Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 2.225 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Seiten 1 | 2
AllgaeuYeti Offline




Beiträge: 185
Punkte: 175

30.07.2010 17:23
Junge Studentin vorhin bei ALDI: "Schau, andere laufen auch barfuss" Zitat · antworten

Hallo Leute,

vorhin hatte ich eine nette Begebenheit. Ich stand mit meinem Einkaufswagen bei ALDI an der Kasse da stellte sich hinter mir eine Dame ungefähr in meinem Alter an, die ohne Einkaufswagen ihre Ware in der Hand hielt. Als netter Mensch wie ich manchmal bin habe ich diese Dame an mir vorbei gewunken und sie vor gelassen.

Kurz danach kam noch die Tochter dieser Dame an und sagte zu ihrer Mutter: "Schau mal, auch andere laufen barfuss!" Sie und ihre Mutter waren übrigens beide beschuht und langhosig im Laden, also war die junge Dame ohne ihre Aussage nicht als Barfüsserin erkennbar.

Ich begann mit diesen Damen, Mutter und Tochter sogleich ein kurzes Gespräch. Weil ich die junge Dame noch nie in Immenstadt barfuss gesehen hatte fragte ich: "Wohnst Du in Immenstadt?" Sie sagte, dass sie in Rettenberg wohne (7 km nordöstlich von Immenstadt), jetzt aber in einer Stadt wohne und dort studiere. Ich fragte die junge Dame (neben ihrer Mutter stehend) ob sie denn noch ihre Mutter von ihrer Barfüssigkeit überzeugen müsste?

Nein meinte die Studentin, mit ihrer Mutter und in Rettenberg habe sie da keine Probleme. Aber in Ansbach wo sie studiert würde gar niemand sonst barfuss herumlaufen und viele Leute würden komisch reagieren.

Ich bedauerte: "Ausgerechnet jetzt habe ich keinen Flyer dabei. Ich bin nämlich im Internet in einem Barfuss-Forum aktiv und da habe ich auch ein Flugblatt mit diversen Internetadressen darauf. Dort kann man viel interessantes zum Barfuss-Laufen lesen. Aber auf meiner eigenen Homepage habe ich in der Linksammlung das Barfuss-Forum verlinkt. Meine Homepage ist unter www.barfussimschnee.de erreichbar."

Dann wünschte ich den beiden Damen noch ein schönes Wochenende.

Schöne Grüße,

Karl Heinz Haidlas

HomePage http://www.allgaeuyeti.de/


Saalenixe-Halle ( gelöscht )
Beiträge:

30.07.2010 18:19
#2 RE: Junge Studentin vorhin bei ALDI: "Schau, andere laufen auch barfuss" Zitat · antworten

Gerade im Alltag ergeben sich immer wieder nette Gespräche. Dabei stellt sich auch oft raus, dass gar nicht so wenige Leute ohne Schuhe unterwegs sind.
Großartig Werbung für die Sache braucht man dann gar nicht mehr zu machen.

lg Saalenixe


Jay Offline




Beiträge: 702
Punkte: 695

30.07.2010 21:46
#3 RE: Junge Studentin vorhin bei ALDI: "Schau, andere laufen auch barfuss" Zitat · antworten

Hi Karl Heinz, guten Abend Nixe,

ein anderes, aber ebenfalls sehr nettes ALDI-Erlebnis hatte ich vor einigen Tagen - mein Problem ist nur: Vor lauter Forumsverwaltungsdreck komme ich überhaupt nicht mehr dazu, das zu tun, was ich eigentlich am liebsten tue: Die berühmten 'Bunten Geschichten aus dem BFigen Alltagsleben' zu schreiben, so wie einst Descalzar. & so freue ich mich, jetzt 'mal sowas von dir zu lesen. & was mich besonders freut: Früher gewann man häufig den Eindruck, dich gäbe es BF nur beim sportlichen Marathon-Höchstleistungssprint auf irgendwelchen bayerischen Himalayas - merkst du, wie wunderbar & schön das BFige Alltagsleben in der City ist?

Wie du aber selbst aus langer alter HBF-Erfahrung weißt, läßt sich leider nicht sehr viel Neues zu den geschilderten Vorkommnissen schreiben. Man weiß (oder ist sich relativ sicher), daß es Städte & Gemeinden mit einem mehr oder weniger freundlichen BF-Climate gibt. Das fängt schon damit an, daß plötzlich (aus wahrscheinlich unerfindlichen Gründen) ein nicht zu kleiner %satz an Leuten in der City "auf BF macht" & der Nachahmungstrieb 'verfängt' - besteht das Gros der Einwohnerschaft nicht aus restlos verspießerten Elementen, die lautstark den Verfall der 'Stil- & Etikette'-Sitten beklagen, hat die Sache mit der gewissen Normalität einer bestimmten typischen Auftrittsquote BFiger Leute auf sommerlichem Straßenpflaster schon gewonnen.

Ein wenig hintergründig clever nachgeholfen scheint hier Lorenz in Penzberg zu haben - als ich die Bilder mit den barefoot people in motion¹ auf dem interessanten hellgrauen Bodenbelag sah, der bei Nässe im Unterschied zu feinpoliertem Marmor offenbar nicht spiegelglatt wird, konnte ich mich dem Charme, Downtown Penzberg 'mal selbst in meine BFigen Erlebnisse einzureihen, kaum entziehen.

& so fehlt nur noch ein letztendlicher PR-Gag, der bewirkt, daß - so wie einst Huntsville, Alabama, USA "Rocket City"² hieß - Penzberg einfach das Label "Barefoot Town" aufgedrückt bekommt.

Das war jetzt natürlich sehr weit ausgeholt. Was Ansbach für eine Stadt ist, ob diese in ihren Gepflogenheiten Pirmasens (dem einstigen Zentrum der deutschen Schuhindustrie) gleicht & wo das liegt, weiß ich nicht - & bei einem Studium kommt es wohl sehr auf die Fachrichtung 'drauf an. Bei "BWL³" dürfte BF in der Studentenschaft wohl sehr wenig vertreten sein - da läuft man schon im 1. Semester & bei +45° fein geschniegelt & gestriegelt samt feiner, vollfetter Fußverpackungen über den Campus. Descalzar hat das Fach aus purem Jux auf der Berufsakademie studiert... seine Alt-HBF-Berichte waren herrlich ("kam mir mit meinem BF, meinen übrigen bunten Klamotten & meinem Pfeifchen in der Schar der übrigen Studenten vor wie ein weißer Elefant").

Huch! Grad' schau' ich auf meine nackten Füße & dann auf meinen Computerscreen - endlich wieder 'was halbwegs Normales geschrieben! Nanu? Ob´s an dem ständigen Krieg zwischen den BF-Foren liegt?

Jay
----------------------
¹ Impression aus dem Song "If you ever come to San Francisco" von Scott McKenzie, 1967

² "Raketenstadt", bedingt durch das Marshall Space Flight Center & das Apollo-Mondlandungsprogramm in den späten 1960ern - einer goldenen Zeit für die Sache BF in den USA.

³ "Betriebswirtschaftslehre", das "Grundlagen-Vorbildungsstudium" aller feinen & geschniegelten Manager-Herrschaften.


AllgaeuYeti Offline




Beiträge: 185
Punkte: 175

30.07.2010 23:10
#4 RE: Junge Studentin vorhin bei ALDI: "Schau, andere laufen auch barfuss" Zitat · antworten

Zitat von Jay
...
Das war jetzt natürlich sehr weit ausgeholt. Was Ansbach für eine Stadt ist, ob diese in ihren Gepflogenheiten Pirmasens (dem einstigen Zentrum der deutschen Schuhindustrie) gleicht & wo das liegt, weiß ich nicht - & bei einem Studium kommt es wohl sehr auf die Fachrichtung 'drauf an. Bei "BWL³" dürfte BF in der Studentenschaft wohl sehr wenig vertreten sein - da läuft man schon im 1. Semester & bei +45° fein geschniegelt & gestriegelt samt feiner, vollfetter Fußverpackungen über den Campus.
...


Grüß Dich Jay,

bei meinem kurzen Small-Talk heute an der Kasse mit der jungen aus dem Oberallgäu stammenden barfuss-liebenden Studentin fragte ich sie auch, was sie in Ansbach studiere. Ich kann mich jetzt nicht mehr mit Sicherheit an den genauen Wortlaut erinnern, aber sie sagte so etwas wie "Umwelt- und Energie-Technik". Das ist dann wohl kein Fettbeschuht-Spiesser-BWL-Studium sondern vermutlich ein technisches Ingenieur-Studium. Und zudem klingt die Bezeichnung dieser Fachrichtung auch irgendwie "ökologisch", "grün", "zukunfts-orientiert". Da denke ich passt ethisch und mental schon "Barfuss" gut dazu. Nur in der dortigen Berufs-Praxis könnten doch Sicherheits-Galoschen obligatorisch sein, wenn einem da mal ein 50 Meter langer Windrad-Flügel auf die Zehen fällt?

Deine TV-Geräte-Auslieferung hätte wohl vor 10 Jahren auch noch nach Stahlkappen-Galoschen geschrien - bei diesen schweren Röhren-TV-Monstern? Die LCD-TVs von heute kannst Du dagegen wohl fast wie eine Frisbee-Scheibe in den 5. Stock hoch fliegen lassen?

Und noch etwas zu Deiner Replik. Du schreibst: "ein anderes, aber ebenfalls sehr nettes ALDI-Erlebnis hatte ich vor einigen Tagen" - erzähl doch auch mal von diesem Erlebnis?

Schöne Grüße,

Karl Heinz Haidlas

PS zur Lage von Ansbach: Ansbach liegt 33 km Luftlinie westlich von Schwabach wo Wil K und seine Frau Gitte leben (Schwabach liegt am südlichen Stadtrand von Nürnberg). Ausserdem liegt Ansbach 69 km Luftlinie nordwestlich der kleinen Ortschaft Kinding, von wo aus uns Marcus (Oberbayern) mit einem krotten-kitschigen Bahnsteig-Video in YouTube vor einigen Jahren beglückt hat. Ansbach ist die Hauptstadt des nordbayerischen Regierungsbezirkes Mittelfranken. So, habe ich es umständlich genug erklärt?


Jay Offline




Beiträge: 702
Punkte: 695

31.07.2010 06:29
#5 RE: Junge Studentin vorhin bei ALDI: "Schau, andere laufen auch barfuss" Zitat · antworten

Zitat von AllgaeuYeti
Grüß Dich Jay,

bei meinem kurzen Small-Talk heute an der Kasse mit der jungen aus dem Oberallgäu stammenden barfuss-liebenden Studentin fragte ich sie auch, was sie in Ansbach studiere. Ich kann mich jetzt nicht mehr mit Sicherheit an den genauen Wortlaut erinnern, aber sie sagte so etwas wie "Umwelt- und Energie-Technik". Das ist dann wohl kein Fettbeschuht-Spiesser-BWL-Studium sondern vermutlich ein technisches Ingenieur-Studium. Und zudem klingt die Bezeichnung dieser Fachrichtung auch irgendwie "ökologisch", "grün", "zukunfts-orientiert". Da denke ich passt ethisch und mental schon "Barfuss" gut dazu. Nur in der dortigen Berufs-Praxis könnten doch Sicherheits-Galoschen obligatorisch sein, wenn einem da mal ein 50 Meter langer Windrad-Flügel auf die Zehen fällt?


Hi Karl Heinz,

ja, ich staune ob der Fachrichtung auch, daß da weniger BF-'Freudigkeit' aufkommt als z. B. bei den 'normalen', schlichten Elektroingenieuren - zwar ist die große BF-'Welle' der 1970er in meiner Studentenzeit schon wieder abgeebbt, aber ich war bei weitem nicht der einzige BFige Student eines Zweiges der Daniel Düsentrieb-Disziplinen. & die 'Grünen Wissenschaften' sollten übrigens tatsächlich die Sache BF beflügeln - frag' 'mal Michael aus Zofingen: Als ich mich mit ihm Ende April vergangenen Jahres erstmals in Freising traf, besichtigten wir auch die Gartenanlagen von Weihenstephan. Dort sitzen alle Fakultäten der besagten "Green Sciences", also Gartenbau, Landespflege, Ökologie, Brauwesen, Lebensmitteltechnologie, Ernährungswissenschaften & so. Es war hochsommerlich, hatte + 32°, Prallsonnenschein - uns kamen locker 30% aller Studenten voll BF entgegen (hatten also auch nicht Schuhe in der Tasche oder so) & rückten dann ebenso voll BF nach dem Lunch in die Laboratorien ein, in denen Bier in seine rd. 11000 chemischen Bestandteile zerlegt wird - Michael erklärte mir die ganzen Laboreinrichtungen & setzte einen sehr fragend-melancholischen Blick auf, warum in diesen Labors möglich ist, was in ähnlichen eines schweizerischen Chemiekonzerns nicht möglich ist.

Zitat von AllgaeuYeti
Deine TV-Geräte-Auslieferung hätte wohl vor 10 Jahren auch noch nach Stahlkappen-Galoschen geschrien - bei diesen schweren Röhren-TV-Monstern? Die LCD-TVs von heute kannst Du dagegen wohl fast wie eine Frisbee-Scheibe in den 5. Stock hoch fliegen lassen?


Ja, es ist für mich heute ein unbegreifliches biologisches Wunder, wie ich einst mit 25 & auch bei ziemlicher Novemberkälte noch voll BF solche Kisten in 1 Satz über 6 Stockwerke hochwuchten konnte. Heute schaffe ich grad' mal ½ Etage - danach hängt mir die Zunge 'raus...

Solltest du 'mal Leo treffen & dich nach seiner Meinung über meine physische Power berichten, schlägt der bloß beide Hände vor dem Gesicht zusammen & spricht ein Analogon zur Dash-Reklame (auch Nixe hat schon viel mit mir durchgemacht):

Jay ist so faul - fauler geht´s nicht.

Originalzitate Descalzar aus dem alten HBF & bei unserem schönen Urlaubstreff 2007
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Der Mensch hat die Technik erfunden, weil er faul ist."
"Ich sehe gerne zu, wenn an einem Haus die Farbe trocknet - besonders, wenn andere das Haus gestrichen haben."

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

& so hab' ich jetzt nur eine ganz vage Erinnerung - ich schließe aber nicht aus, daß mir 'mal auch gesagt wurde: Zu faul, um sich Schuhe anzuziehen. Jedoch hab' ich Alptraum-Kindheitserinnerungen mit dem [Binden müssen], [Putzen müssen], [Eincremen müssen] - mein Haß auf die Dinger namens "Schuhe" ist multidimensional...

Zitat von AllgaeuYeti
Und noch etwas zu Deiner Replik. Du schreibst: "ein anderes, aber ebenfalls sehr nettes ALDI-Erlebnis hatte ich vor einigen Tagen" - erzähl doch auch mal von diesem Erlebnis?

Schöne Grüße,

Karl Heinz Haidlas


Ist schnell gemacht. An irgendeinem Tag der abgelaufenen Woche (war aber nicht gestern) kaufte ich beim ALDI noch kurz nach dem Lunch das bekannte 6erPack-Biertrag´l "Karlskrone Pils". Vor mir in der Kassenwarteschlange stand eine ganz normale Frau, so um die 40, BF in weitgehend geschlossenen, hochabsätzigen Schuhen, die wahnsinnig unbequem gewesen sein müßten (man sah´s an der gequetschten, gestauten Oberhaut des Fußes). Völlig unerklärlicherweise (da beim ALDI normal keine Eier verkauft werden) stand sie mit ihrem linken Absatz auf einem zersprungenen rohen Ei, scharrte mit ihrem [Fuß, Absatz + Schuh] auf dem Boden 'rum & verteilte den Dotter am Boden in kunstvollen Kringeln...

"Übrigens, wenn ich Ihnen das sagen darf...", informierte ich sie, daß sie grad' unbewußt moderne Kunst schuf...

Sie war völlig erstaunt: "Daß Sie das gesehen haben..." (& hatte dann natürlich auch sofort mein BF bemerkt).

Ich erklärte ihr dann, daß man als [Sehr oft]- bis ständiger BF über eine automatische, unbewußte & anstregungslose Videosignalverarbeitung des von den Augen ins Gehirn kommenden Bildes verfügt, welche vorrangig als Schutz vor 'rumliegenden toten Stechinsekten & so fungiert. Sie war höchst interessiert & sagte: "Das [BF] muß ich jetzt auch 'mal machen!"

& Schluß. Danke für´s Lesen dieses überlangen Beitrages. Schönes WE, Jay


AllgaeuYeti Offline




Beiträge: 185
Punkte: 175

31.07.2010 12:55
#6 @ Jay: Du hast wenig Ahnung vom ALDI-Sortiment Zitat · antworten

Zitat von Jay
...
An irgendeinem Tag der abgelaufenen Woche (war aber nicht gestern) kaufte ich beim ALDI noch kurz nach dem Lunch das bekannte 6erPack-Biertrag´l "Karlskrone Pils".
...
Völlig unerklärlicherweise (da beim ALDI normal keine Eier verkauft werden) stand sie mit ihrem linken Absatz auf einem zersprungenen rohen Ei, scharrte mit ihrem [Fuß, Absatz + Schuh] auf dem Boden 'rum & verteilte den Dotter am Boden in kunstvollen Kringeln...
...


Grüß Dich Jay,

also vom ALDI-Sortiment hast Du wenig Ahnung. ALDI SÜD hat schon seit etlichen Jahren 10-er-Kartons Eier im festen Sortiment. Anfangs leider nur die Legebatterien-Eier - arme gequälte Viecher. Seit einigen Jahren optional auch Bio-Eier im Dauer-Sortiment - ich hoffe die kann man sogar bei ALDI ohne allzu schlechtes Gewissen kaufen? Die Bio-Eier von ALDI sind zwar auch dort erheblich teuerer als die ökologisch fragwürdigeren Sorten, aber immer noch spürbar billiger als Bio-Eier in anderen Läden sind. Aber dass Du dort noch nie das Eier-Regal gesehen hast? Na ja - vielleicht suchst Du dort wenn Du mal reinkommst ausschliesslich verzweifelt das Regal mit den Bier-Sixpacks?

Schöne Grüße,

Karl Heinz Haidlas

Edit und PS: War vorhin einkaufen und holte mir auch Bio-Eier bei ALDI. Dort sah ich 3 Sorten Eier zur Auswahl. Auf der einen Sorte stand "Bio-Eier" auf der anderen stand "Freiland-Haltung" und auf der dritten stand "Boden-Haltung" darauf. Was das in der deutschen Lebensmittel-Branche-Fachsprache genau bedeutet, weiß ich leider auch nicht genau.


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.390
Punkte: 708

31.07.2010 21:28
#7 RE: Junge Studentin vorhin bei ALDI: "Schau, andere laufen auch barfuss" Zitat · antworten

Zitat von AllgaeuYeti


Nein meinte die Studentin, mit ihrer Mutter und in Rettenberg habe sie da keine Probleme. Aber in Ansbach wo sie studiert würde gar niemand sonst barfuss herumlaufen und viele Leute würden komisch reagieren.




Gibt es wirklich bayerische, sorry in in diesem Fall fränkische (trifft genauso auf bayerische wie fränkische Städte zu) Städte wo keine Sau barfuß läuft?

Meiner Erfahrung nach, immerhin war 2 1/2 Jahre in Bayern beheimatet und bin dank Schülerferienticket damals auch viel herumgekommen, kann das kaum sein.
Besonders dann nicht wenn eine FH oder Uni in der Nähe ist.
Der Anteil der barfüßigen Menschen müßte in Bayern ehr noch höher sein als in Baden-Württemberg.

Den Flyer hat man nie zur Hand, wenn man ihn mal braucht.

LG,
Dominik


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.390
Punkte: 708

31.07.2010 21:34
#8 RE: @ Jay: Du hast wenig Ahnung vom ALDI-Sortiment Zitat · antworten

Zitat von AllgaeuYeti


Edit und PS: War vorhin einkaufen und holte mir auch Bio-Eier bei ALDI. Dort sah ich 3 Sorten Eier zur Auswahl. Auf der einen Sorte stand "Bio-Eier" auf der anderen stand "Freiland-Haltung" und auf der dritten stand "Boden-Haltung" darauf. Was das in der deutschen Lebensmittel-Branche-Fachsprache genau bedeutet, weiß ich leider auch nicht genau.




Soweit ich weiß, ist Bodenhaltung, das das Huhn einen minimalen Platz hat und nicht auf Käfigitterstäben sitzen muß, Freilandhaltung ist schon etwas besser. Wirklich Artgerecht ist scheinbar nur die Biologische Haltung. (So hat es mir mein Bruder erklärt, der sich mit Tierschutz etwas auskennt).
Klar gibt es auch Unterschiede was jetzt gefüttert werden darf, die vorhergenannten Aspekte sind aber die die aus Sicht des Tierschutz wichtig sind.

LG,
Dominik


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.390
Punkte: 708

31.07.2010 21:44
#9 RE: Junge Studentin vorhin bei ALDI: "Schau, andere laufen auch barfuss" Zitat · antworten

Zitat von Jay
An irgendeinem Tag der abgelaufenen Woche (war aber nicht gestern) kaufte ich beim ALDI noch kurz nach dem Lunch das bekannte 6erPack-Biertrag´l "Karlskrone Pils".



Kann man dassaufen?

Mir schmeckt seit einiger Zeit dieses Bier aber auch Wasser in den Plaste und Elaste Flaschen nicht mehr.
Glas fühlt sich gekühlt rein haptisch auch viel schöner an.
Vom Verdacht, dass Kuststoff auch Hormone beinhaltet die speziell für uns Männer gefährlich sind ganz, zu schweigen.....

Im Gegensatz zu Eiern kann ich mir leider Biobier nicht leisten. (Schade, den das Lamsbräu aus Neumarkt/Oberpfalz ist ein super Gesöff!).
Zwei Discounter haben Bier in Glasflaschen und oft auch in einem richtigen Tragerl (Kiste) Netto und Norma.

LG,
Dominik


AllgaeuYeti Offline




Beiträge: 185
Punkte: 175

31.07.2010 23:19
#10 "Plaste-und-Elaste-Bier" barfuss-freundlich und damit ökologisch Zitat · antworten

Zitat von Dominik R.
...
Kann man dassaufen?

Mir schmeckt seit einiger Zeit dieses Bier aber auch Wasser in den Plaste und Elaste Flaschen nicht mehr.
Glas fühlt sich gekühlt rein haptisch auch viel schöner an.
...


Hallo Dominik,

nach dem ich mehr und mehr vom Berg- und Laufsport-Barfüsser zum Alltags- und Stadt-Barfüsser mutiere verlieren die Mehrweg-Glas-Bierflaschen ihr Prädikat "ökologisch korrekt". Ich denke da an das Drama das letzten Winter unserem Gymnasial-Lehrer Hans-Jörg barfuss im Schnee passiert ist. Er trat wohl in einen abgebrochenen Flaschenboden unter dem Schnee und laborierte MONATELANG unter Schmerzen mit einer Glasscherbe tief in der Ferse herum - wo er doch erst im Jahr 2009 überhaupt zum Barfüsser "bekehrt" wurde. Oder schau unsere liebe Admina Kerstin an. Kürzlich las ich von ihr, dass sie befürchtet, dass ihr derzeit schmerzhafter "Fersensporn" in Wahrheit auch ein tief eingedrungener Glassplitter sein könnte.

Also bei mir sind angesichts solcher Horror-Erfahrungsberichte Glasflaschen als "ökologisch korrekt" gestorben, und ich geniesse mein ALDI-Plastik-Bier und fühle mich damit auch noch "ökologisch".

Eine große Herausforderung steht der Kunststoff-Industrie aber noch bevor: Plastik-Bierflaschen so zu designen, dass sie genauso chemisch neutral und Geschmacks-Neutral sind wie Glasflaschen.

Schöne Grüße,

Karl Heinz Haidlas


Charles B. ( gelöscht )
Beiträge:

31.07.2010 23:58
#11 RE: "Plaste-und-Elaste-Bier" barfuss-freundlich und damit ökologisch Zitat · antworten

Zitat von AllgaeuYeti
Also bei mir sind angesichts solcher Horror-Erfahrungsberichte Glasflaschen als "ökologisch korrekt" gestorben, und ich geniesse mein ALDI-Plastik-Bier und fühle mich damit auch noch "ökologisch".

Lambsbräu ist wirklich gut. Das Alk-freie ist eines der besten. Wird nicht nachträglich ent-alkt, sondern alkfrei gebraut. Sagt Wil. Weiß nicht, wie das gehen soll, aber die haben angeblich ein Patent drauf.

Ehm, was wollt' ich? Genau: Zur Öko-Bilanz von Verpackungen hatte Werner (Ffm/Tns) hier mal ein cooles Gutachten abgeliefert.

cheers
Charles


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.390
Punkte: 708

01.08.2010 00:15
#12 RE: "Plaste-und-Elaste-Bier" barfuss-freundlich und damit ökologisch Zitat · antworten

Charles und Yeti,
ja Glas iist in einem Barfußforum ein Reizthema.

Gut Möglich dass die Ökobilanz von Einwegplastik nicht so schlecht ist. Aber mir schmeckt es es Glas einfach besser. Vielleicht ist es irrational. Subjektiv. Und ich gehe von mir aus. Und ich mache nie Scherben. (Höchstens mal aus versehen. Was nützt es dann wenn ich Plastik kaufe, solnge es Glas zu kaufen gibt werden Rübel auch Glas zerdeppern.

LG,
Dominik


Charles B. ( gelöscht )
Beiträge:

01.08.2010 01:12
#13 RE: "Plaste-und-Elaste-Bier" barfuss-freundlich und damit ökologisch Zitat · antworten

Zitat von Dominik R.
Aber mir schmeckt es es Glas einfach besser. Vielleicht ist es irrational. Subjektiv. Und ich gehe von mir aus. Und ich mache nie Scherben. (Höchstens mal aus versehen. Was nützt es dann wenn ich Plastik kaufe, solnge es Glas zu kaufen gibt werden Rübel auch Glas zerdeppern.

Joh, denke ich auch. Die Barfüßer werden kein Glas sinnlos zerdeppern, darum dürfen sie auch weiterhin Glas-Pfandflaschen nutzen. Dass auf Festivals und in Stadien/Hallen sowie auf Straßenfesten zunehmend in Plaste ausgeschenkt wird, ist allerdings angesichts der Egal-Einstellung der Prols durchaus zu begrüßen.

cheers
Charles


Saalenixe-Halle ( gelöscht )
Beiträge:

01.08.2010 08:20
#14 RE: "Plaste-und-Elaste-Bier" barfuss-freundlich und damit ökologisch Zitat · antworten

ich bin nicht so der große Pilsliebhaber, doch das Lammsbräu aus Neumarkt ist wirklich super. Und die haben eine ganzes Sortiment an Ökobieren. Seit Jahren versucht ein Freund von mir an Roggenbier zu kommen - ich werd ihm mal 6 Flaschen Dinkel besorgen - je drei für jeden (sind ja nur 0,33 l)
Mehr kann ich mir auch nicht leisten, denn Gutes hat auch seinen Preis.

Grunsätzlich bevorzuge ich auch Glasflaschen, wer weiss welche Bestandteile sich aus dem polyethylen im Laufe der Lagerzeit durch die Inhaltstoffe des Bieres lösen, und die wir dann mittrinken. Bei Glasflaschen weiss ich, dass es keine lösbaren Stoffe gibt. Allerdings: unterwegs auf meinen Ausflügen bevorzuge ich schon rein wegen dem Gewicht die Plasteflasche.

Mit den Scherben, da hatte ich am vergangenen Mittwoch beim Mitbewerber Lidl ein Kurzerlebnis: wie immer war ich seit Arbeitsschluß barfuss, und da ich in Ingolstadt noch reichlich Zeit bis zum Bus hatte, wollte ich meine Einkäufe noch schnell vorher erledigen. (auch Bier in Plasteflaschen, trägt sich leichter) - mich sprach tatsächlich eine der Angestellten an, dass ich bitte aufpassen möge denn da vorne (ich glaub bei den Weinflaschen war das) liegen Scherben, die sind bis zum Gemüse gesplittert. Ich bedankte mich für den freundlichen Hinweis, und nahm einen entsprechend anderen Gang.

liebe Morgengrüsse

Nixe


AllgaeuYeti Offline




Beiträge: 185
Punkte: 175

01.08.2010 09:11
#15 Tolerante LIDL-Verkäuferin Zitat · antworten

Zitat von Saalenixe-Halle
...
- mich sprach tatsächlich eine der Angestellten an, dass ich bitte aufpassen möge denn da vorne (ich glaub bei den Weinflaschen war das) liegen Scherben, die sind bis zum Gemüse gesplittert. Ich bedankte mich für den freundlichen Hinweis, und nahm einen entsprechend anderen Gang.
...


Grüß Dich Renate,

das finde ich eine schöne Begegnung mit der LIDL-Verkäuferin was deren Umgang mit uns Barfüssern betrifft. Kommen die Manager und deren Gorillas vom "FREIZEIT"-Park Rust uns mit der Keule entgegen: "Verletzungsgefahr - Haftungsfolgen - Barfuss strengstens verboten!" (Was hat "Barfuss" denn auch in der "FREIZEIT" zu suchen?) Ganz anders die LIDL-Verkäuferin: Statt zu sagen "Verlassen Sie ohne Schuhe sofort das Geschäft! - Glasscherben - Haftung!" sagt sie Dir ganz fürsorglich: "Bitte sind Sie vorsichtig, vom Weinregal bis zum Gemüse liegen Glassplitter."

Schöne Grüße,

Karl Heinz Haidlas


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

01.08.2010 18:02
#16 RE: @ Jay: Du hast wenig Ahnung vom ALDI-Sortiment Zitat · antworten

Zitat von Dominik R.

Zitat von AllgaeuYeti


Edit und PS: War vorhin einkaufen und holte mir auch Bio-Eier bei ALDI. Dort sah ich 3 Sorten Eier zur Auswahl. Auf der einen Sorte stand "Bio-Eier" auf der anderen stand "Freiland-Haltung" und auf der dritten stand "Boden-Haltung" darauf. Was das in der deutschen Lebensmittel-Branche-Fachsprache genau bedeutet, weiß ich leider auch nicht genau.




Soweit ich weiß, ist Bodenhaltung, das das Huhn einen minimalen Platz hat und nicht auf Käfigitterstäben sitzen muß, Freilandhaltung ist schon etwas besser. Wirklich Artgerecht ist scheinbar nur die Biologische Haltung. (So hat es mir mein Bruder erklärt, der sich mit Tierschutz etwas auskennt).
Klar gibt es auch Unterschiede was jetzt gefüttert werden darf, die vorhergenannten Aspekte sind aber die die aus Sicht des Tierschutz wichtig sind.

LG,
Dominik




Also ein guter Freund von mir (ist bei NABU) erklärte mir den Unterschied zwischen Bodenhaltung-, Freilandhaltung- und Bioeiern folgendermaßen.
Bodenhaltung = der Käfig steht auf dem Boden
Freilandhaltung = der Käfig steht am Fenster
Bio = der Käfig steht am offenen Fenster

Gruß Engel

http://www.bbq-county.de/shop/index.php

http://www.mysaarbq.de/index.php?sid=5cb...6029bf3f8853c17


Jörg 2 Offline




Beiträge: 938
Punkte: 927

01.08.2010 18:59
#17 RE: @ Jay: Du hast wenig Ahnung vom ALDI-Sortiment Zitat · antworten


J.


Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

01.08.2010 19:18
#18 RE: @ Jay: Du hast wenig Ahnung vom ALDI-Sortiment Zitat · antworten

Also soviel ich weiss haben die bei Aldi sogar FLEISCH (hallo Engel !) von Schweinen und Kühen aus Bodenhaltung (glücklichen selbstverständlich, aber das bezieht sich wohl eher auf die Zeit VOR der Tiefkühltruhe...)


Jay Offline




Beiträge: 702
Punkte: 695

02.08.2010 06:58
#19 RE: @ Jay: Du hast wenig Ahnung vom ALDI-Sortiment Zitat · antworten

Zitat von AllgaeuYeti
Grüß Dich Jay,

also vom ALDI-Sortiment hast Du wenig Ahnung. ALDI SÜD hat schon seit etlichen Jahren 10-er-Kartons Eier im festen Sortiment. Anfangs leider nur die Legebatterien-Eier - arme gequälte Viecher. Seit einigen Jahren optional auch Bio-Eier im Dauer-Sortiment - ich hoffe die kann man sogar bei ALDI ohne allzu schlechtes Gewissen kaufen? Die Bio-Eier von ALDI sind zwar auch dort erheblich teuerer als die ökologisch fragwürdigeren Sorten, aber immer noch spürbar billiger als Bio-Eier in anderen Läden sind. Aber dass Du dort noch nie das Eier-Regal gesehen hast? Na ja - vielleicht suchst Du dort wenn Du mal reinkommst ausschliesslich verzweifelt das Regal mit den Bier-Sixpacks?


Hi Karl Heinz,

das war einfach so "aus Gesamterinnerung" niedergeschrieben, weil mich wirklich, als ich die Frau sah, die mit ihrem Schuhabsatz in dem zerbrochenen Ei drinstand, mit ungewohnter Vehemenz der Gedanke durchzuckte: Wo kommt denn das Ei her? Die ALDI-Filialen differieren offenbar - scheinbar ist diese Ware in den Filialen "meiner" Town außerordentlich gut versteckt. Genauso wie in deiner Town das Bier-6pack offenbar in Kühlschrank-Regalen angeboten wird - bei mir stehen die Trag´l einfach auf einem Haufen übereinandergestapelt, jeweils durch 1 Lage Wellpappendeckel getrennt, 'rum - aber das sind wirklich Detail-Haarspaltereien - nicht der Rede wert, daß man sich hier im geringsten länger den Kopf darüber zerbricht.

Ein kurzer, wenn auch totaler Offtopiceinschub in Zusammenhang mit den Kreaturen, die die Eier erzeugen: Mich interessieren Tiere zwar nicht, aber irgendwo ist Schluß. Vor vielen Jahren sah ich einmal eine TV-Reportage, Thema: Erprobung & Produktfreigabe eines neuentwickelten Shampoos eines Kosmetikkonzerns. Man sah auf einer Art Labor-Probierteller ein mit zahlreichen [Leder-]Riemen festgeschnalltes weißes Zwergkaninchen. Mit irgendeiner Spezialvorrichtung wurden seine Augendeckel zwangsweise offengehalten. Aus einer Bürette träufelte pro Sekunde 1 Tropfen einer konzentrierten Shampoo-Lösung genau in seine Augen (möglich, daß auf beiden Seiten unterschiedliche Versuchsbedingungen herrschten) - 8 oder irgendwas Stunden am Tag, über Wochen & Monate, solange, bis die arme Kreatur durch Tod oder sonstwas für den Versuch ausfiel.
Das Experiment wurde wohl benötigt, um zu testen, ob durch das Zeug Krebs oder Allergieen etc. ausgelöst werden. Unsereins wäre am liebsten aufgesprungen, dorthingefahren, mit Gewalt in das F&E-Areal eingedrungen & hätte dort alles kurz- & kleingeschlagen oder noch besser eine Mininuke¹ 'draufgeworfen...

Zitat von Dominik R.
Gibt es wirklich bayerische, sorry in in diesem Fall fränkische (trifft genauso auf bayerische wie fränkische Städte zu) Städte wo keine Sau barfuß läuft?

Meiner Erfahrung nach, immerhin war 2 1/2 Jahre in Bayern beheimatet und bin dank Schülerferienticket damals auch viel herumgekommen, kann das kaum sein.
Besonders dann nicht wenn eine FH oder Uni in der Nähe ist.


Das Folgende soll keine Wertung eines Menschenschlages, sondern nur eine Mitteilung von Beobachtungen sein. Die Städte Nürnberg, Erlangen & Schweinfurt kenne ich sehr gut. Man kann sagen: Franken sind außerordentlich BF-gleichgültig; es scheint wohl nie passieren zu können, daß´s wg. BF jemals Trouble oder Eklats gibt. Die statistische Quote praktizierter BFigkeit ist bei diesem deutschen Volksstamm jedoch geringer als in Südbayern. Zumindest waren dies meine Eindrücke in der 1. Hälfte der 1990er Jahre.

Zitat von AllgaeuYeti

Zitat von Saalenixe-Halle
...
- mich sprach tatsächlich eine der Angestellten an, dass ich bitte aufpassen möge denn da vorne (ich glaub bei den Weinflaschen war das) liegen Scherben, die sind bis zum Gemüse gesplittert. Ich bedankte mich für den freundlichen Hinweis, und nahm einen entsprechend anderen Gang.
...


Grüß Dich Renate,

das finde ich eine schöne Begegnung mit der LIDL-Verkäuferin was deren Umgang mit uns Barfüssern betrifft. Kommen die Manager und deren Gorillas vom "FREIZEIT"-Park Rust uns mit der Keule entgegen: "Verletzungsgefahr - Haftungsfolgen - Barfuss strengstens verboten!" (Was hat "Barfuss" denn auch in der "FREIZEIT" zu suchen?) Ganz anders die LIDL-Verkäuferin: Statt zu sagen "Verlassen Sie ohne Schuhe sofort das Geschäft! - Glasscherben - Haftung!" sagt sie Dir ganz fürsorglich: "Bitte sind Sie vorsichtig, vom Weinregal bis zum Gemüse liegen Glassplitter."

Schöne Grüße,

Karl Heinz Haidlas



Übrigens hat der von Nixe beschriebene Vorgang keineswegs Seltenheitswert - die Abgrenzung zu dem von Yeti gebrachten Szenario ist sogar oft härter, weil´s letzten Endes eben doch mit [Unfallrisiken / Haftung] vorgeschobene Gründe eines rein oder überwiegend ideologischen BF-Verbots sind. Die spontane Begründung mit der Sorge, für die Unversehrtheit der Klientel´s Füße widrigenfalls haften zu müssen, liegt nämlich Securities & Sittenwächtern höchst selten auf der Zunge, meist drücken die sich sehr kurz angebunden aus (etwa z. B. mit Fingerzeig auf die nackten Füße und: "SO nicht!" oder "Barfuß nicht!"²), drucksen ziemlich 'rum & geben die "Begründung" meist erst bei Befragtwerden auffallend verzögert preis - wobei das Wort "Barfuß" gar nicht so selten irgendwie etwas pikiert ausgesprochen wird...

Von Pikiertheit, Fußprüderie & -keuschheit völlig unbekümmerte BF-Grüße, Jay
----------------------
¹ Sind technisch nicht realisierbar. Es war das letzte große US-Rüstungsprojekt 2006/2007, um die Grenzen zu verwässern, bei denen ein Impact-Beobachter rätselt: War das nun ein chemischer oder atomarer Sprengsatz?

² Konstante 2-Worte-Standardformel bei in/unter Phantasieuniformen & -mützen steckenden WERTKAUF-Portiers. Diese standen übrigens nur zur Sommerszeit an den Entrees dieser Großmarktkette (zumindest in München, Euro-Industriepark, Ingolstädter Str.). Interessant ist, daß viele dieser Etablissements mit [BF No Admission], seien es Einkaufszentren oder Gaststätten, schon rein 'geschäftlich' nicht mehr existieren.


AllgaeuYeti Offline




Beiträge: 185
Punkte: 175

02.08.2010 08:20
#20 Korrektur zur Bier-Stapelung Zitat · antworten

Zitat von Jay
...
Genauso wie in deiner Town das Bier-6pack offenbar in Kühlschrank-Regalen angeboten wird - bei mir stehen die Trag´l einfach auf einem Haufen übereinandergestapelt, jeweils durch 1 Lage Wellpappendeckel getrennt, 'rum
...


Grüß Dich Jay,

die Arte der Lagerung der Ware dürfte wohl in praktisch allen ALDI-SÜD-Filialen ziemlich einheitlich sein - natürlich stehen die Six-Packs Plastik-Bier auch bei ALDI in Immenstadt NICHT in einem Kühlregal - mit "Regal" habe ich mich falsch ausgedrückt. Wie in Freising sind auch meine Six-Packs auf einer Bodenpalette gestapelt.

Ich weiß, Du schriebst das sei nicht der Rede wert - aber wenn schon durch Verschulden meiner sprachlich unklaren/falschen Formulierung da ein Misverständnis aufkommt will ich es schon korrigieren.

Eigentlich wollte ich weiter oben ein wenig über Dich lästern mit meiner Aussage dass Du bei besprochenem Discounter vor allem den Standort des Bieres bestens auswendig kennst.

Schöne Grüße,

Karl Heinz Haidlas


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen