Du bist vermutlich noch nicht im Forum registriert - Klick hier, um Dich kostenlos zu registrieren Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne barfuß laufen

Dieses Forum wird gegenwärtig von Lebenskünstler, André Uhres & Dominik R. gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.

www.barfuss-forum.de - admin@barfuss-forum.de







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Forum Romanum | Le-Rib | barfussblog | Barfüßer willkommen | externe_Bildergalerie

Anmelden

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier registrieren
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 561 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Allerlei kurioses
André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 2.131
Punkte: 466

28.08.2015 08:47
Leichtathlet aus Jemen: Barfuß in Peking Zitat · Antworten


Markus U. Offline




Beiträge: 1.958
Punkte: 794

31.08.2015 11:48
#2 RE: Leichtathlet aus Jemen: Barfuß in Peking Zitat · Antworten

Hi André,

ansprechendes Bild. Wie heißt der Mann denn, und weiß sonst noch jemand etwas über barfüßige Sportler (natürlich nur bezüglich solcher Sportarten, die üblicherweise nicht barfuß ausgeübt werden)?

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 2.131
Punkte: 466

01.09.2015 05:11
#3 RE: Leichtathlet aus Jemen: Barfuß in Peking Zitat · Antworten

Hi Markus,

der Sportler ist ein ein 16-jähriger Junge und heißt Abdullah al-Qwabani. Hier ist ein Artikel und eine Fotostrecke über ihn:
http://www.spiegel.de/sport/sonst/leicht...-a-1049835.html


Und jetzt noch ein anderes sportliches Event: der Amsterdamer Stadtrat Eric van der Burg startete am vergangenen Freitag ein Barfuß-Marathon. Das "Crazy Barefoot Marathon" ist 42 Kilometer lang und wird auf nackten Füßen ausgetragen. Größtenteils geht es durch das Zentrum von Amsterdam. Die Teilnehmer lieben es. "Der Kontakt mit der Erde ist schön", sagt einer von ihnen. "Ich hatte nur ein Mal in sechs Jahren nachher einen Splitter."

Das Marathon ist auch eine Ode an die Stadtreinigung. Ein anderer Teilnehmer sagte: "Die Leute denken, Amsterdam sei eine schmutzige Stadt, das ist gar nicht wahr! Ich laufe fünf Mal die Woche durch die Stadt und dank der Stadtreinigung ist die Stadt so sauber."

Hier ist ein Video über dieses Barfuß-Marathon: http://www.at5.nl/artikelen/146706/marat..._voeten. Auch wenn man der niederländischen Sprache nicht mächtig ist, bekommt man einen tollen Eindruck von der Veranstaltung.

Beim folgenden "Sport" ist barfuß zwar eher üblich, aber für mich ist die Art der Veranstaltung trotzdem etwas ungewöhnlich: in diesem Jahr fand das erste Springkissen-Festival im Sloterpark statt. Neben vielen Springkissen gab es auch Parcours, Wasserrutschen und Ballkisten. Das Festival wurde von verschiedenen DJs belebt. Hier geht's zum Video: http://www.at5.nl/gemist/tv/342/19837/sp...ssen-festival-1

Liebe Grüße,
André


Engel Offline




Beiträge: 1.438
Punkte: 666

01.09.2015 13:36
#4 RE: Leichtathlet aus Jemen: Barfuß in Peking Zitat · Antworten

André hat den Jungen ja schon weitgehenst beschrieben. Er war bei den Meisterschaften zumindest der Sieger der Herzen .

Die Frage nach weiteren Sportarten in denen BF nicht gerade üblich ist dürfte etwas schwieriger zu beantworten sein, vor allem weil einige "Sportarten" von einigen Menschen nicht als Sport angesehen werden. Ich kann hier nur mal von Leuten berichten die mir dazu einfallen, wobei meist Laufarten genannt werden da es hier wohl am meisten auffällt.

Abebe Bikila dürfte wohl der Berühmteste BF-Vertreter sein. Er gewann 2 mal olympisches Gold beim Marathon (1960 und 1964) wobei er nur beim ersten BF gelaufen ist. Noch heute wird ihm nachgesagt dass er das nur getan hat um auf die hungernde Bevölkerung seines Heimatlandes (Äthiopien) aufmerksam zu machen. Seinen Angaben zu folge tat er das aber weil seine mitgebrachten Schuhe wohl die besten Zeiten hinter sich hatten und in ganz Rom und Umgebung kein passendes Schuhwerk aufzutreiben war. Nach einigen Tests die sein norwegischer Trainer durchführte meinte Dieser das Bikila tatsächlich BF schneller laufe als mit Schuhen.

Zola Pieterse (geb. Budd) aus Südafrika. Sie war bekannt dafür dass sie stehts BF ihre Läufe praktizierte. Aufsehen erregte sie 1984 als sie 17-jährig den Weltrekord über 5000m unterbot. Wegen kultureller Boykottierung Südafrikas wegen seiner Apartheitspolitik wurde ihr aber der Rekord nicht anerkannt. Im selben jahr erhielt sie die englische Staatsbürgerschaft was ihr die Teilnahme an den olymopischen Spielen in L.A. ermöglichte.
1985 stellte sie bei den Crossweltmeisterschaften einen neuen WR auf. 1986 verteidigte sie ihren Titel der CWM und stellte einen neuen Hallen-WR über 3000m auf.

Fernando Reina Iglesias (Mexiko) stellte 2011 einen neuen Geschwindigkeitsweltrekord im Wasserski auf. Er lies sich mit nem Heliktopter BF übers Wasser ziehen und erreichte eine Gesxchwindigkeit von 246 h/Km.

Michael Essing (Neuenkirchen / Deutschland) lief 2013 1500Km BF von Dänemark in die Schweiz und stellte somit einen neuen Rekord im Guinessbuch der Rekorde auf.

Heinz Fütterer (Deutschland) stellte in Japan 1954 den 100m-WR von Jesse Owens ein.

Kai Martin aus Güstrow schaffte es 2012 in 24min und 42Sek über 5Km BF im Schnee ins Guinessbuch.

Rashida Corbin (Barbados) erregte dadurch Aufsehen dass sie bei mehreren internationalen Meisterschaften im Schach BF zu den Spielen kam. Sie meinte sie fühle sich BF nicht so eingeengt und könne lockerer spielen. Verboten wurde ihr das übrigens bei keinem Wettbewerb.

Das sind soweit die Leute die mir dazu einfallen. Aber wie gesagt, fast ausschliesslich Laufsportarten.

Achja, fast vergessen, als ich früher noch dem Bogensport fröhnte traf ich öfters auf Wettkämpfen 2 Männer (Namen sind mir nicht mehr bekannt) die BF mit ihren Bögen unterwegs waren. Bei beiden passte das aber auch sehr gut zum restlichen Outfit. Der Eine war gebürtiger Schotte, hatte sich auf englische Langbögen spezialisiert und trug auf Wettkämpfen stets nen Kilt. Der Zweite war ein japanischer Geschäftsmann der oft in Deutschland zu tun hatte. Ihn sah ich glaub nur 3 mal. Aber aufgefallen ist er mir sofort, da er der einzige war der neben dem "normalen" Bogensport auch Kyūdō (Weg des Bogens) praktizierte. Schon die typisch japanische Kleidung die dabei getragen wird ist sehr auffällig. Zudem fällt einem sofort die asymetrische Bogenform und der extrem langsame Ablauf der Bewegungen beim Schuß auf. So sah ich ihn auch nur 1 mal als er ein Schauschießen veranstaltete. Beim normalen Wettkampf mit Sportbögen war er aber auch immer BF.

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


Engel Offline




Beiträge: 1.438
Punkte: 666

01.09.2015 13:40
#5 RE: Leichtathlet aus Jemen: Barfuß in Peking Zitat · Antworten

Nachtrag
Hab ich grad auf Facebook entdeckt

https://www.emderzeitung.de/ostfriesland...-schuhe-232346/

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 736
Punkte: 402

01.09.2015 18:26
#6 Emskähne, keine Elbkähne Zitat · Antworten

Da Papenburg im Emsland liegt, wäre der Ausdruck "Emskähne" passender.

"Elbkähne" passen besser zu den Schuh-, äh, Schiffsherstellern in Hamburg.

Als mein Bruder im Frankfurter Raum seine Arbeit antrat, bezeichneten die Arbeitskollegen seine klobigen Schuhe auch als "Elbkähne". Die Schuhe hat übrigens sein (und mein) Vater geschustert, in einer "Werft" in Rellingen bei Hamburg.

Schöne Grüße
Michael aus Zofingen


Markus U. Offline




Beiträge: 1.958
Punkte: 794

02.09.2015 08:34
#7 RE: Leichtathlet aus Jemen: Barfuß in Peking Zitat · Antworten

Hi Engel,

danke für Deine ausführliche Antwort!

Zitat von Engel
Die Frage nach weiteren Sportarten in denen BF nicht gerade üblich ist dürfte etwas schwieriger zu beantworten sein, vor allem weil einige "Sportarten" von einigen Menschen nicht als Sport angesehen werden. Ich kann hier nur mal von Leuten berichten die mir dazu einfallen, wobei meist Laufarten genannt werden da es hier wohl am meisten auffällt.



Bei den weiteren Sportarten, in denen barfuß nicht gerade üblich ist, dachte ich an solche wie Turnen, Weit- und Hochsprung, Kugelstoßen und Wurfsportarten.

Barfüßige Herbstgrüße,
Markus U.


 Sprung  

Wir brauchen Deine Hilfe!

Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Wenn du uns bei der Erhaltung des Forums unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, den weiteren Betrieb zu finanzieren.

Deine Spende hilft!

Spendenziel: 84€
0%
 


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz