Du bist vermutlich noch nicht im Forum registriert - Klick hier, um Dich kostenlos zu registrieren Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne barfuß laufen

Dieses Forum wird gegenwärtig von Lebenskünstler, André Uhres & Dominik R. gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.

www.barfuss-forum.de - admin@barfuss-forum.de







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Forum Romanum | Le-Rib | barfussblog | Barfüßer willkommen | externe_Bildergalerie

Anmelden

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier registrieren
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 596 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Allerlei kurioses
Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.624
Punkte: 711

30.10.2015 20:27
Bernd Gerber bewältigt 111 Runden beim Spenden-Marathon barfuß Zitat · Antworten

"Eine weitere Kuriosität: Bernd Gerber lief insgesamt 111 Runden – und zwar barfuß!"
http://www.gea.de/region+reutlingen/reut...igt.4445028.htm

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.


Engel Offline




Beiträge: 1.438
Punkte: 666

30.10.2015 22:25
#2 RE: Bernd Gerber bewältigt 111 Runden beim Spenden-Marathon barfuß Zitat · Antworten

Saubere Leistung, das sind immerhin 35,5Km , auch wenn man auf ner Tartanbahn auch als ungeübter super BF laufen kann.

Da fällt mir gerade was ein. Als ich noch beim Bund war bin ich auch ziemlich viel gelaufen. Meistens waren es täglich morgens vor dem Dienst 10Km und abends nach Dienst nochmal 10. Dazu kamen noch die diversen Sportstunden mit den Rekruten wo auch oft gelaufen wurde. Man konnte damals sagen dass ich recht sportlich unterwegs war. Eines Tages hatte ich mir bei ner Übung ganz übel die Hand verstaucht, dachte zuerst das sie gebrochen wäre. Nun ist es beim Bund nicht so als wenn man beim Daimler oder sonst ner Firma malochen geht. Beim Bund gibt es verschiedene Krankheitsstufen. Je nach Krankheit / Verletzung kann man eingeschränkten Dienst bekommen, also nur für leichte Tätigkeiten eingesetzt werden, "Krank auf der Stube" geschriben sein was heisst dass man zwar vom normalen Dienst befreit ist aber zu Unterrichtsstunden anwesend sein muss aber dafür einen gewissen Freispielraum hat was essen gehen oder sich etwas im Kaserneneigenen Laden zu holen angeht. Dann gibt es noch "Krank im Lazarett", das ist wie normal im Krankenhaus liegen. Und zu guter letzt gibt es noch das berühmte von jedem Kranken beim Bund angestrebte "KzH" "Krank zu Hause" hier ist man von jeglichen Pflichten beim Bund entbunden, darf aber wie bei nem krank geschriebenen Arbeitnehmer keine Sauftouren unternehmen oder irgend einer Arbeit nachgehen.
Ich hatte also nur eine verstauchte Hand was mir eingeschränkten Dienst bescherte, das bedeutete für mich im Ausbildungsdienst dass ich den meisten Tätigkeiten innerhalb der Kaserne nachgehen konnte welche keine körperlichen Tätigkeiten darstellten. Ich durfte aber die Kaserne nicht verlassen was mich dazu zwang meine täglichen Joggingtouren innerhalb des Kasernengeländes zu absolvieren. Anfangs tat ich das auch auf der "hauseigenen" Tartanbahn was mir aber schnell zu langweilig wurde. Also hab ich begonnen den Weg entlang des Zaunes um das Gelände abzulaufen. Dieser war knapp 2Km lang wodurch ich immer 5 Runden laufen musste. Auf dem Weg bemerkte ich immer abends wenn ich an der Bahn vorbei kam eine Unteroffizierin die dort lief. Ich diese Frau auch schon öfters draussen beim laufen gesehen, hatte aber ausser nem "Hallo" nicht viel Kontakt zu ihr. Irgendwann fiel mir auf das sie BF lief und ich hielt bei meiner letzten Runde an als ich sah dass sie wohl auch gerade mit ihrem Pensum durch ist. Ich ging zu ihr hin und sprach sie auf die fehlenden Laufschuhe an. Ich wusste dass sie öfters an größeren Läufen mitmachte. Sie meinte sie habe ihre Laufschuhe zu Hause vergessen und bevor sie 1 Woche garnicht trainiere kam sie auf die Idee mit dem BF auf der Tartanbahn, da diese ja leicht gefedert ist und somit den Gelenken nicht so schaden würde. Die Woche drauf war sie wieder verschwunden und ich durfte noch 2 Wochen lang im Kreis laufen .

Die Geschichte ist mir total entfallen gewesen bis zu dem Artikel. Schon verblüffend woran sich das menschliche Gehirn erinnern kann wenn die richtigen Anreize gegebn werden

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


 Sprung  

Wir brauchen Deine Hilfe!

Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Wenn du uns bei der Erhaltung des Forums unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, den weiteren Betrieb zu finanzieren.

Deine Spende hilft!

Spendenziel: 84€
0%
 


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz