Du bist vermutlich noch nicht im Forum registriert - Klick hier, um Dich kostenlos zu registrieren Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Lebenskünstler, André Uhres & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Barfußschweiz | Forum Romanum | Le-Rib | Barfüßer willkommen

Anmelden

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier registrieren
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 396 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
eisbaer55 Offline




Beiträge: 172

20.10.2020 15:03
Hosenkaufen und Akzeptanz Zitat · Antworten

Am Samstag wars wieder soweit - meine liebste aller Ehefrauen hat mich kalt erwischt "jetzt ist die Gelegenheit günstig", ich war wehrlos, und mich ins Kaufhaus E. in Hütteldorf geschleppt. Naja, die Jahreszeit der langen Hosen hat begonnen und die vom letzten Jahr sind irgendwie kleiner geworden, oben am Bund. Die Kalorien, diese Mistviecher, haben's nächtens kleiner genäht, so schauts aus.

Nein, die Wahrheit ist: kein Training für den Halbmarathon in der Wachau, von wegen Absage der Veranstaltung = 2-3 Kilo mehr. Mein innerer Schweinehund schlägt sich auf die fetten Schenkel.

Wie auch immer - ein netter junger Mann den ich noch nicht kannte - wir waren vor 2 Jahren das letzte Mal dort einkaufen - kommt zielstrebig auf uns zu, fragt nach unseren Wünschen und hat erst mal gar nix gesagt daß da ein Kunde ohne Schuhe im Laden steht. Beim Abstecken der Hosenbeine meinte er nur "wenn Sie keine Schuhe tragen, würde ich auf Knöchellänge kürzen" - ja genau, so isses, hat er vollkommen richtig erkannt. Er entpuppte sich als Medizinstudent im 2. Jahr, Orthopädie ist sein Ziel, er jobbt hier nebenbei, interessiert sich sehr fürs Barfußlaufen und hat mir richtige Löcher in den Bauch gefragt, ob auch im Winter, bei Schnee, ... ich hab ihm dann angeboten, wenn er seine Doktorarbeit schreibt kann er mich ruhig da mit einbauen :)

Tja. Ich vergleiche das wirklich erfreuliche Einkaufserlebnis grade mit den Berichten in den Barfußforen, Deutschland und USA, wo es gelegentlich Probleme mit Security-Fuzzis gibt: anscheinend leben wir hier wirklich auf der Insel der Seligen, ich kanns mir nicht mal im Ansatz vorstellen, daß ein Sicherheitsdienstmitarbeiter jemanden anpflaumt weil die Kleidung "nicht passt". Abgesehen davon, daß in den allermeisten Geschäften gar keine Securities sind, gelegentlich sieht man welche in den Gängen der größeren Schöppingzentren. So ein riesiger Unterschied zwischen Deutschland und Österreich? Wieso?

Naja. Morgen hol ich die gekürzten Hosen.

Liebe Grüße aus Wien
Wolfgang


Lebenskünstler findet das Top
EinBonner Offline



Beiträge: 178

20.10.2020 22:07
#2 Re: Hosenkaufen und Akzeptanz Zitat · Antworten

Mir hat dieses Jahr wenn ich mich richtig erinnere noch kein Ladentürsteher — die gibt es in Deutschland jetzt viel mehr als früher — Probleme bereitet. Ich hoffe, dass das auch so bleibt. Barfußlaufen macht die Krise für mich doch etwas erträglicher. Just letzten Samstag habe ich zwei neue Jeans gekauft — Kalorien treiben auch hier ihr Unwesen! —, bei einer bekannten Textilhandelskette mit »&« … es ist so viel praktischer bei der Anprobe nicht auch noch die Schuhe aus- und anziehen zu müssen :)

-- Ein Bonner


tiptoe Offline




Beiträge: 353

20.10.2020 23:02
#3 RE: Re: Hosenkaufen und Akzeptanz Zitat · Antworten

C&A, H&M oder P&C? Da gibts noch einige ....
Bei mir passt meistens noch 48, eine 0815-größe. Kleidungskauf ist eher selten nötig, aber wenn, dann kriege ich auch nie probleme. Höchstens verstohlene blicke. Thematisiert werden meine füße eigentlich nie, das heißt wohl, dass mein auftreten schon relativ natürlich ist.


EinBonner Offline



Beiträge: 178

26.10.2020 23:11
#4 Re: Re: Hosenkaufen und Akzeptanz Zitat · Antworten

Zitat von tiptoe im Beitrag #3
C&A, H&M oder P&C? Da gibts noch einige ....


Das lasse ich mal offen :D

Zitat von tiptoe im Beitrag #3
Bei mir passt meistens noch 48, eine 0815-größe. Kleidungskauf ist eher selten nötig, aber wenn, dann kriege ich auch nie probleme. Höchstens verstohlene blicke. Thematisiert werden meine füße eigentlich nie, das heißt wohl, dass mein auftreten schon relativ natürlich ist.


So dolle interessierts die anderen Leute wahrscheinlich nicht. Im Kaufhaus sind sie eh damit beschäftigt sich die Waren anzusehen.

Übrigens, in diesem Jahr bin ich in Bonn — viel woanders war ich ja nicht — doch der ein oder anderen barfußlaufenden Person »über den Weg« gelaufen, u.a. sogar in »meinem« Supermarkt. Ein Gespräch hat sich nie ergeben und wurde von mir auch nicht gesucht. 2019 hatte ich noch zumindest einen Barfußläufer, der wissen wollte, wo ich meinen Zehenring her habe …

-- Ein Bonner


tiptoe Offline




Beiträge: 353

27.10.2020 09:37
#5 RE: Re: Re: Hosenkaufen und Akzeptanz Zitat · Antworten

2020: Das jahr, in dem wir einander aus sicherer distanz zuwinkten.
Ich habe mehr barfüßler im gebirge als in der stadt getroffen, aber wie sich das gehört, vermeide ich städtische ansammlungen bestmöglichst.
Ein mann mit kind auf dem rücken, ein mädchen, dem die oma die schuhe hinterher trug und eine dame sogar noch im oktober. (Und dann gab es noch eine organisierte barfußwanderung, bei der trotz widrigen wetters ein großteil bis zum ziel ausgehalten hat!)
Dass in berghütten das thema distanz nicht immer ganz so ernst genommen wird, ist allerdings auch richtig, da sitze ich lieber draußen, wo es sich etwas besser verteilt.


BF »»
 Sprung  
SpendenKonto: MIRANUS GMBH • DE24200505501255120139 • KUNDEN-NR K6918, SPENDE FORENKONTO
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz