Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 214 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
AllgaeuYeti Offline




Beiträge: 185
Punkte: 175

16.01.2011 01:19
Winter-Restbestände barfuss im Steigbachtobel konsumiert – 3 Videos – 1 Foto Zitat · antworten

Hallo Leute,

mir als dem Schneemassen-Freak schlechthin tut es weh zugeben zu müssen, dass sehr milde Temperaturen und intensiver Starkregen nun auch in weiten Teilen des Oberallgäus dem Schnee erheblich zugesetzt haben, weite Flächen sind schon wieder bis auf das Gras frei. Oberhalb etwa 1600 m hat der Schee vielleicht noch ein wenig zugenommen und in Oberstaufen 16 km westlich von Immenstadt liegen immer noch sehr stattliche Altschnee-Massen, weil eben die Oberstaufener Gegend geo-meteorologisch extrem niederschlagsreich ist und damit sehr große Schneemengen vor dem Tauwetter angehäuft hat. Na ja, in wenigen Monaten habe ich vielleicht mehr mit Oberstaufen zu tun als bis jetzt?

Hier in Immenstadt und in Richtung unseres Skiberges „Mittag“ hinauf habe ich gestern am Samstag noch ein wenig sportlich und BARFUSS die Schnee-Restbestände konsumiert. Teile des Aufstieges waren mir schon über matschige schneefrei getaute Bergwiesen möglich, Teile des Weges gingen über sehr harten Altschnee. Leider konnte ich heute nicht bis zur Mittag-Gipfelstation in 1415 m über dem Meer aufsteigen, oben war extrem hart vereiste Skipiste. Und diese Vereisung war mir in meiner Nicht-Ausrüstung zu gefährlich (barfuss ohne Schuh-Mitnahme, keine Stöcke dabei, schon gar keine Steigeisen). Also war heute der Wendepunkt an der Alpe Schwanden, 1235 m über dem Meer, also gut 500 Höhenmeter über meiner Haustüre (500 Höhenmeter netto brauche ich mindestens, damit ich in meiner selbst-gefälschten Statistik das Ganze als „Bergbesteigung“ zählen kann).

Unseren Bergabstieg unterbrachen mein Kumpel und ich dann in der Gaststätte an der Mittelstation auf mein Bier und sein gesünderes heisses Getränk. Auf dem Rest-Abstieg, dessen unterer Abschnitt durch die schneereiche Schlucht Namens „Steigbachtobel“ führt, da rodelte mein Bergfreund tatsächlich stückweise auf seinem Arsch-Rutscherle abwechselnd über Hartschnee, Eis, Asphalt und Schotter (dabei wurde sein Arsch-Rutscherle schrottreif). Auch von der Helden-Rodel-Aktion meines Kumpels drehte ich Videos, aber nicht für hier – er war ja vermummt, be-hand-schuht und be-fuß-bergschuht. Doch auch mich selber beim Barfuss-Herunterhuschen im Steigbachtobel filmte ich ein wenig und zeige Euch unten 3 Clips. Wie Ihr dort sehen könnt, haben wir unmittelbar oberhalb der Stadt doch noch sichtbare Rest-Bestände des Winters im Steigbachtobel.

Ich zeige Euch jetzt einfach mal 3 Videos und darunter noch ein Foto von den körperlichen konsequenzen der gestrigen Aktion.

*************************************************************************************

Nun kommen meine Videos.

Durch Doppelklick auf ein laufendes Video erhält man Vollbild, durch erneuten Doppelklick verlässt man wieder das Vollbild. Sollte ein eingebettetes Video nicht funktionieren bitte auf den Link „Video-Download“ zum Herunterladen klicken.

*************************************************************************************

Video 1: Abstieg auf der Steigbachtobel-Rodelbahn oben – 1.00 Minuten, 5,50 MB







Falls dieses obige Video nicht funktioniert bitte hier klicken: Video-Download

*************************************************************************************

Video 2: Abstieg auf der Steigbachtobel-Rodelbahn mitte – 2.00 Minuten, 10,9 MB







Falls dieses obige Video nicht funktioniert bitte hier klicken: Video-Download

*************************************************************************************

Video 3: Abstieg auf der Steigbachtobel-Rodelbahn unten – 1.32 Minuten, 8,42 MB







Falls dieses obige Video nicht funktioniert bitte hier klicken: Video-Download

*************************************************************************************

Anmerkung zur Video-Qualität: Es kann sein, dass bei manchen die Videos Qualitätsprobleme haben (vielleicht große grüne Flecken). Ich habe nämlich 2 PCs, auf meinem neuen sind die Videos ok, auf meinem alten habe ich die Störungen. Wenn jemand auch solche Störungen hat, kann er versuchen die Videos mit dem Download-Link herunter zu laden und mit dem VLC media player ab zu spielen, erhältlich unter http://www.videolan.org/

*************************************************************************************

Nun kommt noch 1 Foto, aufgenommen nach meiner heutigen Bergsport-Aktion daheim auf dem Badezimmer-Teppich.



Tja, gestern hatte ich doch ein wenig mit Harsch und Bruchharsch zu tun, das scheuerte dann schon ein wenig an der zarten Haut.

Restwinter-Barfuss-Grüße,

Euer Karl Heinz Haidlas

Homepage: http://www.allgaeuyeti.de/


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen