Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 423 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

19.02.2011 19:53
Nun endlich wieder fast uneingeschränkt BF Zitat · antworten

Hallo zusammen,

endlich ist es bei mir wieder soweit: mein "shoeless way of life" hat nun wieder begonnen. Natürlich hätte dies schon wesentlich früher beginnen können, doch aufgrund meines völlig desolaten mentalen wie auch physischen Zustandes hatte ich keine Kraft und auch keine Lust auf BF. Ich zog mir stets meine Ballerinas oder Sneakers an - letztere allerdings sockenlos. Das erste Mal in diesem Jahr fand ausgerechnet nach Feierabend vom "RAL" statt. Ich wandte meinen zunächst beschuhten Schritt richtung Bahnhof, von wo ich mit einem "off-topic"- Fahrzeug heimfuhr. Kurz nach verlassen des "RAL" flogen meine Schuhe in meine Tasche. Es war einfach genial! Der kühle Boden war eine Wohltat für meine sicherheitsschuhgeschundenen armen Füße. Diese spürten anfangs zwar jedes einzelne Sandkorn, doch das verschwand mit der Zeit. Ich bin wieder hier!

Auf dem Weg zum Bahnhof traf ich noch ein paar Kollegen vom "RAL". Ich hatte bis dato keinen blassen Schimmer, daß es beim "RAL" angehende "Universitätsmediziner" gibt, denn ich bekam von ihnen zu hören, daß meine "blöde Barfußlauferei" der Grund für meine Gichtanfälle wäre. Aha. Es ist nur komisch, daß ich diese Probleme explizit erst seit meinem Sicherheitsschuhzwang habe. Ich glaube nicht, daß Gicht und BF im kausalen Zusammenhang stehen. Gicht entsteht durch überhöhte Harnsäurewerte im Blut. Dadurch entstehen Kristalle, welche sich sehr oft in den unteren Extremitäten ablagern - zumeist in den Füßen in den Zehengelenken. Die Schmerzen sind irre. Im ungünstigsten Fall kann es zu einer Niereninsuffizienz kommen. So erklärte ich das diesen Schwachmaten, doch ich gehe davon aus, daß die das eh nicht begriffen haben...

Vorgestern (Donnerstag) bin ich dann das erste mal in diesem Jahr bf zum "RAL" gegangen. Vor der Bude schlüpfte ich in meine Latschen, da man ja außerhalb der Werkstätten grundsätzlich beschuht sein muß. Anfangs bin ich ja bf bis zu meinem Spind gegangen - und abends dann wieder. Mein lieber Herr Gesangsverein! Dort unten in der Umkleide gibt es Leute, deren Füße ihrem "lieblichen" Duft nach zu urteilen wohl schon wochenlang weder Wasser noch Seife in Berührung kamen. Wenn man dann in der Frühe in so einen Raum kommt, wo es so extrem nach vergammeltem Tilsiter "duftet", kommt einem das ganze Frühstück hoch. Da wir Frauen leider an der Männerumkleide vorbei müssen, eilte ich mit anhaltendem Atem an der Männerumkleide vorbei zu uns Mädels. Junge, Junge! Ich wasche mir jedenfalls täglich die Füße und verwende auch Fußdeo, denn ich kann so etwas nicht ausstehen. Als ich am Spätnachmittag den Laden wieder verließ, rief ich sogleich schuhlos Markus U. an, während ich zum Bahnhof lief. Unterwegs begegneten mir Leute, welche mir wirklich teils total dämlich auf meine nackten Füße schielten. Das Beste war im letzten Jahr ende November, als ich ebenfalls mit Markus telefonierte. Ich kam an einem italienischen Lebensmittelladen vorbei, und der Inhaber kam gerade aus seinem Laden und meinte in gebrochenem Deutsch, daß es doch kalt wäre. Da ich es nicht leiden kann, wenn mir jemand während eines Telefongespräches sein Geschätz aufdrängen will, sagte ich, während ich an ihm vorbei ging: "nix kalt!". Markus und ich mußten wirklich herzlich darüber lachen. So kam ich dann zum Bahnhof Altbach, wo ich noch eine Weile warten mußte. Auch diese Zeit verging, und ich kam dann daheim an. Nun mußte alles im Zeitraffer geschehen: hoch in meine Wohnung, meine knielangen Leggings (siehe mein Beitrag vom barfüßigen Schneeschippen!) und zog aber meine Adidas - Sneaker an - natürlich sockenlos. Ich wußte noch nicht, wie fett die Zeitungen mit Reklame vollgestopft sind, denn dies wirkt sich äußerst negativ auf meine Zeit aus. Schlimmstenfalls würde ich gut fünf Stunden durch die Stadt rennen. Daher zog ich mir besser Schuhe an. Als ich dann an meiner ersten Packstelle ankam, war ich sehr positiv überrascht: die Zeitungen waren sehr dünn. Ich packte die gesamte Tour in genau drei Stunden - ein neuer persönlicher Rekord! Dennoch war ich froh, wieder daheim zu sein...

Gestern dann das gleiche mit dem "RAL". Ich ging bf hin und verschwand zum Feierabend wieder bf. Ich wollte wieder Markus erreichen, doch er war nicht daheim. Dann versuchte ich Jay zu erreichen, wobei ich dann Glück hatte. Wir sprachen etwa eine halbe Stunde, da ich am Bahnhof - wie üblich - warten mußte. Dennoch war es am Bahnhof recht "zugig", denn es fuhren immer wieder "off-topic"- Fahrzeuge an mir vorbei - die einen geräuschvoller, die anderen etwas leiser. Plötzlich tauchte eine Kollegin vom "RAL" auf und quatschte mich an, obwohl sie sah und hörte, daß ich mit jemanden telefonierte. Bei der mit ihrem IQ eines Zwiebacks wunderte mich das nicht. Ihren Kommentar konnte ich dennoch verstehen, denn sie sah ja meine nackten Füße. Natürlich war die berühmteste Frage dabei - die weltberühmte "K-Frage". Dann meinte sie noch, ob ich ein Indianerin wäre. Häh?? "Indianer tragen Mokassins" sagte ich ganz knapp und setzte das Gespräch mit Jay fort. Vielleicht hatte er das auch gehört. Soso, nun bin ich also eine Indianersquaw, weil ich barfuß laufe. Mhmm, interessant. Soll ich dieses Forum nun in "Hobby-Indianer-Renaissance-Forum" umnennen? Einmalig!

Nun kam meine S-Bahn, und ich schaute, daß ich in einen Wagen steige, wo diese "Indianerkennerin" nicht einsteigt. Die hätte mich ganrantiert noch weiter "beglückt". So kam ich dann in Esslingen an und fuhr mit dem Bus nach Haus. Ich war zu faul zum laufen . Daheim meine Sachen abgelegt, ging es sogleich zum einkaufen. Eine Kassiererin im REWE schrie laut auf, als sie mich bzw. meine nackten Füße sah. Welche Frage nun folgte, brauche ich bestimmt nicht zu erörtern ...

Heute am Samstag hatte ich meine Reklametour. Diese machte ich komplett bf. Es war herrlich! Einen Bekannten traf ich unterwegs, als er mit dem Auto kurz hupend neben mir zum stehen kam. Er starrte auf meine Füße und meinte nur, ich würde ja krank werden. Ich entgegnete ihm, daß mich eher das blöde Schuhetragen krank machen würde. Engel brachte es einmal wesentlich besser als ich auf dem Punkt: seine "Lederallergie" . Nun gut, der Knabe fuhr dann weiter. Ich kam in eine Einfahrt, da ich zu den Briefkästen eines Hinterhauses gelangen mußte. Auf dem Weg dort hin sah mich ein Bewohner des vorderen Hauses, welcher sein Auto aus der sich hinter dem Hause befindlichen Garage herausfahren wollte. Der sah mich im letzten Jahr recht oft und war immer recht baff, daß ich bei den kalten Temperaturen noch bf gehe. Heute grinste er und schüttelte den Kopf. Er meinte dann nur, daß ich ein "heißes Kätzchen" wäre. Hmm, wie sollte ich denn das verstehen ? Nun gut, nach ca. zweieinhalb Stunden war ich dann auch fertig und mußte danach noch eine Kleinigkeit einkaufen. Heute abend setzten "mal wieder" Schmerzen in der linken Ferse ein - zum Glück hinten an der Ferse und nicht unten. Mich kotzt das langsam wirklich an! Ich salbte die Stelle wieder mal mit Voltaren ein. Wenn man als Kassenpatientin wenigstens annähernd so wie Privatpatienten behandelt würde, hätte ich diese Probleme vielleicht nicht mehr. Ist bf nichts mehr für mich? Ich kann und will so etwas nicht glauben. Hoffentlich wird das schnell wieder besser. Zum Glück darf ich nun ein langes Wochenende genießen, da ich ja auch montags frei habe. Am Dienstag geht es jedenfalls wieder bf zum "RAL". Über diesen und gewissen Kollegen schreibe ich auch noch einen Beitrag. Der Titel dieses Beitrages wird aller Voraussicht nach [Nun habe ich wohl den Zenit der grenzenlosen Dummheit erreicht] lauten - Ihr werdet es ja sehen. Bis dahin:

Viele Grüße - wieder mit (Fast-) dauernackten Füßen

Kerstin

Das Forum für Freunde kurzer Hosen:
http://www.kurzehosenforum.de



--------------------Oben bleiben--------------------


Jay Offline




Beiträge: 702
Punkte: 695

20.02.2011 12:34
#2 RE: Nun endlich wieder fast uneingeschränkt BF Zitat · antworten

Hi Kerstin,

neben der Erleichterung darüber, daß sich dieser Winter in seinem 2. Abschnitt doch nicht so entwickelt hat wie befürchtet, bleibt´s dabei, daß 2011 ein besch... Jahr ist & auch weiterhin bleiben wird. Das einzig Erfreuliche ist wirklich, daß´s jetzt wenigstens keinen Grund mehr gibt, sich outdoor Schuhe antun zu müssen...

Zitat von Kerstin
Auf dem Weg zum Bahnhof traf ich noch ein paar Kollegen vom "RAL". Ich hatte bis dato keinen blassen Schimmer, daß es beim "RAL" angehende "Universitätsmediziner" gibt, denn ich bekam von ihnen zu hören, daß meine "blöde Barfußlauferei" der Grund für meine Gichtanfälle wäre.


WAAS? Die spinnen ja komplett! Ich kann guten Gewissens damit argumentieren, daß Mediziner mein BF als Grund dafür ansehen, daß ich bisher mit der Gicht noch keine Probleme bekam, da ich nämlich von beiden Elternteilen mit dieser Sache massiv erblich vorbelastet bin.

Mein Vater bekam die 1. Gichtattacke, als er noch jünger war als ich heute. Das war des Nachts ein ziemlicher Trouble, er stand die Sache mit berechtigtem Stöhnen durch; am nächsten Morgen sagte der Hausarzt: "Hätten Sie mich angerufen oder den Sanka, es wäre auf jeden Fall jemand gekommen."
In klassischer medizinischer Manier hatte sich die Sache - eben Harnsäurekristalle - brav gemäß der Statistik in Gelenken festgesetzt, die wenig bewegt werden. Speziell beim 1. Angriff des Zipperleins trifft´s praktisch immer 1 oder beide Großzehengrundgelenk(e). Diese Selektivität kommt möglicherweise daher, weil die Gelenke der kleineren Zehen in Schuhen wohl doch insgesamt etwas mehr Bewegung finden.

Was sind denn diese beiden Candidates Dr. med. für Vollidioten, daß sie nicht wissen, aufgrund welcher Mechanismen sich Gicht, will heißen, Harnsäure-Auskristallisationen, wo bevorzugt ablagert? Mehr noch, so wie die sich aufführen: Sind die für´s medizinische Screening von RAL*-Rekruten zuständig? Woher haben die überhaupt die Information, Kerstin, daß du wg. Gicht schon öfters auf dem Feldlazarett lagst? Hast du mit ihnen selbst darüber gesprochen? Wenn nicht: Geht die das überhaupt 'was an? Hat denen die RAL-Einsatzleitung deine Krankenstandsdaten zugänglich gemacht? Das scheint ja alles recht seltsam organisiert zu sein. Entscheiden jetzt über die 'Verwendbarkeit' an der Arbeitsfront jetzt Sanitätsgefreite statt richtiger Ärzte (auf Geheiß des RAL-Unteroffiziers, -Hauptmannes, -Feldwebels oder so)?

& wenn jemand schon, noch dazu mit formaler akademischer medizinischer Vorbildung, BF-Laufen mit dem Attribut "blöd" versieht, zeugt das schon von einer gewissen ideologischen Verbrämung. Zwar weiß ich nicht, ob an der Uni Stuttgart oder wo immer diese Säcke studieren, Vorlesungen etwa a 'la "Medizinische Kontraindikationen in bezug auf & Negativfolgen durch Barfußlaufen" abgehalten werden, aber unsere beiden Nachwuchsmediziner tun ja grad' so, als habe man ihnen das als akademische Lehrinhalte so eingebleut...

Vielleicht beruht die erwähnte ideologische Verbrämung "blödes BF-Laufen" auf absichtlich ausgeführte Absurdtaten-Verzweiflungshandlungen (groteske Durchdreh-Behaviour Patterns in nicht mehr beherrschbaren Katastrophensituationen gibt´s ja beim Menschen tatsächlich). Es scheint das Objekt "Schuhe" in seiner Reputation schlimmstenfalls durch völlig absurde Viewpoint-Kommentare gerettet werden zu müssen, ähnlich wie sich gegenwärtig Kanzlerin Merkel hinter ihren Guttenberg stellt...

Zitat von Kerstin
Aha. Es ist nur komisch, daß ich diese Probleme explizit erst seit meinem Sicherheitsschuhzwang habe. Ich glaube nicht, daß Gicht und BF im kausalen Zusammenhang stehen. Gicht entsteht durch überhöhte Harnsäurewerte im Blut. Dadurch entstehen Kristalle, welche sich sehr oft in den unteren Extremitäten ablagern - zumeist in den Füßen in den Zehengelenken. Die Schmerzen sind irre. Im ungünstigsten Fall kann es zu einer Niereninsuffizienz kommen. So erklärte ich das diesen Schwachmaten, doch ich gehe davon aus, daß die das eh nicht begriffen haben...


Früher unterschrieb man solche lapidar & eindeutig erkannten Zusammenhänge in wissenschaftlichen Lehrbüchern mit "q. e. d." oder "w. z. b. w." ("quod erat demonstrandum" / "was zu beweisen war"). Die 2 erwähnten Schwachköpfe scheinen tatsächlich außerstande zu sein, einfachste Korrelationen geistig zu verarbeiten. Man muß mit ihnen wohl radebrechend wie im Kongo verkehren:

Du Medizinmann sagen, Barfuß schuld an meinen Beschwerden, & Schuhe Medizin, die sie heilt oder ihnen vorbeugt"
"Ja"
"Warum dann Beschwerden schnell weg wenn ich Schuhe weglasse & sofort wieder da, wenn ich Schuhe = Medizin anziehe?"


Der Rest dürfte klar sein, wohl auch die zu erwartende zumindest verständnislose Reaktion der beiden beschriebenen Herren, die halt eben einfach gar nichts checken... bis hin zu verborgenem Nicht-checken-WOLLEN.

Zu dem übrigen von Kerstin Berichtetem gibt es ebenfalls noch einiges zu sagen; ich mach' jetzt erst 'mal Mittag.
Mahlzeit!
& ob solcher Inkompetenz von angehenden Medizinern (die ihre Diagnose- & Behandlungs"richtlinien" zunehmend ideologischer Verbrämung unterwerfen) empörte BF-Grüße, Jay.
---------------
*) unsere wahrscheinlich aber längst allen Lesern bekannte Abkürzung für "Reichsarbeitsdienst Lite"


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

21.02.2011 12:40
#3 RE: Nun endlich wieder fast uneingeschränkt BF Zitat · antworten

Hi Jay,

hier liegt eine Verwechslung vor, welche allerdings nur deshalb entstand, weil ich mich etwas schlecht ausdrückte. Die Bezeichnung "angehende "Universitätsmediziner" war eine recht ironische Bezeichnung für zwei Kollegen beim "RAL". Die haben mit Medizin so viel zu tun wie ein Rindviech mit Schach. Sie gehören zu der Spezies, die natürlich alles haargenau wissen und auch alles grundsätzlich richtig machen. Wie ich schon schrieb, erklärte ich denen die möglichen Ursachen von Gichtanfällen. Sicherlich war das völlig sinnlos.

Dein Vater muß ja wirklich eine sehr heftigen Gichtanfall bekommen haben, wenn er, wie Du schreibst, sogar stöhnte. So schlimm war es bei mir bis jetzt zum Glück noch nicht, doch was nicht ist, kann bekanntlich noch werden. Ich hoffe es nicht. Ich dachte immer, daß man für Gicht sozusagen familiär "vorbelastet" sein muß. In meiner Familie sowie Großeltern und Urgroßeltern gab es meines Wissens keine Gichtanfälle. Ich bin wohl die erste in meiner Linie, die solch einen Mist durchstehen muß. Dadurch wird mir auch der Spaß zu BF und überhaupt die Lebensfreude sehr stark reduziert. Dazu kommt dann auch noch mein sogenannter "Traumbody" ...

Zitat von Jay
Du Medizinmann sagen, Barfuß schuld an meinen Beschwerden, & Schuhe Medizin, die sie heilt oder ihnen vorbeugt"
"Ja"
"Warum dann Beschwerden schnell weg wenn ich Schuhe weglasse & sofort wieder da, wenn ich Schuhe = Medizin anziehe?"



Über diesen Dialog mußte ich richtig schmunzeln. Ja, so muß man mit denen teilweise schon reden. Die haben ihren Kopf nur deswegen auf dem Hals, damit es dort nicht hineinregnet. Ich möchte bestimmt niemanden diffamieren, aber der Großteil der Belegschaft ist bildungsmäßig wirklich sehr weit zurückgeblieben. Wenn ich auch noch an unseren "Unterricht" denke, bestätigte sich dies jedesmal, wenn wir Tests in Mathe oder Deutsch machten. Wenn man dann bei Mathe bei einer stinkeinfachen Aufgabe den Taschenrechner braucht, macht mich das schon sehr nachdenklich. Es ging z.B. um Prozentrechnen. 20% von 100 Euro! Der Leiter dieses "Unterrichtes" gab mir immer ein Zeichen, daß ich nichts sagen sollte. Er bezeichnete mich immer als "Primus" oder schwäbisch "Käpsele". Ich bildete mir aber nichts darauf ein, weil das auch nicht mein Stil ist.

So, nun schaue ich mal, wie das mit meinem blöden Fuß wird. Seit vorgestern habe ich sehr stechende Schmerzen in der linken Ferse. Gicht dürfte das wohl nicht sein, denn dies befällt ja Gelenke. Wenn das nicht besser wird, muß ich morgen zum Arzt. Die sollen mich doch endlich mal richtig behandeln und nicht nur irgendwelche Medis verschreiben, wodurch nur die Pharmaindustrie profitiert. Hätte ich am Samstag meine Tour mit der Reklame nicht bf machen dürfen? Es war so ein geniales Gefühl! Nun habe ich diesen Mist. Hat sich irgendeine Sehne bzw. Muskelfaser entschlossen, einfach mal so zu reißen oder so? Dem stechenden und punktuellen Schmerz nach zu urteilen könnte das so sein. Ich wäre mal gespannt, ob auch mal etwas brauchbares kommt. Na ja...

Viele Grüße - und nun gleich zum Einkaufen beschuht und humpelnd,

Kerstin

Das Forum für Freunde kurzer Hosen:
http://www.kurzehosenforum.de



---------------- Oben bleiben ----------------


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen