Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.356 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Gesetzeslagen und Verbote
Andi35 Offline




Beiträge: 25
Punkte: 25

03.05.2011 20:07
UNGLAUBLICH, aber wahr!!!!!! Zitat · antworten

Hallo zusammen!

Ich meine, das Thema, das ich nun anschneiden will, hier schon vor meiner Freischaltung zum registrierten Teilnehmer, gelesen zu haben, aber, ich möchte dieses doch ernst zu nehmende Thema, das ich im anderen "Hobby-barfuß"-Forum geschrieben habe und das letztendlich auch zu der Accountlöschung meinerseits führte, wieder aufgreifen. Ich denke, dass dieses Thema in diese Spate des Forums bestens hinein passt!
Ich kopiere dazu den von mir geschriebenen Text, den ich auch in mehreren Barfußgruppen bei www.wer-kennt-wen.de einkopiert habe, nachfolgend hier ein.
Dort steht die "Hardcore-Version" und DORT, regte sich KEINER über meine Beleidigung auf, die ich, in Bezug auf die Person um die es im nachfolgenden Bericht geht, schrieb! Ich werde hier aber die "Duckmäuser-Version" veröffentlichen!
Nun spanne ich Euch aber nicht länger auf die Folter:


Hallo, liebe Mitbarfüßer!

Ich muss Euch etwas berichten, was uns sprichwörtlich die Schuhe und Socken ausziehen würde, wären wir nicht schon barfuß!

Am 28.04. war ein guter Freund bei mir, der, genau wie ich, ein Ganzjahresbarfüßer ist und der hier sicher vielen bekannt ist, durch das andere "Hobby-barfuß"-Forum, zum Teil persönlich, durch Wanderungen, es ist der Martin (HOM), der sich vorher "Martin aus Homburg" nannte. Er fragte mich, ob wir die Bildzeitung des Vortages, also des 27.04. hätten, was ich bejahte, mit der Frage, ob ein Bericht über ihn darin sei, was er dann verneinte. Er sagte, ich solle mal die Seite 11 aufschlagen, er würde mir dann etwas zeigen und er fügte an: "....... wenn es nicht so zum Lachen wäre, wäre es zum Heulen."

Ich zitiere nachfolgend einen kurzen Bericht, aus der BILD Saarland und aus der oben, anhand des Datums, erwähnten Ausgabe:

Zitat BILD Saarland, am 27.04.2011:

Bürgermeister verbietet Barfuß-Gehen

Rom- ein übereifriger Bürgermeister hat sich in Italien den Spott seiner Landsleute zugezogen: Alessandro Cattaneo (31) will in Pavia künftig Strafen für Oben-ohne-Sonnenbäder, Aufhängen von Wäsche in der Öffentlichkeit, Füttern wilder Katzen und Teppichklopfen vor 9 oder nach 11 Uhr morgens kassieren. Zudem erließ er für die 70 000-Einwohner-Stadt ein Barfuß-Geh-Verbot.

Zitat Ende.

Erinnert das nicht ein wenig an die VÖLLIG BEKLOPPTEN Gesetze, die es zum Teil in Amerika gibt? Wenn er sich den Spott seiner Landsleute zuzog, gehe ich davon aus, dass die Leute sich nicht wirklich daran halten, aber man weiß ja nicht, inwieweit sich die dort ansässige Polizei an seine Regeln hält und den Bürgern der Stadt dafür ein Bußgeld aufbrummt. Allerdings kann er, als Bürgermeister, ja keine Verbote aussprechen, die rechtskräftig sind und somit könnten die Leute dagegen klagen, würden sie sich nicht an diese Verbote halten und die Polizei würde an der Tür klingeln oder vor ihnen stehen, sicher ist das in Italien auch nicht anders, als in Deutschland.

Gar nicht auszudenken, was das bedeuten könnte, wenn SO JEMAND in Regierungskreisen säße und viel zu melden hätte! Bei den ganzen idiotischen Gesetzen und Verboten, die wir ja inzwischen auch in Deutschland haben, wie (fällt mir gerade ein) das Rauchverbot in Kneipen, beim Bierchen oder das Verbot, das Weckmänner aus dem Aldi noch eine Pfeife im Mund haben dürfen, weil es Kinder und Jugendliche zum Rauchen animieren könnte (der Wahn und die BLÖDHEIT, nehmen kein Ende), würde es mich nicht wundern, wenn die PFEIFEN auch auf DIESE Idee kämen und es umsetzen!!!!! Das barfüßige Autofahren zu verbieten, was ja immer wieder ein Thema ist, wenn es um Barfüßigkeit geht, wäre dann wohl der erste Schritt des Verbotes!

Mein guter Freund und ich lachten, als ich sagte, dass wir doch aus dem Barfußforum, in dem wir registriert sind, ein paar Leute zusammen trommeln und in diese Stadt fahren könnten um dort vor 9.00 oder nach 11.00 Uhr barfüßig, mit freiem Oberkörper und Wildkatzen fütternd, Teppiche oder Matten auszuklopfen! Hahahahahaaaa!!!!! Ich FASSE es nicht, aber ehrlich, wie kann man nur auf solche Ideen kommen und das dann auch noch AUSSPRECHEN?????? Ich frage mich, wofür manche "Wasserköpfe" (wenn auch noch arme kleine Lichter), BEZAHLT WERDEN!!!!!!!

NUR NOCH kopfschüttelnd füßt

Andi


So, das war der leicht abgeänderte Bericht von mir, den ich auch datumsmäßig quasi "aktualisiert" habe!

Liebe Füßegrüße,
Andi


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

03.05.2011 22:45
#2 RE: UNGLAUBLICH, aber wahr!!!!!! Zitat · antworten

Hi Andi,

es ist schon unglaublich, was sich gewisse regulierungswütige Obrigkeiten mancherorts einfallen lassen; man fühlt sich manchmal in die frühe Neuzeit versetzt, als in den meisten Städten und Territorien "Polizeiverordnungen" (darunter verstand man Kleiderordnungen von Gesetzes wegen und so) erlassen wurden.
Das frühe 21. Jh. ist wahrlich eine Zeit fortschreitender Entliberalisierung der Gesellschaft und zunehmender Überwachung und Gängelung einstmals freier und privatrechtlich autonom handelder Bürger (das am 01.01.1900 in Kraft getretene BGB gehörte wegen des Grundsatzes der Privatautonomie zu den freiesten und fortschrittlichsten Gesetzeswerken der damaligen Zeit), und es ist kein Ende dieser unseligen Entwicklung abzusehen.

Gottlobs ist Pavia weit weg, und eine Stadt, in der ein solcher Pavian wie dieser Herr Cattaneo derartige Verordnungen erläßt, gehört boykottiert (keine Touristen => keine Einnahmen).

Barfüßige Frühlingsgrüße,
Markus U.


Andi35 Offline




Beiträge: 25
Punkte: 25

03.05.2011 23:00
#3 RE: UNGLAUBLICH, aber wahr!!!!!! Zitat · antworten

Hi Markus!

Ja, da hast Du Recht oder man muss diesen jungen Hüpfer, der wohl noch die Eierschalen hinter den Ohren hat, überfordern, indem man so handelt, wie ich es im Ausgangsbeitrag schrieb, mit einer Menge Barfüßer!

Liebe Grüße,
Andi


Jay Offline




Beiträge: 702
Punkte: 695

06.05.2011 11:13
#4 RE: UNGLAUBLICH, aber wahr!!!!!! Zitat · antworten

Hi Andi, hi Markus,

gut, daß der Originaltext hier noch 'mal zu lesen ist; auch wenn bei uns im Hauptbereich ja der entsprechende Thread zur der Sache läuft, möchte ich der Einfachheit halber kurz noch ausführen, welche völlig irrwitzig-grotesken Konsequenzen ein komunales BF-Verbot sonst noch impliziert. Sie sind weitreichend. Meine Absicht ist, zu verdeutlichen, was für ein UNFUG letztlich sowas insgesamt ist. Das folgende ist natürlich i. W. ein Gedankenexperiment; es könnte aber - so das BF-Verbot in Pavia wirklich stringent mit clever-konsequent durchgezogener Überwachung & Ahndung nach deutschem Vorbild umgesetzt wird, rasch in die Wirklichkeit umschlagen.

Nehmen wir an, ich wäre in Pavia Haus- & Grundbesitzer. Dann werden an meinem 'Hof'eingang & hinter dem Zaun meiner Grundstücksgrenzen 1 oder mehrere Hinweistafeln angebracht:

PRIVATGRUND!
BARFUSS ERLAUBT


So. Dann geht wahrscheinlich Zoff mit der Stadtobrigkeit los, worauf ich sagen werde: "UNO MOMENTO! Solange ich für MEINEN Grund & Boden Steuern & Grundabgaben zahlen muß, bestimme ICH, wie innerhalb meines 'befriedeten Besitztums' (Juristensprache) 'rumgelaufen wird!"

Sofort entsteht dann eine äquivalente Problemschnittstelle, daß man sicher auch in Italien sein Haus baulich / architektonisch / design"mäßig" nicht gestalten darf, wie man will - & sicher auch die Außenwände nicht anmalen darf wie man will.

Auch in feinere Details des über die Grundstücksgrenzen hinaus sichtbaren Exterieurs wird ja schon eingegriffen, schließlich darf man ja keine Wäsche auf dem Balkon aufhängen. Ähnliche Regolamentos hatten/haben wir ja auch schon in Deutschland, z. B. die Sache mit den Sat-Schüsseln, die selbstverständlich auch nicht heimlich still & leise des Nachts auf Balkonien gelauncht werden dürfen, weil sie 'das Ortsbild verschandeln'.

So wird dann wahrscheinlich im vorliegenden Fall Pavia´s Obrigkeit damit argumentieren, daß - selbst wenn das Grundstück mit dickem Gebüsch völlig zugewachsen & somit 'nicht einsehbar' ist, dies keine Freiheit zur "eigenmächtigen Aufhebung" des kommunalen BF-Verbotes ergibt - denn es könnte ja ein hoher Stadtobrigkeitshäuptling oder sonstwer Besonderer mit dem Helikopter 'drüberfliegen & sich dann wieder über den Anblick von BF bei mir & z. B. meinen Gardenparty-Gästen ärgern...

Tja, was nicht von außen so alles sichtbar wird... Es wird dann in letzter Konsequenz auf eine Verfeinerung der Vorschriften hinauslaufen... daß ... wenn in Häusern nachts Personen BF 'rumlaufen, dann die Räumlichkeiten verdunkelt oder die Jalousien heruntergelassen werden müssen.

... & so fort ...

[Keine Einfälle für eine Grußformel], Jay

Künftige Sonderregelung für im Freien befindliche Swimmingpools in Pavia: 30 Sekunden vor dem Entreé in den bzw. nach Verlassen des Pools darf man BF sein.

RÜLPS!

[Blackout]


Leo Offline



Beiträge: 693
Punkte: 484

06.05.2011 15:27
#5 Null Toleranz für Schuhe Zitat · antworten

Zitat von Jay

Nehmen wir an, ich wäre in Pavia Haus- & Grundbesitzer. Dann werden an meinem 'Hof'eingang & hinter dem Zaun meiner Grundstücksgrenzen 1 oder mehrere Hinweistafeln angebracht:

PRIVATGRUND!
BARFUSS ERLAUBT




Hallo Jay,

da habe ich 2001 in Cairns aber einen wesentlich konsequenteren Bootseigner erlebt:

http://www.passions.com.au/

Hier war im Oktober 2001 NUR barfuß erlaubt, Schuhe mußten direkt am Eingang ausgezogen werden, um das Boot zu schonen!

Gruß

Leo


drtoivowillmann Offline



Beiträge: 341

29.06.2012 18:32
#6 RE: UNGLAUBLICH, aber wahr!!!!!! Zitat · antworten

Zitat von Andi35 im Beitrag #1

Ich meine, das Thema, das ich nun anschneiden will, hier schon vor meiner Freischaltung zum registrierten Teilnehmer, gelesen zu haben, aber, ich möchte dieses doch ernst zu nehmende Thema, das ich im anderen "Hobby-barfuß"-Forum geschrieben habe und das letztendlich auch zu der Accountlöschung meinerseits führte, wieder aufgreifen. Ich denke, dass dieses Thema in diese Spate des Forums bestens hinein passt!
Dort steht die "Hardcore-Version" und DORT, regte sich KEINER über meine Beleidigung auf, die ich, in Bezug auf die Person um die es im nachfolgenden Bericht geht, schrieb!



Ich hatte ähnliche Erfahrungen mit den "Gelben".
Ich habe nicht erst lange gewartet, sondern, als es mir zu bunt wurde, gleich freiwillig meine Account dort rückgängig gemacht.
Wie kann ein Barfüsser, dort wo er mit seiner Leidenschaft sich in einer Minderheit findet, als Duckmäuser überleben? Wenn überhaupt, dann nur schwierig!

Grüsse, Bruder (darf ich dich so nennen?): Toivo


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

29.06.2012 19:53
#7 RE: UNGLAUBLICH, aber wahr!!!!!! Zitat · antworten

Zitat von drtoivowillmann
Wie kann ein Barfüsser, dort wo er mit seiner Leidenschaft sich in einer Minderheit findet, als Duckmäuser überleben? Wenn überhaupt, dann nur schwierig!



Hi,

barfuß zu gehen bedeutet für mich Freiheit, Stärke und Lebensfreude, weshalb ein barfüßiger Duckmäuser für mich undenkbar ist, oder anders ausgedrückt: Barfüßigkeit und Duckmäusertum passen nicht zusammen.

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


MarcelHR Offline




Beiträge: 587
Punkte: 228

01.07.2012 12:56
#8 RE: Null Toleranz für Schuhe Zitat · antworten

Zitat von Leo im Beitrag #5

Zitat von Jay

Nehmen wir an, ich wäre in Pavia Haus- & Grundbesitzer. Dann werden an meinem 'Hof'eingang & hinter dem Zaun meiner Grundstücksgrenzen 1 oder mehrere Hinweistafeln angebracht:

PRIVATGRUND!
BARFUSS ERLAUBT




Hallo Jay,

da habe ich 2001 in Cairns aber einen wesentlich konsequenteren Bootseigner erlebt:

http://www.passions.com.au/

Hier war im Oktober 2001 NUR barfuß erlaubt, Schuhe mußten direkt am Eingang ausgezogen werden, um das Boot zu schonen!

Gruß

Leo



Hallo Leo

Kann ich bloss bestätigen.
Ein guter Freund von mir, der viele Jahre eine Yacht auf dem Zürichsee sein eigen nannte und den ich gelegentlich dort besuchte, bestand darauf vor dem Betreten des Bootes BARFUSS!
Mach ja auch durchaus Sinn. Wie Du schreibst um das Boot zu schonen.

Bluttfuessgruess
Marcel


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen