Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 299 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Siegfried Hase Offline




Beiträge: 454
Punkte: 413

26.09.2011 21:41
Barfuß beim Papstbesuch Zitat · antworten

Obwohl ich ein evangelischer Hase bin, haben meine bessere Hälfte und ich am Freitag entschieden, uns das 'Riesenevent' Papstbesuch in Freiburg nicht entgehen zu lassen. Also habe ich uns per Internetanmeldung registriert. Gegen Ausdruck der Registrierungsbestätigung sollte es dann vor Ort die Tickets geben.

OK. Sind wir also am Sonntag früh zeitig losgefahren. Mit dem Zug natürlich - Autos ohne Blaulicht und Sondergenehmigung waren am Sonntag in Freiburg unerwünscht. Gegen halb sechs (morgens natürlich), erreichten wir Frbg./Brsg. Hbf. Von da führte der 'Pilgerweg' in ziemlichem Zickzack zum Gottesdienstgelände auf dem Freiburger Airport (man könnte auch Segelflugplatz mit Verkehrslandeplatzerlaubnis sagen).

Mit äußerst geschickter Hasentaktik konnte ich meine bessere Hälfte davon überzeugen, so Dinge wie Jacke und Schuhe daheim zu lassen. Somit konnte ich auch das Hasenfernglas nicht mitnehmen, denn dann hätte ich ja was tragen müssen und meine ganzen schönen geschickten Ausreden wären geradezu ad absurdum geführt gewesen .

Es war ein schöner, angemehmer Sonntagmorgen. Der Morgen eines sehr schönen sonnigen Spätsommertages. DAS ideale Barfußwetter! Es gab auch keinerlei Kommentare bezüglich Fußbekeleidung bis zum Einlaß des Gottedienstgeländes. Nur der Erzdiozösliche Sicherheitsdienst machte sich Sorgen um meine Gesundheit:"Oh! Barfuß bei der Kälte und nichts dabei? In den Malteserzelten gibt's Wärmedecken - erkälten Sie sich bloß nicht." "Danke, ich laufe öfter barfuß und es friert mich wirklich nicht." "Der rennt immer so rum - wirklich," unterstütze mich meine Liebste und die Sicherheitskontrolle war passiert.

Eigentlich dachte ich ja, daß wir wegen der späten Anmeldung so anonym über's Internet irgendwo ein Gnadenplätzchen im hinterletzten Ecken zugewiesen bekommen. Doch 'A3' erwies sich als der Center-Stage Block - ähm - direkt vor dem Altar. Nur die VB-Reihen (=Vitamin B Besucher) waren noch vor uns . Beim Gehen über das morgendlich taufrische Gras habe ich mir im Gegensatz zu 99,99999999% der anderen Besucher keine nassen Schuhe und Socken geholt .

Unterwegs gab's für uns noch zwei 'Pilgertüten' (Inhalt u. a. auch ein Emergency Regen-Poncho ) und wir wählten dann die zweite Reihe neben dem ZDF-Filmgerüst. Für die erste Reihe waren wir wohl ca. 2 3/4 Minuten zu spät .

Manche Besucher, die sich von den Maltesern mit diesem gold-silbrigen Geschenkpapier versorgen ließen, um sich dann darin einzuwickeln (angeblich wird einem dann wärmer) haben komisch geguckt. Doch + 12°C sind doch immerhin zweistellige Plusgrade. Also da erfrieren meine Füße nun wirklich nicht. Zudem genügt mir bei zweistelligen Plusgraden auch ein T-Shirt als Oberkörperbekleidung. Eine Mütze für erfrierende Hasenohren ist erst angezeigt, wenn das Vorzeichen vor der Temperatur wechselt - ich fühlte mich wohl. Auf unserer Bank nahmen noch einige Jugendliche Platz. Alle trugen Schuhe und Socken, alle Kapuzenpullis oder Jacken, einer eine kurze Hose. Rasch besorgten diese Leute sich auch so Geschenkpapier-Wärmefolie um sich einzuwickeln. Da mußte ich dann doch mal nebenbei bemerken, daß es nun wirklich nicht sooooo kalt ist. Darauf mußte ich mir anhören, daß man ja SO wie ich angezogen sei wohl erfrieren müsse. Zumindest hat man sich auf der Stelle zu erkälten, denn bei den Temperaturen und dann auch noch BARFUß! Na ja, ich hab's dann erklärt. Und besonders wegen dem Barfuß haben auch die umliegenden Bänke zugehört und nachgefragt. Einer der Menschen am VIP-Eingang, der die personalisierten Eintrittskarten an die VB-Berechtigten ausgab, bekam es auch mit und bemerkte, er dachte ich sei nur wegen dem Papst barfuß - wollte mich aber nicht so direkt fragen.

Irgendwann kam dann die Sonne mit Ihren warmen Strahlen und die menschlichen Geschenke haben sich wieder selbst ausgepackt. Ein interessantes Schauspiel.

Eigentlich bin ich ja nicht so der Autofan. Papamobile allerdings sind etwas seltener, als so 08/15 Kutschen wie Ferraris, Lambourghinis, Volkswagen oder Rolls Royce. Da mußte ich doch an die Strecke, wo das Teil eine Ehrenrunde fährt. Natürlich in die erste Reihe. Der ältere Herr hinten drin hatte auch schon beide Fenster runtergekurbelt und hat seine Hände in die Morgenluft gestreckt. Also der cw-Wert dürfte jetzt nicht so berauschend sein, doch von dem erhöhten Sitzplatz hinten hat man bestimmt eine prima Rundumsicht. Das Lenkrad ist aber vorne in einer extra Kabine links - eigentlich wie bei jedem deutschen Straßenkreuzer auch.

Gut. fix wieder zurück zu meiner besseren Hälfte auf die Bank. Mal sehen was die Katholiken denn so machen, wenn die Sonntagsgottesdienst halten. Die haben ja diese hirachische Struktur und wenn der Chef selber da ist, dann sollte das wohl klappen.

Immerhin war der Gottesdienst fast zur Gänze auf deutsch. Somit habe auch ich als nicht-Lateiner verstanden, was der Papst und die anderen da vorne am Altar so sagten und sangen. Bei dem Brimborium, welches die Katholiken immer noch veranstalten, wenn sie Sonntagsgottesdienst halten, bin ich doch froh, daß ich evangelisch bin. Inhaltlich stimme ich ja vielem zu, das Zeremonielle aber kann man auch übertreiben. Wer's braucht, von mir aus.

Unverständlich ist für mich, warum es beim Abendmahl kein Brot gibt, sondern nur so eßbares Papier und nur die da vorne am Altar einen Kelch haben. Auf meine drei Schluck Rotwein verzichte ich nämlich nur sehr ungern.

Nach dem Ende des Gottesdienstes habe ich beim verlassen des Geländes auch noch einen Barfüßer gesehen. Einen jüngeren Teenager. So wie es aussah hatte der auch wirklich keine Schuhe dabei.

Zurück zum Bahnhof haben wir dann den direkteren Weg durch den Garten der Uniklinik genommen. Ich muß schon sagen: so eine Allgemeinverfügung mit keinen Autos in der Stadt, das hat schon seinen Reiz. Wenn dann beim nächsten mal 3/4 der Polizeiautos auch noch zuhause gelassen werden, dann wird das noch nicht mal so teuer. Die Polizisten waren nämlich nur Staffage. Sicherlich hätte ich - wenn ich es denn gewollt hätte - eine unter das Waffengesetz fallende Apparatur ohne weiteres zum Gottesdienst mitnehmen können. Doch sowas WOLLEN Pilger und Hasen ja nicht, was die beste aller Sicherheiten ist. Ganz bestimmt und unkontrolliert!

Gerold

Das Fachforum für das korrekte Beinkleid
- zu jeder jahreszeit
- zu jeder Gelegenheit
http://www.kurzehosenforum.de


«« Slowup
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen