Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 302 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 589
Punkte: 248

22.04.2012 16:23
Auf der Gewerbeausstellung in Aarburg Zitat · antworten

Dieses Wochenende ist die Gewerbeausstellung (GEWA) in Aarburg, ca. 5 Kilometer von Zofingen entfernt. Der Veranstaltungsort ist die Schulanlage "Paradiesli", wohin ich heute mit dem Velo fuhr. Allerdings erschien ich nicht im "Paradieskleid", aber immerhin barfuß, in kurzen Hosen, im hellblauen Träger-T-Shirt sowie ohne Mütze (und ohne Krawatte). Einiges fand draußen statt, einiges in Zelten und einiges in der Turnhalle. Als ich in den Turnhalle kam, empfand ich den Kunststoff-Fußboden sehr angenehm. Das war übrigens das erste Mal, daß ich barfuß in einer Turnhalle war. Früher, beim Schul- bzw. Militärsport, war ich immer fett beturnschuht. Ich vermute einmal, daß in dieser Turnhalle kein Barfußverbot aus vorgeschobenen Sicherheits-, Haftungs-, Hygiene- bzw. was-sollen-die-Leute-denken-Argumenten beim Schulsport gilt. Und bei Anstellungsbesuchen auch nicht.

Auf die Aussteller Velohändler, 4radhändler, Versicherungsfritzen, Metzger usw. möchte ich nicht näher eingehen, da offtopic. Wohl aber auf den Stand der Aarburger Schornsteinfeger, an dem zwei Schorsteinfeger in Uniform (aber mit Sokken) und eine Frau waren. Als Ausstellungsgerät hatten sie eine Art Liegvelo, an dessen Pedalantrieb eine Kettensäge angeschlossen war. Mit Fußantritt konnte man damit Feuerholz sägen. Als ich dort ankam, war gerade ein Mädchen am sägen und hatte Schwierigkeiten. Als der eine "Chemifäger" mich sah, sagte er, auf mich deutend: "Er schafft es bestimmt, ihn sehe ich immer oft beim Velofahren." Dann sagte er, daß die Pedalen etwas scharfkantig waren. Ich probierte es trotzdem, und schaftte es. Er erzählte auch der Frau, daß ich auch im Winter in kurzen Hosen und ohne Schuhe unterwegs war. Darauf entgegnete ich: "Als es hier im Februar -15°C war, war ich auch fett beschuht draußen!" "Immerhin etwas!" sagte die Frau. Wir unterhielten uns noch etwas (aber nicht über die Polizei). Als ich mich zum Aufbruch machte, sagte sie: "Lassen Sie sich nicht von der Polizei erwischen!" Darau ich: "Ist barfuß denn in Aarburg verboten?" Darauf der eine Schorsteinfeger: "Nein, das nicht. Aber wir hatten hier schon mal einen Stadtpolizisten, der einem Lehrer eine gebüßt hat, der ohne Helm (und nicht einmal auf dem Weg zur Schule) Velo gefahren ist. Der Lehrer wollte erst nicht bezahlen, weil es kein Helmobligatorium gäbe. Aber er tat es doch, nachdem der Polizist drohte, die Schulleitung einzuschalten. Als Lehrer soll man Vorbild sein. Zum Glück ist dieser Polizist aber nicht mehr Stadtpolizist in Aarburg."

Noch über einen weiteren Stand möchte ich berichten, nämlich den Streichelzoo draußen. Ein kleines Mädchen saß neben den Kaninchen. Als ich davorstand, fragte die Kleine: "Arbeitest du hier?" Ich verneinte. "Wieso läufst du barfuß?" Ich entgegnete: "Das ist gesund. Außerdem laufe ich nicht barfuß, sondern ich gehe barfuß." Die Kleine antwortete: "Du wirst doch krank!" Woher will dieses Kind das Wissen. Vermutlich haben die Eltern dem Kind diesen Schwachsinn beigebracht. Etwa wenn es morgens auf dem Weg zwischen Bett und Bad keine Finken anzieht, dann sagen die Eltern: "Kindchen, zieh Schuhe an, sonst wirst du krank!" Und die Kinder plappern alles nach.

Auf der Ausstellung war ich der einzige ohne Schuhe und in kurzen Hosen. Manche Kinder machten große Glotzaugen, als sie mich sahen, mehr als etwa auf dem Aarburger Weihnachtsmarkt, auf dem ich zusätzlich nur eine Sommerjacke trug. Zwar mögen Temperaturen um 10°C bei starkem Westwind und wechselnder Bewölkung mit einzelnen Schauern (die während meiner Anwesenheit nicht niedergingen) für April eher zu kalt sein, aber winterlich war es wirklich nicht. Auf dem Weg zurück sah ich übrigens ein Mädchen, das barfuß (aber in langen Hosen und langärmeliger Kleidung) die fett beschuhte Mutter beim Schieben eines Kinderwagens begleitete. Auch waren ein paar Velofahrer in kurzen Hosen unterwegs, und ein Junge in kurzen Hosen (in Kombination mit Turnschuhen und Sokkenlosigkeitvortäuschsokken.

Schöne Grüße
Michael aus Zofingen


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen