Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.204 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

03.06.2012 18:45
Neuer Trend? Zitat · antworten

Hi zusammen,

gestern waren Jay und ich zusammen beim Japan- Tag in Düsseldorf. Bei heiterem Wetter waren sehr viele Menschen dort, und wir sahen auch vereinzelt echte Barfußläufer, aber auch mehrere zumeist junge Leute um die zwanzig, die ohne Schuhe auf Sokken unterwegs waren. Abgesehen davon, daß ich den Anblick unbeschuht besockter Personen reichlich sonderbar finde, weiß ich nicht, welchen praktischen Nutzen diese Mode haben soll. Zum einen werden die Sokken auf diese Weise im Nu schmutzig, und sie zu reinigen, ist sicher aufwendiger, als sich die Füße zu waschen; und zum anderen sind die Sokken doch in kurzer Zeit völlig durchgelaufen und werden unbrauchbar.

Jay meinte zwar, man könnte als Geschäftsidee besonders robuste und unverwüstliche Sokken zum schuhlosen Gebrauche auf der Straße entwikkeln, aber für mich Sokkenverächter wäre das nix - zur erfolgreichen Vermarktung müßte man diese Sokken selber besitzen, vorführen und bewerben - wie abscheulich.

Was haltet Ihr davon?

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

03.06.2012 22:47
#2 RE: Neuer Trend? Zitat · antworten

Hi Markus,
habe diesen Trend noch nicht bemerkt. Habe vor Jahren zweimal jeweils ein Mädel strumpfsockert outdoor gesehen. (Beidesmal war wegen irgendwelcher Beschwerden das tragen von Schuhen unangenehm oder unmöglich, barfuß aber einaml zu kalt das andere mal zu dreckig....).

"Drüben" wird ebenfalls über das Thema diskutiert:
http://440931.forumromanum.com/member/fo...html?onsearch=1

Barfüßige Grüße,
Dominik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.

">

">

">

">


MarcelHR Offline




Beiträge: 587
Punkte: 228

04.06.2012 17:50
#3 RE: Neuer Trend? Zitat · antworten

Hallo Markus

Ist doch total bescheurt in Socken rumzurennen!
Wenn denn schon was an den Füssen sein muss, dann Schuhe! Aber sicher nicht Socken ohne Schuhe!

Es ist mir auch schon aufgefallen, dass dieser Trend, oder sollte ich Idiotie sagen, grassiert.
Am Zürichsee auf der Wiese. Jugendliche beim Fussballspielen. Ohne Schuhe aber in Socken!
Wenn ich das in dem Alter gemacht hätte häts ordentlich was gegeben von den Eltern.
Für uns war es einfach nur selbstverständlich barfuss zu sein. Heute wird man verlacht, belächelt oder was auch immer wenn sie einen sehen.
Ich krieg das ja nur am Rande mit, wenn es ist mir so was von egal.

Barfuessgrüess
Marcel


Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 593
Punkte: 248

05.06.2012 05:56
#4 RE: Neuer Trend? Zitat · antworten

Leute in Socken ohne Schuhe sehe ich eigentlich selten, zumindest nicht, wenn sie sich längere Zeit an Orten bewegen, an denen "normale" Menschen Schuhe tragen. Öfters sehe ich sie aber dort, wo Schuhe öfters ausgezogen werden. Fürs Ausziehen der Socken reicht es nicht. Etwa am Strand zu einer Jahreszeit, wenn es zum Baden noch (oder bereits wieder) zu kalt ist. Schuhe werden von männlichen Jugendlichen als erstes ausgezogen, die Socken bleiben an. Weibliche Jugendliche ziehen die Socken, soweit sie überhaupt welche an hatten, fast immer gleich mit aus. Wenn die Frauen dagegen eine Strumpfhose tagen, dann kommt es doch vor, daß es auch bei ihnen beim Ausziehen der Schuhe bleibt (fürs Ausziehen der Strumpfhose muß man ja erst die lange Hose ausziehen).

Wenn die Leute am Strand sich weiter entblättern, kommt es schon vor, daß junge Männer in Badehose und Socken sich am Lagerplatz aufhalten, junge Frauen in Bikini und Socken bzw. Strumpfhosen aber nicht. Mich würde es nicht überraschen, wenn junge Männer am FKK-Strand einzig mit Socken (gegebenenfalls in Kombination mit einer fetten Mütze) herumlaufen. Erfahrungen besitze ich dort nicht, weil ich mich noch nie an einem offiziellen FKK-Strand aufgehalten habe. Beobachtet habe ich, daß sowohl Männer, als auch Frauen im schuhlosen und gleichzeitig unbarfüßigen Zustand nicht nur auf dem Handtuch verweilen, sondern auch über den Sand herumlaufen.

Was ich auch öfters sehe: Manche Leute verlassen manchmal kurzzeitig ihr Haus, um vielleicht bis zu 5 Meter über Beton zum Auto, Briefkasten usw. zu gehen,egal ob Kinder, Männer oder Frauen. Offensichtlich gehen sie im Haus auf Socken. Bei mir in der Nähe gibt es so einen Haushalt. Ich habe sie schon im Winter in Socken vor dem Haus auf trocknen Platten gesehen. Bei sommerlichen Temperaturen dagegen habe ich dort noch nie jemanden barfuß gesehen, sondern in Flipflops.

Früher, lange vor meiner Barfußzeit, sah ich des öfteren auch in Nachtzügen Leute auf Socken, wenn sie lediglich vom Abteil zur Toilette gingen, im Winter häufiger als im Sommer. Ich kann mir das so erklären: Im Winter tragen die Leute fette Winterstiefel und dicke Socken. Im überheizten Zug zieht man sie aus. Für den Gang zur Toilette ist das Anziehen zu umständlich. Im Sommer tragen etliche Leute Sandalen. Diese sind schneller angezogen. Und vermutlich finden die meisten Nichtbarfüßer das Barfußlaufen ekliger als das Sockenlaufen.

Schöne Grüße
Michael aus Zofingen


Jay Offline




Beiträge: 702
Punkte: 695

05.06.2012 06:02
#5 RE: Neuer Trend? Zitat · antworten

Meine Güte, Markus, laß' doch endlich die Toten der HB[R]F-Forenszene in Frieden ruhen!

Zitat von Markus U.
Hi zusammen, gestern waren Jay und ich zusammen beim Japan-Tag in Düsseldorf. Bei heiterem Wetter waren sehr viele Menschen dort, und wir sahen auch vereinzelt echte Barfußläufer, ...


Könnte man meinen Namen vielleicht durch [Ein ehemaliger HB(R)F-Beitragsautor, der nicht genannt sein möchte] ersetzen? Bald werden hier immer mehr fragen: Who´s Jay? Ein Comeback im Nachbarforum hätte noch weniger Sinn - dort würde mich kaum mehr jemand kennen. & wiedervereinigbar ist die Community sowieso nicht - wer sich für die Gründe interessiert, richte hier entsprechende Fragen an Markus U. Bei unseren Gesprächen am vergangenen WE stellten wir völlig identische Viewpoints fest.

Zitat von Markus U.
...aber auch mehrere zumeist junge Leute um die zwanzig, die ohne Schuhe auf Sokken unterwegs waren.


Es waren deren 5 oder 6, ein blöder, bescheuerter Trend macht sich da breit, dümmer geht´s überhaupt nicht mehr. Noch einladender für Pure BF hätte das Wetter überhaupt nicht sein können (war eher bereits etwas zu warm) - nun kommt das Problem:

Es ist nicht meine & vieler anderer [Ex-]BF-Forumsleute Art, andere BFs oder gar Schuh- &/oder Socks-Blödsinn zelebrierende Leute anzuquatschen (dieses noch weit weniger) - die Motivationsgrundlage für diesen [Ich kann Füße & Zehen fast genauso frei bewegen wie ganz ohne (Socks) & möchte dennoch meine Füße schön brav keusch & prüde verhüllen - 'man zeigt nicht Füße!']-Unfug werden wir niemals erfahren. Meiner Meinung nach ist es aber genau das Erwähnte, denn:

Als Extrem-Exempel kam uns ein ca. 20 jähriges Girl in dünnen schwarzen Nylons, ohne Schuhe, entgegen (vorsichtig/diskret drehte ich mich um, tatsächlich: noch keine Löcher in den Sohlen, zurückgelegte Wegstrecke offenbar erst sehr kurz). Weiß sie tatsächlich nicht (oder WILL sie nicht wissen), daß der Nutzen in puncto [Autsch, ist der Straßenasphalt heiß!] = 0 ist (samt -schneiden von Scherben & mühelosem Durchstechen von Wespen)... ?

Seit 2009 ging das los, wofür ich in der BF-Forenszene die Bezeichung [Der verrückte Sommersockentick] empfehlen würde, einstweilen nur beobachtbar bei Kids & outdoor (wie´s scheint, findet auch indoor kein BF mehr statt).

Zitat von Markus U.
Jay meinte zwar, man könnte als Geschäftsidee besonders robuste und unverwüstliche Sokken zum schuhlosen Gebrauche auf der Straße entwikkeln, aber für mich Sokkenverächter wäre das nix - zur erfolgreichen Vermarktung müßte man diese Sokken selber besitzen, vorführen und bewerben - wie abscheulich.


Verwahren möchte ich mich gegen die Darstellung (daher meine Pseudo-Auferstehung von den Forumstoten), ich wäre (in all' meiner Finanznot) auf die Idee gekommen, eine solche Unternehmensidee auszuprobieren. Geäußert habe ich in einem solchen Geschäftsidee-Kontext nur, daß man - angesichts dessen, was wir auf der Rheinpromenade sahen - einem Artikel, der in ALDI-, LIDL-, etc. -Wurfprospekten etwa wie folgt vorgestellt wird

FUSS-SICHTSCHUTZ-SOCKEN
für den Sommer
mit angenähert perfekter Barfußlauf-Suggestion
Gute Outdoor-Robustheit
Mittlerer Schutzgrad vor Scherben, Stechinsekten
Können im Swimmingpool anbehalten werden, keine Beeinträchtigung bei allen Wassersportaktivitäten
Testat von Biz Etiquetteexperten: Stilsicher und kompatibel


erhebliche Marktchancen zubilligen könnte, wobei grad' der (hyperidiotischen, auf WAS Anderes als "Fuß" sollen Socks Bezug haben?) Titelzeile bei der Einleitung einer Kaufentscheidung besondere Bedeutung zukommt. Es scheint immer mehr Kids & Youngsters anerzogen worden zu sein, Angst vor dem Gesehen Werden der eigenen Füße (v. a. durch Drittpersonen) zu haben. So kam mir das jedenfalls vor. Oder auch Leo (ihn darf ich bitten, die wahre Geschichte "BF auf dem Taubenberg-BF-Pfad" zu erzählen: Ca. 20 Kids konnten sich bei Goldenem Oktober, > +15° nicht von ihren Socks trennen!) 'mal zu berichten).

Zwar werde ich selbstverständlich BF bleiben, aber
Oh Herr, laß mich in der BF-Forenszene ruhen in Frieden!
Amen

Jay {grüßt natürlich alle freundlich & herzlich, hat aber erkannt, daß er seine begrenzten Lifetime-Ressourcen nunmehr für 'was anderes verbraten muß als BF-Forengeschreibsel. Meine Wunschlösung für dieses Problem wäre dennoch gewesen, in einem heilgebliebenen Alt-HBF ohne Parsimony-Exitus zum [Gelegentlich bis eher selten]-Beitragsautor zu mutieren}.


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

05.06.2012 14:22
#6 RE: Neuer Trend? Zitat · antworten

Hi Marcel, hi Michael,

meiner Beobachtung nach sind es zumeist junge Männer, welche man draußen schuhlos besockt sehen kann. Offenbar liegt Sokkenlosigkeit zur Zeit überhaupt nicht im Trend (die immer noch recht zahlreichen Flipflopträger sind fast die einzigen, die man sokkenlos sieht, weil Zehensokken sowie japanische Sokken [bei denen nur die Großzehe von den übrigen Zehen gesondert ist] eher eine Seltenheit sind). Es mag auch sein, daß barfüßige Männer beim anderen Geschlecht nicht so gut ankommen wie besockte (schon im alten HBF kam das Thema "Krach wegen barfuß mit der Partnerin" immer wieder mal auf's Tapet).

Daß jemand am FKK- Strand nur die Sokken anbehalten hätte, habe ich noch nicht gesehen (barfuß zu gehen, ist freilich zumindest an FKK- CAMPINGPLÄTZEN unüblich und ruft bisweilen entsprechende Blikke hervor, weil dort fast jeder Badeschlappen anhat).

Daß jemand, der Schuhe und Sokken trägt, bei einer längeren Fahrt in der Eisenbahn die Schuhe auszieht, die Sokken aber anbehält, ist nichts Ungewöhnliches (täte ich vermutlich genauso machen, wenn ich Sokkenträger wäre), aber ich pflege Zugreisen barfuß zu absolvieren (die letzte zugegebenermaßen unecht barfuß, weil sich in meiner Reisetasche Schuhe befanden).

Die These, daß Nichtbarfüßer das Barfußlaufen vermutlich ekliger finden als das Sokkenlaufen, leuchtet mir ein. In der Erziehung werden ja bereits Säuglinge von Anfang an sehr nachdrücklich auf das Tragen von Schuhen und Sokken konditioniert, und als Barfußläufer wird man ja vor allem von Jugendlichen (neben der obligatorischen K- Frage) gefragt, ob das nicht wehtäte, ob das nicht zu eklig sei, ob man keine Angst vor Glasscherben und Hundescheiße hätte, und wenn man ihnen alles geduldig erklärt hat, kommt hinterher zumeist noch der Spruch "Ich könnte das nicht!"

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

05.06.2012 15:01
#7 RE: Neuer Trend? Zitat · antworten

Zitat von Jay
Ein blöder, bescheuerter Trend macht sich da breit, dümmer geht´s überhaupt nicht mehr. Noch einladender für Pure BF hätte das Wetter überhaupt nicht sein können (war eher bereits etwas zu warm) - nun kommt das Problem:

Es ist nicht meine & vieler anderer [Ex-]BF-Forumsleute Art, andere BFs oder gar Schuh- &/oder Socks-Blödsinn zelebrierende Leute anzuquatschen (dieses noch weit weniger) - die Motivationsgrundlage für diesen [Ich kann Füße & Zehen fast genauso frei bewegen wie ganz ohne (Socks) & möchte dennoch meine Füße schön brav keusch & prüde verhüllen - 'man zeigt nicht Füße!']-Unfug werden wir niemals erfahren. Meiner Meinung nach ist es aber genau das Erwähnte, denn:

Als Extrem-Exempel kam uns ein ca. 20 jähriges Girl in dünnen schwarzen Nylons, ohne Schuhe, entgegen (vorsichtig/diskret drehte ich mich um, tatsächlich: noch keine Löcher in den Sohlen, zurückgelegte Wegstrecke offenbar erst sehr kurz). Weiß sie tatsächlich nicht (oder WILL sie nicht wissen), daß der Nutzen in puncto [Autsch, ist der Straßenasphalt heiß!] = 0 ist (samt -schneiden von Scherben & mühelosem Durchstechen von Wespen)... ?

Seit 2009 ging das los, wofür ich in der BF-Forenszene die Bezeichung [Der verrückte Sommersockentick] empfehlen würde, einstweilen nur beobachtbar bei Kids & outdoor (wie´s scheint, findet auch indoor kein BF mehr statt).



Hi Jay,

das liegt wohl daran, daß sich gerade unter jungen Leuten diese scheußlichen Minimalsokken verbreitet haben, die auch in Haus und Garten getragen werden (meine Nachhilfeschüler, die ich ja stets bei sich zu Hause aufsuche, sind auch im Sommer äußerst selten barfuß, sondern laufen allermeist in diesen scheußlichen Minimalsokken rum).

Zitat von Jay
Geäußert habe ich in einem Geschäftsidee- Kontext nur, daß man - angesichts dessen, was wir auf der Rheinpromenade sahen - einem artikel, der in ALDI-, LIDL-, etc. -Wurfprospekten etwa wie folgt vorgestellt wird

FUSS-SICHTSCHUTZ-SOCKEN
für den Sommer
mit angenähert perfekter Barfußlauf-Suggestion
Gute Outdoor-Robustheit
Mittlerer Schutzgrad vor Scherben, Stechinsekten
Können im Swimmingpool anbehalten werden, keine Beeinträchtigung bei allen Wassersportaktivitäten
Testat von Biz Etiquetteexperten: Stilsicher und kompatibel


erhebliche Marktchancen zubilligen könnte, wobei grad' der (hyperidiotischen, auf WAS Anderes als "Fuß" sollen Socks Bezug haben?) Titelzeile bei der Einleitung einer Kaufentscheidung besondere Bedeutung zukommt. Es scheint immer mehr Kids & Youngsters anerzogen worden zu sein, Angst vor dem Gesehen Werden der eigenen Füße (v. a. durch Drittpersonen) zu haben. So kam mir das jedenfalls vor. Oder auch Leo (ihn darf ich bitten, die wahre Geschichte "BF auf dem Taubenberg-BF-Pfad" zu erzählen: Ca. 20 Kids konnten sich bei Goldenem Oktober, > +15° nicht von ihren Socks trennen!) 'mal zu berichten).



Es stimmt, daß man bei den unter 25jährigen fast niemanden mehr ohne Sokken rausgehen sieht, aber auch von der alten Generation der über 65jährigen sieht man kaum jemanden ohne Sokken (die tragen freilich auch keine besonders scheußlichen Minimalsokken, sondern bevorzugen die "klassische" Variante). Offensichtlich ist die Abneigung gegen Sokken am ehesten in der mittleren Generation der 40- bis 60jährigen verbreitet. Warum gerade die heutige jugend so versessen auf Sokken ist, weiß ich auch nicht, weil ich die entsprechende Propaganda von Elternhaus, Freunden, Fernseh- und Internetwerbung etc. nicht kenne und mangels eigenen Nachwuchses auch keine gezielten diesbezüglichen Beobachtungen anstellen kann.

Zitat von Jay
Jay {grüßt natürlich alle freundlich & herzlich, hat aber erkannt, daß er seine begrenzten Lifetime-Ressourcen nunmehr für 'was anderes verbraten muß als BF-Forengeschreibsel. Meine Wunschlösung für dieses Problem wäre dennoch gewesen, in einem heilgebliebenen Alt-HBF ohne Parsimony-Exitus zum [Gelegentlich bis eher selten]-Beitragsautor zu mutieren}.



Für mich war Deine von mir überaus geschätzte Antwort auf meinen kleinen Beitrag eine äußerst freudige Überraschung, denn Du bist nun mal ein großer alter Barfußphilosoph, dessen Beiträge von den meisten äußerst gern gelesen werden und zweifellos zu den intellekuellen Glanzlichtern dieses Forums gehören!

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

06.06.2012 18:25
#8 RE: Neuer Trend? Zitat · antworten

Zitat von Jay
Jay {grüßt natürlich alle freundlich & herzlich, hat aber erkannt, daß er seine begrenzten Lifetime-Ressourcen nunmehr für 'was anderes verbraten muß als BF-Forengeschreibsel. Meine Wunschlösung für dieses Problem wäre dennoch gewesen, in einem heilgebliebenen Alt-HBF ohne Parsimony-Exitus zum [Gelegentlich bis eher selten]-Beitragsautor zu mutieren}.



Hallo Jay,
freue mich sehr wieder etwas von dir hier zu lesen.
Gebe dir völlig Recht, die (Lebens-)Zeit ist viel zu schade um sie im Internet zu verplempern. Trotzdem würde ich mich freuen, wenn du als Gelegenheitsautor hier weiter aktiv bist.

Barfüßige Grüße,
Dominik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.








kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.923
Punkte: 1.181

06.06.2012 21:03
#9 RE: Neuer Trend? Zitat · antworten

Hi Jay und Dominik,

Zitat
Trotzdem würde ich mich freuen, wenn du als Gelegenheitsautor hier weiter aktiv bist


Dies kann ich nur ganz dick und doppelt unterstreichen. Deine Beiträge, Jay, fehlen hier einfach! Du bist ein so brillanter Beitragsautor, und es soll ja schon mal vorgekommen sein, daß jemand aus dem "Tode" erwacht bzw. auferstanden ist .

Es ist natürlich klar, daß man seine eh oft zu knappe Zeit nicht gerade in Foren bzw. überhaupt Internet verplempern möchte. Auch ich habe meine Activity hier deutlich heruntergeschraubt, und im Kurzehosenforum sowie im Gelben bin ich im Moment völlig inaktiv. Meine teils völlig abstruse Arbeitszeiten lassen das auch sehr oft nicht zu. Abgesehen von der Forenactivity muß ich auch noch jede Menge Mails beantworten, welche z.T. noch vom Dezember letzten Jahres stammen.

Einen Bericht über meine derzeitige berufliche Situation werde ich heute oder morgen im Internen posten. Auf jeden Fall ist das haarsträubend!

Was diese seltsame "Mode", besockt, aber nicht beschuht, durch die Gegend zu rennen, für einen Sinn machen soll, kann ich beim besten Willen nicht sehen. Wie soll man diesen Trend, der wohl vor allem bei Teenagern Einzug hält, wohl bezeichnen? Etwa "barbesockt" oder so? Hier in Esslingen habe ich bislang noch niemand "barbesockt" herumlaufen sehen. Wahrscheinlich kommt das noch. Stiftung Warentest muß mal die Socken auf ihre Reißfestigkeit und so im Dauertest durch "Probanden" prüfen Einmalig! Dafür habe ich bis heute überraschend viele Barüßer sehen können - bestimmt schon ein gutes Dutzend. Für Esslinger Verhältnisse ist das gigantisch, vor allem, wenn ich dies mit letztes Jahr verifiziere.

LG Kerstin



Das Forum für Freunde kurzer Hosen:
http://www.kurzehosenforum.de













-------------

Oben bleiben - jetzt erst recht!!!

----------------


Leo Offline



Beiträge: 693
Punkte: 484

11.06.2012 21:26
#10 Verweichlicht? Zitat · antworten

Hallo,

Vielleicht ist die heutige Jugend einfach nur verweichlicht:

Wenigstens beim Beach-Volleyball ist man ja normalerweise barfuß - wenn auch wie 2010 oder 2011 in Bern gesehen in Flipflops außerhalb des Spielfeldes.

Letzte Woche fuhr ich mit dem Zug zwar recht schnell an einem Beachvolleyball-Feld direkt am Strand im Norden Malmös vorbei - aber trotzdem reichte es, um zu meinem Entsetzen festzustellen, daß alle Spieler (bei ca. 15 Grad) besockt waren.

Auf der Rückfahrt am Nachmittag waren dann bei 20 Grad aber die meisten doch barfuß…

Im eher kühlen Stockholm sah man bei 13 bis 16 Grad dann auch fast nur Turnschuhe - trotz vieler kurzer Hosen…

Gruß

Leo


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

13.06.2012 13:04
#11 RE: Verweichlicht? Zitat · antworten

Zitat von Leo
Vielleicht ist die heutige Jugend einfach nur verweichlicht:

Wenigstens beim Beach-Volleyball ist man ja normalerweise barfuß - wenn auch wie 2010 oder 2011 in Bern gesehen in Flipflops außerhalb des Spielfeldes.

Letzte Woche fuhr ich mit dem Zug zwar recht schnell an einem Beachvolleyball-Feld direkt am Strand im Norden Malmös vorbei - aber trotzdem reichte es, um zu meinem Entsetzen festzustellen, daß alle Spieler (bei ca. 15 Grad) besockt waren.

Auf der Rückfahrt am Nachmittag waren dann bei 20 Grad aber die meisten doch barfuß…

Im eher kühlen Stockholm sah man bei 13 bis 16 Grad dann auch fast nur Turnschuhe - trotz vieler kurzer Hosen…



Hi Leo,

ich halte die heutige Jugend ebenfalls für verweichlicht, was ich aber nicht auf ihr eigenes Verschulden zurückführe, sondern auf das ihrer Eltern, welche mehrheitlich dazu neigen, ihre Sprößlinge allzu sehr und über Gebühr zu behüten bzw. zu "verpäppeln", wie Du zu sagen pflegst.

Waren wir früher nach der Schule bzw. zwischen Mittagessen und Abendbrot weitgehend uns selbst überlassen und konnten tun, was wir wollten, so ist der Tageslauf der heutigen Jugend restlos verplant; alles muß "bio" und keimfrei sein, und nur die "angesagten" Klamotten dürfen getragen werden (ich habe leider nie herausgefunden, wer derjenige ist, der die "Ansage" macht; wißt Ihr es vielleicht?). (Nackte) Füße kann man nicht "ansagen", denn die hat ja jeder, während Sokken zum einen durchaus "angesagt" sein können, andererseits auch von den meisten als probater Schutz gegen kalte Füße angesehen werden (was ebenfalls Quatsch ist, aber ebenso unerschütterlich geglaubt wird wie die Mär, daß Schuhe "hygienischer" seien als nackte Füße).

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


Leo Offline



Beiträge: 693
Punkte: 484

13.06.2012 20:25
#12 RE: Verweichlicht? Zitat · antworten

Zitat von Markus U.

Zitat von Leo
Vielleicht ist die heutige Jugend einfach nur verweichlicht



Hi Leo,

ich halte die heutige Jugend ebenfalls für verweichlicht, was ich aber nicht auf ihr eigenes Verschulden zurückführe, sondern auf das ihrer Eltern, welche mehrheitlich dazu neigen, ihre Sprößlinge allzu sehr und über Gebühr zu behüten bzw. zu "verpäppeln", wie Du zu sagen pflegst.




Neues Beispiel:

Ich war gestern bei ca. 13 Grad und Regen (mit dem Auto) bei Aldi. meint ein etwa 8-jähriger zu seinenem Vater: "Der ist barfuß! Das ist doch viel zu kalt!!!" Vom Vater kam kaum was, eher; "Na wenn Du meinst..." Vielleicht war die Mutter ja im Verweichlichen sehr erfolgreich?

Gruß

Leo


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

26.07.2012 20:49
#13 Den "Clou" sah ich heute Zitat · antworten

Hi Leo,

den "Clou" habe ich heute bei wolkenlosem Himmel und 31° C gleich zweimal in Ratingen gesehen: einen etwa 30jährigen Radfahrer, der nur mit einer superknappen Badehose und FETTEN SCHWARZEN SOKKEN (ohne Schuhe) unterwegs war (es handelte sich bei den beiden Sichtungen um dieselbe Person).

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 593
Punkte: 248

28.07.2012 19:59
#14 RE: Den "Clou" sah ich heute Zitat · antworten

Zitat von Markus U.

den "Clou" habe ich heute bei wolkenlosem Himmel und 31° C gleich zweimal in Ratingen gesehen: einen etwa 30jährigen Radfahrer, der nur mit einer superknappen Badehose und FETTEN SCHWARZEN SOKKEN (ohne Schuhe) unterwegs war.



Vielleicht befand er sich auf dem Weg zu einem FKK-Gelände, um sich dort der lästigen Badehose zu entledigen. Die Sokken bleiben selbstverständlich bei Fuß, wegen Fußpilz, Bienen, Scherben, Erkältung, Rheuma, Gicht... Der Phanthasie sind keine Grenzen gesetzt.


Seitanburger Offline



Beiträge: 29

29.07.2012 02:09
#15 Friede, Freude, Schokokuchen Zitat · antworten

Späte Grüße
Mir sind bisher noch keine nur-Socken-Träger_inen aufgefallen und ich find es ja auch ziemlich unlogisch, aber die werden dafür bestimmt ihre Gründe haben.
Schadet doch keinem.
Ok, unnützer Verschleiß von wahrscheinlich nicht fairgehandelten, nicht Bio Socken führt zu Mehrproduktion, mehr Pestiziden....Und wir halten barfuß für viel gesünder, also ist Sockentragen selbstschädigend.
Aber ich verbrauche auch lauter Sachen aus nicht wirklich wichtigen Gründen, schade mir bestimmt auch hin und wieder, manchmal seh ich vielleicht sogar uncool aus und ich verstoße öfter gegen die "das macht man nicht"-Regel. So what?
Viel unvernünftiger als vieles andere, was die Menschheit so tut, ist das ja nun auch nicht.
Ich werd mich jedenfalls hoffentlich nicht aufregen, falls ich mal welche seh, ich toleranter Gutmensch :)
Eine gute Nacht wünscht euch
Seitanburger


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

13.08.2012 12:29
#16 RE: Friede, Freude, Schokokuchen Zitat · antworten

Zitat von Seitanburger
Mir sind bisher noch keine nur-Socken-Träger_inen aufgefallen und ich find es ja auch ziemlich unlogisch, aber die werden dafür bestimmt ihre Gründe haben.
Schadet doch keinem.
Ok, unnützer Verschleiß von wahrscheinlich nicht fairgehandelten, nicht Bio Socken führt zu Mehrproduktion, mehr Pestiziden....Und wir halten barfuß für viel gesünder, also ist Sockentragen selbstschädigend.



Hi,

ich rege mich eigentlich nicht darüber auf, sondern finde es nur reichlich seltsam, und die Gründe dafür, daß jemand draußen ohne Schuhe, aber MIT SOKKEN umhergeht, sind mir völlig unbekannt und unbegreiflich. Besonders crass fand ich den zuletzt geschilderten Fall deshalb, weil die gesamte "übrige Bekleidung" nur aus einer äußerst knapp geschnittenen Badehose bestand. Wären die Sokken nicht gewesen, dann wäre der Mann "geringfügig mehr sommerlich" gekleidet gewesen als Michael aus Zofingen.

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen