Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 592 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 593
Punkte: 248

21.10.2012 20:28
Offtopicanlaß mit Bipperlisi und Chluser Schnägg Zitat · antworten

Gestern war ich beim Bahnhofsfest im Raum Oensingen-Niederbipp-Balsthal:
http://tt.bernerzeitung.ch/region/emment.../story/22629057

Es war sonniges und für Oktober warmes Wetter, so daß ich mit dem Velo nach Oensingen anreiste, und zwar barfuß, in kurzen Hosen und im blauen T-Shirt. Ich stellte mein Velo am Oensinger Bahnhof ab und bestieg gleich ein bereitstehendes „Bipperlisi“, das an diesem Tag kostenlos im Pendelverkehr über die meterspurige Neubaustrecke nach Niederbipp verkehrten. (Der planmäßige Verkehr Solothurn-Wiedlisbach-Oberbipp-Niederbipp-Oensingen-Niederbipp-Aarwangen-Langenthal beginnt erst beim nächsten Fahrplanwechsel, bis dahin wenden die „Bipperlisis“ weiter in Niederbipp). Einige Fahrgäste starrten auf meine Nichtschuhe, sagten aber nichts. Am Bahnhof Niederbipp verkehrten Kinderbahnen (2 Dampfloks, ein Tram). Ebenso waren hier 2 richtige Loks und historische Bipperlisiwagen zu sehen. Auf einer Hüpfburg hüpften Kinder, aber allesamt sockig, nicht barfuß.

Ich fuhr wieder mit dem Bipperlisi zurück nach Oensingen, am Nachbarbahnsteig stand gerade ein historischer Dampfzug („Chluser Schnägg“) abfahrbereit auf der normalspurigen Stichbahn nach Balsthal, auch dieser war kostenlos. Und er war schon recht voll. Ich wollte mich schon irgendwo hinsetzen, als mich eine alte Frau anherrschte, auf hochdeutsch und in einem Akzent, den ich irgendwo in der ehemaligen DDR ansiedelte (ich kann mich natürlich auch täuschen). Sie sprach: „Gehen Sie weiter! So nackt dürfen Sie sich nicht hier hinsetzen, das ist unhygienisch. Richtig respektlos!“ Ich entgegnete: „Gehört Ihnen dieser Zug? Oder sind Sie Bedienstete der Bahn? Übrigens: dieses ist kein Interzonenzug, in dem die volkseigenen Schaffnerinnen nach Lust und Laune Fahrgäste anschnauzen können, sondern ein Zug inmitten der Schweiz. Und solche Leute wie Sie sind es ohnehin nicht wert, daß man sie respektiert.“ Ich ging weiter im Zug, und zwar bis zum letzten Wagen. Von hier konnte ich sehr gut die Lok sehen, war sehr interessant. Eigentlich müßte ich der „volkseigenen Schachtel“ dankbar sein. Soll sie doch ne andere Meinung für die Definition von „nackt“ haben (ich verstehe darunter nach wie vor „barfuß bis zum Hals“).

Pfeifend setzte sich der Zug in Bewegung, die Lok, die ich sah, schob den Zug, am anderen Ende des Zuges war eine andere Dampflok. Die kurze Bahnstrecke durch die Klus ist wirklich schön, ich bin auf dieser Strecke noch nie gefahren, weder mit Dampf-, noch mit Planzügen, nur mit dem Velo parallel dazu. Im Bahnhof Klus wartete der Dampfzug einen entgegenkommenden planmäßigen Triebwagen ab, dann ging es weiter. In Balsthal wurden die Loks neu bekohlt, ich stieg kurz aus. Dann ging es wieder zurück nach Oensingen, diesmal zog „mein“ rauchendes Offtopic-Fahrzeug. Nach der Ankunft wurden die Loks mit Wasser neu befüllt, erst in zwei Stunden würden sie wieder fahren. Dabei lief auch Wasser aus, durch das ich watete, es war kaltes Wasser. Dann radelte ich wieder zurück, aber nicht nach Hause, sondern erst mal bis zur Aare. Es war tatsächlich noch Badewetter. Auf näheres möchte ich hier nicht eingehen, da nicht 2zehkonform.

Auch heute war ich noch an der Aare zum Baden. Während ich gestern keinerlei Barfüßer gesehen habe (nicht eine Frau und ein Mann unabhängig voneinander sockenlos in Sandalen sowie ein paar Jogger und Velofahrer in kurzen Hosen), sah ich heute, als ich bei Einbruch der Dunkelheit in der Straße einen Knaben, der kurze Hosen trug und barfuß LIEF. ECHT stark.

Schöne Grüße
Michael aus Zofingen


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

22.10.2012 05:18
#2 RE: Offtopicanlaß mit Bipperlisi und Chluser Schnägg Zitat · antworten

Hallo Michael,

interessant, auch Deine Begegnungen im warmen Herbst.

Bei uns in NRW sind die meisten Barfüßer nur im Sommer unterwegs. Ich selbst kann, wegen Hautproblemen, meistens auch nur einen Mix aus barfuß und barfuß in weit offenen Sandalen laufen, wie auch in den letzten Tagen zwischen Bochum und Unna. Selbst an warmen Herbsttagen haben viele schon Winterklamotten an, nur sehr wenige sind barfuß in Sandalen oder Pantoletten unterwegs. In einem Straßencafe gegenüber dem Bochumer Hauptbahnhof sah ich auch einen gut gekleideten älteren Herrn barfuß in Pantoletten, einige andere ältere und alte Herren und Damen flanierten auch noch in kurzen Hosen und Kleidern und barfuß in Pantoletten über die Fußgängerzonen und einzelne junge Frauen fuhren richtig barfuß Rad, aber so schnell, dass dies kaum jemand richtig bemerkte.

LBFG Dieter (Bochum)


sunshine ( gelöscht )
Beiträge:

22.10.2012 20:09
#3 RE: Offtopicanlaß mit Bipperlisi und Chluser Schnägg Zitat · antworten

Hi Michi

Voll coole Story! Und wie du diesem Weib das Maul gestopft hast, Hammer!!! Lass dich bloss nicht runtermachen durch die Kritiker im „Gelben“. Einige sind sogar zu doof zum Lesen und halten diese Frau für die Schaffnerin.

„Bipperlisi“ tönt lustig. Hab ich noch nie gehört. Aber „googeln“ half, das gibt’s tatsächlich.

Pasci und ich und 2 Girls waren am Samstag barfuss joggen an einem Fluss entlang. Pasci ging auch schwimmen, für mich ist das Wasser jetzt zu kalt, aber dafür genoss ich umso mehr ein Sonnenbad . Auf Näheres möchte ich hier (wie du, ha ha!!!) auch nicht eingehen, da nicht „2zehkonform“. Was auch immer dieses Wort bedeutet, gut erfunden - du hast Fantasie – ich aber auch . Anyway, es war mega cool, voll Fun und geil .

LG Sandro


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

23.10.2012 15:17
#4 RE: Offtopicanlaß mit Bipperlisi und Chluser Schnägg Zitat · antworten

Hi Michael,

ich bin immer wieder erstaunt, was für unverschämte Zeitgenossen (die selbsternannte "volkseigene Schaffnerin") es gibt, die ungefragt das Erscheinungsbild ihrer Mitmenschen kommentieren und sich offenbar in dieser "Rüpelrolle" gefallen. Immerhin weißt Du Dich aber gegen solche zu wehren und nach derlei unliebsamen Vorfällen Deine gute Laune schnell wiederzufinden. Laß Dich also nicht beirren! Die Schweiz ist schließlich ein sehr barfußfreundliches Land (jedenfalls für solche Barfüßer, die zu ihren nackten Füßen eine lange Hose und ein Hemd oder T- Shirt mit Ärmeln tragen).

Barfüßige Herbstgrüße bei goldenem Oktoberwetter,
Markus U.


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

23.10.2012 21:24
#5 RE: Offtopicanlaß mit Bipperlisi und Chluser Schnägg Zitat · antworten

Hallo Markus,

Du schriebst, wenn jemand in der Schweiz mit langen Klamotten barfuß unterwegs ist, wird er eher akzeptiert als mit kurzer Bekleidung. Gilt das denn auch für sehr heiße Tage?

Wenn ja, scheint Barfüßigkeit zumindest in kurzer Bekleidung doch als irgendwie zu intim in der Öffentlichkeit empfunden zu werden. Wobei wir wieder beim Thema E. wären. Es ist also nach Meinung vieler Leute doch irgendwie erotisch, vielleicht, weil es nicht alltäglich ist, sinnliche Erdverbundenheit und viel nackte Haut Fremden zu zeigen.

LBFG Dieter (Bochum)


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

24.10.2012 13:30
#6 RE: Offtopicanlaß mit Bipperlisi und Chluser Schnägg Zitat · antworten

Hi Dieter,

wenn jemand im Herbst oder Winter, sei es nun in der Schweiz oder in Deutschland, nur mit sehr kurzen Hosen und einem dünnen Hemdli bekleidet ist, dann ist das schon sehr ungewöhnlich, und es ist leider nicht jedermanns Sache, neben einer ungewöhnlichen Person (sei es nun wegen nackter Füße, eines langen Bartes, orientalischer Kleidung, Rastalokken, Tätowierungen im Gesicht oder was auch immer) Platz zu nehmen. Zudem mangelt es spießigen Personen oft an Toleranz, weshalb sie dazu neigen, ihre nicht zu ihrem Schema passenden Zeitgenossen anzugiften. Zu langen Hosen erregen nackte Füße zumal in der Schweiz kaum Anstoß, weil besonders die Landbevölkerung lange Zeit barfuß zu gehen pflegte, und auch heute noch kann man in den Schweizer Alpen im Sommer bisweilen barfüßige Bergbauern beim Heumachen sehen.

Mit Erotik und so hat das alles nichts zu tun; die Verbindung zwischen Barfüßigkeit und Erotik spielt sich nur in Deinem Koppe ab.

Barfüßige Herbstgrüße,
Markus U.


sunshine ( gelöscht )
Beiträge:

24.10.2012 14:08
#7 RE: Offtopicanlaß mit Bipperlisi und Chluser Schnägg Zitat · antworten

Grüezi Dieter und Markus

Also ich empfinde die Schweiz nicht als barfussfreundlich und akzeptiert wird das schon gar nicht, aber immerhin meistens stillschweigend mit einem bösen und abschätzigen Blick toleriert. Und ob die Hosen kurz oder lang sind, ändert daran auch nichts. Das ist schon eher eine Frage des guten Geschmacks: Es gibt nun mal Leute, die sehen in kurzen Hosen cool und sexy aus und andere machen sich in solchen Klamotten einfach nur lächerlich, das gilt für Männlein und Weiblein.

Interessant werden die Reaktionen der Leute aber besonders ab jetzt, wo es kälter wird. Am Montag war nochmals ein herrlicher, wolkenloser, warmer Spätsommertag. Da bin ich nach der Schule ohne Hemmungen barfuss nach Hause, und es war ein wunderbares Gefühl, so wie in den Ferien. Und ich hatte nicht das Gefühl, dass es jemand gestört hat. Ich habe ein gesundes Selbstwertgefühl, bin ein sehr offener, kommunikativer und fröhlicher Junge und strahle aus, dass ich glücklich bin. Wenn ich so positiv auftrete, gibt es nie negative Reaktionen – logisch !

Seit gestern Dienstag haben wir zähen Hochnebel, der sich den ganzen Tag nicht mehr auflöst. Dementsprechend ist es grau, trüb und kalt . Wer jetzt noch barfuss läuft, fällt extrem auf und erntet Kopfschütteln – auch logisch! Und solche November-Barfussläufer brauchen echt Mut, ich bewundere diese Menschen. Zum Beispiel meinen Freund Pascal, der läuft jetzt weiter stur barfuss bis zum ersten Schnee. Er macht aber kein Geheimnis daraus, dass ihn das antörnt. Das ist ein Grund zum Barfusslaufen, für den ich Verständnis habe; wenn also jemand barfuss laufen erotisch findet und dabei Lust empfinden kann, ist das doch schön, bestimmt auch für Dieter, der als Einziger in diesem Forum den Mut hat, zuzugeben, dass es ihn das erregt, das ist doch nichts Verwerfliches.

Wenn ich mal ein Kind hätte, welches auch in der kalten Jahreszeit barfuss laufen möchte, wäre ich zwar nicht unbedingt begeistert, aber ich würde mit ihm darüber sprechen und ihm die gesellschaftlichen Nachteile erklären. Doch wenn es unbedingt barfuss bleiben möchte, aus welchen Gründen auch immer, würde ich es erlauben.

LG Sandro


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

24.10.2012 14:34
#8 RE: Offtopicanlaß mit Bipperlisi und Chluser Schnägg Zitat · antworten

Zitat von sunshine
Interessant werden die Reaktionen der Leute aber besonders ab jetzt, wo es kälter wird. Am Montag war nochmals ein herrlicher, wolkenloser, warmer Spätsommertag. Da bin ich nach der Schule ohne Hemmungen barfuss nach Hause, und es war ein wunderbares Gefühl, so wie in den Ferien. Und ich hatte nicht das Gefühl, dass es jemand gestört hat. Ich habe ein gesundes Selbstwertgefühl, bin ein sehr offener, kommunikativer und fröhlicher Junge und strahle aus, dass ich glücklich bin. Wenn ich so positiv auftrete, gibt es nie negative Reaktionen – logisch !



Dann hast Du die richtige Einstellung zum Barfußlaufen; wenn ich barfuß laufe, dann ist das für mich so selbstverständlich, daß ich gar nicht daran denke, daß ich barfuß bin. Wenn jemand fröhlich und offen barfuß durch die Welt läuft, dann wird die Barfüßigkeit auch viel eher akzeptiert und weniger kommentiert, als wenn jemand sich verschämt in den Ekken herumdrückt, als täte er etwas Verbotenes.

Zitat von sunshine
Zum Beispiel meinen Freund Pascal, der läuft jetzt weiter stur barfuss bis zum ersten Schnee. Er macht aber kein Geheimnis daraus, dass ihn das antörnt. Das ist ein Grund zum Barfusslaufen, für den ich Verständnis habe; wenn also jemand barfuss laufen erotisch findet und dabei Lust empfinden kann, ist das doch schön, bestimmt auch für Dieter, der als Einziger in diesem Forum den Mut hat, zuzugeben, dass es ihn das erregt, das ist doch nichts Verwerfliches.



Verwerflich ist das nicht, aber man darf nicht von sich auf andere schließen. Die meisten hier im Forum haben keine erotischen Gedanken oder Gefühle beim Barfußlaufen; vielmehr gehört es für sie zum Wohlbefinden und zur Lebenseinstellung.

Zitat von sunshine
Wenn ich mal ein Kind hätte, welches auch in der kalten Jahreszeit barfuss laufen möchte, wäre ich zwar nicht unbedingt begeistert, aber ich würde mit ihm darüber sprechen und ihm die gesellschaftlichen Nachteile erklären. Doch wenn es unbedingt barfuss bleiben möchte, aus welchen Gründen auch immer, würde ich es erlauben.



Ich war erst vor wenigen Tagen bei einer sehr netten Familie in der Schweiz zu Besuch, wo alle einschließlich der beiden Kinder barfuß laufen. Soweit ich gesehen habe, trägt die Tochter jedoch Schuhe und Strümpfe, wenn sie zur Schule geht, während der noch nicht schulpflichtige Sohn barfuß sein darf, solange er will.

Barfüßige Herbstgrüße,
Markus U.


Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 593
Punkte: 248

26.10.2012 19:42
#9 2zehregel Zitat · antworten

Zitat von sunshine
Auf Näheres möchte ich hier (wie du, ha ha!!!) auch nicht eingehen, da nicht „2zehkonform“. Was auch immer dieses Wort bedeutet, gut erfunden - du hast Fantasie – ich aber auch . Anyway, es war mega cool, voll Fun und geil .





Hallo Sandro,

im "anderen" Forum gibt es folgende Regeln:

Unerwünschte Themen

Zum Erhalt eines friedlichen Miteinanders im Forum bitten wir Euch, beim Schreiben von Beiträgen zu beachten, dass folgende Inhalte unerwünscht sind:



2a. Beiträge, die nichts mit Barfüßigkeit zu tun haben, können nur im off-topic-Forum akzeptiert werden.

2b. Themen, die nicht familientauglich sind (insbesondere Fetischismus), auch im Zusammenhang mit Barfüßigkeit.

2c. Wir bitten die FKK-Anhänger, das Veröffentlichen oder Verlinken von Nacktfotos zu unterlassen und das Thema FKK nur sehr zurückhaltend anzusprechen. Bitte nutzt für diesen Themenbereich die im Internet dafür gedachten Foren. Vielen Dank!

2d. Themen, die geeignet sind, irgendwelche Vorurteile zu schaffen.

2e. Streitereien, die nicht mehr konstruktiv sind, sondern nur noch auf stures Beharren der eigenen Meinungen zurück zu führen sind.

2f. Provozierende oder sonst irgendwie forumsschädliche Beiträge.

2g. Rassistische, pornographische, menschenverachtende, beleidigende, rufschädigende, gegen die guten Sitten oder geltendes Recht verstoßende Beiträge oder Links darauf, sowie das Einstellen von urheberrechtlich geschützten Inhalten.

2h. Beiträge, die zu Straftaten auffordern oder eine begangene Straftat als positiv hinstellen.

2i. Reine Werbebeiträge. (Nach vorheriger Rücksprache mit den Administratoren können solche Beiträge jedoch erlaubt werden.)

2j. Beiträge, die (auch teilweise) Fremdsprachen enthalten, da wir deren Inhalt nicht beurteilen können.

2k. Beiträge, die fremde E-Mail-Adressen enthalten, da sie zu Spam im betreffenden Postfach führen können.


Die fett gedruckte Regel war und ist immer eine Regel, mit der nicht alle einverstanden sind. Und wer es mit der deutschen Rechtschreibung nicht allzu eng sieht, der nennt sie auch (passend zu barfuß) "2zehregel". und wer dagegen (im Forum wie auch im wirklichen Leben), der verhält sich nicht "2zehkonform".

Schöne Grüße
Michael aus Zofingen


sunshine ( gelöscht )
Beiträge:

05.11.2012 22:09
#10 RE: 2zehregel Zitat · antworten

Hi Michi

Thanks so much für diese ausführliche Erklärung und sorry für meine späte Antwort. Deine Beiträge finde ich toll und spannend. Und als Mensch bist du für mich auch sehr interessant, so wie du die Leute immer wieder provozierst – echt cool !

Ich finde FKK nicht schlimm, solange es nicht in Exhibitionismus ausartet, aber ich würde es in der Oeffentlichkeit nicht tun. Darum noch die Richtigstellung, wir haben an jenem Samstag vor 2 Wochen nicht FKK gemacht, schliesslich waren 2 Girls dabei. Pasci war im Slip im Wasser und ich ebenso beim Sonnenbad. Nicht „2zehkonform“ war dann allerdings das Verhalten der Mädchen. Als Pasci im Wasser war, fielen sie über mich her, eine setzte sich sogar auf meine Brust und sie fummelten an meinem Slip rum. Zwar mag ich Mädchen, die nicht verklemmt sind, aber eine solche Anmache fand ich nicht so toll . Aber wenn die es so nötig haben und so auf mich abfahren, warum nicht? Aber ich musste energisch werden und sagte: „Ladies, bitte nicht hier, wo man uns vom anderen Ufer her sehen kann, das ist pervers - wenn ihr das wirklich wollt, dann im Wald.“ – Was dann abging, erzähle ich hier aber nicht .

LG Sandro


sunshine ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2012 23:44
#11 RE: 2zehregel Zitat · antworten

Zitat von sunshine/Sandro vom 05.11.2012
Hmmm, Bier mag ich überhaupt nicht und ich kämpfe in der Schule schon lange lautstark gegen das von einigen Kumpels praktizierte sinnlose jedes Wochenende stattfindende Biersaufen bis zum Umfallen. Dann heisst es, ich sei kein Mann. Mag sein, ich sehe jünger aus als 16 und ich bin auch der Kleinste in unserer Klasse, aber deswegen ändere ich meine Meinung nicht und ich bin stolz, dass ich noch nie betrunken war. Aber wenn ich das erzähle, lästern gewisse Quarkköpfe tagelang: „Schaut mal, da kommt Baby Sandy, sein Lieblingsgetränk ist Muttermilch.“

Ich wollte die Geschichte oben (Beitrag 10/2zehregel) mit den Mädels eigentlich nicht nochmals aufwärmen, aber Pasci drängt mich, lässt nicht locker, weil er das soooo lustig findet – also gut, damit endlich Ruhe ist:

An meiner Schule erzählt man sich einen neuen Witz über mich und der geht so:

Wisst ihr warum der verheerende Wirbelsturm, welcher letzte Woche an der Ostküste der USA Milliardenschäden verursachte, „Sandy“ genannt wird? – Weil er alles flachlegt, was ihm über den Weg läuft.“

Haha, also ich finde das nicht so witzig . Und all die Kommentare, die ich mir jetzt anhören muss, schon gar nicht. Pasci meint, ich soll cool bleiben und darauf stolz sein, nicht jeder schaffe einen so krassen Imagewechsel vom Muttermilchbaby zum Frauenheld. Nun, die Jungs sind ja bloss neidisch, und wenn sie mich jetzt bewundern und mehr respektieren, ist das ja durchaus positiv. Aber die Girls könnten mich jetzt für oberflächlich und untreu halten, und das würde mir gar nicht gefallen, weil das echt nicht so ist. Allerdings haben mich bereits 3 Girls zu ihren Geburifeten für dieses und nächstes Wochenende eingeladen, was mich zuversichtlich stimmt. Ich habe alle 3 gleich gefragt, warum sie mich einladen und was sie von mir wollen bzw. erwarten. Köstlich, die Reaktionen: von sprachlos, stottern bis zum Erröten und die Antworten: „Aehm, nichts Besonderes - du bist nett, süss, cool usw.“ Gut, wenn das so ist, könnte ich ja hingehen, mal sehen…

LG Sandro


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen