Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.461 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Gesetzeslagen und Verbote
Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

12.04.2013 22:25
Sozialpsychiatrischer Dienst Zitat · antworten

Hallo allerseits,

ich war heute beim sozialpsychiatrischen Dienst in Bochum, wo mir Krankenpfleger Fischer erklärte, dass Barfußlaufen ein geisteskrankes Verhalten sei, was zumindest im Winter auch eine Zwangseinweisung wegen Eigengefährdung rechtfertige. Darüber hinaus deutete er an, dass er sich gerne in meiner Wohnung umsehen wolle, und er verbot mir, Frauen anzusprechen.

LBFG Dieter (Bochum)


Wolli Offline




Beiträge: 95

12.04.2013 22:55
#2 RE: Sozialpsychiatrischer Dienst Zitat · antworten

Hallo Dieter,
solche Menschen brauchen noch viel dringender einen Arzt. >Welch ein Schwachsinn!!!< Lasse bitte keine fremen Menschen in deiner Wohnung rein. Ich habe da ein recht ungutes Gefühl (Spirituell). Auch lasse dir nicht verbieten Frauen anzusprechen. Ich vermute das diese Leute garnicht wissen warum man Barfuss läuft und wie Gesund dieses laufen ist.
BarfussGruss Wolli


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

13.04.2013 00:19
#3 RE: Sozialpsychiatrischer Dienst Zitat · antworten

Hallo Wolli,

Dein ungutes spirituelles Gefühl betreffend, möchte ich Dich mal fragen: Hast Du eine hellsichtige Begabung?

LBFG Dieter (Bochum)


Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 593
Punkte: 248

13.04.2013 10:10
#4 RE: Sozialpsychiatrischer Dienst Zitat · antworten

Zitat von Dieter (Bochum)

ich war heute beim sozialpsychiatrischen Dienst in Bochum, wo mir Krankenpfleger Fischer erklärte, dass Barfußlaufen ein geisteskrankes Verhalten sei, was zumindest im Winter auch eine Zwangseinweisung wegen Eigengefährdung rechtfertige. Darüber hinaus deutete er an, dass er sich gerne in meiner Wohnung umsehen wolle, und er verbot mir, Frauen anzusprechen.



Hallo Dieter,

ein einfacher Krankenpfleger ist nicht befugt, jemandem zu verbieten, andere Personen anzusprechen. Derartige Verbote dürfen nur Richter aussprechen. Ein Krankenpfleger kann Dir höchstens verbieten, in seiner Wohnung Frauen anzusprechen (Ausübung des Hausrechts).
Ebenso hat er nicht das Recht, Deine Wohnung zu betreten, da darst Du das Hausrecht ausüben. Nur ein Richter darf einen Haudurchsuchungsbefehtl ausstellen.

Vermutlich hat Dir der schäbige Krankenpfleger diese Worte ohne Zeugen gesagt oder höchstens unter Zeugen, die ihm hörig sind.

Ich schätze, daß der primitive Pfleger ein Fußphobier ist oder einfach einer, der mit sich und der Welt unzufrieden ist und seinen Frust an scheinbar weniger wertvollen Menschen auslassen will.

Schöne Grüße
Michael aus Zofingen


Wolli Offline




Beiträge: 95

13.04.2013 17:07
#5 RE: Sozialpsychiatrischer Dienst Zitat · antworten

Hallo Dieter,
ich wurde vor 10 Jahren in Reiki (Energieübertragung) eingeweit. Dadurch bin ich in das Spirituelle gerutscht. Ja ich habe hellsichtige Wahrnehmungen und kann diese auch mit meinem Kartenlegen unterstützen.
Es ist auch meiner Neinung das Michael dir geschrieben hatte. Pass Bitte gut auf dich, Dieter.
BarfussGruss Wolli


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

14.04.2013 02:58
#6 RE: Sozialpsychiatrischer Dienst Zitat · antworten

Hallo Wolli,

auch ich habe schon einige Male Reiki von diversen Personen erhalten. Es tat mir sehr gut.

Hellsichtige Fähigkeiten habe ich auch, extrem große sogar. Aber ich möchte das, normaler Weise, gar nicht wissen, was auf mich zukommt.

Denn das kann sehr, sehr, sehr depressiv machen und sehr lebenshemmend sein.

Eine wirkliche Ausnahme(!!!) mache ich jetzt mal: Ich muss meinen linken Arm nochmal operieren lassen. Kannst Du da günstige Operationsdaten oder Hinweise darauf, wie und wann und wo die OP am besten gelingen könnte, erkennen?

LBFG Dieter (Bochum)

PS: Einige Vorhersagen von mir, die mich sehr beunruhigen (Ich hätte es wohl besser nicht gewusst.):

1. Vor sehr vielen Jahren war eine TED-Umfrage im Fernsehen. Ich habe damals, 3 Tage im Voraus, meiner Mutter vorausgesagt, dass diese telefonische Fernseh-Meinungsumfrage 2222 zu 1111 Stimmen ausgehen wird und dass ich u.a. die 1111. Pro-Meinung telefonisch abgeben werde.
Genau so geschah es.

2. Ich sagte die Todesminute des damaligen polnischen Papstes viele Tage im Voraus gegenüber meiner Mutter voraus.

3. Ich prognostizierte, zu Beginn des Kosovo-Krieges, gegenüber meiner Mutter, richtig, dass das Nato-Bombardement gegen Serbien genau 79 Tage dauern würde.


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.923
Punkte: 1.181

14.04.2013 20:58
#7 RE: Sozialpsychiatrischer Dienst Zitat · antworten

Hallo Dieter,

erst heute entdeckte ich Deinen Beitrag hier. Das ist ja wirklich skandalös! Nicht Du, sondern ganz klar der Krankenpfleger sollte sich mal psychiatrisch untersuchen lassen! Wie viele Barfußläufer gibt es denn, die auch im Winter bei Eis und Schnee barfuß gehen!? Ich kenne persönlich einige, die auch zu meinem engeren Freundeskreis zählen. Außerdem finde ich es eine Frechheit und anmaßend, daß er Dir den Umgang mit Frauen verbieten will. Idiotisch! Die behandeln Dich wirklich wie einen Unmündigen. Außerdem flöge der bei mir im hohen Bogen aus der Wohnung, wenn er bei mir herumschnüffeln wollte. Geht's noch? Dies ist Hausfriedensbruch! Nur durch eine Behörde - sprich: Gericht bzw. Staatsanwaltschaft - kann so ein "Durchsuchungsbeschluß" erwirkt werden, doch das geht auch nur bei begründetem Verdacht, daß in der Wohnung ein Verbrechen verübt wird. Markus U. wird das als Rechtsanwalt auf jeden Fall bestätigen (oder ggf. korrigieren?) können. Laß Dich bitte nicht verrückt machen!

Liebe Grüße

Kerstin





Dum spiro spero


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

15.04.2013 05:58
#8 RE: Sozialpsychiatrischer Dienst Zitat · antworten

Hallo Kerstin,

tut gut, zu wissen, dass man nicht allein ist. Danke für Deine aufbauenden Worte!

Schade, dass es solche und andere Foren in meiner Jugend noch nicht gab, sonst wäre mir vielleicht viel erspart geblieben und ich hätte eine Chance auf ein besseres Leben gehabt.

LBFG Dieter (Bochum)


drtoivowillmann Offline



Beiträge: 340

10.07.2013 20:41
#9 RE: Sozialpsychiatrischer Dienst Zitat · antworten

Zitat von Dieter (Bochum)
Hallo allerseits,

ich war heute beim sozialpsychiatrischen Dienst in Bochum, wo mir Krankenpfleger Fischer erklärte, dass Barfußlaufen ein geisteskrankes Verhalten sei, was zumindest im Winter auch eine Zwangseinweisung wegen Eigengefährdung rechtfertige. Darüber hinaus deutete er an, dass er sich gerne in meiner Wohnung umsehen wolle, und er verbot mir, Frauen anzusprechen.

LBFG Dieter (Bochum)



Lieber Dieter:

Ich finde das Vorkommnis gar nicht witzig.
Erinnere ich doch bitte an die Zeit, als Russland noch die UDSSR war.
Regime-Gegener kamen dort kurzerhand in die Irrenanstalt, weil die KP der Meinung war, dass alle anders denkenden verrückt sein müssten.
Dieses totalitäre Denken diagnostiziere ich auch dem Krankenpfleger Herrn Fischer.
Gibt es noch in Deutschland den "Radikalenerlass", demzufolge Verfassungsfeinde nicht im öffentlichen Dienst arbeiten dürfen?
Falls ja, den Kerl mit seiner braunen Gesinnung bei seinen Vorgesetzten anzeigen und um seine vorzeitige Pensionierung bitten! Schlieslich ist so einer nicht nur für Barfüsser gefährlich, sondern eine allgemeine Gefahr.


Grüsse: Toivo


Stefan ( gelöscht )
Beiträge:

10.07.2013 21:13
#10 RE: Sozialpsychiatrischer Dienst Zitat · antworten

Zitat von Dieter (Bochum)

1. Vor sehr vielen Jahren war eine TED-Umfrage im Fernsehen. Ich habe damals, 3 Tage im Voraus, meiner Mutter vorausgesagt, dass diese telefonische Fernseh-Meinungsumfrage 2222 zu 1111 Stimmen ausgehen wird und dass ich u.a. die 1111. Pro-Meinung telefonisch abgeben werde.
Genau so geschah es.

2. Ich sagte die Todesminute des damaligen polnischen Papstes viele Tage im Voraus gegenüber meiner Mutter voraus.

3. Ich prognostizierte, zu Beginn des Kosovo-Krieges, gegenüber meiner Mutter, richtig, dass das Nato-Bombardement gegen Serbien genau 79 Tage dauern würde.



Kannst du mir bitte die Lottozahlen vom nächsten Samstag (13.07.2013) per PN mal schicken? Also 6 aus 49 mit der Zusatzzahl.


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

11.07.2013 15:31
#11 RE: Sozialpsychiatrischer Dienst Zitat · antworten

@Stefan,

eine Lottozahlenvorhersage auf hellsichtige Weise ist nicht möglich. Dennoch gibt es Hellsichtigkeit.

LBFG Dieter (Bochum)


Stefan ( gelöscht )
Beiträge:

11.07.2013 21:19
#12 RE: Sozialpsychiatrischer Dienst Zitat · antworten

Zitat von Dieter (Bochum)
@Stefan,

eine Lottozahlenvorhersage auf hellsichtige Weise ist nicht möglich.



Ach menno. Warum jetzt ausgerechnet das denn nicht?


Wolli Offline




Beiträge: 95

12.07.2013 18:27
#13 Sozialpsychiatrischer Dienst Zitat · antworten

Hallo Stefan,
wenn ich die Zahlen wüsste währe ich schon längst Millionär. Außerdem ist es gar nicht toll wenn alle die Nummern wüssten. Z.B. 10 Millionen im Topf und 2000 Gewinner. Na toll. Das währe nicht so gut. Gewinnen werden doch nur immer die falschen Leute. Die anderen Spielen jahrzehntelang Lotto und gewinnen nichts.

BarfussGruss Wolli


barfussgeist Offline




Beiträge: 236

17.02.2014 06:27
#14 RE: Sozialpsychiatrischer Dienst Zitat · antworten

Hallo Dieter,

ich les das hier gerade mmh, was hast Du mit dem SPD"" zu schaffen, das ist ja der Hammer, das hätte ich Dir gleich sagen, können, ausserdem haben die einen sofort draht zum Ordnungsamt,

ne geh da bloss nicht wieder hin, Du kannst eine Beratungsstelle aufsuchen, besser ist es aber einen unabhängigen Psychologen,
weißt Du was ich denke.

Such Dir über Zeitung ein paar Leute Senioren Rüstige Rentner, die ne WG gründen mit Dir.

Tu Dich zusammen, dann habt ihr ne größere Wohnung Balkon Küche für die Gemeinschaft.

Und wenn Du dann Wege erledigst, dann können die Dich unterstüzen, auch NichtbarfüßerInnen und die lernen mit Dir dann villt auch barfuß gehen??

Geh aber nie wieder zu so staatl. Stellen ich traue denen nicht aus berfulicher Erfahrung.

Im übrigen möchte ich mit Dir telef. und ich betreue dich komme nach Bochum......zur Not nehme ich mir den SPD zu Brust....

LG Andy


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

17.02.2014 18:22
#15 RE: Sozialpsychiatrischer Dienst Zitat · antworten

Hallo Andy,

vielen Dank für Dein überraschendes, sehr freundliches Angebot! Wir können uns gerne treffen, sollten allerdings nichts überstürzen, auch weil mir Operationen bevorstehen.

Ich habe "unendlich" viel (leider aber nicht viel angenehme, sondern eher ungeheuerliche) Lebenserfahrungen, auch als Helfer sehr vieler anderer Sozialopfer, die aber leider so schwach sind, dass sie nichts für mich tun können.
Du wirst nicht für möglich halten, was ich schon alles erlebte, und zwar nicht nur sporadisch, sondern immer.

LBFG Dieter (Bochum)


barfussgeist Offline




Beiträge: 236

19.02.2014 04:40
#16 RE: Sozialpsychiatrischer Dienst Zitat · antworten

Hi Dieter,

ja eine WG und dann musst Du Dir ein schönes Umfeld schaffen, klar ist das auch eine Art von Armut, aber arm sein heißt ja nicht glücklich zu sein.

Die Behörden lasse einfach da, wo sie sind.

Das haben wir früher auch gemacht, es war immer unangenehm mit dem Behörden, schlimmer noch, weil wir ja mit 20- 26 total unerfahren waren. Nicht nuwissend aber unerfahren.

Aber wir hatten unsere Jugendwelt, wieso kann man nicht so eine Art Rentnerwelt schaffen, wo es auch schön ist, und ihr viel Spaß habt zusammen.

Außerdem kann man Behörden und Leute, die Euch bevormuden wollen, auch an der Nase herum führen, das haben wir früher gemacht und das kann man doch im alter auch. Meine Oma hat das immer gemacht.....hihihi.

Schließlich hatte sie noch grausamere Dinge gesehen und erlebt. Krieg mit vorgehaltener Waffe arbeiten, von den Nazis gejagt, von den russichen Alleierten gejagt bedroht in Breslau, und meinen Onkel habe ich noch kennegelernt, der im KZ und russicher Gefangenschaft war.

Sie alle mussten steh auf Männchen sein...

LG Andy


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

19.02.2014 15:22
#17 RE: Sozialpsychiatrischer Dienst Zitat · antworten

Hallo Andy,

bist Du der selbe Andy, der früher ein Bild mit Baby hier angezeigt hatte?

LBFG Dieter (Bochum)


barfussgeist Offline




Beiträge: 236

20.02.2014 06:37
#18 RE: Sozialpsychiatrischer Dienst Zitat · antworten

Hallo lieber Dieter,
der bin ich, und ich bin kein Android, sondern aus Fleisch und Blut.

Und mein Avatar ist auch bekannt, oder nicht??

Ich bin sicherheitshalber auf Tarnung gegangen, damit nicht jeder weiß, wie ich aussehe.

Ich grübel gerade darüber nach, was da alles in Bochum so los ist.
Jedenfalls war ich da noch nie barfuß....das wäre ja eine Aktion.....
Ich habe auch viel mit Behörden erlebt und mit meinen PatientInnen, das war Korruption, oder sind Tricks....ich mal sehen wie wir dem begegnen.
Warum ich über den SPD"" bescheid weiß, na ja mein Bruder hatte einen schizophrenen Schub, wir brachten ihn zum Psychiater, aber der konnte das nicht so schnell feststellen, und dann schlug und schrie mein Bruder in seinem Zimmer nachts herum. War aber harmlos, jedenfalls, ging das wohl nächte lang und es wurde die Polizei gerufen, darauf wurde das Ordnungsamt informiert und der SPD was ich aber als nervend empfunden habe. Denn er war ja schon in Behandlung, es kam auch die Polizei mal zu ihm und hat ihn mit einem Polizeipsychologen befragt, aber mein Bruder war ruhig...und sachlich Zimmer unaufgeräumt und versüfft bereits aber das war egal...die gingen wieder....

Tja es hieß immer wir sollen ihn irgendwo in ein Betreutes Wohnen stecken, aber das wollten wir nicht, dann hieß es wir würden in "deckeln" und solche Dinge, mein Bruder hatte vor ein paar Jahren noch für mich gearbeitet als Bodyguard....,

Später ist er nach Kroatien vor Angst geflüchtet, dort bekam er auch körperliche Beschwerden und Wahnzustände, na ja und dann hat die dortige Melizija in ein aber gutes High tec Krankenhaus gebracht, danach wurde auf Medis eingestellt und jetzt ist er wieder halbwegs geheilt.

Aber dieses Theater dauernd meine Eltern und ich wollten ihn eben selber Pflege...und außerdem war er ja noch mündig. Ich wollte ihn nicht unter Betreuung stellen, die Menschen sind immer so schnell damit, das finde ich soooo zum Kotzen.

Ich hatte auch das Gefühl unter Druck gesetzt zu werden und dann verantwortlich gemacht zu werden.

Und was habe ich die Nachbarn angeschrieen, weil sie meinten vor unserem Haus und unserer Praxis zu belagern.

Sie hätten mich auch gleich einweisen können. Das war ja ein gefundenes Fressen für mich.

Villt sollte mensch ja mal überlegen, dass mensch "verrückte" mal akzeptieren muss. Und mit ihnen Leben muss, die Zeiten, dass diejenigen alle Weggesperrt wurden, wenn sie nur Auffällig sind aber nicht gewaltätig sind nun mal vorbei.

Und nur, weil einer nicht arbeitet oder nicht arbeiten kann, muss mensch denjenigen nicht ausschließen, fand ich sehr traurig, das ganze.

Na ja ich habe dort auch keine Praxis mehr und bin in Bielefeld.......
Man wurde ja immer schief angeguggt, wenn Du barfuß warst sogar im Garten....und wenn Du kein Kind warst.......überall langweilige Spießer, da wo ich jetzt mit meiner Familie wohne ist es super....die sind voll Locker haben alle Kinder und es darf sehr laut sein. Und bei barfuß wird überhaupt nicht geguggt. Die laufen selber so herum, oder die Kinder im Sommer.

LG Andy


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen