Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 1.658 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Seiten 1 | 2
Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

10.05.2013 14:34
TV-Beitrag über Christian Mayr-Hauptsache Gesund-Gut zu Fuß Zitat · antworten

Hallo,
hier das Video:

http://www.ardmediathek.de/mdr-fernsehen...mentId=14422672

Leider artete es drüben in einen Lästerwettbewerb aus.
Möchte mich hiermit, besonders falls Herr Mayr mitliest, (sicher auch im Namen der hier schreibenden Barfußläufer) für die unsachlichen Beiträge im gelben Forum) entschuldigen. (Fremdschämen).
Für ein Forum wie dieses www.hobby-barfuss-forum.de/‎; ist die Art und Weise ("Schade, dass sich ausgerechnet dieser Mensch gemeldet hat, so wäre ich nie in eine Sendung gegangen! Brrrrr!" oder "Was mir allerdings noch viel mehr ins Auge gestochen ist, ist die Selbstverständlichkeit, mit der der Barfußläufer seine Wampe in die Kamera hängt." ein Armutszeugnis. Gerade diese Forum war doch immer so auf sein "Aussenwirkung" bedacht......
Und ich finde es unmöglich, dass ein Barfußforum in dieser Form über eine Barfüßer spricht besser gesagt lästert.
Unklug ist es dazu (so viele von uns Barfußläufern gibt es noch nicht....) und unsolidarisch ist es ebenfalls.

LG,
Dominik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.








Leo Offline



Beiträge: 693
Punkte: 484

11.05.2013 14:10
#2 Keiner wird jünger und schöner! Zitat · antworten

Zitat von Dominik R.
Hallo,
hier das Video:

http://www.ardmediathek.de/mdr-fernsehen...mentId=14422672

Leider artete es drüben in einen Lästerwettbewerb aus.

Möchte mich hiermit, besonders falls Herr Mayr mitliest, (sicher auch im Namen der hier schreibenden Barfußläufer) für die unsachlichen Beiträge im gelben Forum) entschuldigen. (Fremdschämen).

Gerade für ein Forum wie dieses www.hobby-barfuss-forum.de/‎; ist die Art und Weise ("Schade, dass sich ausgerechnet dieser Mensch gemeldet hat, so wäre ich nie in eine Sendung gegangen! Brrrrr!" oder "Was mir allerdings noch viel mehr ins Auge gestochen ist, ist die Selbstverständlichkeit, mit der der Barfußläufer seine Wampe in die Kamera hängt." ein Armutszeugnis. Gerade diese Forum war doch immer so auf sein "Aussenwirkung" bedacht......
Und ich finde es unmöglich, dass ein Barfußforum in dieser Form über eine Barfüßer spricht besser gesagt lästert.

Unklug ist es dazu (so viele von uns Barfußläufern gibt es noch nicht....) und unsolidarisch ist es ebenfalls.

LG,
Dominik



Hallo,

Wie ich sehe, habe ich unabhängig von persönlichen Querelen die einzig richtige Konsequenz gezogen und mich aus dem gelben Kreis verabschiedet.

Ich sage bei entsprechenden Bemerkungen immer: Die wenigsten werden jünger und schöner!


Wer es trotz wiederholter Anfeindungen gegen sich selbst nicht lassen kann, kann die freundlichen Kommentatoren ja in vielen Jahren mit ihrem dann aktuellen Bild und dem heutigen Kommentar konfrontieren.

Letztes Jahr besuchte mal nach einigen Jahren einige ehemalige Kollegen, die immer Wert auf ihr “jugendliches” Alter legten, obwohl sie gerade 7 bis 8 Jahre jünger waren. Da sie dies früher immer überdeutlich gemacht hatten, übersah ich ihr neuestes Accessoire natürlich nicht etwa taktvoll, sondern fragte: “Ach, brauchen die jungen Männer etwa auch schon eine Brille gegen ALTERSsichtigkeit?”

Im obigen Fall würde sich dann in etlichen Jahren eine erstaunte Anteilsnahme anbieten: “Oh je, auch Deine Schlankheit ist im Laufe der Jahre aber deutlich voller geworden!”

Wir hatten Anfang April Klassentreffen anlässlich des 40. Jahrestags unseres Abiturs: Gewicht war gar kein Thema (auch ehemals schlanke hatten kräftig zugelegt), aber alle stellten mit leicht neidischem Unterton fest, dass ich am wenigsten graue oder weiße Haare hätte.

Man sollte das ausgewählte Beispiel eines typischen Barfußläufers m.E. eher sehr positiv bewerten: Barfußlaufen ist wirklich für JEDEN machbar - nicht etwa nur für junge, federleichte und voll durchtrainierte Hungerhaken, die mit übergroßem Stolz ihre ausgemergelten knochigen Körper barfüßig vorwärts bewegen. (Es kommt halt immer sehr auf die mehr oder weniger egozentrische Sichtweise an.)


Gruß

Leo


Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 593
Punkte: 248

12.05.2013 15:09
#3 RE: Keiner wird jünger und schöner! Zitat · antworten

Zitat von Leo

Man sollte das ausgewählte Beispiel eines typischen Barfußläufers m.E. eher sehr positiv bewerten: Barfußlaufen ist wirklich für JEDEN machbar - nicht etwa nur für junge, federleichte und voll durchtrainierte Hungerhaken, die mit übergroßem Stolz ihre ausgemergelten knochigen Körper barfüßig vorwärts bewegen. (Es kommt halt immer sehr auf die mehr oder weniger egozentrische Sichtweise an.)




Hallo,

und wehe, man gebraucht „drüben“ den Ausdruck „fett beschuht“, dann wird es als generelle Verunglimpfung der Schuhträger interpretiert. Oder fühlt sich nur einer oder eine auf den Schlips getreten, der/die gerne ein paar kg weniger auf die Waage bringen würde? Und sicher ist es ebenso unerwünscht zu schreiben, wenn ein Schuhträger in einem „dicken“ Mercedes unterwegs ist. Und wenn einer, der nicht den "idealen" Barfüßer verkörpert und von muslimischen Jugendlichen in den Arsch getreten wird, dann sympathisieren diejenigen, die sich für "ideale" Barfüßer halten, nicht etwa mit dem weniger idealen Barfüßer (sei es wegen zu „echter“ Barfüßigkeit, zu dikker Hornhaut, zu kurzer Hose, „falscher“ Kamera, Bierbauch, falscher politischer Richtung), sondern mit den kriminellen Ausländern, unabhängig davon, ob man Ausdrücke wie „Gesocks“, „Pack“ oder „Abschaum“ verwendet oder nicht.

Erinnert mich fast an meine Mutter, die es überhaupt nicht mag, wenn ich am Telefon Worte wie „Jude“ oder „Synagoge“ sage (oder schreibe, oder gar ein Foto von einem solchen Bauwerk mache). Man könnte mir Antisemitismus vorwerfen. 2zehregel auf dem Religionssektor?
Wäre doch ähnlich, wie wenn einer, der von Atomen spricht, verdächtigt wird, eine Atombombe zu konstruieren. 2zehregel auf dem Atomsektor?

Schöne Grüße
Michael aus Zofingen


André Uhres Offline




Beiträge: 631
Punkte: 3

13.05.2013 16:34
#4 RE: Keiner wird jünger und schöner! Zitat · antworten

Zitat von Michael aus Zofingen
und wehe, man gebraucht „drüben“ den Ausdruck „fett beschuht“, ...



Es sind sicher ein paar Schaumschläger dort, damit kann ich leben . Allerdings bin ich sehr froh darüber, dass der arme Herr Mayr wenigstens hier nicht gedemütigt wird!

Gruß,
André


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

13.05.2013 17:35
#5 RE: TV-Beitrag über Christian Mayr-Hauptsache Gesund-Gut zu Fuß Zitat · antworten

Naja, wirklich "gepflegt" sahen die Füße ja nicht aus. Das kann schon mal zu Schrunden führen, oder auch zu Schäden die man sich in kalten Jahreszeiten zuziehen kann.

Blöd ist dagegen, wie im anderen Forum teils darauf reagiert wurde. Darf man jetzt seine Vorliebe nicht mehr öffentlich präsentieren, nur weil man nen Bauchansatz hat? Vielleicht trifft es dann bald auch diejenigen, die graue Haare, Haarausfall, Falten, oder wie ich durch ne Krankheit verformte Finger hat.
Klar hätte man da sicherlich jemanden mit ästhetischeren Füßchen finden können. Aber ob man danach suchte, oder nur gefunden wurde lässt sich ja nicht sagen.

Ich denke auch das "drüben", auch durch die höhere Useranzahl bedingt, mehr Leute unterwegs sind die, na sagen wir mal n kleinen Fetisch zu Füßen haben und dieser wohl durch die Füße von Hr. Mayr nicht befriedigt wurde.

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

13.05.2013 18:54
#6 RE: TV-Beitrag über Christian Mayr-Hauptsache Gesund-Gut zu Fuß Zitat · antworten

Hallo allerseits,

auch ich finde, dass alle Menschen, auch 90jährige, egal, wie sie aussehen, ein selbstverständliches Naturrecht auf öffentliche Barfüßigkeit haben. Gut, wohlgeformte, sportliche Körper würden vielleicht manche intoleranten/diskriminierenden, gestylten Zeitgenossen eher zum eigenen Barfußlaufen "verführen" können, aber darum geht es ja nicht.

LBFG Dieter (Bochum)


André Uhres Offline




Beiträge: 631
Punkte: 3

14.05.2013 06:04
#7 RE: TV-Beitrag über Christian Mayr-Hauptsache Gesund-Gut zu Fuß Zitat · antworten

Zitat von Dieter (Bochum)
..wohlgeformte, sportliche Körper würden vielleicht manche intoleranten/diskriminierenden, gestylten Zeitgenossen eher zum eigenen Barfußlaufen "verführen" können, aber darum geht es ja nicht.



Das sehe ich auch so. Wer weiß, vielleicht bewegt der Beitrag mehr Leute zum Barfußlaufen als wir denken, denn die meisten fallen ja nicht in die Kategorie "Topmodel" .

Gruß,
André


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

14.05.2013 14:10
#8 RE: TV-Beitrag über Christian Mayr-Hauptsache Gesund-Gut zu Fuß Zitat · antworten

Hi zusammen,

ich habe mir den Beitrag ebenfalls angeschaut und finde, daß der Herr Mayr sehr sympathisch "rüberkommt". Auch wenn er nicht in unserem Forum schreibt, ist er doch als Dauerbarfußläufer äußerst vorbildlich. Er verdient auf jeden Fall unseren Respekt und unsere Solidarität.

Barfüßige Frühlingsgrüße,
Markus U.

P. S. Großen Dank an alle meine Vorschreiber für ihre ausnahmslos guten Beiträge und besonders an Dominik dafür, daß er diesen thread eröffnet hat.


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

14.05.2013 18:27
#9 RE: TV-Beitrag über Christian Mayr-Hauptsache Gesund-Gut zu Fuß Zitat · antworten

Zitat von Markus U.
Hi zusammen,

ich habe mir den Beitrag ebenfalls angeschaut und finde, daß der Herr Mayr sehr sympathisch "rüberkommt". Auch wenn er nicht in unserem Forum schreibt, ist er doch als Dauerbarfußläufer äußerst vorbildlich. Er verdient auf jeden Fall unseren Respekt und unsere Solidarität.

Barfüßige Frühlingsgrüße,
Markus U.



Absolut. Mit seinem Hut und Outfit ist er das was viele gerne wären, individuell.
Schlecht für das Image der Barfüßläufer wäre es gewesen, jemand einzuladen der erklärt hätte: Barfuß laufen geht, wohlgemerkt in der Freizeit, nur in bestimmten Situationen. (Solche "Vorzeigebarfüßer" soll es ja auch geben.....).

Falls Christian Mayr hier mitliest: You are welcome here!

Zitat von Markus U.
P. S. Großen Dank an alle meine Vorschreiber für ihre ausnahmslos guten Beiträge und besonders an Dominik dafür, daß er diesen thread eröffnet hat.



Bitte schön!

Liebe Grüße an der Rhein!

Dominik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.








Barpfotenbaer Offline




Beiträge: 111
Punkte: 76

17.05.2013 13:45
#10 Wenn keiner unangenehme Wahrheiten aussprechen traut Zitat · antworten

Zitat von André Uhres

Das sehe ich auch so. Wer weiß, vielleicht bewegt der Beitrag mehr Leute zum Barfußlaufen als wir denken, denn die meisten fallen ja nicht in die Kategorie "Topmodel" .



Hallo André und alle andre,

bei den Defiziten, die die meisten von uns (mich auch) daran hindern, wie ein Filmstar auszusehen, da wird es in der Tat eine befördernde Wirkung haben, wenn sie in den Medien vorgelebt werden. Dann sage ich mir als Zuschauer: "Prima, der ist auch nicht perfekt, dann ist das was ich da sehe auch für mich erreichbar!"

Bei einem Defizit, das ausschließlich mit mangelnder Körperpflege zu tun hat, wirkt das Gegenteil. Dann sagen sich die Zuschauer: "So möchte ich aber nicht sein!" Bzw. "Was? Solche Füße bekommt man vom Barfußlaufen? Nee, das mache ich dann lieber nicht!" Und dann geht jede Vorbildfunktion verloren.

(Ich hätte nicht gedacht, daß ich mal das Gelbe Forum in Schutz nehmen würde, aber) wenn das, worüber im Gelben Forum gelästert wurde, eine Behinderung wäre, wofür Herr Mayer nichts kann, dann würde das fast jeder akzeptieren. Wenn es aber etwas rein ästhetisches ist, was mit etwas Vorbereitung nur wenige Tage vor dem Dreh ganz ohne Diät oder sonstige unangenehme Verrenkungen vermeidbar gewesen wäre, dann ist es doch jammerschade, daß dadurch ein wirklich guter Beitrag einen schlechten Beigeschmack bekam. Und tatsächlich waren die Schrunden im Beitrag halt sehr auffällig.

Das erinnert mich an die beginnende Pubertätszeit in der Schule. Da bekam auch ständig irgendwer von den Mitschülern gesagt, daß er stinkt. Das tut zwar weh, aber danach lernt man das Waschen -- das bringt was fürs ganze Leben. Auch ich habe solche Erfahrungen gemacht und danach die Botschaft für mein weiteres Leben umso mehr beherzigt.

Wenn dieses unverblümte Feedback nämlich ausbleibt, dann ist das so wie bei Hofe, wenn keiner dem König zu sagen traut, daß die Untertanen hungern. Dann wird er nichts dagegen tun und sich am Ende unter der Guillotine nur wundern, daß die alle so undankbar sind.

Herzliche Grüße vom Barpfotenbären


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

17.05.2013 15:23
#11 RE: Wenn keiner unangenehme Wahrheiten aussprechen traut Zitat · antworten

Den Beitrag kann ich eigentlich nur Wort für Wort unterstützen

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


André Uhres Offline




Beiträge: 631
Punkte: 3

17.05.2013 21:01
#12 RE: Wenn keiner unangenehme Wahrheiten aussprechen traut Zitat · antworten

Zitat von Barpfotenbaer
dieses unverblümte Feedback



Wenn hinter seinem Rücken über ihn gelästert wird, kann man das wohl kaum als Feedback bezeichnen. Solche erniedrigenden Praktiken werde ich jedenfalls nicht unterstützen.

Gruß,
André

PS: ich hatte mich wohl zu früh gefreut, als ich sagte, dass der arme Herrn Mayr wenigstens hier nicht gedemütigt wird


Barpfotenbaer Offline




Beiträge: 111
Punkte: 76

17.05.2013 21:39
#13 Hä??? Zitat · antworten

Zitat von André Uhres

Zitat von Barpfotenbaer
dieses unverblümte Feedback



Wenn hinter seinem Rücken über ihn gelästert wird, kann man das wohl kaum als Feedback bezeichnen. Solche erniedrigenden Praktiken werde ich jedenfalls nicht unterstützen.




Naja, wenn er nicht dabei ist, dann geht es ja nur hinter seinem Rücken.

Zitat von André Uhres
PS: ich hatte mich wohl zu früh gefreut, als ich sagte, dass der arme Herrn Mayr wenigstens hier nicht gedemütigt wird



Gedemütigt? Das mußt Du mir jetzt mal erklären, welche meiner Worte ihn warum gedemütigt hätten???


André Uhres Offline




Beiträge: 631
Punkte: 3

17.05.2013 22:33
#14 RE: Hä??? Zitat · antworten

Zitat von Barpfotenbaer
wenn er nicht dabei ist



Wenn er nicht dabei ist, ist es kein Feedback, und das bringt ja dann nichts. Es ist einfach nur Geschwätz, das den Ruf einer Person ruinieren kann und das ist lieblos.

Gruß,
André


Barpfotenbaer Offline




Beiträge: 111
Punkte: 76

18.05.2013 01:46
#15 RE: Hä??? Zitat · antworten

Zitat von André Uhres

Zitat von Barpfotenbaer
wenn er nicht dabei ist



Wenn er nicht dabei ist, ist es kein Feedback, und das bringt ja dann nichts. Es ist einfach nur Geschwätz, das den Ruf einer Person ruinieren kann und das ist lieblos.

Gruß,
André





OK, also bestand Fehler Nummer 1, daß ich über jemanden "Geschwätz" verbreitet habe, der nicht zuhört. Da ist es eine sehr philosophische Frage: Macht ein Baum, der im Wald umfällt auch dann noch ein Geräusch, wenn keiner da ist, der es hören könnte?

Da täte mich brennend von Dir interessieren: Wäre es denn Deiner Meinung nach wenigstens erlaubt, über jemanden positive Dinge zu sagen, auch wenn er nicht zuhört?

Zu Fehler Nummer 2:
War es negativ was ich sagte?
1. Was ist positiv? Die Wahrheit, wenn sie angenehm ist.
2. Was ist negativ? Die Unwahrheit, wenn sie unangenehm ist.
3. Und was ist mit der Wahrheit, wenn sie unangenehm ist? Ist sie nun trotzdem negativ? WENN sie negativ ist, dann müßte aber logischerweise
4. die Unwahrheit, solange sie angenehm ist, positiv sein. Richtig? Kritisieren verboten, Schmeicheln erlaubt!?

Mich würde jetzt interessieren, in welcher Kategorie mein demütigendes "Geschwätz" einzuordnen ist. 1. und 4. fallen heraus, würde ich sagen. Also entweder habe ich 2. unangenehme Unwahrheit oder 3. unangenheme Wahrheit gesagt.

D.h. das Problem liegt im "unangenehm". Verstehe ich das richtig, daß für Dich "Empfindungen" gegenüber "Wahrheit" Priorität haben?


Na erstmal gute Nacht wünscht der Barpfotenbär


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

18.05.2013 06:30
#16 RE: Hä??? Zitat · antworten

Ich häng das jetzt mal einfacherhalber hier unten an, da es mehrere vorangegangene posts betrifft.

Also das Hr. Mayr nicht den Astralkörper besitzt den wir immer im TV vorgzeigt bekommen ist ja wohl klar. Den haben wir Alle nicht. Ich hatte schon ne Wampe, Kerstin hatte auch mal eine, der Kalmund hat se immer noch und es ist, bis auf den gesundheitlichen Aspekt gesehen auch nicht schlimm.
Aber wie Barpfotenbaer schrieb hätte man sich die Fußsohlen schon etwas "aufhübschen" können bevor man zu nem Dreh geht.

Gelästert hat über den Hr. Mayr sicher keiner, ich sehe das eher als Kritisieren. Wobei das Argument über die Wampe tatsächlich völlig unnötig war.

Ich wurde vor n paar Tagen auch mal aufgefordert meine Fußsohlen herzuzeigen. Und sie waren mal so richtig dreckig, nicht nur schwarz, sondern schon fast unansehlich dreckig. Das kam daher, das ich kurz zuvor im Garten eines Kumpels nen Grill abgeholt hatte, wodurch ich mit viel Matsch in berührung kam. Die Aufforderung kam dann in ner Kneipe.
Ich hab jahrelang in der Gastronomie gearbeitet und weis das in ner Raucherkneipe mehr Asche auf dem Boden landet als im Ascher.
Ihr wisst Alle, das bei regennasser Strasse die Füße astrein sauber werden. Ich bin schon nach so ner "Reinigungstour" in meine Stammkenipe gegangen, die übrigens immer recht sauber ist, und hab nur 1 Runde gedreht um meine Freunde und Bekannten zu begrüßen. Fast vollendet fragte mich die neue Freundin eines Kumpels ob sie mal meine Fußsohlen sehen dürfte. Ich zeigte sie ihr latürnich und erschrack selber weil sie so schwarz waren.

Was ich damit sagen will ist, keiner hat wohl Hr. Mayr's Outfit kritisiert, sondern einfach, das seine Füße (aus welchem Grund auch immer, vielleicht Unwissenheit) sehr ungepflegt aussehen.
Ich zum Bleistift könnte mit so ner Hornhaut und die dadurch entstandenen Schrunden keine meiner Wanderungen durchziehen.
Und im Winter ist abgestorbene Haut sowieso ne Kältebrücke (das Thema hatten wir hier ja schon öfters).

Ich denke diesbezüglich sollte sich der Mann mal noch kompetente Infos einholen und er wird dadurch n wesentlich angenehmeres BF-Leben haben.

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

18.05.2013 08:37
#17 RE: Hä??? Zitat · antworten

Hallo allesamt,

ja, wenn nicht das genetisch oder leidensmäßig bedingte Aussehen kritisiert wird, sondern die selbstverantwortlich verschuldete Ungepflegtheit einer reifen Person, die auch noch öffentlich in den Massenmedien demonstriert wird und etwas, was anderen wertvoll und empfehlenswert erscheint, in diesem Fall die unbefangene öffentliche Barfüßigkeit, dadurch diskreditiert wird, dann ist Kritik, auch hinter dem Rücken, und auch öffentliche Kritik selbstverständlich berechtigt.

Da wird sicherlich auch Andrè zustimmen, oder?

LBFG Dieter (Bochum)


André Uhres Offline




Beiträge: 631
Punkte: 3

18.05.2013 12:58
#18 RE: Hä??? Zitat · antworten

Über Fußpflege müssen wir eigentlich hier nicht schreiben, schließlich kennen wir das schon . Im Gegensatz dazu sind die Hintergründe des vorliegenden Falls kaum bekannt und die Beanstandungen werden bei den Hauptbeteiligten wohl eh nicht ankommen. Ich halte es daher für kontraproduktiv, die Missbilligungen zu überspannen, zumal der TV-Beitrag, den wir hier kommentieren, insgesamt eine sehr lobenswerte Sache ist.

Gruß,
André


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

18.05.2013 17:02
#19 RE: Hä??? Zitat · antworten

Naja, ich denke die "Beanstandungen/Kritisierungen" der mangelnden Fußpflege (und hiermit ist ausdrücklich nicht die Hygiene gemeint) galt wohl auch nicht explizit Hr. Mayr, sondern sollte eher allgemein angesehen werden.
Wir wollen ja nicht, das die Leute denken solche "behornhauteten" Füße seien normal bei BFlern. Man sieht ja den größten Unterschied schon bei BFlern und BFlerinnen.
Ich selbst achte immer darauf das meine Fußsohlen von Hornhaut, etc befreit sind und trotzdem sieht man oft noch Spuren davon. Auch sind mal Ränder von Schmutz an den Zehennägel zu entdecken weil ich mal wieder durch den größten Matsch gelatscht bin.
Aber auf jedem Bild, oder in jedem Bericht über ne barfüßige Frau sieht man höchstens mal verschmutzte Fußsohlen und denkt sich dabei, "die ist doch grad mal 5min ohne Schuhe unterwegs gewesen". Kein Anzeichen von Hornhaut oder gar Schrunden.

Ich kann damit leben das meine Füße nicht immer aussehen als wenn sie frisch aus der Produktion kommen, und meine Süsse auch. Ich wasch meine Füße ja schliesslich auch öfters wie jeder Schuhträger. Aber trotzdem schaue ich, das die Leute nicht gleich angeekelt weg rennen wenn sie meine Füße sehen .

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


Barpfotenbaer Offline




Beiträge: 111
Punkte: 76

19.05.2013 15:56
#20 RE: Hä??? Zitat · antworten

Zitat von Engel
Ich kann damit leben das meine Füße nicht immer aussehen als wenn sie frisch aus der Produktion kommen, und meine Süsse auch. Ich wasch meine Füße ja schliesslich auch öfters wie jeder Schuhträger. Aber trotzdem schaue ich, das die Leute nicht gleich angeekelt weg rennen wenn sie meine Füße sehen .



DAMIT bringst Du die Sache auf den Punkt! Gerade, weil wir etwas mehr Kontakt zu dem "Dreck" auf dem Boden haben, sind wir für Kritiker angreifbar. Mit sogar noch besserer Körperpflege als bei Schuhträgern nimmt man ihnen die Argumente.

Herzliche Grüße vom Barpfotenbär


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen