Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.429 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Neuvorstellungen
Zausel Offline




Beiträge: 249
Punkte: 235

09.07.2009 07:40
Auch der noch... Zitat · antworten

Also, ich bin der Zausel.
Warum "Zausel"? Nun, meine Frau nennt mich so, und sie wird wissen, warum.
Zu meiner Person gibt es erst einmal nicht viel zu sagen - außer daß ich barfuß lebe. 365 Tage im Jahr.
Meine Frau lebt schon immer barfuß und ich seit mehreren Jahren. Konsequent.
Ein kleines "Problem" habe ich allerdings:
Wenn ich hier (oder auch in dem "anderen" Forum) lese, mit welchen Gedanken, ja Ängsten sinch andere herumschlagen, so kann ich das leider nicht nachvollziehen. Ich kenne solche Problemchen nicht - weil ich mir einfach keine Gedanken mehr über meine Barfüßigkeit mache.
Natürlich kommt es hin und wieder vor, daß ich darauf angesprochen werde. Aber ansonsten nehme ich mich selbst einfach nicht mehr als "anders" wahr.
Das soll's erst mal sein. Man sieht sich.

Grüße

Der Zausel


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

09.07.2009 07:57
#2 RE: Auch der noch... Zitat · antworten

Hallo Zausel,

Herzlich willkommen hier im Forum! Du bist nun auch für die übrigen Foren hier aktiviert. Dies ist eine Sicherheitsmaßnahme, seit wir hier "lieben Besuch" bekamen - Du kannst sicher denken, wen ich meine ...

Genial, wenn ein Paar zusammen auf nackten Sohlen lebt. Leider war dies in meinen Partnerschaften nie der Fall. Meine Freundinnen hatten stets High Heels an, deren Absätze bis in den zwölften Stock reichten. Auch ich bin bislang fast ganzjährig BF. Dieses Jahr möchte ich es schaffen und auch im Winter durchgehend bf sein. Ich möchte hier Engel mal als meinen "Lehrer" konsultieren . Mit ihm würde ich sehr gerne mal eine längere BF-Wanderung im Schnee unternehmen. Kleinere Strecken bin ich ja bereits gelaufen - und es war herrlich!

Das mit den Problemen kenne ich auch noch aus meiner BF-Anfängerzeit. Man war einfach unsicher. Dazu kamen die manchmal abwertenden Blicke der Leute, und so manche Bemerkung dieser Leute beeinträchtigt so manchen beim BFlaufen. Heute ist das BFlaufen so fest in meinem Leben integriert, so daß auch ich nicht einmal mehr daran denke, wie ich das Haus verlasse. Es ist für mich so selbstverständlich wie das morgendliche Duschen geworden. Das Gefühl, Schuhe anzuhaben, kenne ich überhaupt nicht mehr und möchte es auch nicht mehr kennen. Durch BF bin ich auch ein ganz anderer Mensch geworden - im positiven Sinne natürlich!

Vielleicht lernt man sich auch einmal im Rahmen eines Barfußtreffens persönlich kennen. Das würde mich freuen.

Viele "sommerliche" BF-Grüße,

Franz


kaesefuss ( gelöscht )
Beiträge:

19.10.2009 15:20
#3 365 Tage im Jahr barfuss... Zitat · antworten

Hallo Zausel,

ich finds toll, wenn jemand 365 Tage im Jahr barfuss ist. Bin erst seit kurzem hier im Forum, aber dass ein in Deutschland Lebender es packt, in den kalten Jahreszeiten barfuss zu leben, lese ich zum ersten Mal. Heisst das z.B., du hast bei Eis und Schnee bestimmte Alltagsmethoden entwickelt, um mit niedrigen Temperaturen klarzukommen? Ich bin gebuertiger Amerikaner. An der Westkueste der Vereinigten Staaten gibt es viele, die konsequent barfuss leben. Was aber bei dem dortigen milden Klima kein Unding ist... Wie kommst du im Job mit nackten Fuessen klar?

Viele Gruesse von ALEX

(derzeit in Sneakers, da es kalt in Mainz ist...)


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

19.10.2009 17:11
#4 RE: 365 Tage im Jahr barfuss... Zitat · antworten

Uiii, 3 Monate übersehen (peinlich).
Dann möcht ich Dich, wenn auch verspätet, recht herzlich hier willkommen heissen, Zausel
Schön, wenn noch jemand das Ganzjahres-BF "praktiziert"
Ich mach das jetzt auch das 7. Jahr (vorher 3 Jahre "schön-Wetter-BFler" gewesen) und empfinde das, wie Du auch völlig normal.

@kaesefuss
Man merkt Deiner Schreibweise an, das Du aus nem englischsprachigen Land kommst, Du beherschst noch kein ä-ö-ü .
was das ganzjährige BF laufen angeht, so kann ich sagen, es gibt zwar n paar "Hilfsmittel" die einen etwas resistenter gegenüber Kälte werden lassen, die Resultate sind aber eher klein.
Ich z.B. gehe jeden Tag mindestens 1 Stunde laufen, auch im Schnee und auf Eis. Wenn ich das mal im Winter ne Weile unterlasse (1 Woche), dann spüre ich die Kälte auch intensiver.
Wenn ich mich in Regionen unter -15° länger draussen aufhalte, benutz ich manchmal Melkfett als Kälteschutz und auch als Schutz vor Salz.
Aber im Endeffekt sind das nur Peanuts. M.E. ist die eigentliche Kälteunempfindlichkeit reine Veranlagung. Es gibt Leute die schon 10-20 Jahre länger BF unterwegs sind wie ich, die aber nie bei unter 0° BF raus gehen würden weil ihnen das zu kalt ist.
Probier es einfach mal aus. Solange es draussen trocken ist machen Temps um den Gefrierpunkt nix aus und sind locker erträglich. Nur wenn Nässe im Spiel ist empfindet man die Kälte als extremer.

Gruß Engel

http://www.bbq-county.de/shop/index.php

http://www.mysaarbq.de/index.php?sid=5cb...6029bf3f8853c17


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

19.10.2009 19:47
#5 RE: 365 Tage im Jahr barfuss... Zitat · antworten

Hi Alex,

herzlich willkommen im Forum. Hier in Deutschland gibt es mehrere Personen, die das ganze Jahr über BF laufen. Ich war zumindest immer ein dreiviertel eines Jahres BF unterwegs. Auch in meinem ehemaligen Job war ich grundsätzlich immer bf. Das Gefühl von Schuhen habe ich eigentlich verlernt, doch da ich seit gestern mit Fieber und einem grippalen Infekt im Bette liege, ziehe ich meine Adidas-Sneakers an, sobald ich meine Wohnung verlasse. Dies wird sich aber wieder ändern!

Du schreibst, Du kommst aus den USA. Wann bist Du denn nach Deutschland gekommen? Dein Deutsch ist wirklich klasse!
Ich habe Dich nun für das gesamte Forum aktiviert. Ich freue mich auf weitere Beiträge von Dir!

Viele BF-Grüße,

Franz

Übrigens: Wieso öffnest Du hier keinen eigenen Vorstellungsthread?


Leo Offline



Beiträge: 692
Punkte: 484

20.10.2009 00:24
#6 RE: 365 Tage im Jahr barfuss... Zitat · antworten

Zitat von Engel
@kaesefuss

Man merkt Deiner Schreibweise an, das Du aus nem englischsprachigen Land kommst, Du beherschst noch kein ä-ö-ü



Hallo,

das kann auch an der Tastatur und der dadurch eingeschliffenen Gewöhnung liegen:

Ich habe seit ca. 1993 e-Mail: Zuerst nur auf der für Simulationen benutzten Workstation - selbstverständlich mit original ASCII-QWERTY-Tastatur. Für schoene Plot-Beschriftungen kramte ich natürlich eine yiemlich unuebersichtliche Tabelle mit Affengriff-ctrl-Extended-ASCII-Code#0815 für ä hervor; in allen Mails waere mir das natuerlich yu bloed gesesen und so schrieb ich spaeter aus reiner langjaehriger Gewohnheit auch noch viele Jahre auf dem PC mit QWERTZ und Umlauten ae, eo, ue ss - und y statt z! Irgendwann gab es dann eine Workstation mit deutscher Tastatur - die grosse Suche nach den Sonderzeichen begann... (Das Paßwort wurde VOR dem Umschalten des Tastaturtreibers von Default-ASCII - auf Deutsch abgefragt, dass man y und z vertauschen mußte war ja noch einfach - aber die Sonderzeicehn, die aus Sicherheitsgründen verwendet werden mussten…)

Nach 5 Jahren Durcheinander mit staendig beständig sich aendernden ueblichen und unüblichen Schreibweisen konvergierte meine persoenliche Schreibweise dann nach einigen Jahren hin zum Üblichen mit Umlauten und ß - was ich natürlich auf einer Schweizer Tastatur so nicht schreiben könnte: die hat zwar ein ü - aber kein Ü oder ß. Doch was sehen meine erstaunten Augen, als das neue Zürcher/Glattaler Tram 10 an der Haltestelle "Oerlikerhus" hält: Ein Schild: "Örlikerhus!!!" Ja lueg ich da oder lüg auch da?

Ich hatte im Zürcher HB auch mal das Vergnügen, das "ü" für München auf der Schweizer Tastatur zu suchen … Immerhin versteht das Fahrplanprogramm der SBB “Muenchen” jetzt - wenn auch mit Nachfrage. Bei Delsberg, Soletta, Viege (oder Viège), geht’s natürlich ganz klar ohne Nachfrage… Bei Pruntrut dann aber komischerweise doch nur mit…

Mir geht es übrigens so ähnlich, wenn ich mal was auf Französisch schreiben will: Akzente könnte die Tastatur ja noch - aber die Cedille??

Mais ca m’est égale! Aber ich weiß durchaus, wie es richtig wäre! (Da vertue ich mich bei den Akzenten schon eher…)

Salut / Ade / Servus / Ciao


Leo


Zausel Offline




Beiträge: 249
Punkte: 235

12.11.2009 08:39
#7 RE: 365 Tage im Jahr barfuss... Zitat · antworten

Upps - da kriege ich ja noch was zu schreiben...

@kaesefuss:
Nun, ich gehöre offenbar zu der Spezies, die auch bei (Rekord) 20 Grad minus - jedenfalls über eine gewissen Zeit - keine Probleme an den Füßen bekommt. Andere treffen es nicht so glücklich, und sie bekommen schon um den Gefrierpunkt oder darüber gesundheitliche Probleme.
Hier hatten wir eine mehrstündige Nacktwanderung durch Eis und Schnee:



Nun rate mal, welcher ich wohl bin...
Ich betrachte das als Geschenk, und ich möchte darum auch nicht damit "angeben".
Für mich ist Barfüßigkeit kein Leistungssport und kein Wettbewerb, sondern ein großartiger Gewinn an Lebensqualität.

@Franz:
Ja, ich habe das große Glück, mit einer Frau gesegnet zu sein, von der ich noch täglich dazulernen kann und darf:
Sie hat mich gelehrt, daß der Verzicht auf Überflüssiges wie unnötige Kleidung und natürlich ("natürlich !!!") auch Schuhe eben den oben genannten Gewinn darstellen kann.

@Engel:
Danke.
Ich sehe das genau so wie du. Es ist Veranlagung. Und man kann (und ich finde, man sollte) das nur in eingeschränktem Maße trainieren. Denn wie ich oben schrieb, geht es mir um Lebensqualität; und wenn die Kälte und der Umgang mit ihr zur Last und zur Quälerei wird, dann zieht man halt was Warmes an die Füße. Ich sehe KEINEN Grund, wegen eines unnützen "Durchhaltevermögens" zu leiden.

@Leo:
Ja ja, die Tastaturtreiber...

Meine Frau hatte mir auf ihrem großen Rechner ein Konto eingerichtet und mir als Paßwort erst mal schlicht "Zausel" vorgegeben.
Und ich war am Verzweifeln. Ich kam und kam und kam nicht rein. Sooooo blöd, daß man diese lächerlichen sechs Buchstaben nicht reinkriegt, kann ja nicht mal ich sein. Natürlich habe ich alle möglichen Varianten der Groß- und Kleinschreibung durchprobiert.

Bis ich drauf kam, daß der Rechner mit einem amerikanischen Tastaturtreiber bootet und erst dann im Windows auf den deutschen umschaltet.

Mit "Yausel" ging's dann.

An sowas kann man schlicht verzweifeln. Vor allem, wenn man blond ist.

Grüße

Der Zausel

Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden, aber sie schießen damit.


Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

12.11.2009 09:56
#8 RE: 365 Tage im Jahr barfuss... Zitat · antworten

Also - bei genauerem Hinschauen sieht das aber nicht so aus als ob ihr schon lange in der Kälte unterwegs wart

:-)))))))))


Zausel Offline




Beiträge: 249
Punkte: 235

12.11.2009 10:04
#9 RE: 365 Tage im Jahr barfuss... Zitat · antworten

Zitat von Manfred (Ten)
Also - bei genauerem Hinschauen sieht das aber nicht so aus als ob ihr schon lange in der Kälte unterwegs wart

:-)))))))))


Nun ja, zum Zeitpunkt des Fotos waren wir etwa eine Stunde unterwegs gewesen.

Da konnte man wohl noch - trotz "Minuswachstum" - in Zentimetern messen. Bevor aus so manchem König eine Königin wurde.

Liebe Grüße

Der Zausel

Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden, aber sie schießen damit.


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.905
Punkte: 794

12.11.2009 16:10
#10 RE: 365 Tage im Jahr barfuss... Zitat · antworten

Hi Zausel,

mit Nacktwanderungen bei Kälte habe ich keine Erfahrung, aber verhält es sich damit analog zur Barfüßigkeit bei kalten Temperaturen? Ich habe die Erfahrung gemacht, daß die ersten zwei Minuten unproblematisch sind, danach jedoch etwa zehn bis zwölf "lausige" Minuten folgen, bis die Füße sich an die Bodentemperatur gewöhnt haben und warm werden wie nie.
Ich habe einmal (Anfang 2003) im Schwarzwald eine mehrstündige Barfußwanderung durch den Schnee gemacht, und als es über freies Feld ging, schien die Sonne so warm, daß ich die Oberkleidung auszog und eine Strekke mit freiem Oberkörper ging, ohne zu frieren. Im Walde zog ich sie dann freilich wieder an.

In früheren Jahren habe ich obenrum stets das "Zwiebelschalenprinzip" befolgt: T- Shirt, Hemd und Pullover. Heuer versuche ich erstmals ohne T- Shirt und Pullover (also nur mit Hemd und draußen zusätzlich Jakke) auszukommen, bisher ohne Probleme. Doch noch ist es zu früh zum Jubeln, denn der Winter ist schließlich noch nicht ganz herangekommen.

Barfüßige spätherbstliche Grüße,
Markus U.


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.390
Punkte: 708

16.12.2009 17:58
#11 RE: 365 Tage im Jahr barfuss... Zitat · antworten

Zitat von Zausel
"Nun, ich gehöre offenbar zu der Spezies, die auch bei (Rekord) 20 Grad minus - jedenfalls über eine gewissen Zeit - keine Probleme an den Füßen bekommt. Andere treffen es nicht so glücklich, und sie bekommen schon um den Gefrierpunkt oder darüber gesundheitliche Probleme."



Gesundheitliche Probleme-Erfrierungen? (Wobei die bei -20 Grad auf alle Fälle gegeben sind, ich denke bei jedem!)

Gruß,
Dominik


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

18.12.2009 19:47
#12 RE: 365 Tage im Jahr barfuss... Zitat · antworten

Hallo Dominik,

ich habe soeben bei Deinem Beitrag die Zitatfunktion korrigiert.

Bei solchen Temperaturen kann ich mir es echt nicht vorstellen, noch BF zu gehen. Mir macht es ja sogar bei den gegenwärtigen Temperaturen keinen Spaß mehr . Hatten wir Massel gehabt, daß "unser" Wochendende noch problemlos bf zu bewältigen war. Dennoch will ich bei weißer Scheiße bf laufen. Ich würde jetzt wohl auch noch bf gehen, doch vielerorts haben die Leute schon solch einen scheußlichen Splitt gestreut, so daß das BFlaufen schon zur Mutprobe werden kann. Vielleicht bin ich doch noch ein Weichei!?! Mit Engel - ich hoffe, er liest dies hier, weil ich ihn telefonisch nicht erreichen kann - würde ich sehr gerne mal einen schönen "Weißescheiße-Spaziergang" machen.

An Engel:
falls Du das lesen solltest:
bitte ruf mich unter der bekannten Handy- oder Festnetznummer an!!!



Viele Grüße,

Franz


Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2009 17:01
#13 RE: 365 Tage im Jahr barfuss... Zitat · antworten

Zitat von Markus U.
Hi Zausel,

mit Nacktwanderungen bei Kälte habe ich keine Erfahrung, aber verhält es sich damit analog zur Barfüßigkeit bei kalten Temperaturen? Markus U.

Hallo Markus,
ich kann dir aus eigener Beobachtung sagen, dass dem nicht so ist - die Füsse behalten ihre Grösse auch bei Kälte ...


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen