Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 631 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Wolli Offline




Beiträge: 95

03.08.2014 17:09
Barfuss-Marathon Zitat · antworten

Hallo alle Barfussläufer,
ich habe da was gefunden.
http://www.express.de/koeln/unternehmer-...6,27991070.html
Viel Spass beim lesen.
BarfussGruss Wolli


MarcelHR Offline




Beiträge: 587
Punkte: 228

05.08.2014 04:02
#2 RE: Barfuss-Marathon Zitat · antworten

Hallo Wolli

Danke für den Link!
Auch dieser Bericht macht hoffentlich einigen Mut es auch mal zu versuchen.
Es muss ja nicht gleich die Marathonstrecke sein.

Bluttfuessgrüess
Marcel


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

05.08.2014 14:14
#3 RE: Barfuss-Marathon Zitat · antworten

Hallo Wolli,

Danke für Deinen Mut machenden Beitrag!

Im Gegensatz dazu ist mir noch ein Gespräch in den Ohren, welches ich vor ein paar Stunden
im Zug nach Bochum mit anhören musste.
Da saß ein an sich sehr sympathisches und freundliches Ehepaar, welches zu einem Bekannten
sagte, sie hätten mit ihren Kindern Ferien auf einem österreichischen Bauernhof gemacht.
Ihre neunjährige Tochter hätte irgendwo ihre Sandalen vergessen und wäre deshalb barfuß auf dem
Bauernhof gewesen. Die Eltern meinten, sie hätten sich wegen dieser Blamage die Augen aus dem
Kopf geschämt. Die Leute auf dem Bauernhof hätten das als unsittlich, unerzogen und asozial
empfunden. Leider gibt es solche Einstellungen immer noch. Und das wird auch nicht mal hinterfragt.
Und die Erzieher/innen und Lehrer/innen unterstützen solche Ziererei auch noch.
Auch ich wurde heute von zwei älteren Stadt bekannten Prostituierten als "geistig" beschimpft, weil ich keine
Socken anhatte.

LBFG Dieter (Bochum)


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

07.08.2014 13:25
#4 RE: Barfuss-Marathon Zitat · antworten

Hallo,

gerade eben ist ein barfüßiger Jugendlicher
in T-Shirt und Hotpants mit dem Bus Richtung
Kamen gefahren.
Wahrscheinlich sind das nur einmalige Mutproben
von Jugendlichen, denn am nächsten Sonnentag sind
sie oft wieder angezogen wie im Winter.
Heute habe ich kaum Männer ohne Socken im östlichen
Ruhrgebiet gesehen.

LBFG Dieter (Bochum)


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

08.08.2014 15:16
#5 RE: Barfuss-Marathon Zitat · antworten

Hallo,

gestern Abend joggte ein älterer Sportler barfuß

über die Massener Straße.

Und heute bin ich von Bochum nach Hamm barfuß unterwegs gewesen.

LBFG Dieter (Bochum)


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

11.08.2014 14:12
#6 RE: Barfuss-Marathon Zitat · antworten

Hi Dieter,

aus Deinen zahlreichen Sichtungen ist zu schließen, daß im Sommer gar nicht so wenige Menschen barfuß unterwegs sind. Viele davon sind freilich "Genuß- Barfüßer", die nur im Hochsommer draußen barfuß gehen. Daß jemand aus Überzeugung ganzjährig barfuß (oder wenigstens sokkenlos) geht, kommt selten vor, und von allen Ganzjahresbarfüßern dürfte wiederum nur ein kleiner Teil in einem Barfußforum aktiv sein.

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


schurli_the_one Offline




Beiträge: 93

20.09.2014 18:51
#7 RE: Barfuss-Marathon Zitat · antworten

Zitat von Dieter (Bochum)
...Leider gibt es solche Einstellungen immer noch. Und das wird auch nicht mal hinterfragt.
Und die Erzieher/innen und Lehrer/innen unterstützen solche Ziererei auch noch.
Auch ich wurde heute von zwei älteren Stadt bekannten Prostituierten als "geistig" beschimpft, weil ich keine
Socken anhatte.


Barfüßigkeit ist nun mal in westilichen Kulturen seit über 2000 Jahren ein Indiz für bitterste Armut oder Schlimmeres. Sklaven war es stets verboten Schuhe zu tragen - sei es im alten Rom oder auf amerikanischen Baumwollfeldern - und oft auch Gefangenen. Teilweise ist das auch heute noch der Fall. Natürlich verschwindet dieses negative Bild nicht von heute auf morgen aus den Köpfen der Menschen. Wir können das nur langsam ändern indem wir immer wieder vorleben, daß es eigenltlich nichts Ungewöhnliches ist. Akzeptanz kommt mit der Gewohnheit. Aber ich denke, die von Dir gebrachten Beispiele sind auch Ausnahmen. Mich ist noch niemand blöd deswegen angegangen. Oder vielleicht haben sie auch mehr Angst vor mir...

Was soll denn bitte "geistig" für ein Schimpfwort sein? Ist das ein deutscher Dialekt der mir nix sagt? Für mich hat das Wort allein keine Bedeutung. Man kann geistig fit sein oder geistig behindert, aber nur geistig? Nö.
Aber Nutten schimpfen überhaupt gerne. Erst sprechen sie einen an, als höflicher Mensch erwiedert man natürlich irgendwas und natürlich entickelt sich das Gespräch in eine bestimmte Richtung - nona. Und wenn man dann einen Rückzieher macht, fliegen einem gleich einmal ein paar üble Schimpfworte um die Ohren. Aber da braucht man nichts drauf zu geben.

Lg Georg


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

21.09.2014 23:08
#8 RE: Barfuss-Marathon Zitat · antworten

Ein Herr Sandmann...vielleicht verwandt, verschwägert......

Liebe Grüße,
Dominik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.








Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

22.09.2014 12:49
#9 RE: Barfuss-Marathon Zitat · antworten

Zitat von schurli_the_one
Barfüßigkeit ist nun mal in westilichen Kulturen seit über 2000 Jahren ein Indiz für bitterste Armut oder Schlimmeres. Sklaven war es stets verboten Schuhe zu tragen - sei es im alten Rom oder auf amerikanischen Baumwollfeldern - und oft auch Gefangenen. Teilweise ist das auch heute noch der Fall. Natürlich verschwindet dieses negative Bild nicht von heute auf morgen aus den Köpfen der Menschen. Wir können das nur langsam ändern indem wir immer wieder vorleben, daß es eigenltlich nichts Ungewöhnliches ist. Akzeptanz kommt mit der Gewohnheit. Aber ich denke, die von Dir gebrachten Beispiele sind auch Ausnahmen. Mich ist noch niemand blöd deswegen angegangen. Oder vielleicht haben sie auch mehr Angst vor mir...



Hi Georg,

ich werde äußerst selten wegen meiner nackten Füße agepöbelt, und wenn, dann am ehesten von Betrunkenen oder Jugendliche aus der Unterschicht ("Ey Alter, kannste dir keine Schuhe leisten oder was?"). Da geb' ich einfach nichts drauf, denn so'n Krakeel ist für mich nichts anderes als Hundegebell. Ansonsten schütze ich mich vor unerwünschten Ansprachen, indem ich bei Bedarf eine finstere Miene aufsetze, was mir mit meinen von Natur aus tiefliegenden Augen recht mühelos gelingt.

Zitat von schurli the one
Aber Nutten schimpfen überhaupt gerne. Erst sprechen sie einen an, als höflicher Mensch erwiedert man natürlich irgendwas und natürlich entickelt sich das Gespräch in eine bestimmte Richtung - nona. Und wenn man dann einen Rückzieher macht, fliegen einem gleich einmal ein paar üble Schimpfworte um die Ohren. Aber da braucht man nichts drauf zu geben.



Ich bin noch nie von Nutten angesprochen worden. Die meisten Nutten "arbeiten" sowieso nicht auf der Straße, und diejenigen, die es tun, stellen sich nachts in ganz bestimmten Straßen, wo ich so gut wie nie hinkomme, auf, so daß ich mit ihnen nicht zusammenkomme, wenn sie ihrer Tätigkeit nachgehen. Deswegen komme ich auch nicht mit ihnen zusammen, denn wenn sie gerade nicht ihrer Tätigkeit nachgehen, sind sie nicht als Prosituierte kenntlich, und in meinem Bekanntenkreis gibt es auch keine (zumindest weiß ich nichts davon).

Barfüßige Herbstgrüße,
Markus U.


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen