Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 773 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

04.09.2009 09:47
Gerade mal wieder auf "fudder" etwas (fast) zum Thema Zitat · antworten

http://fudder.de/artikel/2008/07/24/zehe...enrum/#gb116123

Habe schon Kommentare dazu geschrieben...
Wer sie genau anschaut wird schnell erkennen welche von mir sind


Jay Offline




Beiträge: 702
Punkte: 695

04.09.2009 12:03
#2 RE: Gerade mal wieder auf "fudder" etwas (fast) zum Thema Zitat · antworten

Hi Manfred,
also die Dinger sehen ja wirklich derart Scheiße aus, das sind ja keine Schuhe mehr, sondern Unschuhe! (als Analogie zum Wort Unding).

Funktion haben sie auch keine - als Kälteschutzvorrichtung im Winter sind sie garantiert unbrauchbar, & mit einer anderen Funktion als dieser brauch' ich sonst eigentlich GAR keine Schuhe.

Dann ist es mir bei Socks auch relativ wurscht, ob sie (das ist die Standardausführung) ein Pendant der "Fäustlinge" bei Handschuhen sind (also ohne Fingerdifferenzierung) oder eben letztere, das ist die Sorte von Handschuhen, die bei "feineren" Herrschaften getragen wird (siehe z. B. die feinen weißen Seiden-Butlerhandschuhe). Insgesamt bevorzuge ich bei Socks die flauschig-weiche weiße Tennis-Ausführung aus Baumwolle. Die sind außerdem so billig, daß ich sie nicht wasche, sondern wegwerfe.

& was diese hier präsentierte Schutzvorrichtung für die Füße, die i. W. nicht etwa vor Kälte & mechanischen Verletzungen, sondern allein vor dem [Gesehen Werden] schützt, anbelangt, kann ich nur sagen: Optisch & funktionell hab' ich überhaupt noch nie einen solchen Dreck gesehen.

Ob Unschuhe oder Schuhe, ich mag auch letztere genausowenig. Woher kommt eigentlich das Wort etymologisch? Phonetisch kann ich nur sagen: Schuh'[?] BUUUUUUUHH !


MarcelHR Offline




Beiträge: 585
Punkte: 228

04.09.2009 12:27
#3 RE: Gerade mal wieder auf "fudder" etwas (fast) zum Thema Zitat · antworten

Hallo Manfred, hallo Jay

Letzthin ist mir ein Mann in einem Biergarten in Berlin mit diesen, von Jay so treffend bezeichneten, "Unschuhen" über den Weg gelaufen.
Vielleicht hätte er mir sagen können, was an diesen Dingern denn so nahe ans barfusslaufen herankommt, wie im fudder beschrieben. Meine Vorstellungskraft übersteigt dies nämlich.

Wenn Schuhe von nöten sind, auf Arbeit zum Beispiel, dann klassische Slippers aus Leder, Flip-Flops oder Cloggs, je nach Job. Jedoch niemals Socken. Und schon gar nie "Unschuhe".

Bafuessgrüess aus der heute herbstlichen Schweiz
Marcel

Ganzjährig barfuss, nur gesellschaftliche Zwänge und grosse Kälte lassen mich was an die immer sockenlosen Füsse ziehen


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.905
Punkte: 794

04.09.2009 12:42
#4 RE: Gerade mal wieder auf "fudder" etwas (fast) zum Thema Zitat · antworten

Zitat von MarcelHR
Wenn Schuhe von nöten sind, auf Arbeit zum Beispiel, dann klassische Slippers aus Leder, Flip-Flops oder Cloggs, je nach Job. Jedoch niemals Socken. Und schon gar nie "Unschuhe".

Bafuessgrüess aus der heute herbstlichen Schweiz
Marcel



Hi Marcel,

dieser Aussage kann ich nur zustimmen, denn genauso mache ich es. Ich wüßte auch gar nicht, wo man sich mit solchen "Unschuhen" (anders als Du habe ich die Dinger noch nie "im richtigen Leben" gesehen) blikken lassen kann, ohne ausgelacht oder verwundert angeschaut zu werden. Vielleicht im Karneval, aber sogar da wäre es mir viel zu blöd. Wenn barfuß wegen übergroßer Kälte oder gesellschaftlicher Zwänge nicht geht, müssen halt Schuhe her - niemals aber Sokken und schon gleich gar keine "Unschuhe".

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

04.09.2009 16:20
#5 RE: Gerade mal wieder auf "fudder" etwas (fast) zum Thema Zitat · antworten

Hi Markus, hi all,

solche "Unschuhe" habe ich auch schon live erlebt, als ich mal beim REWE einkaufen ging. Ich schob meinen Einkaufswagen wie gewohnt BF vor mich hin, als plötzlich so ein Knabe anfang/mitte 20 an mir vorbeilief. Der hatte von der Form her identische "Unschuhe" angeschnallt, welche voll dämlich aussahen. Sie waren auch noch laubfroschgrün - also wirklich zum quaken! Im Forum von Heli hatte ich mit ihr wegen dieser albernen Latschen eine kleine und freundliche Diskussion bzgl. dieser Latschen gehabt. Sie fand diese Dinger gut, wobei ich aber entgegnete, daß ich keine Barfußschuhe zum barfußlaufen benötige. Alles, was sich zwischen meiner natürlichen Fußsohle und dem Boden befindet, sind für mich Fremdkörper, und hierbei gibt es bei mir eine besonders heftige Abstoßungsreaktion. Die Erfinder solcher Überflüssigkeiten sind wirklich "genial"! Dinge, die die Welt nicht braucht. Genauso dämlich finde ich diese sogenannten Bikinifüßlinge oder gar die Zehlinge! Zum brüllen!!! Irgendwann erfinden die auch noch einzeln aufsteckbare Präser für jeden einzelnen Zeh

Viele BF-Grüße,

Kerstin


Jay Offline




Beiträge: 702
Punkte: 695

07.09.2009 04:13
#6 Der ganze Schmarn mit den "BF nachbildenden" Schuhen Zitat · antworten

Hi,

man sieht regelmäßig solche Anzeigen in der Presse, im Schaufensterbereich von Spezialgeschäften für solche UNwaren, die sich eben "Schuhe" nennen...

Der letzte vor Jahren mit viel PR-Aufwand in die Öffentlichkeit gesetzte Slogan, lautete glaube ich ungefähr

GANTER. Schuhe wie Barfußlaufen in der Natur.

Groß abgebildet war eine goldbraune Sandbodenfläche mit dem Abdruck eines gesunden nackten menschlichen Fußes darin, relativ klein rechts unten das Produkt. Schuhe, die ziemlich schlicht & einfach gestaltet waren & eben nach Schuhen aussahen, Typ: vollverpackende Totalcontainer, also keine Sandalen oder Clogs. Stil- & Etikettefähig zum Herren-Business-Anzug wären sie nicht gewesen.

Es mag ja noch sein, daß dabei versucht wird, Personen mit ausgesprochener Aversion gegen Schuhe¹ irgendwas vorzugaukeln. Im alten HBF sind solche "Ultrabequem"- bzw. "BFlauf-Simulations"schuhe mit mäßigem Ergebnis getestet worden. Wenn aber auch noch - es scheint dabei der Anblick² gesunder freier menschlicher Füße irgendwo verulkt werden zu müssen - wieder reinen Fußverpackungs- & [Schutz der Füße vor dem Gesehen Werden]-Hysterien gefrönt wird, dann fragt man sich schon folgendes:

Die überwältigende Mehrzahl der Menschen, zumindest in der sog. "entwickelten westlichen Zivilisation", ist in der Lage, sich so "herzurichten", daß sie ihren Alltag ohne Körpergeruch, ohne Mundgeruch, ohne Arschgeruch (der beim großen WC-Gang stets sorgfältig ausgewischt wird) meistert. Wenn es nun heißt: "Ich kann nicht auch noch den Aufwand treiben, um SICHER ohne Fußgeruch zu sein", so ist das eine gründliche Verkennung der Situation. Der [Zeit-]Aufwand, um allein dem in den USA um ca. 1984 relativ plötzlich aufgetauchten Yuppie-Klischee (also täglich rasieren, Krawatte binden, vorher Kragenhemden bügeln, Nadelstreifenhosen Bügelfalten verpassen, Schuhe putzen & eincremen) zu genügen, ist größer. Ich kenne viele, die darüber geflucht haben, daß sie, als "das" kam, bloß wg. dem Dreck täglich ¼ ... ½ h früher aufstehen mußten.

Dessen ungeachtet: Nebenher lehrt die Erfahrung, daß verblüffend viele Menschen, die sich 'mal situativ unerwartet & überraschend die Schuhe ausziehen müssen & dann [meist] in Socks dastehen, fußmäßig geruchsneutral sind, es ist nichts wahrzunehmen (vorsichtige Schätzung: 60 ... 70 %). Letzten Endes ist´s halt eben doch klüger, wenn sich im gesellschaftlichen Bewußtsein die Problemlosigkeit des direkten BF-Seins durchsetzt, als auf Artikel abzufahren, die dies optisch anderen Leuten suggerieren sollen. Sie taugen dann nicht 'mal mehr als Faschingskostümierung.

Schuh' BUUUUHH!

Jay³
------------
¹ Man sieht auf diversen Seminaren für industrieelle & sonstige Belange (wenn irgendwas 'Entspannendes' im Spiel ist) gar nicht so wenige Besucher 'strumpfsockig' laufen & ich hab' von solchen auch schon gehört, daß sie Schuhe wie die Pest hassen.

² Er gilt übrigens in den meisten Kulturen der Welt als der Anblick eines schönen Körperteils (Ausnahme: USA seit ca. 25 Jahren durch angeblich meinungsforschende, in Wirklichkeit meinungssteuernde Institutionen; deutsche Business-Stil- & Etikette/Knigge-Hysteriker-Institutionen; orientalisch-islamischer Kulturkreis, weswegen Leute - außer extrem arme - in Moscheen stets besockt 'rumlaufen. Vor kurzem wurde durch islamische Fundamentalisten ein Verbot der Ausstrahlung des (nebenher: stets BF ausgeführten) orientalischen Bauchtanzes im ägyptischen TV durchgesetzt.

³ Ich weiß, unser guter Markus(Oberbayern) wird jetzt im "Schweizerischen" wieder tönen, ich sei entweder noch ein Tier, das in Bäumen sitzt & Balzrufe losläßt oder auf dem Kommunikationsniveau von Neandertalern stehengeblieben. Seiner Meinung sollen die ja Schuhe getragen & deswegen sogar gesündere Füße gehabt haben als ihre BF laufenden Urvölker-Konkurrenten. Steht alles im Alt-HBF-Archiv 'drin. Wir haben damals viel Spaß mit dieser Missionarsfigur gehabt, die uns zu einer "besonneneren" Sicht des Artikels "Schuhe" bekehren wollte. © dieser P.S.-Passage & -Idee by me.

Wenn sich jemand über die Entwicklung der Popularität von Herrn Markus(Oberbayern) informieren möchte: Siehe Treadende von

http://www.barfuss.ch/forum/viewtopic.ph...0778a337d42163d


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

07.09.2009 11:05
#7 RE: Der ganze Schmarn mit den "BF nachbildenden" Schuhen Zitat · antworten

Hi Jay,

Zitat von Jay
man sieht regelmäßig solche Anzeigen in der Presse, im Schaufensterbereich von Spezialgeschäften für solche UNwaren, die sich eben "Schuhe" nennen...

Der letzte vor Jahren mit viel PR-Aufwand in die Öffentlichkeit gesetzte Slogan, lautete glaube ich ungefähr

GANTER. Schuhe wie Barfußlaufen in der Natur.



Ja, ich kann mich auch noch an diesen Werbeslogan erinnern, kann mich aber nicht mehr an das Fabrikat erinnern. Da läuft einer mit diesen Latschen über eine Sandfläche, und zurück bleibt eine BF-Spur. Reichlich dämlich, dieser Spot!

Wer allerdings diese seltamen "Five Fingers" konstruiert hat, der muß besoffen gewesen sein! Entweder laufe ich BF, oder ich ziehe mir richtige Schuhe an und keine derart lächerlichen Schuhe, für welche auch ich nur eine bestimmte negierte Bezeichnung habe: Unschuhe!

Schuhe wie barfuß - so etwas gibt es nicht - nicht einmal diese "five Fingers" - Fußpräservative. Wer dann auch noch bereit ist, für so einen hanebüchenen Quatsch rd. 80,00 Euro hinzublättern, dem geschieht es recht. Für diese 80 Euro kann ich mir sinnvolleres leisten - wie z.B. Lebensmittel. Ich habe zwar noch niemals derartigen Müll an den Füßen gehabt - was auch garantiert nie der Fall sein wird, doch muß man es doch merken, daß dies einfach ein Fremdkörper ist. Dann kann ich mir wieder Adidas-Sneakers oder so anschnallen, denn diese sehen bei weitem nicht so hyperdämlich aus als diese Dinger. Na ja, so etwas muß es scheinbar geben...

Zitat von Jay
Die überwältigende Mehrzahl der Menschen, zumindest in der sog. "entwickelten westlichen Zivilisation", ist in der Lage, sich so "herzurichten", daß sie ihren Alltag ohne Körpergeruch, ohne Mundgeruch, ohne Arschgeruch (der beim großen WC-Gang stets sorgfältig ausgewischt wird) meistert. Wenn es nun heißt: "Ich kann nicht auch noch den Aufwand treiben, um SICHER ohne Fußgeruch zu sein", so ist das eine gründliche Verkennung der Situation. Der [Zeit-]Aufwand, um allein dem in den USA um ca. 1984 relativ plötzlich aufgetauchten Yuppie-Klischee (also täglich rasieren, Krawatte binden, vorher Kragenhemden bügeln, Nadelstreifenhosen Bügelfalten verpassen, Schuhe putzen & eincremen) zu genügen, ist größer. Ich kenne viele, die darüber geflucht haben, daß sie, als "das" kam, bloß wg. dem Dreck täglich ¼ ... ½ h früher aufstehen mußten.



Hier gibt es ja genug Mittelchen, die Gerüche zwar nicht unbedingt vorbeugen, sie aber nahezu neutralisieren. Wie das allerdings mit den "Arschgerüchen" sein könnte, weiß ich noch nicht. Vielleicht sollte man dann auch eine Art Katalysator in den humanen Auspuff stecken, welcher dann auch eventuelle Geräusche dämpfen kann . Auf die Stirn kommt dann eine grüne Plakette, und Steuern muß derjenige dann auch weniger zahlen Als ich das mit den "Arschgerüchen" las, mußte ich lachen wie schon lange nicht mehr . In meiner Kindheit hatten wir so einen Spruch drauf:

Salomon der Weise spricht:
laute Fürze stinken nicht,
leise umso mehr...


Damit dies nun nicht zu sehr in eine Richtung abdriftet, wende ich mich lieber den eigentlichen Themen zu.

Zitat von Jay
Dessen ungeachtet: Nebenher lehrt die Erfahrung, daß verblüffend viele Menschen, die sich \'mal situativ unerwartet & überraschend die Schuhe ausziehen müssen & dann [meist] in Socks dastehen, fußmäßig geruchsneutral sind, es ist nichts wahrzunehmen (vorsichtige Schätzung: 60 ... 70 %). Letzten Endes ist´s halt eben doch klüger, wenn sich im gesellschaftlichen Bewußtsein die Problemlosigkeit des direkten BF-Seins durchsetzt, als auf Artikel abzufahren, die dies optisch anderen Leuten suggerieren sollen. Sie taugen dann nicht \'mal mehr als Faschingskostümierung.[/quote]
Gewiß wahr! Es muß sich aber scheints rentieren, solch einen Quatsch an den Mann/an die Frau zu bringen. Wie ich ja auch schon schrieb, hatte ich bei REWE so einen Knaben gesehen - in diesen Latschen, welche eine unmögliche Farbe hatten. Wenn es dann wenigstens in einer Farbe wäre, welcher der menschlichen Haut ähnelt - aber dennoch: es ist einfach völlig albern! Sicherlich muß es so etwas geben - ich weiß nur nicht, wofür...

Viele BF-Grüße bei wunderbarem Sonnenschein,

Kerstin


RainerL Offline




Beiträge: 128
Punkte: 88

07.09.2009 13:47
#8 RE: Der ganze Schmarn mit den "BF nachbildenden" Schuhen Zitat · antworten

Zitat von Kerstin
Hi Jay,

Zitat von Jay
man sieht regelmäßig solche Anzeigen in der Presse, im Schaufensterbereich von Spezialgeschäften für solche UNwaren, die sich eben "Schuhe" nennen...

Der letzte vor Jahren mit viel PR-Aufwand in die Öffentlichkeit gesetzte Slogan, lautete glaube ich ungefähr

GANTER. Schuhe wie Barfußlaufen in der Natur.



Ja, ich kann mich auch noch an diesen Werbeslogan erinnern, kann mich aber nicht mehr an das Fabrikat erinnern. Da läuft einer mit diesen Latschen über eine Sandfläche, und zurück bleibt eine BF-Spur. Reichlich dämlich, dieser Spot!




Hallo Kerstin,

bei dem Dir in Erinnerung gebliebenen Spot ging es um Bama-Schuhe : Schuhe wie barfuß...

siehe dort:

http://www.ciao.de/Bama_Schuhe_wie_Barfus__Test_2427824

Grüße
Rainer


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen