Du bist vermutlich noch nicht im Forum registriert - Klick hier, um Dich kostenlos zu registrieren Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne barfuß laufen

Dieses Forum wird gegenwärtig von Lebenskünstler, André Uhres & Dominik R. gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.

www.barfuss-forum.de - admin@barfuss-forum.de







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Forum Romanum | Le-Rib | barfussblog | Barfüßer willkommen | externe_Bildergalerie

Anmelden

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier registrieren
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 433 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Lebenskünstler Offline

Admin


Beiträge: 1.264
Punkte: 396

27.08.2019 16:20
Zur Feier des Tages... barfuss im Gottesdienst Zitat · Antworten

Es ist immer mal wieder die Frage zu lesen, ob es denn passend sei barfuss eine Kirche zu betreten. Meistens geht es dabei um Kirchenbesichtigungen durch Touristen. Hierzu kann ich nur sagen, in keiner der Kirchen die ich bisher angeschaut hatte gab es Beanstandungen wegen nicht vorhandener Schuhe. Immerhin war da auch die berühmte Sacré-Cœur de Montmartre dabei. Die Sicherheitsleute hatten mit keiner Wimper gezuckt und liessen uns passieren. Am Eingang stand ein Hinweis in mehreren Sprachen, sich respektvoll zu verhalten. (nicht laut sprechen, keine (Blitz-)fotos und dergleichen.

Kürzlich war ich bei einer Familienfeier. Feier des Tages ist stark untertrieben. Das Jubiläumspaar – meine Eltern - blickte auf einen gemeinsamen Lebensweg von sechzig Jahren ab der Trauung zurück, Zeiten mit vielen Höhen die gemeinsam erlebt wurden, und auch Tiefen die gemeistert wurden.

Die diamantene Hochzeit war nicht irgendein Festtag, viel mehr als das. Dementsprechend wollten die beiden auch dem Gott, an den sie glauben, danken für diese Zeit, und dabei ihr Ehegelübde wiederholen. Es war mir eine große Ehre, dass wir beide - Menschen die sich zu keinen Glauben bekennen - auch zur kirchlichen Feier eingeladen waren. Meine Eltern wissen dass ich mit 18 aus der Kirche ausgetreten war, und seitdem zu den Zweiflern gehöre.

Gedanken darüber, ob es passend war barfuß in die Kirche zu gehen machte ich mir nicht. Leo kennen meine Eltern nur ohne Schuhe, dass ich mich selber recht bequem kleide ist auch bekannt. Hätten meine Eltern barfuss als unpassend empfunden hätte mir sicher mein Vater einen Wink gegeben. So etwas wird bei uns offen ausgesprochen, da wird kein Blatt vor den Mund genommen.

Mit der Pfarrerin waren wir bereits ein paar Tage vorher bekannt gemacht worden, auch sie hatte also gesehen wie wir im Alltag so sind. Sie begrüßte uns freundlich vor Beginn des Gottesdienstes, ihre einzige Sorge war, dass während der Feier nicht zu viel fotografiert wird. In dem Punkt war ich mit ihr völlig einig. Alles zu seiner Zeit – Bilder wurden vorher und nachher aufgenommen. Der Gottesdienst, speziell die auf meine Eltern zugeschnittene Predigt sowie die anschließende Segnung war sehr bewegend, auch für jemand wie mich der nicht gläubig ist.

Auch danach, ein freundlicher herzhafter Händedruck. Wenn barfuss unpassend gewesen wäre hätte uns die Pfarrerin das sicher wissen lassen.


immer noch bewegt von dem Ereignis
Gabriel


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 2.138
Punkte: 485

27.08.2019 19:11
#2 RE: Zur Feier des Tages... barfuss im Gottesdienst Zitat · Antworten

Hallo Gabriel,

als Tourist war ich auch schon oft barfuß in Kirchen, sogar im Kölner Dom, wo andere Barfüßer bereits Probleme hatten.

An unserem Nationalfeiertag im Juni ging ich barfuß zum Tedeum in die örtliche Kirche, auch kein Problem. So eine Familienfeier ist allerdings wieder etwas anderes. Nur kommt das bei uns kaum vor, weil keine Kirchgänger in der näheren Familie sind.

Nachträglich herzlichen Glückwunsch für die Diamantene Hochzeit deiner Eltern! Ich glaube dir gern, dass dich das sehr bewegt hat. Im persönlichen Kontakt zu erfahren, dass man auch barfuß willkommen ist, noch dazu in so feierlichem Rahmen, das ist wirklich ein wunderschönes Erlebnis!

Liebe Grüße
André


Montanara Offline




Beiträge: 578
Punkte: 67

27.08.2019 19:22
#3 RE: Zur Feier des Tages... barfuss im Gottesdienst Zitat · Antworten

Ein schöner und herzerwärmender Bericht. Danke, dass Du Dein besonderes Erlebnis mit uns teilst.

Ich kann alles aus vielfacher eigener Erfahrung nur bestätigen. Ich habe als Touristin in vielen grossen Kirchen und Kathedralen wie Strassburg, Aachen, Köln, Reims, Beauvais, Rouen, Caen, Annecy, uvm. nie Probleme mit Barfuss gehabt, ausser auf dem Mont-Saint-Michel, wo es tatsächlich sogar in der Hausordnung steht, dass man was an den Füssen tragen muss (ich habe mir das natürlich zeigen lassen, habe erst dann Sandalen angezogen!). Auch als Gottesdienstbesucherin habe ich bisher nie negative Reaktionen erhalten. In unserem Dorf kennen mich ohnehin alle barfuss, ausserdem schmücke ich für besondere Anlässe wie die Konfirmation meiner Tochter meine Füsse gern, was zu gepflegter Kleidung sehr gediegen aussieht. Ich habe meine Tochter allerdings gefragt, ob es sie stören würde, wenn ich barfuss kommen würde, und sie meinte einfach „Du musst barfuss kommen, sonst bist Du nicht Du!“ - Aber auch auswärts ist mir bisher in einem Gottesdienst oder eine Messe nie was Negatives passiert. Berührt hat mich das besonders, als ich als Reformierte in Frankreich zusammen mit meiner dort lebenden katholischen Verwandten eine Messe mit Priesterweihe besuchte. Niemand hat sich negativ geäussert, jedoch bekam ich umso mehr neugierige Fragen zu hören.
Würde mich in einer Kirche jemand negativ auf meine nackten Füsse ansprechen, würde ich zuerst fragen, ob Jesus wohl Schuhe getragen hat, auf den Heiligen Franziskus hinweisen, der barfuss war, und vor allem auf Exodus (2. Mose) 3, 5 verweisen, auch bei Jesaja gibt es ein ähnliches Zitat. Eine gute Zusammenstellung von Bibelzitaten hier: http://www.hobby-barfuss.de/best_of/relig_01.htm
Ich empfinde meine Barfüssigkeit selber sehr oft als eine Geste der Offenheit und der Demut und bin in Kirchen wegen ihrer besonderen Energien besonders gern barfuss.
Liebe Grüsse
Dorothea


Peter ( gelöscht )
Beiträge:

28.08.2019 01:08
#4 RE: Zur Feier des Tages... barfuss im Gottesdienst Zitat · Antworten

Ich war schon sehr oft barfuß in Kirchen und habe auch keinerlei Bedenken, barfuß zum Gottesdienst zu gehen. Ich bin Christ und in der Gemeinde aktiv. Viele liebe Leute dort kennen mich und auch meine Vorliebe für das Barfußlaufen. Niemand hat mir bisher gesagt, dass meine nackten Füße seine religiösen Gefühle stören, im Gegenteil. Dass ich keine Schuhe trage, wird immer freundlich hingenommen und manchmal sogar richtig gewürdigt. Manche Leute sagen mir, dass sie Barfußlaufen grundsätzlich toll finden. Andere sehen darin ein schönes Zeichen von Respekt gegenüber der Natur und, wenn ich barfuß zur Kirche gehe, gegenüber dem Glauben und dem besonderen Gebäude. Ich sehe das ganau so und finde auch ganz toll, was Dorothea so schön geschrieben hat: Die Barfüßigkeit ist "eine Geste der Offenheit und Demut", gerade in Kirchen.
Herzliche Grüße
Peter


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 1.367
Punkte: 4

28.08.2019 15:03
#5 RE: Zur Feier des Tages... barfuss im Gottesdienst Zitat · Antworten

Hallo allesamt,

so ist es richtig und ideal.
Schade, dass ich so nette Leute nie kennen lernen durfte.

Liebe Grüße von Dieter aus Unna


 Sprung  

Wir brauchen Deine Hilfe!

Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Wenn du uns bei der Erhaltung des Forums unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, den weiteren Betrieb zu finanzieren.

Deine Spende hilft!

Spendenziel: 84€
0%
 


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz