Du bist vermutlich noch nicht im Forum registriert - Klick hier, um Dich kostenlos zu registrieren Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne barfuß laufen

Dieses Forum wird gegenwärtig von Lebenskünstler, André Uhres & Dominik R. gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.

www.barfuss-forum.de - admin@barfuss-forum.de







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Forum Romanum | Le-Rib | barfussblog | Barfüßer willkommen | externe_Bildergalerie

Anmelden

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier registrieren
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 497 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Allerlei kurioses
tiptoe Online




Beiträge: 553
Punkte: 107

21.02.2021 21:21
Artikel: Die Schönheit des barfuss Gehens (qultur.ch) Zitat · Antworten

Ohne Schuhe zu gehen ist gesund. Ohne Bedeckung der Füsse fühlen wir uns frei. Ob am Strand, im Wald oder auf Asphalt zu laufen, unsere Füsse nehmen den Boden wahr - eine philosophische Anekdote.
LUCAS J. FRITZ / 22.02.21


Ganzer Artikel auf:

https://www.qultur.ch/artikel/die-schoen...-barfuss-gehens


Folgende Mitglieder finden das Top: Montanara, Lebenskünstler und eisbaer55
EinBonner Offline



Beiträge: 230
Punkte: 12

21.02.2021 22:28
#2 Re: Artikel: Die Schönheit des barfuss Gehens (qultur.ch) Zitat · Antworten

Hallo!

Danke für's Raussuchen.

Ich bin allerdings nicht der Ansicht, dass Steine und Beton zum Barfußgehen ungeeignet sind — im Gegenteil, bei Wiesen und weichem Sand sehe ich nicht, was sich da vielleicht versteckt.

-- Ein Bonner


André Uhres Online

Admin


Beiträge: 2.114
Punkte: 409

21.02.2021 22:36
#3 RE: Artikel: Die Schönheit des barfuss Gehens (qultur.ch) Zitat · Antworten

Zitat
Ich ermutige alle morgen oder schon heute ohne Schuhe spazieren zu gehen. Ermutige alle die Schuhe grundlos zuhause zu lassen und die Füsse wieder einmal den Boden spüren zu lassen. Wir scheinen den Kontakt zum Boden verloren zu haben. Ist das vielleicht der Grund für die Erwärmung unseres Planeten und die grenzenlose Gier mancher Menschen? Bodenkontakt und bodenständige Menschen scheinen Mangelware geworden zu sein. Schade, eigentlich.



Ein brillanter Schluss! Ich kann mir gut vorstellen, dass eine barfüßige Gesellschaft viel umwelt- und klimafreundlcher wäre . Was meint ihr?


eisbaer55 Offline




Beiträge: 319
Punkte: 143

22.02.2021 08:14
#4 RE: Artikel: Die Schönheit des barfuss Gehens (qultur.ch) Zitat · Antworten

Der gute Mann - Lucas J. Fritz - spricht auch mir aus der Seele.

Dankeschön fürs Link!!!

Allerdings ist Lucas vermutlich keiner, der durchs Barfuß"leben" seine Füße bereits so renaturiert hat, daß die Dämpfungseigenschaften der Sohle auch harte Böden problemlos "meistern". Nein, wie EinBonner bereits richtig konstatierte, gerade harte ebene Böden sind für Barfüßer einfacher zu begehen, weil man zu jeder Zeit sieht wohin man tritt, Gras und Laub verbergen keine Überraschungen (hab mir selber mal vor etlichen Jahren auf einer Bergwanderung ein Stück Haut vom Fersenrand rausgerissen beim Tritt auf ein unterm Laub verborgenes "Etwas", durch die kühle Bodentemperatur um die 0°C hab ichs erst viel später bemerkt. War wohl eine ungünstig geformte Astgabel.

Achtsamkeit ist uns zwangsläufig eigen, auf Grund unserer Barfüßigkeit. Das hat Wirkung auf unsere Lebenweise. Lucas Fritzens Schlußfolgerung, daß es einen Zusammenhang mit der Bodenständigkeit gäbe, ist durchaus begründet, finde ich.


Montanara Offline




Beiträge: 578
Punkte: 67

22.02.2021 09:06
#5 RE: Artikel: Die Schönheit des barfuss Gehens (qultur.ch) Zitat · Antworten

Zitat von André Uhres im Beitrag #3

Zitat
Ich ermutige alle morgen oder schon heute ohne Schuhe spazieren zu gehen. Ermutige alle die Schuhe grundlos zuhause zu lassen und die Füsse wieder einmal den Boden spüren zu lassen. Wir scheinen den Kontakt zum Boden verloren zu haben. Ist das vielleicht der Grund für die Erwärmung unseres Planeten und die grenzenlose Gier mancher Menschen? Bodenkontakt und bodenständige Menschen scheinen Mangelware geworden zu sein. Schade, eigentlich.


Ein brillanter Schluss! Ich kann mir gut vorstellen, dass eine barfüßige Gesellschaft viel umwelt- und klimafreundlcher wäre . Was meint ihr?



Vielleicht. Ich würde nicht ganz so weit gehen, gleich die Klimaerwärmung mit der Barfüssigkeit der Menschheit in Zusammenhang zu bringen, auch wenn ich mir wünsche, es wäre so.. Aber bodenständig, wie ich bin, mache ich mir bewusst, dass umweltbewusst, achtsam und nachhaltig leben auch ohne Barfuss geht, wenngleich unsereins naturgemäss zur Reduktion teils sehr schädlicher Materialien beiträgt. Ja, wir sind sicher achtsamer, aber wie weit sich das auf Bereiche jenseits des Gehens auswirkt, ist meiner Meinung nach sicher auch abhängig vom Charakter und der „Vorbelastung“: ich bin mir nicht sicher, ob jemand, der vor dem Verzicht auf Schuhe z.B. sehr oft lange Strecken mit dem Auto fährt oder öfter mal fliegt, durch ein Leben ohne Schuhe darauf verzichtet. Vielleicht führt bei dieser Person aber die Barfüssigkeit zu mehr Sensibilität bezüglich der Ernährung?! Damit ist dann doch auch ein Schritt in Richtung klimaschonendere Lebensweise getan. Aber ob z.B. ein gieriger Charakter durch die Barfüssigkeit nicht mehr gierig ist?! Ob eine konservative Person durch Barfüssigkeit ihre Ansichten dreht?! Die Menschen sind so verschieden, entsprechend verschieden sind such die Auswirkungen des Barfussseins auf jeden und jede von uns. Daher würde ich mich nicht auf die Äste hinauslassen und sagen, dass eine barfüssige Gesellschaft VIEL klimafreundlicher wäre. Ich sage eher, sie wäre klimafreundlicher, ohne das „viel“, eingedenk der Verschiedenheit der Menschen und ihrer Charaktere.....

Liebe Grüsse
Dorothea
die sehr gern in einer Stadt unterwegs ist: was es da an einer Vielfalt an harten und doch interessanten Böden gibt! Der Autor dachte wohl an öde Asphaltwüsten, welche zugegebenermassen für die Füsse langweilig sein können.....


André Uhres Online

Admin


Beiträge: 2.114
Punkte: 409

22.02.2021 11:00
#6 RE: Artikel: Die Schönheit des barfuss Gehens (qultur.ch) Zitat · Antworten

Du hast recht Dorothea, vom heutigen Standpunkt aus wäre eine barfüßige Gesellschaft wohl nicht viel umwelt- und klimafreundlicher. Auf die Dauer könnte sie es vielleicht werden, aber das bleibt sicher eine Utopie. Ehe eine solche Gesellschaft sich durchsetzen könnte, um sich im großen Stil positiv auszuwirken, wäre es wahrscheinlich eh schon zu spät.

Was den städtischen Boden anbelangt, ist er manchmal nicht weniger tückisch als Naturboden. Ich denke da besonders an scharfe Glasscherben, die sich zwischen Pflastersteinen aufrichten, grobe Asphalt- oder Kieswege, die meine Füße strapazieren, und im Sommer manchmal zu heißen Asphalt oder Steine. Aber ich glaube auch, dass die meisten Städte überwiegend barfußfreundlich sind. Trotzdem bevorzuge ich persönlich weichen Naturboden.


Lebenskünstler Online

Admin


Beiträge: 1.243
Punkte: 323

22.02.2021 13:05
#7 RE: Artikel: Die Schönheit des barfuss Gehens (qultur.ch) Zitat · Antworten

Interessanter Artikel, danke fürs finden und verlinken.

Selber glaube ich nicht, dass die Tatsache ob jemand (soweit möglich) barfuss lebt, oder mehr oder freiwillig Schuhe nutzt in unmittelbarem Zusammenhang mit der Persönlichkeit steht.

Mag sein, dass Barfüsser einen etwas eigeneren Kopp haben und sich nicht zu etwas zwingen lassen wollen womit sie nicht einverstanden sind. Bei den meisten Barfüssern und Barfüsserinnen die ich kenne hat sich das Weglassen von Schuhen ganz von selbst ergeben, ohne dass da irgendwelche Ideologien beteiligt waren. Ein freier Fuss fühlt sich doch deutlich angenehmer an, als in Socken oder den für viele Frauen unvermeidlichen Nylons.

Leider kenne (und kannte) ich auch Barfüsser, deren Lebensweise und deren innere Einstellung so gar nicht zu dem passen, was manche alternativ nennen.
Eiskalte Berechnung, grenzenlose Gier, Hass und Neid macht vor Menschen die barfuss leben nicht halt.

einen schönen Tag wünscht euch
euer Lebenskünstler


Montanara Offline




Beiträge: 578
Punkte: 67

22.02.2021 14:03
#8 RE: Artikel: Die Schönheit des barfuss Gehens (qultur.ch) Zitat · Antworten

Hast mich falsch verstanden. Ich meine nicht, dass die Tatsache, ob jemand (soweit möglich) barfuss lebt oder mehr oder freiwillig Schuhe nutzt, in unmittelbarem Zusammenhang mit der Persönlichkeit steht. Es ist, wie Du schreibst, da wächst man irgendwie rein. Was ich meine, ist, dass es einen Zusammenhang zwischen der Persönlichkeit und den Auswirkungen der Barfüssigkeit bei einer Person gibt. Wie Du schreibst, gibt es sehr berechnende und gierige Menschen, die barfuss leben. Hier wird die Barfüssigkeit wenig ändern. Wenn aber eine bereits sehr offene und sensible Persönlichkeit barfuss geht, werden die Auswirkungen wohl tiefgreifender sein. Ich hoffe, Du verstehst nun, wie ich es meine!
Auf alle Fälle reduzieren wir Abfälle, im Idealfall - eben je nach persönlichen Voraussetzungen - hat Basrusssein einen grossen Einfluss und bewirkt einen viel nachhaltigeren Lebensstil.

Liebe Grüsse
Dorothea


Lebenskünstler Online

Admin


Beiträge: 1.243
Punkte: 323

22.02.2021 19:29
#9 RE: Artikel: Die Schönheit des barfuss Gehens (qultur.ch) Zitat · Antworten

Zitat von Montanara im Beitrag #8
Hast mich falsch verstanden. Ich meine nicht, dass die Tatsache, ob jemand (soweit möglich) barfuss lebt oder mehr oder freiwillig Schuhe nutzt, in unmittelbarem Zusammenhang mit der Persönlichkeit steht


Liebe Dorothea,

mein Beitrag war nicht als Antwort auf deinen gedacht, sondern eher ein allgemeiner Gedankengang in Bezug auf den Artikel, und den Autor.

Zumindest leisten wir - bewusst oder unbewusst - unseren Anteil daran die globalen Umweltveränderungen wenigstens zu verlangsamen. Sei es dadurch, dass wir Abfälle gar nicht erst entstehen lassen (von den vielen Schadstoffe die bei der Produktion anfallen mal abgesehen), sei es tatsächlich durch mehr Achtsamkeit. Auch die von mir im vorherigen Beitrag erwähnten Barfüsser waren in verschiedenen Bereichen des Lebens durchaus auch nachhaltig, und bewusst.

liebe Grüße
euer Lebenskünstler


tiptoe Online




Beiträge: 553
Punkte: 107

23.02.2021 18:49
#10 RE: Artikel: Die Schönheit des barfuss Gehens (qultur.ch) Zitat · Antworten

Bei frost könnte ich barfuß auto fahren (wenn ich eines hätte) oder eben mit schuhen, handschuhen und skihelm radeln. Letzteres ist wohl verträglicher, zumal ich erst gar kein auto mit allen fixkosten (finanziell und auf ressourcen bezogen) angeschafft habe.

Zumindest wäre von einer regelmäßig barfuß gehenden bevölkerung zu erwarten, dass diese ihre umgebung in einem zustand hält, in dem barfuß gehen angenehm und ungefährlich möglich ist. Habe ich geglaubt, bis ich nach Indien gereist bin, wo genug leute barfuß gehen und gleichzeitig alle gebiete größerer bevölkerungsdichte fürchterlich vermüllt sind.

Es reicht wohl doch nicht. Barfuß ist nur ein kleiner bestandteil eines weltverträglichen lebensstils.


Folgende Mitglieder finden das Top: eisbaer55 und Lebenskünstler
Montanara Offline




Beiträge: 578
Punkte: 67

24.02.2021 11:13
#11 RE: Artikel: Die Schönheit des barfuss Gehens (qultur.ch) Zitat · Antworten

Meine Worte.
Aber, um die Hoffnung nicht ganz aufzugeben: Kleinvieh macht auch Mist.... ;-)


 Sprung  

Wir brauchen Deine Hilfe!

Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Wenn du uns bei der Erhaltung des Forums unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, den weiteren Betrieb zu finanzieren.

Deine Spende hilft!

Spendenziel: 84€
48%
 


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz