Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 316 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 593
Punkte: 248

03.01.2010 10:17
Barfüßige Weihnachtspause vorbei! Zitat · antworten

Die 3-wöchigen Weihnachtsferien sind bald vorbei. Morgen geht die „Sklaverei“ wieder los. Wobei ich weniger die Arbeit an sich meine, sondern den Zwang zum Tragen von „Kotz-Würg-Dingen“ wie Schuhen, langen Hosen usw. Diese 3 Wochen sind schnell gelaufen, fast zu schnell.

Sie begannen mit dem 2-tägigen Barfußtreffen in Stuttgart, wo ich alte Bekannte wiedertreffen und neue Leute kennen lernen durfte. Am Stephanstag habe ich die Offtopic-Fahrzeuge in Basel unsicher gemacht. An einigen Tagen war ich mit dem Velo unterwegs, zwar nicht den ganzen Tag, aber immerhin. Und gestern war ich noch ca. 4 h zu Fuß unterwegs, und zwar bei ca. -1°C und strahlendem Sonnenschein. Die Tage, an denen das Wetter besonders übel war, waren zum Glück selten.

So war es möglich, daß ich während dieser 3 Wochen draußen weder Schuhe, noch lange Hosen anziehen mußte. Lediglich gestern habe ich kurzzeitig Schuhe getragen, jedoch nur einen zur Zeit, und nicht etwa nicht etwa am Fuß, sondern über die linke Hand gestülpt, während ich mit der rechten Hand die Schuhcremetube bzw. die Schuhbürste hielt. Und das alles nur, um morgen mit gewienerten Halbschuhen meinen Dienst anzutreten. Ich dachte an Lorenz’ Foto, daß eine junge barfüßige Dame zeigte, die Stöckelschuhe in der Hand hielt. Ganz so „elegant“, wie Lorenz die Dame beschrieb, sah ich beim Schuhe Putzen sicher nicht aus. Während die Dame sicher beim Tragen der Stöckelschuhe in der Hand zufrieden gelächelt hat, dürfte mein Gesichtsausdruck beim Putzen mehr den sauren Miene geähnelt haben, die Markus U. aufsetzt, wenn er nicht angesprochen werden will.

Im Großen und Ganzen werde ich trotz Ärger mit Polizeischergen in Stuttgart und in Basel (an die Kantonspolizei Basel-Stadt und an den Verkehrsbetrieb BLT habe ich übrigens Beschwerdebriefe geschrieben, mal sehen, was daraus wird) werde ich diese barfüßige Weihnachtspause in positiver Erinnerung behalten. Was wohl in Sachen Arbeit passiert? Werde ich sie behalten? Oder werde ich sie wegen barfuß in der Freizeit verlieren? Warten wir es ab!

Schöne Grüße
Michael aus Zofingen


Stephan Offline



Beiträge: 29
Punkte: 29

05.01.2010 13:23
#2 RE: Barfüßige Weihnachtspause vorbei! Zitat · antworten

Nun Michael, ich denke, dass Du nicht direkt wegen Deines barfüssigen Privatlebens Deinen Job verlieren wirst. Das würde wohl vor dem Arbeitsgericht kaum ausreichen. Natürlich haben Firmen immer die Möglichkeit, einen anderen Grund anzugeben, wenn sie jemanden loswerden wollen (Arbeitsleistung, wirtschaftliche Probleme etc.).

Die Beschwerdebriefe werden übrigens nichts nutzen. Du wirst, falls überhaupt, eine Standardantwort zurück erhalten. Bei der Polizei gibt es erst interne Sanktionen, wenn solche Dinge an die Öffentlichkeit kommen und man das Verhalten einzelner Mitarbeiter zu rechtfertigen hat. In Deinem Fall wurde aber kaum übermässige Härte angewandt. Und Schikane kann man es auch nicht nennen. Aufgrund der Temperaturen musste die Polizei handeln, da sie nicht wissen konnten, dass Dein Auftreten gewollt ist.
Sie haben wohl im besten Wissen und Gewissen gehandelt. Hätten Sie es nicht getan und Du wärst am Morgen erforen aufgefunden worden... das wäre dann ja auch nicht gut.

Ich denke, wenn man sich vom "Standard" stärker entfernt und gewagter oder anders erscheint, muss man es akzeptieren, dass dies irgendwelche Konsequenzen nach sich ziehen kann.

Ich erinnere mich an eine Episode vor vielen Jahren. Ich war mit einer Gruppe von 25 Personen auf einem Ausflug. Wir hatten alle nur den Schlafsack dabei. Unser Nachtlager war eine alte Scheune, in welcher wir unsere Schlafsäcke ausgelegt haben. Damit wir dennoch "Körperpflege" machen konnten und eine ordentliche Toilette nutzen konnten, hatten wir eine Abmachung mit dem gegenüber liegenden Restaurant, welches uns den Schlüssel zu deren Sanitäranlagen zur Verfügung stellte. Dafür haben wir dort das Nachtessen und das Morgenessen eingenommen. So viel zur Ausgangslage. Weit und breit gab es keine weiteren Gebäude. Es war auf dem lande.

In der Nacht ( gegen 2 Uhr) musste eine jüngere Teilnehmerin auf die Toilette. Da Sie sich alleine fürchtete, bat sie ihren 30 Jahre älteren Onkel, mitzugehen. Da es nicht kalt war, hat er sich nichts dabei gedacht, und ist mit diesem Mädchen (12 Jahre jung) so über die Strasse gelaufen, wie er auch im Schlafsack lag. In der Unterwäsche halt - und natürlich barfuss.

Genau in diesm Moment fuhr eine Nachtpatroille der Polizei auf dieser Strasse durch. Die haben natürlich ihren Augen nicht getraut. Da quert ein jüngeres Mädchen mit einem älteren Herrn, nur in Unterwäsche gekleidet, die Landstrasse. Das gab ein Theater, sage ich Dir. Durch den Krach wurden natürlich weitere Leute wach, welche sich dann für dieses ungleiche "Paar" einsetzten. Nach einiger Zeit konnte die Situation soweit geklärt und die Polizei soweit beruhigt werden, dass alle wieder ins Bett und das Mädchen nun äusserst dringend auf die Toilette konnte. Es wurde niemand verhaftet oder mitgenommen. Interessant war noch, dass genau diese beiden Polizisten am Morgen beim Frühstück im Restaurant nochmals auftauchten und sich nach dem Wohlbefinden der Gruppe erkundigten.

Ich finde dies eine nette Geschichte. Und ich denke auch, dass es korrekt war, wie die Polizei gehandelt hat. Sie darf nicht wegsehen. Egal, ob jemand beabsichtigt oder unbeabsichtigt "anders" rumläuft.

Stephan


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.923
Punkte: 1.181

11.01.2010 23:41
#3 RE: Barfüßige Weihnachtspause vorbei! Zitat · antworten

Hallo Michael,

ja das ist schon wahr: man wartet ein ganzes Jahr darauf, und dann ist es wieder so schnell vorbei. Unser Barfußtreffen am 12. + 13. Dezember letzten Jahres werde ich auch in bester Erinnerung behalten . Nun kommen bald die ersten Vorbereitungen zum nächsten Treffen. Auf jeden Fall habe ich mich sehr gefreut, Dich auch endlich visuell kennengelernt zu haben. Virtuell kannte ich Dich ja schon lange. Auch die Bekanntschaft aller anderen hatte mich sehr gefreut! Wozu solche Barfußtreffen gut sein können ...

In Basel war ich früher auch öfters. Meine Verwandten lebten in Lörrach. Als ich noch Schülerin war, verbrachte ich oft meine Ferien bei ihnen. Ich kann mich noch an den Basler Zoo erinnern. Ach ja, Leo: dort gab es auch ein schönes Freibad . Es wäre doch sicherlich auch schön, ein Treffen in der Schweiz zu organisieren: z.B. zum Rheinfall. Dort war ich zuletzt als kleines Mädchen. Oft sind wir alle zusammen mit den Velos an der Wiese entlang (so heißt ein Fluß, der durch Lörrach fließt) nach Basel gefahren - oft auch zum Einkaufen. Es gab dort immer so einen leckeren Zitronentee (so'n löslicher) in einer dunkelfarbigen Dose. Davon hatte ich mir immer ein paar Dosen mitgenommen und dann nach den Ferien mit nach Hause gebracht. Es war eine sehr schöne, aber leider vollkommen barfußfreie Zeit!

Dieses Jahr möchte ich mir auch ein Velo zulegen, denn mein altes - ein Rennrad aus den 70ern - ist völlig hinüber. Bevor ich dafür Geld investiere, kaufe ich mir lieber ein Treckingrad oder so. Wenn ich nicht so ungünstig wohnen würde, dann führe ich jeden Tag eine gewisse Strecke. Muß ich auch, denn leider bin ich derzeit figurlich gesehen eine wandelnde Katastrophe ...

Beim nächsten Wintertreffen will ich es auch mal probieren und eine Shorts oder meinen Lieblingsmini anziehen. Alle Achtung Dir gegenüber! Das ist schon eine tolle Leistung! Weil dies so "ungewöhnlich" ist, "kümmert" man sich wohl ein wenig zu intensiv um Dich! Schon sehr befremdend, daß alles, was die Masse tut, augenscheinlich das "Richtige" ist. Besonders anmaßend finde ich es, daß es Leute gibt, die Dir Deine Lebensphilosophie untersagen wollen. So etwas kann nicht sein! Ich hoffe und wünsche Dir, daß Du bald Ruhe vor dem hast. Wie ich mitbekam, soll er doch scheinbar die Firma verlassen - aus Altersgründen oder so!? Hoffentlich hast Du dann Ruhe vor irgendwelchen abstrusen "Vorschriften"! So etwas habe ich echt noch nie erlebt!

Auf jeden Fall wünsche ich Dir das Allerbeste, und vor allem: laß Dich nicht aus der Ruhe bringen! Niemand auf der ganzen Welt kann Dir vorschreiben, wie Du Dich in Deiner Freizeit kleidest und fortbewegst. Das ist auf jeden Fall meine Meinung dazu.

Viele Grüße nach Zofingen,

Kerstin

PS: Sehr gute und treffende Bezeichnung: "Kotz-Würg-Dinge" ...


Leo Offline



Beiträge: 693
Punkte: 484

12.01.2010 09:39
#4 Vorschlag: Sommertreffen in Basel am 10,10, 18h bei der St. Alban-Fähre (Kleinbasler Seite) Zitat · antworten

Zitat von Franz
In Basel war ich früher auch öfters. Meine Verwandten lebten in Lörrach. Als ich noch Schülerin war, verbrachte ich oft meine Ferien bei ihnen. Ich kann mich noch an den Basler Zoo erinnern. Ach ja, Leo: dort gab es auch ein schönes Freibad . Es wäre doch sicherlich auch schön, ein Treffen in der Schweiz zu organisieren: z.B. zum Rheinfall.



Hallo Kerstin,

Basel, der Rheinfall und Zürich sind immer eine Reise wert!

Wie wär's denn mit einem Sommertreffen auf der ruhigen Kleinbasler Rheinseite?

Mein Vorschlag: Am 10.08.10 um 18h am Schaffhauserrheinweg 93, das ist bei der St.-Alban-Fähre

Dann ist die größte Hitze vorbei, und es gibt etwas Abkühlung....

Ein Treffen am Rheinfall wäre auch sehr schön, z.B. in Kombination mit Zürich.

Kurze Wiederholung: Direkt am Rheinfall (auf Zürcher Seite) ist Schloß Laufen mit Bahnhof (ZVV-Bereich!) und Jugendherberge.

Gruß

Leo


MarcelHR Offline




Beiträge: 587
Punkte: 228

12.01.2010 10:21
#5 RE: Vorschlag: Sommertreffen in Basel am 10,10, 18h bei der St. Alban-Fähre (Kleinbasler Seite) Zitat · antworten

Hallo Leo

Da stimme ich Dir mit allem voll und ganz zu!
Nicht, weil ich fast in Zürich wohne und auch die anderen Orte sehr schnell von mir erreicht werden können.

Allerdings staunte ich ob der Tagesvorgabe. Am 10. August 2010. Geht Deine Planung denn schon so weit und ins Detail? Respekt, respekt. Oder steckt da mehr dahinter...

Barfuessgruess
Marcel


Leo Offline



Beiträge: 693
Punkte: 484

12.01.2010 11:00
#6 RE: Vorschlag: Sommertreffen in Basel am 10,10, 18h bei der St. Alban-Fähre (Kleinbasler Seite) Zitat · antworten

Hallo Marcel,

um diese interessante Zeit wollte ich immer schon mal in Basel dabei sein! 2007 war ich zwar in der Nähe in Kur, aber da spielte das Wetter nicht mit.

Vielleicht haben die Basler Jugendherbergen ja wieder ein Arrangement wie in den Vorjahren: Da gab es als nützliches Utensil für und Souvenir nach dem Event eine Sorte Fisch, die sogar ich nicht verachten würde!

Gruß

Leo


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.923
Punkte: 1.181

17.01.2010 23:29
#7 RE: Vorschlag: Sommertreffen in Basel am 10,10, 18h bei der St. Alban-Fähre (Kleinbasler Seite) Zitat · antworten

Hallo Leo,

habe diesen Beitrag total übersehen! Na ja, hole ich es eben nach. Besser spät denn nie...

Deinen Vorschlag können wir durchaus im Auge behalten. Das wäre bestimmt eine schöne Idee. Darüber können wir uns ja noch ausführlich unterhalten. Ich wollte Dich eh schon anrufen, doch beim wollen blieb es immer...

Der Rheinfall und Zürich wäre bestimmt auch schön. Schaumer mal! Ist ja noch aweglerl Zeit bis dahin...

Viele Grüße,

Kerstin


Leo Offline



Beiträge: 693
Punkte: 484

17.01.2010 23:40
#8 RE: Vorschlag: Sommertreffen in Basel am 10,10, 18h bei der St. Alban-Fähre (Kleinbasler Seite) Zitat · antworten

Hallo Kerstin,

darf ich das als Zusage für Basel am 10.8. interpretieren?

Gruß

Leo


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen