Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 466 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Jörg 2 Offline




Beiträge: 938
Punkte: 927

29.01.2010 15:08
Englischer Supermarkt: kein Einkauf bf und im Pyjama Zitat · antworten

Spiegel online

Prüde Briten
Supermarkt verbietet Pyjama-Shopping
Einkäufer im Pyjama: Bei Tesco in Cardiff unerwünscht

Du kommst hier nicht rein: In einem walisischen Supermarkt sind Kunden im Pyjama ab sofort unerwünscht. Ein Dresscode verbietet die Nachtgarderobe - ein anderes Kleidungsstück ist hingegen zwingend vorgeschrieben.

London - Manche Briten fallen offenbar direkt aus dem Bett in den Supermarkt: Eine Filiale der britischen Supermarktkette Tesco Chart zeigen in Cardiff hat deswegen jetzt einen Dresscode eingeführt. "Schuhe müssen immer getragen werden, und Nachtwäsche ist verboten", heißt es laut "Guardian" in der Kleiderordnung.

"Normal" gekleidete Kunden hätten sich beschwert, sagte ein Sprecher des Unternehmens. Nun schmückt ein Schild mit dem Pyjamaverbot den Eingang des Marktes.

Bislang hält sich die Zahl der Pyjama-Shopper aber in Grenzen. Nur eine Handvoll Kunden sei bisher im Pyjama erschienen, sagt eine Tesco-Sprecherin. An den meisten Tagen hat die Filiale bis 22 Uhr geöffnet.

"Wir sind zwar kein Nachtclub mit einem strikten Dresscode - und Jeans und Turnschuhe sind natürlich mehr als willkommen. Wir möchten aber unsere Kunden bitten, nicht länger in Pyjamas oder Nachthemden einzukaufen."

Zum Originalartikel (mit Forum)


Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 589
Punkte: 248

30.01.2010 16:39
#2 RE: Englischer Supermarkt: kein Einkauf bf und im Pyjama Zitat · antworten

Ich war noch nie im Schlafanzug, auch nicht barfuß in GB zum Einkaufen. Ich war ohnehin nur selten in GB und habe erst zweimal in Lebensmittelläden eingekauft. Da trug ich Sandalen ohne Socken, kurze Hosen und ein kurzärmeliges T-Shirt. Abgewiesen wurde ich nicht. Eine gebürtige Britin, heute mit einem Schweizer verheiratet und in Zofingen lebend, erzählte damals (vor ca. 8 Jahren), daß es im berühmten Londoner Kaufhaus "Harrods" eine Kleiderordnung für Kunden gäbe. Bei Frauen würden "normale" Sandalen zwar toleriert, Badelatschen aber nicht. Bei Männern wäre Fußbekleidung vorgeschrieben, die die Zehen bedeckt. Selbstverständlich sind kurze Hosen verboten. Ein Türsteher würde aufpassen, daß niemand in unpassender Kleidung diese Heiligen Hallen betritt. Somit wäre barfuß auch verboten, ein Langhosen-Schlafanzug in Kombination mit geschlossenem Schuhwerk wohl nicht - oder doch?

In der "britischten aller deutschen Großstädte", in Hamburg wurde ich, als ich im Jahr 2003 zwar nicht barfuß, aber sockenlos in Halbschuhen und mit kurzen Hosen im Alsterhaus war, zwar nicht rausgeschmissen, aber irgendwie angestarrt, wie wenn ich von einem fremden Planeten stammte. Über meine Erlebnisse mit Hamburger Offtopic-Fahrzeugen habe ich im damals noch existierenden BLAUEN Offtopic-Forum berichtet. Es war übrigens das letzte Mal, daß ich fett beschuht in Hamburg (und bei meinen Eltern) war. Erst in den Zwangsferien letztes Jahr war ich wieder in Hamburg, und zwar mit dem Velo und "echt" barfuß. Kaufhäuser besuchte ich nicht.

Anders als in München wurde ich in GB aus keiner Kirche (ich war nur in York und in Carlisle in Kirchen) wegen unpassender Kleidung rausgeschmissen, vermutlich hätte zusätzlich barfuß zur kurzen Hose auch nicht gestört.

Schöne Grüße
Michael aus Zofingen


Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 589
Punkte: 248

31.01.2010 09:12
#3 Kommentare im Originalartikel Zitat · antworten

Ich habe auch die Kommentare im Originalartikel gelesen. Manche sind ja ganz lustig, aber manche machen mich richtig hässig, etwa dieser:
"Ich persoenlich habe absolut garnichts gegen Leute die in Ihren PJ's zum Einkaufen gehen da diese ja von Hause aus eher schlabbrig sind und alles verhuellen was nicht unbedingt gesehen werden muss. Was viel stoerender ist sind diejenigen, die absolut keine Ahnung haben wie sie in dem was sie anziehen aussehen. Meiner Meinung nach sollte es ein Gesetz geben was es verbietet uebergewichtigen Leuten Leggings (Spandex) zu tragen. Manchmal grenzt das naemlich schon an optischer Beleidigung. Das gleiche gilt auch fuer all jene, die den halben %%*%&* aus der Hose gucken lassen. Das will ja wirklich keiner sehen."

Oder dieser:
"Ich persoenlich habe absolut garnichts gegen Leute die in Ihren PJ's zum Einkaufen gehen da diese ja von Hause aus eher schlabbrig sind und alles verhuellen was nicht unbedingt gesehen werden muss. Was viel stoerender ist sind diejenigen, die absolut keine Ahnung haben wie sie in dem was sie anziehen aussehen. "
Kann dir nur beipflichten.
Nur das ich die mangelnde Selbstwahrnehmung dieser Leut nicht nur als störend empfinde....
Und da soll mir auch keiner mit "Einschränkung der Individualität" kommen -
Fettpolster unter zu knapper Bekleidung (um nur ein Beispiel zu nennen) sind eine Beleidigung für jeden der es sehen muß, egal wie der Träger sich dabei fühlt."

Was sind das bloß für intolerante Leute, die so etwas schreiben? Soll das etwa heißen, daß nur "Schönlinge" barfuß laufen dürfen, kurze Hosen tragen dürfen, während Leute mit Übergewicht, Krampfadern, gelben oder erdbraunen Fußnägeln ihre "Gebrechen" verhüllen sollen, nur weil einige Leute das nicht sehen wollen. Einer schreit sogar nach einem Verbot! Sollen "Schönlinge" ungestraft Kleidungsstücke tragen (bzw. aufs Tragen verzichten) dürfen, während andere "weniger schöne" Personen gebüßt werden? GAHT'S NO?
Ist man mit Übergewicht, Krampfadern usw. nicht schon bestraft genug. Wozu muß man da noch extra gebüßt werden?

Lustig fand ich folgenden Kommentar:
"Ich kenne genügend Orte in Deutschland, in denen man total out ist, wenn man an einem Feiertag vor einer längeren Fahrt die Motorhaube öffnet, um den Ölstand zu kontrollieren.
Noch schlimmer, wenn man den Wagen auch noch bepackt oder die Mülltonne vor 22°° an die Strasse stellt.
Lustig ist es auch, in Badehose an einer wartenden Kirchengemeinde vorbeizuradeln.
Mir ist das alles wurscht.
Auch der wallieser Supermarkt.. :-))"


Dieser Kommentar spiegelt das typische Spießbürgertum wieder. Die Reaktion von scheinheiligen Kirchenbesuchern (meist giftige Blicke), wenn man in leichter Kleidung mit dem Velo vorbeifährt, habe ich auch schon erlebt. Dabei muß es nicht unbedingt eine Badehose sein. Auch barfuß in Kombination mit kurzen Hosen (egal ob ohne Oberbekleidung, mit T-shirt oder gar mit Jacke) reicht vollkommen aus.

Teils nachdenkliche, teils belustigte Grüße
Michael aus Zofingen


Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2010 09:43
#4 RE: Kommentare im Originalartikel Zitat · antworten

Aus einem Kommentar dort:
"...und auch angemessene Kleidung empfinde ich als ganz besondere Form der Höflichkeit"

Völlig richtig - ich finde es auch viel angemessener und höflicher, dass zum Beispiel die Banker, die das derzeitige Chaos verursacht haben, dabei angemessen angezogen waren (und sind). Und selbstverständlich kann ich auch erwarten, dass der Vertreter, der mich über den Tisch zieht, soviel Höflichkeit besitzt dies auch in angemessener Kleidung zu tun...


Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 589
Punkte: 248

31.01.2010 10:51
#5 RE: Kommentare im Originalartikel Zitat · antworten

Und "angemessen" wäre in beiden Fällen ein gestreifter Sträflingsanzug (also eine Art Pyjama) in Kombination mit barfuß mit mindestens einer Eisenkugel, die mit einer Eisenkette an der Ferse hängt sowie ein Mütze.


Leo Offline



Beiträge: 693
Punkte: 484

03.02.2010 20:38
#6 Wal(l)i(e)sische / wal(l)i(e)ser Supermärkte Zitat · antworten

Wal(l)i(e)sische / wal(l)i(e)ser Supermärkte

Hallo,

Zitat von Michael aus Zofingen
..."...Auch der wallieser Supermarkt.. :-))"



also ich war schon oft barfuß in wallisischen / walliser Supermärkten: Kein Problem / pas de problème!

In walisischen / waliser Supermärkten war ich zwar vor langer Zeit, aber noch nicht barfuß.

Und walliesische oder wallieser habe ich noch nicht gefunden.

Gruß

Leo


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen