Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 1.099 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
UlliDO Offline



Beiträge: 79
Punkte: 40

25.07.2010 19:22
Wadenschmerzen.... Zitat · antworten

...habe ich jetzt! Warum? Weil ich unbedingt Bf-joggen mußte.

Seit Tagen beschäftigt mich der Gedanke nachdem ich wieder einmal einiges darüber gelesen habe. Warum eigentlich erst jetzt? Ich jogge jetzt seit 27,5 Jahren und laufe Bf seit 10 Jahren. Noch nie hatte ich die Idee das mal auszuprobieren weil es mir immer zu gefährlich erschien obwohl mir schon seit Jahren die Laufschuhe eigentlich diverse Probleme bereiten. Nachdem ich mir in den letzten Monaten eine einigermaßen brauchbare Ledersohle angelaufen habe dachte ich es könne jetzt funktionieren. Hat es auch, hervorragend sogar nur das ich jetzt Muskelkater in den Waden habe. War mir aber vorher schon klar. Das Laufen ohne Schuhe erfordert naturgemäß eine ganz andere Lauftechnik als mit Schuhen.

Trotzdem bin ich nicht direkt von meiner Wohnung aus Bf losgelaufen sondern habe wie üblich meine Laufschuhe angezogen –für alle Fälle- man weiß ja nie. Der Park liegt direkt vor meiner Haustür ist gepflegt und für das Bf-Joggen eigentlich weniger geeignet. Die Wege bestehen hauptsächlich aus Asphalt mit einigen feingeschotterten Wegen. Gehen über den Feinschotter macht mir nichts, aber schnell laufen? Nach 2 km Schuhe aus und – ja jetzt waren mir die Dinger irgendwie im Weg -. Blöde mit Schuhen in der Hand Dauerlauf zu betreiben. Meine anfängliche Skepsis gegenüber dem Feinschotter erwies sich als haltlos. Ein älteres Ehepaar kam mir entgegen und der Mann rief mir dann zu: „das gibt aber eine richtige Ledersohle“! Meine Antwort: „Die habe ich schon längst, nur gejoggt bin ich damit noch nie.“ Nachdem ich nach den nächsten 2 km ein Ziehen in der linken Wade bemerkte habe ich dann die Treter erst einmal wieder angezogen. Schon war es besser aber das Laufen an sich war weniger prikelnd. Schuhe zwingen einem regelrecht einen Laufstil auf den man gar nicht will. Versucht man es trotzdem wird die Lauferei schnell zur Qual. Man setzt schlicht mit der Ferse auf oder allenfalls noch mit mit der ganzen Fußfläche. Versucht man es mit dem Vorderfuß wird es anstrengend. Vielleicht liegt es auch an meinem Laufstil der mir so angeboren ist. Laufe ich schnell barfuß setze ich automatisch mit dem Vorderfuß auf. Hin und wieder beobachte ich schon mal andere Jogger wenn die mich überholen oder ich sie und stelle fest das jeder irgendwie anders aufsetzt. Der eine tatsächlich mit dem Vorderfuß und der nächste komplett mit der Ferse.

Noch ein Wort zu den sogenannten Jogging-Schuhen. Ich habe im Laufe der Jahre nun einige verschliessen. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht das es d e n „Laufschuh“ nicht gibt. Es spielt keine Rolle welcher Marke sie angehören und welchen Preis sie haben. Sie sind alle gleich und verfälschen den natürlichen Laufstil. Vor einigen Wochen habe ich mal auf sogenannte Billigtreter zurückgegriffen weil die Vorgänger reif für die Tonne waren. Zwar auch als spezielle Laufschuhe deklariert von der Firma mit dem „D“, aber Ich habe keinen Unterschied zu den Vorgängern festgestellt. Und die mit den 3 Streifen kaufe ich nicht mehr. Dem Gangsterladen würde ich nicht einmal einen Schnürsenkel abkaufen.

Falls das hier von Interesse sein sollte – vor einigen Jahren habe ich mal zufällig durch das Internet erfahren das diese Firma in Deutschland nicht einen einzigen Arbeitsplatz stellt. Alles wird in Billiglohnländer hergestellt, vonehmlich Bangladesh, wo so ein armer Kuli soviel Jahreslohn bekommt das er sich davon nicht einmal ein Paar von den Dingern kaufen könnte die er da zusammenklebt. Und hier werden dann locker 200 Euro und mehr für die angeblichen Hightech-Treter verlangt. Ne danke. Die anderen Markenheinis sind übrigens genauso asozial und geldgeil. So, das mußte ich mal ablassen!

Eins weiß ich nun ganz sicher; bei der nächsten Laufrunde bleiben die Schuhe zu Hause. Zumindest für die nächsten Wochen. Wenn es dann doch wieder kälter werden wird bleibt mir nichts anderes übrig als mich wieder in die Schuhkisten zu zwängen denn leider liegt meine Temperaturgrenze erheblich höher als bei Franco Spatz, Markus U., oder Michael a.Z. Aber bis dahin ist ja noch sooooviel Zeit.

Eine schöne schuhfreie Woche noch an alle Forumsteilnehmer und Mitleser
wünscht
UlliDO


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

25.07.2010 21:09
#2 RE: Wadenschmerzen.... Zitat · antworten

Hallo Ulli,
wie Du schon selber bemerkt hast sind diese Wadenschmerzen ganz normaler Musklekater, der durch die ungewohnte Belastung verursacht wird.

Was die Umstellung des Laufstils beim Wechsel von BF auf Schuhe angeht hätt ich da nen kleinen Trick für Dich parat.
Ne Bekannte aus unserem Grillforum hat bedingt durch ihre Größe und Körperbau immer erhebliche Probleme und Schmerzen in den Gelnken beim Joggen gehabt. Als sie erfuhr, das ich früher stets BF gejoggt bin (Heute jogg ich leider nicht mehr, wegen ner Lungenerkrankung), meinte sie, das würde doch noch stärker die Gelenke belasten, als das Joggen mit "gefederten" Schuhen. Ich erklärte ihr dann, das man BF nen anderen Laufstil entwickelt als mit Schuhen, und das man dabei auf den Ballen vorne läuft und nicht auf den Hacken, was wie ne Federung wirkt. Ich warnte sie aber auch gleich vor dem Muskelkater.
Sie meinte sie werde das mal mit Schuhen versuchen.
Ca 2 Wochen später bekam ich ne Mail von ihr und sie meinte, das ihr diese Methode recht gut helfe, aber das sie Schwierigkeiten damit habe den Laufstil beizubehalten. Mir kam spontan der Gedanke etwas zu improvisieren. Ich hab ihr geraten sie solle sich unter jede Hacke ein Pflaster kleben auf dem sie vorher 2 getrocknete Pfefferkörner plazieren solle. So wurde sie dazu gezwungen auch mit Schuhen auf den Ballen zu laufen.
Wiederum 2 Wochen danch traf ich sie persönlich bei nem größeren Treffen und sie meinte, der Trick habe ihr sehr dabei geholfen den Laufstil beizubehalten. Mittlerweile hat sie es geschafft, das sie auch mit Schuhen auf den Ballen joggen kann und hat seit dem keine Probs mehr mit den Gelnken.

Gruß Engel

http://www.bbq-county.de/shop/index.php

http://www.mysaarbq.de/index.php?sid=5cb...6029bf3f8853c17


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen