Du bist vermutlich noch nicht im Forum registriert - Klick hier, um Dich kostenlos zu registrieren Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Lebenskünstler, André Uhres & Dominik R. gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.
www.barfuss-forum.de







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Forum Romanum | Le-Rib | barfussblog | Barfüßer willkommen | externe_Bildergalerie

Anmelden

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier registrieren
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.342 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Allerlei kurioses
Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.623
Punkte: 708

04.05.2011 18:28
Interessantes Thema drüben: Mörderschuhe für die Füße Zitat · Antworten

Von Michael_Illert.:

"Hallo zusammen!

Die Mörderschuhe aus den 1970-ziger Jahre sind zurück - siehe hier:

de.wikipedia.org/wiki/Plateauschuh[/url]

Ich kann mich noch erinnern daß viele Frauen und auch Männer damals diese Schuhe getragen haben (wegen Modepopgruppen ABBA, SWEET, usw.). Ich war damals in der Schule und die Generation an Frauen/Männern, die solches Schuh-werk trug‘, ist heute im Rentenalter. Mit meiner Tochter war ich vor ca. 2 Wochen beim Orthopäden. Das Wartezimmer voll mit Leuten die Fuß- und Knieprobleme haben und sich nur noch mit Rollator vorwärts bewegen können. Wir brauchen uns nicht wundern, daß Sanitätshäuser und Hersteller von Treppenlifte "Hochkonjunktur" haben. Unser Orthopädie kann über mangelnde Bechäftigung nicht klagen.

Er sagt: "Dies ist die Generation "Plateuschuhe", die gesamten Füße bis hoch zu den Kniescheiben sind demoliert. Bezahlen darf für diesen Modegag nun die Allgemeinheit in Form höherer Krankenkassenbeiträge.

Ich frage mich ernsthaft, warum lernen es die Menschen nicht? Wie sehen wohl die Füße unserer heutigen jungen Damen aus, die stolz mit High-Heels durch die Stadt stolzieren, aus wenn sie im Rentenalter sind.

Da haben wir Barfüsser es besser. Gesund, kosten- und schmerzfrei bis ins hohe Alter laufen. Übrigens: Meine Oma hat diese Mode nicht mitgemacht, sie lief‘ auch im Sommer öfters bf. im Garten (sehr zum Ärger der Familie) und trug‘ nur normale Schuhe. Ergebnis: Bis zu ihrem 96. Lebensjahr lief‘ meine Oma ohne Stock und Rollator durch die Stadt. Erst nachdem sie zum Pflegefall wurde und stürzte, war der Rollator notwendig. Sie starb vor 3 Jahren mit 98 Jahren. Das bedeutet: Sie konnte über 95 Lebensjahren auf eigenen Füßen stehen und laufen. Respekt.

Viele Füße

Michael"

Thread drüben:
http://440931.forumromanum.com/member/fo...by_barfuss.html

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.








Saalenixe-Halle ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2011 20:44
#2 re: Mörderschuhe für die Füße Zitat · Antworten

Jessas, das erinnert mich an die Sprüche von Mitschülerinnen als ich gefühlt so etwa in der 8./9. Klasse der Klosterschule war: ich müsse mich langsam an hohe Absätze gewöhnen, sonst krieg ich später mal keenen Mann. Na ja, wortwörtlich haben sie es so nicht gesagt, nur sinngemäß. Klar, daß ich nicht im Traum daran gedacht hab, mich in Haxenbrecher zu zwängen.

Und was hab ich nu davon?

Freunde die mich so nehmen wie ich bin, also meistens barfuss, und nen Mann der genau so ein Paradiesvogel ist wie ich der mich ein paar Kilometer oder mehr auf meiner Straße des Lebens begleitet. Selbstverfreilich barfuss

lg Saalenixe



kerstin Offline

Admina


Beiträge: 2.110
Punkte: 1.181

08.05.2011 20:16
#3 RE: Interessantes Thema drüben: Mörderschuhe für die Füße Zitat · Antworten

Hi Dominik,

ich kann mich auch noch an die Zeit erinnern. Damals mußte ich auch jeden Scheiß mitmachen. Ich trug damals die weitesten Schlaghosen, und da ich damals noch uneingeschränkt "schuhinfiziert" war, trug ich die in dieser Zeit modernen Plateauschuhe oder Stiefel. Leider besitze ich kein eigenes Bild mehr aus dieser Zeit, doch ich fand nach Recherche ein Bild, auf welchem ein Mann derartige Latschen wie ich damals trägt:


Quelle: Martin Doering
http://www.die-orgelseite.de/icke.htm#plateaus


Dies waren keineswegs Damenschuhe/Stiefel, die standen in der Herrenabteilung. Damals trugen die Männer die höheren Absätze . Vielleicht kann sich der eine oder andere unter Euch noch daran erinnern. Schade, daß man die Schuhe auf dem Bild nicht genau sehen kann - ich meine von der Seite, doch sie sehen meinen damaligen Plateaustiefel sehr ähnlich, welche ich damals meinen Füßen zumutete. In irgendeiner Zeitschrift gab es damals eine Karikatur, welche ich leider nicht mehr besitze. Darauf waren zwei Personen rücklings abgebildet. Man sah deutlich die hohen Schuhe bei einer Person, die beiden hatten die gleichen langen Haare und waren ähnlich bekleidet. Unter dem Bild stand dann: "Wer von beiden ist wohl der Mann?.. Der mit den höheren Absätzen"...

Dann war eine Weile Ruhe, ich hatte meine Adidasmacke, doch dann kam in den 90ern die nächste Welle mit den verrücktesten Plateauschuhen. Natürlich "mußte" ich solche Dinger haben - damals über 350 DM teuer:







Ich trug diese Unlatschen täglich, und sie sehen auch entsprechend aus. Die Sohle war einst plan - bis auf vorne die Schräge an den Fußspitzen, damit man mit den Füßen noch "abrollen" konnte. Ich trug sie damals auch nachts zur Zeitungszustellung. Ich trug sie so lange, bis ich einmal kräftig mit einem Fuß umknickte und es mich in der vollen Länge aufs Straßenpflaster legte. Seitdem schaue ich diese Undinger nicht mehr an. Ich ärgere mich heute scheckig, daß ich mal so blöd war und diesen Modeschnickschnack mitmachen mußte. Nun gut, ich hatte damals auch Spezln gehabt, die sich auch derartige Folterdinger für teures Geld kauften, nur um "cool" - waas wewiß ich - zu sein. Ich glazube, es wäre um einiges "cooler" gewesen, wenn man anstatt solchen Scheiß mitzumachen gleich auf nackten Sohlen gewandelt wäre. Nun gut, seit über elf Jahren tue ich das ja auch - und dies sehr intensiv! Es war wirklich eine verrückte Zeit damals...

Heute kann ich mir nicht mal mehr im Entferntesten vorstellen, daß ich jemals so eine dumme Macke hatte und meinen Füßen so etwas antat. Heute habe ich eine gewisse Aversion gegenüber Schuhen und Socken, und seit ich beim "RAL" bin, verstärkte sich dies um ein Vielfaches. Eine Zeit lang hatte ich meine Adidassneaker kurz vor der RAL-Bude auf die Füße gesteckt, daß es mir ja gesagt wurde, ich darf nicht barfuß ins Gebäude und bis zum Umkleideraum gehen. Heute pfeife ich mir eins darauf und gehe wieder uneingeschränkt bf bis zur Umkleide und abends wieder von dort weg. Ich fand es absolut albern, wegen den paar Schritten täglich extra Schuhe in einer Tasche mitzuschleifen, damit ich sie schnell aufstecken kann. Ganz entliberalisieren lasse ich mich von irgendwelchen Leuten auch nicht! Genauso verhält es sich mit Bermudas. Abgesehen davon läuft der Werkstattleiter auch in so komische 3/4 - Hosen und Turnschuhen (!) herum. Was der kann, das kann ich schließlich auch! Ich halte es so wie Descalzar: "Free your feet and your mind will follow"...

Viele frühsommerliche Grüße,

Franz

Das Forum für Freunde kurzer Hosen:
http://www.kurzehosenforum.de




-------------

Oben bleiben

----------------


 Sprung  

Wir brauchen Deine Hilfe!

Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Wenn du uns bei der Erhaltung des Forums unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, den weiteren Betrieb zu finanzieren.

Deine Spende hilft!

Spendenziel: 84€
24%
 


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz