Du bist vermutlich noch nicht im Forum registriert - Klick hier, um Dich kostenlos zu registrieren Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Lebenskünstler, Andrea & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Barfußschweiz | Hippieforum | Forum Romanum | Le-Rib - Forum français

Anmelden

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier registrieren
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 814 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Seiten 1 | 2
Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.519
Punkte: 708

26.03.2019 15:39
Seltsames Erlebnis beim neuen HNO Arzt. Zitat · antworten

Ich war dort um mir die Ohren ausspülen zu lassen. Er hat mich nicht begrüßt sondern gleich losgelegt. (Ich hatte eine Tasche mit meinen Medikamenten dabei, die befahl er mir relativ barsch dort drüben auf einen Stuhl zu legen). Er schaute sich noch meine Nase an und meinte die Polypen müßten operativ entfernt werden. (Er ist auch Belegarzt in der nächsten Klinik). Sein letzter Satz war, blick auf meine Füße: "Und das ist nicht gut". Damit bekommt man schneller Entzündungen im Hals-Nasen-Rachen Raum. Das machen in Neuseeland die Kiwi-Kinder. Die haben dauernd Entzündungen. Kein Gutes Vorbild." Ich bin normalerweise nich auf den Mund gefallen, aber ich war so perplex und ich sagte nichts darauf. (Die Sprechstunde war auch nicht darauf eingerichtet, Fragen von ihm gab es so gut wie keine. (Ausser denen de davor bereits die Sprechstundenhilfe abgefragt hatte). Der Arzt gilt übrigens als kompetent......aber wohl auch als schierig. Am Empfang meines Hausarztes erzähle ich das Erlebnis und ich wurde gefragt, war das die Praxis Xy? Ich bejahte, ach der, der hat mich auch nicht begrüßt und gleich seinen Metallstift mir in die Nase geschoben......Bin mal gespannt auf eure Meinung
....(Und falls ihr zufällig einen kompetenten HNO Arzt wißt, Ba-Wü, angrenzende Gebiete ca. 50 Km in RLP, Hessen oder Bayern, gerne posten).


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 1.050

26.03.2019 19:22
#2 RE: Seltsames Erlebnis beim neuen HNO Arzt. Zitat · antworten

Hallo Dominik,

was glaubst Du, was ich für einen HNO habe?

Gebe diesbezüglich mal "G**** B****, U***, Bewertungen" ein.
Dagegen ist Dein Arzt ein Waisenknabe.

Liebe Grüße




geändert von Lebenskünstler


Lebenskünstler Offline

Admin


Beiträge: 394

26.03.2019 20:01
#3 RE: Seltsames Erlebnis beim neuen HNO Arzt. Zitat · antworten

Hallo Dieter,

bitte nimm es mir nicht krumm dass ich den Namen des HNO abgekürzt habe.
Im öffentlichen Bereich Klarnamen zu nennen, auch wenn ihr glaubt mit euren Behauptungen recht zu haben kann ich nicht stehen lassen.
Dies ist - auch wenn ich es jetzt als Admin geändert habe - meine persönliche Entscheidung.

1. sind Bewertungsportale alles andere als repräsentativ
2. mit der Nennung von Namen in diesem Zusammenhang kann dir schneller der Brief einees Abmahnanwaltes im Kasten landen als dir lieb ist.

Was ihr untereinander per pm austauscht sieht niemand, da kann euch auch keiner was.

Gruss von Gabriel


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 1.050

27.03.2019 12:27
#4 RE: Seltsames Erlebnis beim neuen HNO Arzt. Zitat · antworten

Hallo Gabriel,

selbstverständlich akzeptiere ich Deine Entscheidung, denn Du hast das Hausrecht im Forum.
Mal am Rande bemerkt:
Auf meiner eigenen Homepage habe ich hunderte Namen von noch nicht bestraften Gewalttätern und Gewaltverherrlichern veröffentlicht.
Unzähligen Staatsanwälten, Rechtsanwälten und Politikern ist dies seit vielen Jahren bekannt.
Die ignorieren das alle, weil sie die Straftaten verheimlichen und nicht durch Aufsehen erregende Prozesse als ungeheuerliche Tatsachen entlarven und bekannt machen wollen.
Das beweist eindeutig, dass meine ungeheuerlichen Beschuldigungen Tatsachenbehauptungen sind.
Sonst hätten die mich längst angeklagt.
Aber die haben mehr Angst vor der öffentlichen Aufklärung vor Gericht als vor der Veröffentlichung auf meiner Homepage.

Liebe Grüße


Lebenskünstler Offline

Admin


Beiträge: 394

27.03.2019 15:42
#5 RE: Seltsames Erlebnis beim neuen HNO Arzt. Zitat · antworten

Hallo Dieter,

was du auf deinen eigenen webseiten veröffentlichst, liegt ganz alleine in deiner Verantwortung.
Du alleine trägst dann auch mögliche Konsequenzen.
Wenn die namentlich genannten es so stehen lassen, umso besser für dich.

Bei der von mir getroffenen Entscheidung, den Namen abzukürzen geht es nicht um die Wahrnehmung eines Hausrechts.
Es geht darum, möglichen Schaden vom Forum und vom Forenverantwortlichen - in dem Fall Kerstin - abzuwenden.
Kerstin haftet für die Inhalte, die in diesem Forum veröffentlichst werden.
Bei Verstössen gegen geltenes Recht kann es passieren, dass Kerstin mit einer Anzeige rechnen muss.

Gruss Gabriel


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 1.050

27.03.2019 15:55
#6 RE: Seltsames Erlebnis beim neuen HNO Arzt. Zitat · antworten

Hallo Gabriel,

dann wollen wir mal die Daumen drücken, dass niemals geltendes Recht wird,

dass Barfüßigkeit verboten ist.

Ich respektiere Deine Entscheidung, das Forum betreffend, bedaure allerdings

allgemein, dass die Einwohner und Wähler immer mehr abstruse Gesetze tolerieren,

anstatt sich nicht allen widernatürlichen Gesetzen bereitwillig zu beugen.

Liebe Grüße


Lebenskünstler Offline

Admin


Beiträge: 394

27.03.2019 18:44
#7 RE: Seltsames Erlebnis beim neuen HNO Arzt. Zitat · antworten

eines ganz du ganz sicher sein: ich werde mir das barfuss laufen nicht verbieten lassen.

Und um noch mal zum usprünglichen Thema zurück zu kommen: Wenn zu mir ein Arzt sagt "das ist nicht gut" (barfuss laufen) - und weiter wie der HNO bei dem Dominik war: "Damit bekommt man schneller Entzündungen im Hals-Nasen-Rachen Raum" werde ich dort durch gehen wo der Zimmermann das Loch gelassen hat, und zwar auf Nimmerwiedersehen.

Glücklicherweise sind meine Ärzte hier am Ort sehr aufgeschlossen allem Natürlichen gegenüber - so auch barfuss.

Was sonstige "abstruse oder widernatürliche Gesetze" betrifft, so bitte ich doch das Thema im Stammtisch zu behandeln.

Gruss Gabriel


Dominik R. findet das Top
Montanara Offline




Beiträge: 111

27.03.2019 19:47
#8 RE: Seltsames Erlebnis beim neuen HNO Arzt. Zitat · antworten

Ich würde dem die Stirn bieten. Ich würde dem fadengerade, aber freundlich (!) ins Gesicht sagen, dass er sich einen gutem Ruf als HNO erworben haben mag, aber dass er offensichtlich keine Ahnung von dem hat, was unterhalb des Halses im Körper passiert, aber dass für mich ein guter Arzt eine Krankheit in einem grösseren Zusammenhang sehen sollte. Dabei kommt mir zugute, dass ich selber Akademikerin bin, und daher die medizinischen Begriffe kenne und anwenden kann. Gerade neulich meinte mir ein Dermtologe, den ich aufgrund einer Narbe am Fuss konsultierte, sagen zu müssen, er sähe den Sinn des Barfussgehens nicht ein. Also fragte ich ihm ganz direkt, wie das denn wäre, wenn ich ihm sagen würde, er hätte ab sofort seine Hände immer in dicken Fausthandschuhen zu versorgen und seine Untersuchungen damit zu machen und seine Liebsten damit zu umarmen. Da schaute er schon mal komisch, und nachdem ich ihn über Propriozeption und deren Folgen für den gesamten Körper informierte, sagte er nichts mehr!. Sachlich, freundlich, aber selbstbewusst und kompetent - mit der Mischung habe ich schon viele gute Erfahrungen gemacht.


EinBonner Offline



Beiträge: 145

27.03.2019 22:40
#9 Re: Seltsames Erlebnis beim neuen HNO Arzt. Zitat · antworten

Zitat von Dominik R. im Beitrag #1
Sein letzter Satz war, blick auf meine Füße: "Und das ist nicht gut". Damit bekommt man schneller Entzündungen im Hals-Nasen-Rachen Raum. Das machen in Neuseeland die Kiwi-Kinder. Die haben dauernd Entzündungen. Kein Gutes Vorbild."


Sonst antworte ich ja nicht nur mit einem Video-Link, aber hier mal die Ausnahme :)
https://www.youtube.com/watch?v=DE_vEaR5Km0

Ein Bonner


Dominik R. findet das Top
Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 662
Punkte: 248

28.03.2019 05:15
#10 RE: Re: Seltsames Erlebnis beim neuen HNO Arzt. Zitat · antworten

Hallo,

ich was kürzlich (im Februar) beim HMO, das erste Mal, seitdem ich in der Schweiz lebe (30 Jahre). Das komplizierteste war, überhaupt einen Termin zu bekommen. Ich bin übers "Apothekenmodell" krankenversichert und muß mich erst telefonisch mit einer von der Krankenkasse angegebenen Nummer in Verbindung setzen, dann wird weiter entschieden. Nach einigem hin und her habe ich mich dann bei einer Ohrenärztin in Rothrist in Verbindung gesetzt. Die hat mir den Pfropfen aus dem Ohr geholt. Sie war höflich. Ob sie überhaupt gemerkt hat, daß ich barfuß und in kurzen Hosen erschienen war? Gesagt hat sie nichts.

Als Kind hatte ich mal im Sommer Mittelohrentzündung. Ich mußte ca. eine Woche im Bett liegen, durfte ca. eine weitere Woche zwar aufstehen, aber nicht zur Schule. Und dann schickte mich meine Mutter zur Schule, zwar in kurzen Hosen (und mit Sandalen und Socken), jedoch mit Wintermantel und Pudelmüze. Deswegen wurde ich von Klassenkameraden gehänselt. Von dem Zeitpunkt an mochte ich keine Mützen mehr tragen.

Nächste Woche habe ich einen Zahnarzttermin. Dahin werde ich barfuß, in kurzen Hosen und ohne Mütze fahren.

Schöne Grüße
Michael aus Zofingen


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.519
Punkte: 708

28.03.2019 21:08
#11 RE: Seltsames Erlebnis beim neuen HNO Arzt. Zitat · antworten

Zitat von Montanara im Beitrag #8
Ich würde dem die Stirn bieten. Ich würde dem fadengerade, aber freundlich (!) ins Gesicht sagen, dass er sich einen gutem Ruf als HNO erworben haben mag, aber dass er offensichtlich keine Ahnung von dem hat, was unterhalb des Halses im Körper passiert, aber dass für mich ein guter Arzt eine Krankheit in einem grösseren Zusammenhang sehen sollte. Dabei kommt mir zugute, dass ich selber Akademikerin bin, und daher die medizinischen Begriffe kenne und anwenden kann. Gerade neulich meinte mir ein Dermtologe, den ich aufgrund einer Narbe am Fuss konsultierte, sagen zu müssen, er sähe den Sinn des Barfussgehens nicht ein. Also fragte ich ihm ganz direkt, wie das denn wäre, wenn ich ihm sagen würde, er hätte ab sofort seine Hände immer in dicken Fausthandschuhen zu versorgen und seine Untersuchungen damit zu machen und seine Liebsten damit zu umarmen. Da schaute er schon mal komisch, und nachdem ich ihn über Propriozeption und deren Folgen für den gesamten Körper informierte, sagte er nichts mehr!. Sachlich, freundlich, aber selbstbewusst und kompetent - mit der Mischung habe ich schon viele gute Erfahrungen gemacht.



Definitiv nein.
Es gibt Menschn mit denen kann man nicht diskutieren. Dazu gehört dieser Arzt. Es ist nicht vorgesehen, dass er den Patienten befragt. Deswegen wird das bereits an der Theke von der Sprechstundenhilfe erledigt. Und es gibt auch noch andere Ärzte. Ich ging nur zu ihm, weil man dort unheimlich schnell einen Termin bekommt. Das was er machen sollte, den Gehörgang freimachen, hat er gemacht. In einer Geschwindigkeit, wie ich es noch von keinem anderen HNO erlebt habe. (Nicht nur doppelt so schnell sondern gefühlt 3 mal so schnell).
Alerdings ging er mit keinem Wort, auf meinen leichten Tinitus (den ich seit kurzem habe, vermulich aber wegen den verstopfeten Gehörgängen) ein. Obwohl ich das mit der Arzthelferin thematisierte. Sein Kommunikationsverhalten läßt mich dann auch zweifeln, das ih richtig bin.

Und ich bin auch nicht dazu da, Akademikern über 60 ihre nicht vorhandene Kinderstube zu ersetzen. (Sie freundlich zu erzeihen). Wer nicht mal eine formlose Begrüßung wie "Hallo" raus bringt, sich bei einem neuen Patienten mal vorstellt (immerhin eine Gemeinschaftspraxis, wo ich nicht weiß mit wemm ich es zu tun habe......(Die Arzthelferin wieß ihn ml darauf hin, dass ich noch nie bei ihnen in der Praxis war.....)..bei dem war ich zweimal. Das erste un das letzte Mal.
Es mag bei vielen Mitmenschen anders sein, mit denen kann man diskuteren, mit ihm, dass sagt mir meinen Lebenserfahrung, ist das verschwendete Lebenszeit.


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.519
Punkte: 708

28.03.2019 21:11
#12 RE: Seltsames Erlebnis beim neuen HNO Arzt. Zitat · antworten

Zitat von Dieter (Bochum) im Beitrag #2
Hallo Dominik,

was glaubst Du, was ich für einen HNO habe?





geändert von Lebenskünstler




Du hast den immer noch, obwohl kein Vertrauensverhältnis beseht? Warum?


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.519
Punkte: 708

28.03.2019 21:13
#13 RE: Seltsames Erlebnis beim neuen HNO Arzt. Zitat · antworten

Auf Jameda kann man sachlich (!) Ärzte bewerten!

Ist meist ganz interessant was andere Leute schreiben.
Aber immer daran denken, das ist subjektiv.


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.519
Punkte: 708

28.03.2019 21:14
#14 RE: Seltsames Erlebnis beim neuen HNO Arzt. Zitat · antworten

Zitat von Lebenskünstler im Beitrag #7
eines ganz du ganz sicher sein: ich werde mir das barfuss laufen nicht verbieten lassen.

Und um noch mal zum usprünglichen Thema zurück zu kommen: Wenn zu mir ein Arzt sagt "das ist nicht gut" (barfuss laufen) - und weiter wie der HNO bei dem Dominik war: "Damit bekommt man schneller Entzündungen im Hals-Nasen-Rachen Raum" werde ich dort durch gehen wo der Zimmermann das Loch gelassen hat, und zwar auf Nimmerwiedersehen.





Jep, dass werde ich auch so handhaben!


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.519
Punkte: 708

28.03.2019 21:17
#15 RE: Re: Seltsames Erlebnis beim neuen HNO Arzt. Zitat · antworten

Zitat von EinBonner im Beitrag #9
Zitat von Dominik R. im Beitrag #1
Sein letzter Satz war, blick auf meine Füße: "Und das ist nicht gut". Damit bekommt man schneller Entzündungen im Hals-Nasen-Rachen Raum. Das machen in Neuseeland die Kiwi-Kinder. Die haben dauernd Entzündungen. Kein Gutes Vorbild."


Sonst antworte ich ja nicht nur mit einem Video-Link, aber hier mal die Ausnahme :)
https://www.youtube.com/watch?v=DE_vEaR5Km0

Ein Bonner




Hallo,
genau diese Behauptung des Arztes hält einer Überprüfung nicht stand.
Ich weiß aber nicht, ob es einen Statistik gibt, wie viele Neuseeländer barfußlaufen, etc.....


Montanara Offline




Beiträge: 111

28.03.2019 23:36
#16 RE: Seltsames Erlebnis beim neuen HNO Arzt. Zitat · antworten

Zitat von Dominik R. im Beitrag #11

Definitiv nein.
Es gibt Menschn mit denen kann man nicht diskutieren. Dazu gehört dieser Arzt. Es ist nicht vorgesehen, dass er den Patienten befragt. Deswegen wird das bereits an der Theke von der Sprechstundenhilfe erledigt. Und es gibt auch noch andere Ärzte. Ich ging nur zu ihm, weil man dort unheimlich schnell einen Termin bekommt. Das was er machen sollte, den Gehörgang freimachen, hat er gemacht. In einer Geschwindigkeit, wie ich es noch von keinem anderen HNO erlebt habe. (Nicht nur doppelt so schnell sondern gefühlt 3 mal so schnell).
Alerdings ging er mit keinem Wort, auf meinen leichten Tinitus (den ich seit kurzem habe, vermulich aber wegen den verstopfeten Gehörgängen) ein. Obwohl ich das mit der Arzthelferin thematisierte. Sein Kommunikationsverhalten läßt mich dann auch zweifeln, das ih richtig bin.

Und ich bin auch nicht dazu da, Akademikern über 60 ihre nicht vorhandene Kinderstube zu ersetzen. (Sie freundlich zu erzeihen). Wer nicht mal eine formlose Begrüßung wie "Hallo" raus bringt, sich bei einem neuen Patienten mal vorstellt (immerhin eine Gemeinschaftspraxis, wo ich nicht weiß mit wemm ich es zu tun habe......(Die Arzthelferin wieß ihn ml darauf hin, dass ich noch nie bei ihnen in der Praxis war.....)..bei dem war ich zweimal. Das erste un das letzte Mal.
Es mag bei vielen Mitmenschen anders sein, mit denen kann man diskuteren, mit ihm, dass sagt mir meinen Lebenserfahrung, ist das verschwendete Lebenszeit.



Diskutieren muss man nicht - es lohnt sich in der Tat nicht, mit so jemandem zu diskutieren. Es ist aber ein Unterschied, ob ich mit jemandem diskutiere oder jemandem meine Meinung sage. Ich habe jedenfalls die Erfahrung gemacht, dass es Lebensenergie frisst, den Ärger über solche Leute in sich zu behalten. Ich kann sowas einfach nicht auf mir sitzen lassen, zudem finde ich, gerade so einem Akademiker über 60 ohne Kinderstube tut es ganz gut, mal was zu hören. Daher sage ich klar, deutlich und dennoch freundlich meine Meinung (das gilt auch, wenn ich zufrieden bin!!). Und nur meine Meinung!

So sind die Menschen eben verschieden und es ist interessant zu sehen, wer in solchen Lebenslagen wie reagiert und warum.

Liebe Grüsse
Dorothea


erikuwe Offline




Beiträge: 23

29.03.2019 07:46
#17 RE: Seltsames Erlebnis beim neuen HNO Arzt. Zitat · antworten

Moin,

meiner Meinung nach entscheidet die Leistung, oder das Ergebnis über eine mögliche Fortsetzung eines Kontaktes. Das persöhnliche Verhalten ist mir eher zweitrangig wenn die Resultate stimmen. Was nützt mir ein höflicher Mechaniker, der keinen Fehler findet, ein Verkäufer, der sein Sortiment nicht kennt, oder ein Arzt, der nur die Abrechnung mit der Kasse beherrscht aber toll mit mir kommuniziert und meiner Meinung ist? Alle können denken und reden was sie wollen, mache ich auch so (!), so lange sie die Leistung erbringen die ich erwarte und benötige.

Erik


André Uhres findet das Top
kerstin Offline

Admina


Beiträge: 2.019
Punkte: 1.181

30.03.2019 15:03
#18 RE: Seltsames Erlebnis beim neuen HNO Arzt. Zitat · antworten

Hallo Dieter,

hier muss ich Gabriel voll beipflichten, denn das geht einfach nicht! Personen wie in diesem Fall der HNO-Arzt dürfen vor allem hier im Öffentlichen nicht genannt werden. Dazu gehören dann auch Beschreibungen wie "der Chefarzt des xxx-Klinikums". Auch daraus ist ersichtlich, wer hier konkret gemeint ist. Auch Bilder von Personen dürfen hier nicht einfach gepostet werden, zumal man nicht weiß, ob die betreffenden Personen mit einer Veröffentlichung einverstanden wären. So wie es meine Zeit zulässt, werde ich mich der Sache annehmen und ggf. korrigierend eingreifen.

Was deine letzten Bilder in der Bildergalerie betrifft, werde ich dir entsprechendes in einer PN schreiben.


Gruß

Kerstin






Non est ad astra mollis e terris via


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 1.050

31.03.2019 12:24
#19 RE: Seltsames Erlebnis beim neuen HNO Arzt. Zitat · antworten

Hallo Kerstin,

wie gesagt, hier im Forum habt Ihr Hausrecht, was ja auch richtig ist.
Beängstigend und das Ende jeglicher Täter-Opfer-Dokumentation wäre es allerdings, wenn es generell im Internet und in anderen Medien verboten wäre, Täter und Opfer von schlimmen Misshandlungen namentlich zu nennen.
Das darf nicht sein und das sollte auch nicht akzeptiert werden.

Liebe Grüße


André Uhres Offline




Beiträge: 913
Punkte: 3

01.04.2019 08:50
#20 RE: Seltsames Erlebnis beim neuen HNO Arzt. Zitat · antworten

Es ist immerhin möglich, die Namen per PM zu nennen.


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen