Du bist vermutlich noch nicht im Forum registriert - Klick hier, um Dich kostenlos zu registrieren Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Lebenskünstler, André Uhres & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Barfußschweiz | Forum Romanum | Le-Rib | Barfüßer willkommen

Anmelden

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier registrieren
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 144 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Lebenskünstler Offline

Admin


Beiträge: 713

14.02.2020 12:21
Frühlingserwachen Zitat · Antworten

Frühlingserwachen – bei dem Schmuddelwetter fällt es manchem schwer, daran zu denken. Und doch: wir konnten schon Frühlingsgefühle erleben.

Angesichts des hiesigen Regens flüchteten wir in das Tessin – die Landschaft in der Schweiz wo meist auch dann die Sonne lacht, wenn es anderorts fieselt oder ein rauhes Lüftchen weht, das Schnee bringt. Für uns ein Grund mehr, auch nach Ascona zu fahren.

Bei gefühlten 15 Grad und fast windstill, spazierten wir an der Promenade entlang. Die von der Sonne schon gut erwärmten Pflastersteine fühlten sich angenehm an. Es waren nur wenige Menschen unterwegs – angesichts des sonnigen Wetters kann ich nur vermuten dass etliche der Einheimischen den Tag für einen Ausflug ins benachbarte Italien nutzen. Vielleicht auch deshalb, weil in Italien die Lebensmittelpreise deutlich niedriger sind als in der Schweiz.

Eine Gruppe Touristen kam auf uns zu. Einer stutzte, alle blieben stehen und schauten. Mir schien sie waren verwundert. Einer sagte mehr zu sich selbst, vielleicht auch zu seinem Kameraden: Naturburschen... barfuss isch g’sund... und fragte mich „isch et net z kalt?“ Da musste ich erstmal herzhaft lachen. Bei 15 Grad fragen die ob es mir nicht zu kalt ist.

Wir wechselten ein paar Sätze hin und her, einer fragte dann ob er uns fotografieren darf. Warum auch nicht? Wenn es ihnen Spass macht sollen sie doch.

Ich hab mich nur köstlich darüber amüsiert dass andere überhaupt Notiz von unserer Barfüssigkeit genommen haben – bei den sommerlichen Temperaturen in Ascona doch etwas völlig normales.





liebe Grüsse
Gabriel


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 1.310
Punkte: 3

14.02.2020 13:53
#2 RE: Frühlingserwachen Zitat · Antworten

Immerhin blühen bei uns schon etliche Blumen in der Wiese.


Montanara Offline




Beiträge: 269

14.02.2020 13:55
#3 RE: Frühlingserwachen Zitat · Antworten

An welchem Tag wart Ihr da? Werktags arbeiten die Einheimischen und haben keine Zeit zum Spazieren. Und die Geiz-ist-geil-Mentalität ist eher eine deutsche und deutschschweizer Eigenheit. Im Südtessin leiden die Leute nämlich unter dem Verkehr - weil viele Italiener in die Schweiz zur Arbeit pendeln und weil Beinzin hierzulande billiger ist. Die Strassen in der Gegend sind chronisch überlastet. Die meisten Tessiner fahren nicht auch noch zum Einkaufen über die Grenze (und wir kennen nicht wenige!).
Im Winter hat es im Tessin ohnehin nie viele Leute. Die Touristen sind eben weg. Gerade in der Region Ascona hat es sehr viele Zweitwohnsitze, die im Winter kaum genutzt werden. Auch darum hat es viel weniger Leute auf den Strassen. Ausserdem bleiben die Tessiner gern unter sich. Die geniessen die Sonne durchaus - aber unter sich, und man muss eben wissen wo. Viele sind an Wochenenden gern in den „Monti“, ihren Alphüttchen in den Bergen.
Es ist immer schön, im Winter in den Bergen dort zu wandern. Die Einheimischen haben Zeit und man muss für die Wanderung mehr Zeit einplanen, weil man schnell mal zu Caffè con Grappa eingeladen wird.

Liebe Grüsse
Dorothea
seit 1995 Alphüttchenbesitzerin im Tessin und daher regelmässig dort😉


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 1.310
Punkte: 3

14.02.2020 14:12
#4 RE: Frühlingserwachen Zitat · Antworten

Die Luxemburger Tankstellen leiden jedenfalls nicht, wenn reichlich Ausländer über die Grenze kommen, um bei ihnen zu tanken


Lebenskünstler Offline

Admin


Beiträge: 713

14.02.2020 14:26
#5 RE: Frühlingserwachen Zitat · Antworten

Hallo Dorothea,

wenn ich mich recht entsinne waren wir am Samstag (vor dem Sturm) in Ascona. Anfang der Woche waren wir bereits das erste mal (während dieser Tour) in Lugano, da war alles wie ausgestorben - an dem Samstag dann nochmal in Lugano da herrschte reges Treiben.

Es war ja nicht unser erster Tessin-Aufenthalt. Bereits von unseren früheren Reisen sind mir die Tessiner als aufgeschlossene, warmherzige Menschen aufgefallen.

liebe Grüsse
Gabriel


Montanara Offline




Beiträge: 269

14.02.2020 18:12
#6 RE: Frühlingserwachen Zitat · Antworten

Ihr wart an einem Wochenede dort, als in der Deutschschweiz Winterferien waren. Da gehen die Leute lieber Ski fahren als ins Tessin! Darum war es an dem einen Samstag so ruhig. Dass es am Montag so leer war, s. oben. Werktag, Einheimische arbeiten, im Winter wenige Touristen usw.
Liebe Grüsse
Dorothea


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz