Du bist vermutlich noch nicht im Forum registriert - Klick hier, um Dich kostenlos zu registrieren Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Lebenskünstler, André Uhres & Dominik R. gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.
www.barfuss-forum.de







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Forum Romanum | Le-Rib | barfussblog | Barfüßer willkommen | externe_Bildergalerie

Anmelden

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier registrieren
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 243 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Gesundheitstipps
Lebenskünstler Offline

Admin


Beiträge: 1.215
Punkte: 214

11.02.2023 10:53
Barfuß laufen – wie gesund ist es tatsächlich? Ein Artikel der Zeitschrift "Öko-Test" Zitat · Antworten

"Barfuß laufen – wie gesund ist es tatsächlich?" - unter diesem Titel hat die Öko-Test-Redakteurin Lena Pritzl letzten Sommer einiges Wissenwertes zum barfuss laufen veröffentlicht.

Ein verständlich geschriebener Artikel, auch wenn ich persönlich meine dass die Online-Gratis-Version schon ziemlich mit Werbung überladen ist.

Einige Punkte kann ich so nicht ganz nachvollziehen. So wird zum Beispiel Einsteigern abgeraten, barfuss zu joggen. Auf harten Böden und Asphalt mag das ja stimmen. So wirklich Laune machts auch nicht auf einem geschotterten Parkweg, und schon gar nicht auf der Strasse. Doch im Wald - da wo ich vor fast 50 Jahren als junger Mensch meine Trainingsrunden drehte, ist barfuss ein besonderes Laufgefühl. Es kommt wohl auch darauf an mit welchem Lebensalter ich erstmals anfange, Schuhe und Strümpfe wegzulassen.

Auch die Frage "wie oft barfuss laufen" ist für meinen Geschmack zu pauschal beantwortet.

Zitat
Wenn Sie also bislang selten oder nie barfuß laufen, fangen Sie besser klein an und gehen erst einmal täglich nur eine halbe Stunde barfuß.



Es kommt auch auf das "wo" an. Auf einer Wiese, oder weichem Boden geht's schon sehr bald sehr viel länger. Mal ganz abgesehen davon dass man ja auch in der Wohnung unten ohne gehen kann.

Auch die extra nochmal betonte Angst vor Zecken kann ich nicht nachvollziehen.

Zitat
Ein anderes Hindernis beim Barfußlaufen: Zecken! Auf blühenden Wiesen mit langen Gräsern sollten Sie die Schuhe womöglich besser anbehalten



Zecken sind überall, nicht nur am Boden zwischen den Grashalmen. Besonders gern lassen sie sich fallen, von herabhängenden Ästen, aus Büschen, von Manns(Frauen) -hohen Pflanzen. Da hilft nur eines: den Körper hinterher nach Zecken absuchen. Die krabbeln nämlich meistens erst mal auf der Hautoberfläche herum, bis sie sich irgendwann festbeissen.

Wenn sie das aber mal geschafft haben - das kann dann böse enden. Das musste ich vergangenen Sommer selber schmerzhaft erfühlen. Ein Zeck hatte sich in der Kniebeuge festgebissen, und eine sehr üble Infektion verursacht. Zum Glück nicht Borelliose oder FMSE.

euer Lebenskünstler


 Sprung  

Wir brauchen Deine Hilfe!

Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Wenn du uns bei der Erhaltung des Forums unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, den weiteren Betrieb zu finanzieren.

Deine Spende hilft!

Spendenziel: 84€
24%
 


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz