Du bist vermutlich noch nicht im Forum registriert - Klick hier, um Dich kostenlos zu registrieren Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne barfuß laufen

Dieses Forum wird gegenwärtig von Lebenskünstler, André Uhres & Dominik R. gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.

www.barfuss-forum.de - admin@barfuss-forum.de







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Forum Romanum | Le-Rib | barfussblog | Barfüßer willkommen | externe_Bildergalerie

Anmelden

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier registrieren
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 370 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 736
Punkte: 402

08.02.2024 13:40
Barfuß mit Passepartout unterwegs Zitat · Antworten

Hallo,

es handelt sich nicht um eine Einbruchstour mit Generalschlüssel auf leisen Sohlen. Viel mehr heißt ein Verkehrsverbund im Großraum Luzern "Passepartout":
https://de.wikipedia.org/wiki/Tarifverbu...alden/Nidwalden

Leider ist es seit letztem Fahrplanwechsel teurer geworden. Früher kostete eine Tageskarte für 13 Zonen nicht mehr als eine für 10 Zonen, heute nicht mehr. Gestern war Übergangstag zwischen ein paar sehr sonnigen Tagen und heutigem Regen, also besorgte ich mir eine Tageskarte für 13 Zonen. Morgens war der Zofinger Bahnhof bereits voller Leute, bevor ich um 6:29 Uhr mit dem Interregio Richtung Süden fuhr, und mit mir etliche andere. Bereits nach einer Station, in Sursee, verließ ich wieder den Zug und schritt barfuß in ein auf dem Vorplatz wartendes Postauto, das mich bis Beromünster Post brachte. Hier hatte ich direkt Anschluß an einen Kraftomnibus nach Luzern. Dieser Bus durchfuhr zunächst den hübschen Marktflecken Beromünster:
https://de.wikipedia.org/wiki/Berom%C3%BCnster

Teilweise verkehrte der Bus auch auf der Autobahn, um schneller nach Luzern zu kommen. In Luzern wechselte ich in einen Zug der Zentralbahn Richtung Engelberg, den ich aber bereits in Stans wieder verließ. Hier wartete bereits eine Kraftpost, die ich bis Emmetten Post über eine serpentinenreiche Strecke mit Ausblick auf Vierwaldstätter See und Bürgenstock benutzte. Hier wartete bereits ein anderer Bus zurück nach Stans. Während ich auf den Zug nach Luzern wartete, starrten etliche Kinder auf meine nackten Füße.

In Luzern wartete bereits am Nachbargleis ein Zentralbahnzug, den ich bis Lungern (letzte Station, auf der noch Passepartout gilt) benutzte. Mittlerweile war die Sonne hinter den Wolken hervorgekommen. 14 Minuten später brachte mich der Gegenzug wieder nach Luzern, wo ich barfuß auf einen anderen Bahnsteig säckelte, um eine S-Bahn nach Willisau zu erreichen. In Willisau wartete bereits der Gegenzug, den ich bis Wolhusen benutzte. Hier sieg ich um in einen Zug nach Eschholzmatt. Nachdem ich eine Essenspause gemacht hatte, brachte mich ein Postauto nach Marbach Dorf. Von hier war es nicht weit zur Pfarrkirche St. Nikolaus, die ich barfuß besichtigte. Die Untergründe waren teils aus Holz, teils aus Stein. Danach wanderte ich zur Haltestelle Marbach Post, von wo mich ein Bus zurück nach Eschholzmatt brachte. Bis zur Abfahrt des Zuges war noch Zeit, um die Pfarrkirche St. Jakob zu besichtigen. Kaum war ich am Bahnhof angekommen, sprach mich ein alter Siech mit Mütze an: "Soll ich Ihnen eine lange Hose bringen!" Ich verneinte. Darauf er: "Kurze Hosen sind ungesund bei diesem Wetter!" Dabei war es ca. 10°C warm. Dann kam der Zug, und ich ließ ihn stehen.

In Littau verließ ich den Zug und mußte wenige Minuten warten, bis ein Bus zum Bahnhof Waldibrücke eintraf. Diesen Bus benutzte ich bis zur Endstation und wechselte in einen anderen Bus, der mich bis Fildern, dem Endpunkt der Trolleybuslinie 1, brachte. Es wartete bereits ein Trolleybus, der mich durch Ebikon, Luzern (überall im Stadtzentrum standen Papierkörbe bereit für den "Schmutzigen Donnerstag" am Folgetag) und Kriens zum Endpunkt Obernau brachte. Ich verließ den Trolleybus erst auf der Rücktour an der Haltestelle Eichhof. Hier wechselte ich in einen Bus zur Allmend, von wo mich eine S-Bahn zum Hauptbahnhof brachte. Mittlerweile war es dunkel, aber noch zu früh, um zurück nach Hause zu fahren. Also fuhr ich noch nach Küßnacht, zurück nach Luzern und nach Engelberg und zurück nach Luzern. Sowohl in Küßnacht, als auch in Engelberg wurde ich wegen meiner Kleidung angesprochen.

Um 21 Uhr verließ mein Zug Luzern in Richtung Zofingen, mittlerweile hatte Regen eingesetzt. Der Regen begleitete mich auch noch auf der Fahrt vom Zofinger Bahnhof nach Hause mit dem Velo. Zwar hatte ich keine Regenkleidung dabei, jedoch genügte die normale Jacke für die kurze Strecke.

Schöne Grüße

Michael aus Zofingen


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 2.128
Punkte: 460

08.02.2024 17:41
#2 RE: Barfuß mit Passepartout unterwegs Zitat · Antworten

Hallo Michael,

danke für den schönen Bericht! Ich finde es toll, dass die öffentlichen Verkehrsmittel beim Umsteigen öfter auf dich warten, dann verlierst du keine Zeit. Mich hat neulich ein Möchtegern-Polizist angesprochen, als ich barfuß in T-Shirt und kurzen Hosen an ihm vorbeiging: "Ist es Ihnen nicht kalt?". Ich verneinte, er unterließ jedoch die Bemerkung "Kurze Hosen sind ungesund bei diesem Wetter!". Es war ebenfalls ca. 10°C warm, dazu noch schönster Sonnenschein .

Liebe Grüße
André


Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 736
Punkte: 402

09.02.2024 13:56
#3 RE: Barfuß mit Passepartout unterwegs Zitat · Antworten

Hallo André,

ob die Offtopic-Fahrzeuge extra auf mich warten, kann ich natürlich nicht sagen. Mir ist kein Fall bekannt, daß sie vor der planmäßigen Abfahrt abfahren und ich auf den nächsten Bus oder Zug warten muß. In der Schweiz sind die Abfahrzeiten der Anschlußverbindungen oft erstaunlich günstig. In der Regel sind die Züge auch pünktlich, anders als in Deutschland.

Manchmal jedoch kann es auch in der Schweiz zu erheblichen Verspätungen kommen, wie gestern im Zug Yverdon - Ste. Croix:
https://www.msn.com/de-ch/nachrichten/ot...7c94b45df&ei=80
https://www.msn.com/de-ch/nachrichten/ot...edae9bb6&ei=107

Im Oktober hatte ich diese Linie barfuß benutzt unter Verwendung der Tageskarte:
Vorletzte barfüßige Reise 2023 mit ÖV im Spätsommer

Hätte ich gestern in dem betroffenen Zug gesessen, wäre ich nicht mehr bis Betriebsschluß nach Hause gekommen. Möglicherweise auch nie mehr, weil die Polizei mich mit dem Täter verwechselt hätte.

Schöne Grüße
Michael aus Zofingen


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 2.128
Punkte: 460

09.02.2024 19:36
#4 RE: Barfuß mit Passepartout unterwegs Zitat · Antworten

Hallo Michael,

wärst du dabei gewesen, dann denke ich auch, dass man dich verhaftet hätte, nach der Regel: der Täter ist immer der Barfüßer ! Der Bahn muss man aber die Verspätung verzeihen, denn mit einer Geiselnahme konnte sie kaum rechnen. Die deutsche Bahn hat dagegen keine so "guten" Ursachen für ihren chronischen Mangel an Pünktlichkeit.

Liebe Grüße
André


stromkabelsalat Offline




Beiträge: 100

10.02.2024 15:17
#5 RE: Barfuß mit Passepartout unterwegs Zitat · Antworten

Ein Passepartout ist nicht nur ein Generalschlüssel oder ein Verkehrsverbund, sondern auch ein Bilderrahmen.


Lebenskünstler Offline

Admin


Beiträge: 1.259
Punkte: 370

11.02.2024 07:31
#6 RE: Barfuß mit Passepartout unterwegs Zitat · Antworten

Ach nee.... ganz neue Erkenntnis. Da wären wir jetzt bestimmt nicht draufgekommen.


stromkabelsalat Offline




Beiträge: 100

11.02.2024 10:57
#7 RE: Barfuß mit Passepartout unterwegs Zitat · Antworten

Freut mich, dass ich euer Wissen erweitern konnte.


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 2.128
Punkte: 460

11.02.2024 13:34
#8 RE: Barfuß mit Passepartout unterwegs Zitat · Antworten

Neben der Bedeutung von Generalschlüssel, Tarifverbund Luzern/Obwalden/Nidwalden, und flacher Bildrahmen,
steht Passepartout (französisch passer 'hindurchgehen' und partout 'überall') auch für:
- Dauerkarte
- den Diener von Phileas Fogg in Jules Vernes Roman Reise um die Erde in 80 Tagen


stromkabelsalat Offline




Beiträge: 100

11.02.2024 15:09
#9 RE: Barfuß mit Passepartout unterwegs Zitat · Antworten

Außerdem gibt es noch 1 kanadische Fernsehserie, die nach dem Begriff benannt wurde.


 Sprung  

Wir brauchen Deine Hilfe!

Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Wenn du uns bei der Erhaltung des Forums unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, den weiteren Betrieb zu finanzieren.

Deine Spende hilft!

Spendenziel: 84€
0%
 


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz