Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 1.311 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Neuvorstellungen
Seiten 1 | 2
Der Kölner Offline



Beiträge: 16
Punkte: 11

23.07.2011 18:43
Überläufer vom gelben Forum Zitat · antworten

Hallo zusammen,

ich bin Norbert und komme, wie der Nickname schon impliziert, aus Köln. Das Barfusslaufen war schon immer eine Leidenschaft von mir. Nach vielen Jahren, in denen ich diesem Wunsch nur sporadisch nachgekommen bin, habe ich nach der Trennung von meiner Frau vor 2 Jahren endlich auch den Mut gefunden, die Schuhe in ihrem Schrank zu lassen und meine Leidenschaft auch offen zu leben. Seit Anfang April 2011 trage ich Schuhe eigentlich nur noch zum Sport (Fußball auf Aschenplätzen geht echt nicht ohne).

Für Foren habe ich mich lange nicht interessiert, inzwischen finde ich aber immer mehr Gefallen an einem Gedankenaustausch mit Gleichgesinnten. Da ich zuerst auf das gelbe Forum gestossen bin, habe ich mich dort registriert. Allerdings musste ich schnell feststellen, dass ich doch ein massives Problem mit restriktiven Regeln habe - und die gibt es dort reichlich. Für mich bedeutet Barfusslaufen auch Selbstverwirklichung. Da dies nicht der Norm entspricht, erfordert das Toleranz von unserer Umwelt. Diese Toleranz sollte eigentlich selbstverständlich sein, ist sie aber leider nicht. Auch in einer weltoffenen Stadt wie Köln gibt es Vorurteile - gegen Barfüssige, gegen Homosexuelle, gegen anderdenkende usw. Ich habe gelernt, damit zu leben und es berührt mich auch nicht mehr wirklich, wenn jemand ein Problem mit mir und meinem Lebenstil hat. Was mich aber wirklich abgeschreckt hat, ist die bornierte Engstirnigkeit, die ich bei vielen Meinungsführern des gelben Forums bemerkt habe. Als bekenndeR BarfussläuferIN erwarte bich eigentlich weltoffene, eher rebellische Geister, die sich nicht den gängigenen Normen unterordnen wollen. Mein Eindruck von vielen gelben Foris ist nach genuaerer Betrachtung aber, dass es sich zu einem nicht unwesentlichen Teil um Spießer im (für meine Weltanschauung) übelsten Sinne handelt. Mit ihre Barfüssigkeit verstossen sie zwar gegen die ungeschriebenen Regeln unserer Gesellschaft, aber wenn es um wirklich elementare Fragen geht (Gott, Moral, oder ganz aktuell um Rechtschreibung), dann schimmert eine konservativ intolerante Weltanschauung durch, die ich absolut nicht teilen möchte.

In anderen Worten: Auch ein barfüssiger Gartenzwerg bleibt ein Gartenzwerg.

Nachdem ich also beide Foren eine längere Zeit aktiv (gelb) und passiv (blau) beobachtet habe, glaube ich, hier gut aufgehoben zu sein. Sollte sich auch das als Fehler erweisen: Ich kann auch ohne Foren prima ohne Schuhe leben.

So long
Norbert


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.919
Punkte: 1.181

24.07.2011 00:20
#2 RE: Überläufer vom gelben Forum Zitat · antworten

Hallo Norbert,

herzlich willkommen in unserem Forum! Es freut mich, daß Du zu uns fandest. Für mich und meine Philosophie gilt schon immer: leben und leben lassen! Wir sollten alle an einem Strang ziehen und für unsere gemeinsame Leidenschaft kämpfen. Natürlich gibt es auch in diesem Forum Regeln, denn leider geht es nicht ohne, aber es wird niemand in ein gewisses Schema hineingepreßt oder zu etwas gezwungen. Hier herrscht ein nettes, freundliches Klima, wobei es auch hier mal zu Meinungsverschiedenheiten kommen kann, doch am Ende ist dann alles wieder in bester Ordnung.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir hier viel Spaß und Kurzweil! Ich freue mich schon auf Deine Beiträge. Vielleicht können wir uns auch mal im Rahmen eines Barfußtreffens irgendwo treffen und kennenlernen. Ich wollte dieses Jahr einige Treffen organisieren, doch ein Herzinfarkt kam mir quasi dazwischen. Mal sehen, vielleicht wird es diesmal im Winter wieder ein Stuttgarter Barfußtreffen geben. Das letzte Treffen mitte Dezember 2009 war wirklich sehr schön, und für mich war es ein toller Erfolg, dafür, daß ich das erste Mal so ein Wintertreffen organisierte. Wenn Du Lust hast, würde es mich freuen. Nun aber wollen wir erst noch den nicht vorhandenen Sommer genießen - den Herbst im "Sommer" sozusagen...

Du bist nun auch für das gesamte Forum aktiviert. Viel Spaß!


Viele Grüße,

Franz



Das Forum für Freunde kurzer Hosen:

http://www.kurzehosenforum.de













-------------

Oben bleiben

----------------


Jörg 2 Offline




Beiträge: 938
Punkte: 927

24.07.2011 11:01
#3 RE: Überläufer vom gelben Forum Zitat · antworten

Hallo Norbert,

willkommen in Blau. Deine Überlegungen über Gelb haben hier auch immer wieder manche angestellt. Ich habe mir die Struktur der letzten Kontroversen im Gelben angesehen. Allerdings bin ich heute der Meinung, dass dies nicht so mit einer gelben oder blauen Klientel zusammenhängt. Mittlerweile glaube ich, es liegt in der Natur von Menschen, die eine Disposition zum Individualisten haben.
Viele dieser Menschen - und ich nehme mich da selbst nicht aus - stehen mit heutigen gesellschaftlichen Tendenzen mehr oder weniger auf Kriegsfuß. Wenn man mal, soweit sie bekannt sind, die Lebensgeschichten mancher Forenteilnehmer so verfolgt, findet man sich da bestätigt. Und die meisten werden den Individualismus auch für sich beanspruchen.

Eine andere Sache ist, dass alle die Sehnsucht nach einem Lebensstil verbindet, dem weite Teile unserer Gesellschaft heute nicht entsprechen. Das schafft auch Konfliktpotential. Und eben dieses ist der Zündtsoff vieler Forenquerelen.

Ich glaube, wir haben hier auch Teilnehmer, die du spießig finden könntest. Oft sorgt erst ein persönliches Kennelernen dafür, dass man die Menschen nicht nur nach ihren Wortgeburten, sondern nach ihrer persönlichen Ausstrahlung beurteilt.

Daher: es lebe die leibhaftige Begegnung!

In diesem Sinne schönen Sonntag

J.


AllgaeuYeti Offline




Beiträge: 185
Punkte: 175

25.07.2011 00:42
#4 Lasst uns doch auch über BARFÜSSIGE Gartenzwerge und Spiesser freuen! Zitat · antworten

Zitat von Der Kölner

...
Als bekenndeR BarfussläuferIN erwarte bich eigentlich weltoffene, eher rebellische Geister, die sich nicht den gängigenen Normen unterordnen wollen. Mein Eindruck von vielen gelben Foris ist nach genuaerer Betrachtung aber, dass es sich zu einem nicht unwesentlichen Teil um Spießer im (für meine Weltanschauung) übelsten Sinne handelt. Mit ihre Barfüssigkeit verstossen sie zwar gegen die ungeschriebenen Regeln unserer Gesellschaft, aber wenn es um wirklich elementare Fragen geht (Gott, Moral, oder ganz aktuell um Rechtschreibung), dann schimmert eine konservativ intolerante Weltanschauung durch, die ich absolut nicht teilen möchte.

In anderen Worten: Auch ein barfüssiger Gartenzwerg bleibt ein Gartenzwerg.
...

(Fette Hervorhebung durch AllgaeuYeti)



Grüß Dich Norbert,

natürlich ist es schön, wenn Du jetzt (auch?) hier schreiben willst. Der Franz steckt so viel Energie, Leidenschaft und Liebe in dieses Forum, dass ich ihm hier wirklich ein lebendiges und barfüssig blühendes Forum wünsche und gönne. Trotzdem fände ich es schade, wenn Du Dein Engagement im "gelben Schwesterforum" ganz beenden würdest. Findest Du es denn nicht auch schön, wenn sogar einige Spiesser und Gartenzwerge jetzt barfuss laufen? Oder hast Du Sorge, wenn zu viele Spiesser barfuss laufen, dann kannst Du Dich nicht mehr als Revolutionär präsentieren nur indem Du barfuss läufst?

Über zu engstirnige Regeln kann man ja manchmal auch konstruktiv reden. Kürzlich hat Charles B. in der Board-Diskussion des "Gelben" geschrieben, dass die dortigen Rechtschreib-Vorschriften entschärft wurden. Falls Dein "Gelber" Account noch funktioniert kannst Du das ja mal durchlesen - und die Forumsregeln selbst dürften auch ohne Einloggen ersichtlich sein?

Forums-philosophische Grüße,

Karl Heinz Haidlas


Leo Offline



Beiträge: 693
Punkte: 484

25.07.2011 08:54
#5 Konstruktive Diskussion und Kundenbindung Zitat · antworten

Hallo,

Zitat von AllgaeuYeti
Trotzdem fände ich es schade, wenn Du Dein Engagement im "gelben Schwesterforum" ganz beenden würdest. Findest Du es denn nicht auch schön, wenn sogar einige Spiesser und Gartenzwerge jetzt barfuss laufen? Oder hast Du Sorge, wenn zu viele Spiesser barfuss laufen, dann kannst Du Dich nicht mehr als Revolutionär präsentieren nur indem Du barfuss läufst?



Ich habe den Schritt ja schon seit längerem hinter mir und kann daher sachlich abgekühlt meinen Senf dazugeben:

Mir persönlich ist es vollkommen egal, ob andere (seien es Spießer, Gartenzwerge Revoluzzer, Mittags-Sportler oder sonstige) barfußlaufen oder nicht - ich mache es für mich, nicht für andere. Und durch das Barfußlaufen präsentiere ich mich nicht als irgendwas, sondern genieße einfach nur mein Leben.

Zitat von AllgaeuYeti
Über zu engstirnige Regeln kann man ja manchmal auch konstruktiv reden. Kürzlich hat Charles B. in der Board-Diskussion des "Gelben" geschrieben, dass die dortigen Rechtschreib-Vorschriften entschärft wurden. Falls Dein "Gelber" Account noch funktioniert kannst Du das ja mal durchlesen - und die Forumsregeln selbst dürften auch ohne Einloggen ersichtlich sein?



Nachdem vor längerer Zeit mein Zitat einer solch fruchtbaren Diskussion (und nicht etwa der extrem konstruktive Diskussionsbeitrag an sich!!!) hier nicht sehr positive Resonanz hervorrief, verzichte ich auf Details sondern subsummiere nur, daß solche Diskussionen nach meiner Erfahrung nichts bringen.

Und ob gewisse Off-Topic-Regeln mittlerweile entschärft wurden, ist mir auch zumindest so lange egal, bis zumindest von den ach so konstruktiv Diskutierenden nicht zumindest das evtl. Vorliegen einer gewissen Überreaktion eingeräumt wird. (Danke für den bei anderer Gelegenheit ums Maul geschmierten Honig, aber der hilft in der Hauptsache auch nicht weiter.)

Im normalen Geschäftsleben geht Kundenbindung ja auch nicht vom Kunden, sondern vom Geschäft aus - insbesondere wenn man nur Arbeit als Autor abliefern soll und als Gegenleistung nun etwas weniger absolutistisch gegängelt wird…

Gruß

Leo


Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

25.07.2011 15:01
#6 RE: Konstruktive Diskussion und Kundenbindung Zitat · antworten

Zitat von Leo

...und kann daher sachlich abgekühlt meinen Senf dazugeben


LOL !
Lieber Leo, ich fürchte, du bist - ohne es zu merken - immer noch langfristig im Abklingbecken

Zitat:
"Und ob gewisse Off-Topic-Regeln mittlerweile entschärft wurden, ist mir auch zumindest so lange egal, bis zumindest von den ach so konstruktiv Diskutierenden nicht zumindest das evtl. Vorliegen einer gewissen Überreaktion eingeräumt wird. (Danke für den bei anderer Gelegenheit ums Maul geschmierten Honig..."


Da reicht doch die geringste Störung in der Kühlung und die Kettenreaktion kommt wieder in Fahrt

Übrigens wurde (um mal realistisch zu bleiben!) die Groß- und Kleinschreibung bei uns GANZ DEMOKRATISCH lange diskutiert, und dann die Regeln GANZ DEMOKRATISCH und ohne daß die Absetzung der Admin durch Wahlen erforderlich wurde (!) abgemildert.

Aber vielleicht erschliesst sich mir einfach nur der zusammenhang zwischen gartenzwergen, rechtschreibregeln und spiessig nicht

Manfred (dessen Liebste Heiraten mal als spiessig empfand. Ich habe gekontert "Es kommt darauf an, was man daraus macht !"
Nun sind wir 15 Jahre glücklich-spiessig-wild-und-gefährlich miteinander verheiratet, ganz ohne Gartenzwerge ...)


Jörg 2 Offline




Beiträge: 938
Punkte: 927

25.07.2011 15:49
#7 RE: Konstruktive Diskussion und Kundenbindung Zitat · antworten

Ääähm, entschuldigt, dass ich euren aufkommenden Disput wieder mit einem konfusen Beitrag durchkreuze. Denn ich habe eben festgestellt, dass Google das Wort "Gartenzwerg" 1:1 ins Englische übersetzt. D.h. könnte es sein, dass in Englisch dieses deutsche Wort dann auch deutsch verwendet wird??

Wie sich das dann anhört, kann man hier ausprobieren, indem man sich das Ergebnis in denglisch vorlesen lässt. Und das finde ich nun wieder urkomisch:

http://translate.google.de/?hl=de&tab=wT#de|en|gartenzwerg

Damit wären wir dann wieder an einer legitimen Verwendung der


J.


AllgaeuYeti Offline




Beiträge: 185
Punkte: 175

25.07.2011 18:48
#8 "gartenzwerg" Zitat · antworten

Zitat von Jörg 2

...
Denn ich habe eben festgestellt, dass Google das Wort "Gartenzwerg" 1:1 ins Englische übersetzt. D.h. könnte es sein, dass in Englisch dieses deutsche Wort dann auch deutsch verwendet wird??

Wie sich das dann anhört, kann man hier ausprobieren, indem man sich das Ergebnis in denglisch vorlesen lässt. Und das finde ich nun wieder urkomisch:

http://translate.google.de/?hl=de&tab=wT#de|en|gartenzwerg

...



Spricht man so aus:

"gaatenzwööhk"


Jörg 2 Offline




Beiträge: 938
Punkte: 927

25.07.2011 20:44
#9 RE: "gartenzwerg" Zitat · antworten

Cool.
Wenn man das dann noch mit Kaugummi im Mund spricht, stimmts...!

J.


Der Kölner Offline



Beiträge: 16
Punkte: 11

25.07.2011 21:20
#10 RE: Lasst uns doch auch über BARFÜSSIGE Gartenzwerge und Spiesser freuen! Zitat · antworten

Zitat von AllgaeuYeti

Zitat von Der Kölner

...
Als bekenndeR BarfussläuferIN erwarte bich eigentlich weltoffene, eher rebellische Geister, die sich nicht den gängigenen Normen unterordnen wollen. Mein Eindruck von vielen gelben Foris ist nach genuaerer Betrachtung aber, dass es sich zu einem nicht unwesentlichen Teil um Spießer im (für meine Weltanschauung) übelsten Sinne handelt. Mit ihre Barfüssigkeit verstossen sie zwar gegen die ungeschriebenen Regeln unserer Gesellschaft, aber wenn es um wirklich elementare Fragen geht (Gott, Moral, oder ganz aktuell um Rechtschreibung), dann schimmert eine konservativ intolerante Weltanschauung durch, die ich absolut nicht teilen möchte.

In anderen Worten: Auch ein barfüssiger Gartenzwerg bleibt ein Gartenzwerg.
...

(Fette Hervorhebung durch AllgaeuYeti)



Grüß Dich Norbert,

natürlich ist es schön, wenn Du jetzt (auch?) hier schreiben willst. Der Franz steckt so viel Energie, Leidenschaft und Liebe in dieses Forum, dass ich ihm hier wirklich ein lebendiges und barfüssig blühendes Forum wünsche und gönne. Trotzdem fände ich es schade, wenn Du Dein Engagement im "gelben Schwesterforum" ganz beenden würdest. Findest Du es denn nicht auch schön, wenn sogar einige Spiesser und Gartenzwerge jetzt barfuss laufen? Oder hast Du Sorge, wenn zu viele Spiesser barfuss laufen, dann kannst Du Dich nicht mehr als Revolutionär präsentieren nur indem Du barfuss läufst?

Über zu engstirnige Regeln kann man ja manchmal auch konstruktiv reden. Kürzlich hat Charles B. in der Board-Diskussion des "Gelben" geschrieben, dass die dortigen Rechtschreib-Vorschriften entschärft wurden. Falls Dein "Gelber" Account noch funktioniert kannst Du das ja mal durchlesen - und die Forumsregeln selbst dürften auch ohne Einloggen ersichtlich sein?




Lieber Karl Heinz und alle anderen,

um noch einmal zu verdeutlichen, warum ich mich aus dem gelben Forum verabschiede: Ich gehe eigentlich davon aus, dass insbesondere wir Barfüsser Toleranz und Weltoffenheit zeigen sollten, da wir selber darauf angewiesen sind bzw. erwarten, dass wir so akzeptiert werden, wie wir sind. Das fällt nicht allen leicht, aber insgesamt habe ich überwiegend positive Erfahrungen gemacht. Was mir im gelben Forum aber immer wieder übel aufstösst, ist die Position, die viele der dortigen Mitglieder einnehmen. Natürlich fordern alle für ihre Lebensweise Toleranz ein, aber auf der anderen Seite schimmert in unglaublich vielen Beiträgen ein derartiges Überlegenheitsgefühl gegenüber dem "schuhetragenden Normalbürger" hervor, dass ich an der Toleranz und weltoffenheit der Schreiber massive Zweifel habe. Für mich und einige unbeteiligte Leser (die einige Beiträge auf meinen Wunsch mal gelesen haben) wirkt diese Arroganz schlicht abschreckend.

Der konkrete Anlass, die gelben zu verlassen, war der unselige Rechtschreibe-Thread. Dabei ging es speziell um den Kollegen, der sich in seiner Freizeit das Recht herausnimmt, seine Beiträge konsequent Klein zu Schreiben. Persönlich finde ich das auch nicht nur gut, aber wenn er das als den für sich richtigen Weg ansieht, ist das eine persönliche Entscheidung, die ich akzeptiere. Ein großer Teil der Schreiber im gelben Forum war dazu offenbar nicht in der Lage. Es steht natürlich jedem frei, diese Art zu schreiben nicht gut zu finden und die Beiträge ggf. einfach nicht zu lesen, aber was hier an Polemik und offener Anfeindung stattgefunden hat, sprengt für mich jeden akzeptablen Rahmen. Auch, wenn mir die Marotten einer Person nicht gefallen, geben sie mir nicht das Recht, ihn persönlich anzugreifen - und genau das ist hier passiert.

Um es auf den Punkt zu bringen: Es ist kein Problem, auch in grammatikalisch richtigem Deutsch völlig sinnfreie Beiträge zu verfassen. Diese lassen sich zwar gut lesen, aber Substanz findet man in ihnen nicht. Da sind mir in schlechtem Deutsch oder in Groß- oder Kleinbuchstaben oder wie auch immer geschriebene Artikel mit inhaltlischer Substanz ohne geistlose persönliche Angriffe deutlich lieber - denn dafür ist mir meine Zeit und auch meine Leidenschaft für das Barfusslaufen zu kostbar.

Ich hoffe Mal, dass ich hier mehr Menschen finde, mit denen ich mich gerne austausche.

Viele Grüße (ob Barfuss oder nicht)
Norbert


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

26.07.2011 01:28
#11 RE: Lasst uns doch auch über BARFÜSSIGE Gartenzwerge und Spiesser freuen! Zitat · antworten

Tja "Rechtschreibung" beinhaltet auch das Recht auf eigene Schreibweise . Markus z.B. schreibt stets kk statt ck. Ist seine Art und soll sie auch sein. Ich bin dafür bekannt, das ich relativ viele Kürzel benutze, was mir auch niemand krum nimmt.
Und wie Du schreibst, lieber sinnvolle Beiträge mit Fehlern, als Sinnfreie mit korrekter Grammatik.

Gruß Engel

http://www.bbq-county.de/shop/index.php

http://www.mysaarbq.de/index.php?sid=5cb...6029bf3f8853c17


Jörg 2 Offline




Beiträge: 938
Punkte: 927

26.07.2011 08:54
#12 RE: Lasst uns doch auch über BARFÜSSIGE Gartenzwerge und Spiesser freuen! Zitat · antworten

Gehen wir einen Schritt weiter: von der Marotte zur Kunst...

http://www.youtube.com/watch?v=RxrpX7rIEsY

Tönen Schag noch

J.


Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

26.07.2011 09:29
#13 RE: "gartenzwerg" Zitat · antworten

Zitat von Jörg 2: "Wie sich das dann anhört, kann man hier ausprobieren, indem man sich das Ergebnis in denglisch vorlesen lässt. Und das finde ich nun wieder urkomisch:"

http://translate.google.de/?hl=de&tab=wT#de|en|gartenzwerg


Allerliebst hört sich auch der Brat-Hering an ! ("brathering")


Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

26.07.2011 09:45
#14 RE: "gartenzwerg" Zitat · antworten

die Steigerung:

http://de.wikipedia.org/wiki/Starckdeutsch

http://www.matthiaskoeppel.de/einleitung.htm

nett, originell. Aber auch gut lesbar ?



....und zur weiteren geflissentlichen B-Ü-ldung:

http://www.wiley-vch.de/books/sample/3527703519_kap.pdf


Jörg 2 Offline




Beiträge: 938
Punkte: 927

26.07.2011 10:35
#15 RE: "gartenzwerg" Zitat · antworten

Elefantös !

J.


Siegfried Hase Offline




Beiträge: 454
Punkte: 413

27.07.2011 18:31
#16 RE: "gartenzwerg" Zitat · antworten

Salut 'Der Kölner'!

Nun, auch ich möchte Dich langohrenmäßig in 'blau' begrüßen!

Bitte hilf' mir aber doch mal: Um welchen (ex-)'gelben' Kölner handelt es sich hier???

Zur Toleranz kann ich nur sagen, da bin ich doch froh, daß ich nur ein kleiner Hase bin! Da muß man tolerant sein. Wenn man sich mit vermeintlich großen Tieren anlegt, dann ist man einfach der kleinere und schwächere Beteiligte. Lebt man aber Toleranz gegenüber Anderen, dann sehen die auch sehr oft ein, daß Toleranz gut ist. Hier will ich mir mal selbst die Ohren streicheln und behaupten, dieses schon manchem Fuchs klar gemacht zu haben - jetzt sind diese vermeintlich schlauen Drehohrenträger immer gaaaanz nett zu mir!

der Hase

Das Fachforum für das korrekte Beinkleid
- zu jeder jahreszeit
- zu jeder Gelegenheit
http://www.kurzehosenforum.de


Der Kölner Offline



Beiträge: 16
Punkte: 11

27.07.2011 21:27
#17 RE: "gartenzwerg" Zitat · antworten

Hallo Hase,

bei der gelben "Konkurrenz" bin ich als thx1961 angemeldet.

Gruß
Norbert


-Tiziana- Offline




Beiträge: 93
Punkte: 75

28.07.2011 11:08
#18 RE: Überläufer vom gelben Forum Zitat · antworten

Willkommen auch von mir!

Tja, man trifft sich auch hier wieder.
Ich bin keine Überläuferin, sondern ich tanze auf zwei Hochzeiten.
Das Gelingen eines Forums liegt an den Menschen, die darin posten, und ich finde, dass im Endeffekt beide Foren gut funktionieren. Ich fühle mich zumindest in beiden gut aufgehoben.
Nette Menschen gibt's in beiden, und in beiden gibt's auch etwas, was einem/einer auf den Keks gehen könnte. Das sind nicht eher manche Teilnehmer, sondern vielmehr bestimmte Beiträge und/oder Töne.
Blöde Beiträge ignoriere ich hüben wie drüben, aber ich will es mir nicht vorenthalten, meinen Senf zu Beträgen oder Themen, die ich interessant finden, geben zu können.

Was die Administration anbelangt, naja, ich wurde vor einiger Zeit in einem anderen (Barfuß)forum (!!!) schikaniert, beschimpft und wie der letzte Dreck behandelt, deshalb weiß ich ganz genau, wie man sich da fühlt.

Auf Grund dieser Erfahrung kann ich dir und allen anderen zusichern, dass ein paar strengere Regeln lamge noch nicht das Schlimmste sind.

Ciao
Tiziana


Der Kölner Offline



Beiträge: 16
Punkte: 11

28.07.2011 23:44
#19 RE: Überläufer vom gelben Forum Zitat · antworten

Hallo Tiziana und alle anderen,

natürlich sind gewisse Regeln notwendig, wenn man in Kontakt mit seiner Umwelt tritt. Das gilt im Besonderen für Foren, in denen man sich öffentlich zu einem Thema bekennt und sich über dieses austauschen möchte. Wenn dem nicht so wäre, gäbe es ja auch keinen Grund, von "Gelb" nach "Blau" zu wechseln.

In einem Forum melde ich mich an, weil ich daran interessiert bin, mit Gleichgesinnten einen produktiven Meinungsaustausch zu führen. Wenn dieses Anliegen - aus welchen Gründen auch immer - nicht mehr gewährleistet ist, wird es Zeit, sich zu verabschieden. Und genau das ist es, was ich getan habe.

Für mein Gefühl halten sich die Meinungsführer im "gelben" Forum für etwas Besseres und halten jede Form von Kritik an ihrer Lebensweise (die, wenn es ums Barfussufen geht, natürlich auch meine ist) für völlig unberechtigt. Diese (rein subjektive) Betrachtunsweise in Kombination mit meiner (ebenfalls rein subjektiven) Weltanschauung bringt mich an den Punkt, wo ich einer radikalen Intoleranz begegne, die ich in keinster Weise akzeptieren kann und will. Diese Form des Wegschauens oder sich über andere zu erheben birgt nach meiner Ansicht immer auch die Gefahr, solch geistig verwirrten Massenmördern wie aktuell in Norwegen einen Nährboden zu bieten.

Solltest du oder ihr diese These für zu gewagt halten, können wir gerne darüber diskutieren.

Viele (auch kontroverse) Grüße
Norbert


Saalenixe-Halle ( gelöscht )
Beiträge:

29.07.2011 07:02
#20 RE: Überläufer vom gelben Forum Zitat · antworten

Hallo Norbert,

seit bald zwei Jahren schreibe ich sowohl im gelben, als auch mit etwas Verzögerung im blauen Barfüsserland. "Land" deshalb, weil es manchmal den Anschein hat, als wäre es zwei Welten, in einer großen - vergleichbar vielleicht mit den Freistaaten Sachsen oder Thüringen und dem Freistaat Bayern, dem Bundesland Baden-Württemberg oder Sachsen-Anhalt die alle zur Bundesrepublik Deutschland gehören. Also gemeinsame Interessen, mit teilweise unterschiedlicher Mentalität der einzelnen Bewohner.

Sicher gibt es hier wie da Menschen, deren Lebensauffassung sich deutlich von der Anderer abhebt. Mag sein, daß es den einen oder anderen gibt, der aus seiner selbst gewählten Schublade nicht heraus kann, und versucht den Mitmenschen deswegen in seine hinein zu quetschen. Die findest du aber überall.

Wie du selber schreibst: nicht wegschauen, oder sich über andere erheben ist die Lösung, sondern aktiv einbringen, widersprechen, wenn man es für angebracht hält. Auch dann wenn einem mal ein heftiger Gegenwind ins Gesicht weht. Mit einer sachlichen Diskussion kommt man bei den meisten Leute weiter. Mit Holzköppen zu debattieren hat wohl weniger Zweck, doch weiss ich da auch niemanden der diese Bezeichnung verdient.

liebe Morgengrüße
Saalenixe


Seiten 1 | 2
hi »»
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen