Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 471 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Leo Offline



Beiträge: 692
Punkte: 484

10.11.2009 13:09
Herbsttour mit Jay im südlichen Münchner Umland Zitat · antworten

Hallo,

am Sonntag schien in Holzkirchen schon ab dem frühen Morgen die Sonne und so verabredete ich mich kurzfristig mit Jay in Freising, wo er mich um 11:07h am Bahnhof abholen wollte. In München (am Hauptbahnhof!) war es zwar noch leicht diesig aber nur etwas kälter als in Holzkirchen. Im Zug nach Freising genoss ich noch den 0,5-s-Blick auf Schloß Nymphenburg, aber schon in Moosach war die Sonne nur schleierhaft zu sehen - und in Feldmoching dann gar nicht mehr.

Nachdem Freising von Moosen (=Mooren) geradezu eingekreist ist

http://www.kreis-freising.de/index.php?id=152

rechnete ich nicht mit einer Wetterbesserung in den restlichen 15 Minuten Fahrzeit. Im Kontrast zum bereits angenehm warmen Holzkirchen und annehmbaren München (am Hbf.) haute mich der Temperaturschock beim Aussteigen in Freising dermaßen um, dass mir jegliche dumme K-Bemerkung zu Jays “Badeklapperln” im Hals stecken blieb. Ich verwarf die bereits geschmiedeten Pläne (aufgeregte Diskussion über MOB und dabei unauffälliges beiläufiges Spazieren vom Bahnhof nach Weihenstephan oder zum Dom) und forderte ultimativ ein Ausweichen auf wärmere und sonnigere Gegenden .

Jay war nicht zum Umparken und Kauf einer Tageskarte zu bewegen, und so begaben wir uns in seinem 4rad in Richtung Süden. Die Idee, noch einen anderen, am westlichen Ende des Münchner Eisenbahn-Nordrings wohnenden Barfüßer zu überrumpeln und mitzunehmen, ließ sich nicht realisieren, da ich unter dem von Jay genanten Nachnamen im (auf dem Handy konsultierten) Telefonbuch nur den unpassenden Vornamen “Harald” fand.

So erreichten wir schließlich doch nur zu zweit den um diese Zeit sehr ruhigen Pilsensee:





Sowohl als Motiv



als auch als Fotograf



von



hatte ich ausgiebig Gelegenheit, die Wassertemperatur anzutesten. Darauf hin zog ich es, wie die anderen etwas weiter zahlreich versammelten Badegäste vor, doch auf dem Rasen zu bleiben. Als wir uns diesen ruhig und gesittet näherten, wichen sie uns aus, einige sogar regelrecht hysterisch:



Da wir in dieser Einsamkeit anscheinend nicht willkommen waren, begaben wir uns in das belebte ehemalige Undosa-Strandbad in Starnberg,



wo sich beim Anblick unserer Füße wider Erwarten doch einige wenige von der diesem Tag besonders guten Fernsicht ablenken ließen:





Mit aufkommender Abendstimmung



und leider langsam sinkender Temperaturen waren solche Blicke häufiger zu beobachten. Der Palme



konnte der zu bald erwartende Nachtfrost mangels Wasser in ihren Plastik-Innereien nichts anhaben.

Nach einem letzten Bild



fuhren wir dann nach München, wo ich Jay die kümmerlichen Überreste meines langjährigen Arbeitsplatzes nahe des S-Bahnhofs München Siemenswerke zeigte (ca. in Bildmitte 2m hinter der Rasengrenze):



Dort hatte ich von 1992 bis Mitte 2006 gearbeitet; barfuss aber zuerst nur innerhalb der nächsten Umgebung meines Büros; 100% barfuss erst ab Chefwechsel Anfang 2006. Dort war meine arbeitsmäßige Heimat - den letzten Standort ab Mitte 2006 empfand ich dann nicht als solche.

Die zum Schluß folgende Besichtigung von Jays ehemaligem Arbeitsplatz im mittlerweile sonnigen Eching war ergiebiger: Außer dem Eingang



zeigte mir Jay noch seine ehemalige Wirkungsstätte:



Beim Proberundgang durch Ikea gab es wie erwartet keinerlei Reaktionen. Nach Kaffee und Kuchen fuhren wir dann zu Jays Privacy im mittlerweile ebenfalls nebelfreien Freising.

Nach angeregter Unterhaltung mußte ich mangels Busverbindung (samstags nach 18h) den 3km-Weg zum Bahnhof gegen 22h zu Fuß antreten. Sowohl Temperatur als auch Stimmung waren hierbei mittlerweile wieder ziemlich herbstlich-frisch:



Gruß

Leo


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.905
Punkte: 794

11.11.2009 14:08
#2 RE: Herbsttour mit Jay im südlichen Münchner Umland Zitat · antworten

Hi Leo, hi Jay,

herzlichen Dank für den gelungenen Bildbericht, bei dem ich heftige Sehnsucht nach dem schönen Bayern kriegte! Den Pilsensee kenne ich nicht; wo liegt der genau?
Was indessen die Palmen betrifft, so sind diese in Düsseldorf nicht aus Plastik; am Niederrhein können die relativ wetterharten Chinesischen Hanfpalmen an geschützten Stellen durchaus gedeihen.

Barfüßige herbstliche Grüße,
Markus U.


Leo Offline



Beiträge: 692
Punkte: 484

11.11.2009 15:33
#3 RE: Herbsttour mit Jay im südlichen Münchner Umland Zitat · antworten

Zitat von Markus U.
Den Pilsensee kenne ich nicht; wo liegt der genau?


Hallo Markus,

Der Pilsensee liegt am Westast der S5, nach dem vorletzten Bahnhof Seefeeld-Hechendorf an seiner Nordspitze fährt die Bahn an seinem Nordwest-Ufer entlang nach Herrsching. Die Aufnahmen entstanden am nördlichen Südost-Ufer, und zwar hier auf dem Gelände von Campingplatz/Strandbad:

http://www.toerring-seefeld.de/campingplatz/

Solche Plätze suche ich mir immer gern zum Zelten aus, wenn ich irgendwohin fahre: Im S-Bahnbereich, mit Bademöglichkeit und hier sogar nur knapp 2km zu Fuß zum Bahnhof! (OK, auch hier spiegelt sich das Müncher Preisniveau wieder, aber da hab ich schon Schlimmeres erlebt, z.B. an der Ostsee…)


Zitat von Markus U.
Was indessen die Palmen betrifft, so sind diese in Düsseldorf nicht aus Plastik; am Niederrhein können die relativ wetterharten Chinesischen Hanfpalmen an geschützten Stellen durchaus gedeihen.


… z.B. auf dieser ehemaligen Trasse der Linien 16 (alt) bzw. 7(0)5 (neu) usw., nach deren Verbannung unter die Erde ein Rückbau von 4 auf 2 Gleisen erfolgte:

http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl...=20090829202108

Sie verschönern hier ungestört den Anblick.

Am Stresemannplatz können sie dagegen wohl eher störend wirken:

http://www.derwesten.de/nachrichten/stae...080/detail.html

http://centertv.tp-pro.de/index.php/prog...ift_massnahmen/

(Meine eigenen Bilder finde ich gerade nicht…)

Gruß

Leo


Jay Offline




Beiträge: 702
Punkte: 695

11.11.2009 16:05
#4 RE: Herbsttour mit Jay im südlichen Münchner Umland Zitat · antworten

Hi Leo,

bin zutiefst entsetzt, was für ein unansehnlicher alter Mann ich geworden bin...

Zutiefst deprimierte, niedergeschlagene, völlig fertige, immer noch BFige Psychobreakdowngrüße, Jay


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.905
Punkte: 794

11.11.2009 16:15
#5 RE: Herbsttour mit Jay im südlichen Münchner Umland Zitat · antworten

Hi Leo,

bei den an der heute von den Straßenbahnlinien 701 und 711 befahrenen Trasse stehenden Pflanzen handelt es sich um Chinesische Hanfpalmen und damit um echte Palmen, während es sich bei den Gewächsen am Stresemannplatz um die nur fälschlich als "Palmen" bezeichneten Yuccapflanzen, welche botanisch nicht zu den Palmen gehören, handelt.

Um wieder den Bezug zum Thema zu finden: Auch Jay und Dominik sind schon barfüßig mit mir unter den Palmen an der Berliner Allee gewandelt. Davon gibt es auch Bilder, die anno dazumal 2007 Teil eines nie geschriebenen Berichts über die Reise nach Nordenham und den wundervollsten Urlaub meines Lebens daselbst werden sollten.

Barfüßige melancholische Herbstgrüße,
Markus U.


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.905
Punkte: 794

11.11.2009 16:21
#6 RE: Herbsttour mit Jay im südlichen Münchner Umland Zitat · antworten

Zitat von Jay
Hi Leo,

bin zutiefst entsetzt, was für ein unansehnlicher alter Mann ich geworden bin...

Zutiefst deprimierte, niedergeschlagene, völlig fertige, immer noch BFige Psychobreakdowngrüße, Jay



Hi Jay,

schnell zum Kraftwerk am Walchensee! Da wirktest Du kein bißchen alt oder unansehnlich und schon gar nicht hinfällig, als Du vor Freude hupftest und umhersprangst!

Aufmunternde herbstliche Barfußgrüße,
Markus U.


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

11.11.2009 18:52
#7 RE: Herbsttour mit Jay im südlichen Münchner Umland Zitat · antworten

Hi Leo,

herzlichen Dank für diesen sehr stimmungsvollen Bilderbeitrag aus dem schönen Bayern! Ich war leider schon sehr lange nicht mehr in Bayern. Zuletzt war das im Rahmen eines ersten Treffens mit Markus in München. So lange ist das schon her...

Heute hatte ich Besuch, so daß ich fast den ganzen Tag "not available" war. Inzwischen hatte sich ja einiges hier getan. Super! Mal sehen, was ich heute alles packe...

Den Pilsensee kenne ich (noch) nicht, wohl aber den Ammersee, denn meine Großeltern verbrachten ihren Urlaub eine Zeitlang in Herrsching am Ammersee. So besuchten sie auch das Kloster Andechs. Ich war sehr oft in München in Moosach, wo Bekannte von mir wohnten, und einen genialen Urlaub über Weihnachten und Neujahr verbrachte ich mit ehemaligen Freunden in Bergen bei Traunstein in einer einsdamen Berghütte. Meine Schi hatte ich auch dabei, doch kam ich kaum dazu, diese auch zu benützen. Natürlich waren wir dann auch in Altötting.

Im Sommer wird dort ja einiges los sein. Mal sehen, vielleicht schaffe ich es im kommenden Jahr, wieder einmal nach Bayern zu kommen. Als ich das letzte Mal im Münchner Olympiapark war, hatte ich meine Inliner an den Füßen, denn dort war es zum inlinen genial. Ich hatte auch schnell Gesellschaft bekommen. BF war ich aber noch nie dort. Irgendwo hatte ich mal gehört - oder gelesen, daß man scheints Probleme bekommt, wenn man bf in den Olympiaturm möchte. Na ja, das werde ich bestimmt mal selbst ausprobieren.

Viele BF-Grüße,

Kerstin


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

11.11.2009 19:15
#8 RE: Herbsttour mit Jay im südlichen Münchner Umland Zitat · antworten

Hi Jay,

Zitat von Jay
bin zutiefst entsetzt, was für ein unansehnlicher alter Mann ich geworden bin...



um alles auf der Welt, Du bist doch alles andere als unansehnlich! Das kann sicherlich niemand auf diesem Planeten von Dir behaupten!!! Auch ich bin alles andere als eine Schönheit, und die Jugend ist auch schon längst verflogen...

Sei doch bitte nicht so und mache Dich selbst so nieder. Ich persönlich finde Dich wirklich nicht unansehnlich! Eines der schönsten Bilder von Dir zeigt mir einen Jay, der besonders fotogen erscheint: es war jenes, als Du in der Klosteranlage zu Hirsau auf der Mauer gesessen warst. Auf diesem Foto bist Du m.E. meilenweit von "unansehnlich" entfernt! Ich glaube, daß mir hier alle, die Dich persönlich kennen, absolut zustimmen werden. Mach Dich doch nicht selbst so fertig! Wenn ich mich als quallenförmige Grinsbirne auf den Bildern sehe, wäre ich auch geneigt, mich als unansehnlich zu bezeichnen. Andererseits ist das wirklich Quatsch.

Viele Dich hoffentlich aufmunternde Grüße,

Kerstin


Leo Offline



Beiträge: 692
Punkte: 484

12.11.2009 22:30
#9 Ich hatte noch keine Probleme auf dem Olympiaturm Zitat · antworten

Zitat von Kerstin
Irgendwo hatte ich mal gehört - oder gelesen, daß man scheints Probleme bekommt, wenn man bf in den Olympiaturm möchte. Na ja, das werde ich bestimmt mal selbst ausprobieren.



Hallo Kerstin,

hatte Jay nicht mal vor sehre langer Zeit Probleme?

Ich hatte jedenfalls weder am 30.09.2008 (bei freiem Eintritt an meinem 54. Geburtstag) noch am 17.10.2009 (anläßlich der Langen Nacht der Museen - wegen dem oben befindlichen Rockmuseum gilt die Karte für die Turmauffahrt) irgendwelche Probleme oder gar Kommentare zu hören bekommenSo z.B. am 17.10.2009:



Ich war allerdings jeweils nur auf den Aussichtsplattformen (wo am 17.10. ein draußen kalter Wind ging!) und im Rockmuseum - nicht aber im sündteuren Restaurant. Allerdings hat dessen Betreiber jetzt auch gewechselt - oder wohl doch nur den Namen(???):

http://www.haberl.de -> http://www.arenaone.de/

Gruß

Leo


Leo Offline



Beiträge: 692
Punkte: 484

12.11.2009 22:49
#10 RE: Herbsttour mit Jay im südlichen Münchner Umland Zitat · antworten

Zitat von Markus U.

Zitat von Jay
Hi Leo,

bin zutiefst entsetzt, was für ein unansehnlicher alter Mann ich geworden bin...

Zutiefst deprimierte, niedergeschlagene, völlig fertige, immer noch BFige Psychobreakdowngrüße, Jay



Hi Jay,

schnell zum Kraftwerk am Walchensee! Da wirktest Du kein bißchen alt oder unansehnlich und schon gar nicht hinfällig, als Du vor Freude hupftest und umhersprangst!

Aufmunternde herbstliche Barfußgrüße,
Markus U.




Hallo Jay,

da siehst Du mal, wie gut Dir vorher noch die paar Höhenmeter in Tölz zur Auflockerung auf den Kalvarienberg getan haben! Ich werde mich bemühen, den nächsten Ausflug wieder erfrischender zu gestalten...

Anläßlich des bevorstehenden Winters sollten wir mal wieder ins Deutsche Museum gehen - die haben so interessante Vorführungen im Planetarium zur Einstimmung! Am besten wir sehen uns alle 3 verschiedene Vorführungen an:

http://www.deutsches-museum.de/ausstellu...ie/planetarium/


Und sei mal nicht zu überkritisch zu Dir selber: Du bist zwar genausowenig wie ich ein Jüngling - aber so alt bist oder siehst Du auch nicht aus!

Gruß Leo


----------------


Erklärung des Gags für Leute, die die Location nicht kennen: Das Planetarium befindet sich im 6. Stock und die Aufzüge sind kurz vor den Vorführungen immer voll...


Jay Offline




Beiträge: 702
Punkte: 695

13.11.2009 04:35
#11 Olympiaturmrestaurant in München Zitat · antworten

Zitat von Leo
Hallo Kerstin,

hatte Jay nicht mal vor sehr langer Zeit Probleme?

Ich hatte jedenfalls weder am 30.09.2008 (bei freiem Eintritt an meinem 54. Geburtstag) noch am 17.10.2009 (anläßlich der Langen Nacht der Museen - wegen dem oben befindlichen Rockmuseum gilt die Karte für die Turmauffahrt) irgendwelche Probleme oder gar Kommentare zu hören bekommen...


Hi,
das war im Frühjahr 1980 (ich war damals Student & wohnte in Münchens Görresstr.) & ist schnell berichtet:

Weshalb ich an einem trüben, aber milden Märzmorgen in die Olympiagegend mußte, weiß ich nicht mehr. Jedenfalls hatte ich noch nicht gefrühstückt & starken Hunger. So ging ich in den Olympiaturm & fuhr mit dem Lift hoch (wenn ich mich recht erinnere, was das damals noch kostenlos, nicht mit Portier versehen & ging einfach auf Tastendruck).

Oben angekommen, lag das Restaurant eigentlich recht direkt vor mir. 2 Kellner im schwarzen Livreé mit weißen Schürzen in der Lendengegend waren im Entreébereich mit irgendwas beschäftigt. 1 von ihnen (vermutlich ein Italiener) deutete nur sehr dezent mit dem Daumen seines schlaff herunterhängenden Armes auf meine nackten Füße & sagte leise: "So nicht."

So schnell (& eindeutig) kann´s auch gehen. Also schob ich wortlos wieder ab. Um Einlaß zu betteln, wäre sowieso grundfalsch gewesen; eine 20 DM-Note hätte ich zwar damals ohne Schmerzen zücken können, aber "die" wirkten derart \'kurz & bündig\' (& entschlossen), daß ich das unterließ.

Zitat von Leo
Ich war allerdings jeweils nur auf den Aussichtsplattformen (wo am 17.10. ein draußen kalter Wind ging!) und im Rockmuseum - nicht aber im sündteuren Restaurant. Allerdings hat dessen Betreiber jetzt auch gewechselt - oder wohl doch nur den Namen(???):

...

Gruß

Leo
[/quote]
Naja, ich wollte immer wieder schon 'mal anläßlich eines Münchenbesuchs mit Gästen aus der BF-Forenszene erkunden, ob das auch heute noch so ist (wie damals bei mir), einen besonderen Anreiz hätte z. B. der +32°-Tag im vergangenen April geboten, um nach

Unterhaltsame Besichtigung des Freisinger Domes

speziell mit dem für diese Außentemperatur völlig adäquat ausgestatteten Michael aus Zofingen dort auf´n Kaffee zu gehen (nix für ungut, Leo, das von dir zusammengestellte Sightseeing-Programm des südlichen Münchener Umlandes war schöner & besser). Irgendwann läßt sich das ja sicher nachholen, das Olympiaturmrestaurant ist unbedingt wg. Panorama sehenswert & rotiert wohl auch heute noch mit 0,2 U/min.

Schau 'mer mal.

Freundliche BF-Grüße, Jay


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen