Du bist vermutlich noch nicht im Forum registriert - Klick hier, um Dich kostenlos zu registrieren Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Lebenskünstler, André Uhres & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Barfußschweiz | Forum Romanum | Le-Rib | Barfüßer willkommen

Anmelden

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier registrieren
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 1.332 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Seiten 1 | 2
Lebenskünstler Offline

Admin


Beiträge: 711

27.05.2019 20:21
#21 RE: Kleider"norm" Zitat · Antworten

Oh doch, es sind viele in hot pants am Laufen.
Ich würde sagen mindestens so viele wie zu meiner Schulzeit, eher sogar mehr.

Du kannst hinschauen, weggucken oder die hot pants einfach übersehen.
Niemand ist gezwungen auf den Hintern seiner Vorgänger zu blicken.

gruss Gabriel


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 1.300

28.05.2019 15:14
#22 RE: Kleider"norm" Zitat · Antworten

Hallo Gabriel,

also in meiner Gegend bin ich, seit Jahrzehnten, nur einer einzigen Person in Hot Pants begegnet,
und zwar im Bahnhof Bönen.
Diese Person habe ich vor Jahren (von hinten!, deshalb erlaubt) fotografiert.
Das Foto ist hier in meiner Bildergalerie.

Liebe Grüße von mir


Jay Offline




Beiträge: 788
Punkte: 695

03.06.2019 00:15
#23 BFs mit Verhaltensfehlern? Zitat · Antworten

Hi,

also ich wundere mich schon...

Zitat von Dieter(Bochum)
Oder jede/r kann sich ja mal vorstellen, wie es aussähe, wenn alle Leute in Badehosen unterwegs wären, in Geschäften, Bussen, Bahnen, Behörden et cetera...
Das wäre nicht unbedingt angenehm.


Nanu? Wie würde das schon aussehen? Funktionell / prinzipiell schauen eigentlich alle Menschen gleich aus - hauptsächlich mit Farbtonunterschieden, z. B. bei Europiden eben ein bräunliches Schweinchenrosa - so haben wir Alt-Fernsehtechniker bei den alten PAL- (oder insbesondere NTSC-) Röhren"kisten" immer die Farbwiedergabe auf die Schnelle beim Kunden justiert, wenn keine genauen Meßsignale zur Verfügung standen. Der Kunde achtete DARAUF, daß eben die Gesichter in diesem natürlichen bräunlichen Schweinchenrosa erschienen - dann war das Bild 'gut' oder seiner Meinung nach 'exzellent', alles weitere 2trangig.
Manche Menschen haben schöne, manche weniger schöne Körper.
Wenn ich mir einen Gebrauchtwagen kaufe & der Verkäufer ist splitternackt, interessiert mich ebenfalls nur das Auto & nicht der Verkäufer.

Ich versteh' das genaue Anliegen von Dieter´s Statement nicht. Vielleicht sollte aber auch mit "nicht unbedingt angenehm" darauf reflektiert werden, daß mit solchen Kleidungsusancen weniger Containment für u. U. unangenehme Körpergerüche gegeben ist.

Zitat von downriver
(Ergänzung zu obigem Dieter(BO)-Zitat)
Man ersetze "in Badehosen" durch "barfuß", dann erkennt man die Problematik dieser Aussage.


Ja unbedingt, TOP & vollste Zustimmung! downriver´s Statement darf ich noch durch einen (mir wichtig erscheinenden) Aspekt erweitern.

Ist jemand BF, so ist hierdurch ein erheblich kleinerer [zusätzlicher] %satz der Körperoberfläche unbedeckt, als wenn jemand z. B. ein kurzärmeliges Hemd trägt oder die Kombination [Unten artig verpackt + Kniestrümpfe] mit ultrakurzen Hosen anwendet. & trotzdem meckern diejenigen, die eben meckern, viel häufiger ob BF; wenn sie ob sichtbarer Oberarme / -schenkel meckern, bedarf es hierzu schon einer Ausgangssituation, in der eben [Kein Touristen- /Freizeitlook] angesagt ist (deren Meinung nach), sonst schweigen sie.

Zitat von Lebenskünstler
Zu den kurzen Hosen von Michael: soo kurz sind sie auch wieder nicht. Sie verbergen / verpacken alles was nach unserer gesellschaftlichen Norm bei einem Mann in der Öffentlichkeit nicht gesehen werden will. Wir sassen des öfteren in der Bahn gegenüber, auf die kurze Entfernung kann ich wohl beurteilen ob da nicht doch etwas vorwitzig hervorlugt.


Ja. Dieser Thread brachte mich dazu, nochmals sehr intensiv darüber nachzudenken, was im heutigen offiziellen Hobby Barfuß Forum gerne Diktion ist: Nämlich daß sich Michael die ganzen Querelen mit seinen zu BF addierten Kleidungsusancen selbst einbrockt.

Meiner Meinung nach ist für Michael´s Bekleidung das Wort "extravagant" das richtige, "schlampig / verwahrlost / asozial" (& dgl. in diesem Sinne), aber auch "provozierend" auf jeden Fall verfehlt.
Es ist AUCH NICHT so, daß von Michael (samt seinem Verhalten & Auftreten) eine gewisse "Psycho-Aura" ausgeht, die bei manchen Zeitgenossen das [Leben & leben lassen], sprich den fundamentalen Toleranzbegriff, auf eine harte Probe stellt. Das darf ich verbindlich feststellen.

Kurz: Es gibt (nach meinem Dafürhalten) keine Erklärung dafür, warum es zu diesen statistisch erhöhten Aufmerksamkeiten seitens der Polizei & so manchen "gewöhnlichen" Passanten-Zeitgenossen kommt.

Vielleicht irrt sich aber auch sogar Michael korreliert mit folgendem: Die Polizeien sind regional unterschiedlich 'drauf, die Polizei in Bayern war bis etwa Mitte der 1980er Jahre berüchtigt für ihr rüdes / rüpelhaftes / einschüchterndes / piesackendes Verhalten (v. a. in der Zeit, als Franz Josef Strauß Kanzlerkandidat war). Will heißen: Die Polizei, die sich grad' um Michael 'kümmert(e)', ist nicht "normal" (verglichen mit dem, was in den meisten Rayons, sagen wir im ganzen deutschsprachigen Europa, seine Gendarmerie-Aufgaben erfüllt). Daß auch bei den Obrigkeits-Organen in Zofingen & Umland sich immer noch nicht oder erst sehr langsam herumgesprochen hat, daß bei diesem Typen, wenn man ihn 'filzt', nichts zu holen ist, spricht nur gegen die dortige Polizei, nicht aber gegen Michael.

Der folgende Bericht, für dessen präzise Darstellung & Wahrheit ich mich verbürge, mag die Thesen (ich würde sagen: sachliche Feststellungen) von Lebenskünstler unterstreichen. Mir fiel Michael´s Gesäß- & Beinkleid gar nicht auf; ich bin andererseits auch nicht ein Mensch, der andere Menschen akribisch beäugt. Zu einer gewissen Beschreibung von Michael´s "Hemdli" wurde ich von Markus U. gebracht (von ihm stammt auch dieses verniedlichende schweizerische Wort).

Im Freisinger Dom

Man sieht hier intuitiv sofort, daß dies auch bei jedweden anderen Typen (oder Einzelperson), gleich welchen Gesichts / Bekleidung / Körperbaus, so sie unten ohne gewesen wären, passiert wäre. Mr. Mondgesicht rügte selektiv BF, ein "Was soll denn das für ein Hemd sein, Freundchen?" (was eigentlich ob seines aggressiven Gesamtgebahrens eine naheliegende Ergänzung gewesen wäre) kam ihm nicht über die Lippen.

Zitat von Lebenskünstler
also mal ehrlich - ich sehe weder ein Problem darin wenn ALLE Menschen plötzlich in Badehosen herumlaufen, und/oder wenn alle barfuss unterwegs sind.
Wenn alle in Badehosen und barfuss durchs Leben gehen, ist es ja nichts aussergewöhnliches mehr.


Ja!!! That´s It! Applaus! & wenn dem nicht so wäre, blieben ja die westlichen Lebens- & Freiheitswerte völlig auf der Strecke (wobei ja das besorgniserregendste Problem des Westens ist, daß kaum mehr jemand für sie eintritt & sie verteidigt).

Mögen alle Menschen so 'draufsein oder 'draufkommen wie Lebenskünstler im 1. Satz des obigen Zitats.

PEACE, FREEDOM & HAPPINESS, ENHANCED BY BF-Grüße, Jay


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 1.300

04.06.2019 16:09
#24 RE: BFs mit Verhaltensfehlern? Zitat · Antworten

Hi,

es gibt da schon einen Unterschied.

Barfußlaufen ist natürlich und gesund.

Kurze Hosen bis zum Schritt hingegen sind nicht notwendig,

sondern einfach nur unnütz Beobachter aufreizend

oder provozierend.

LG Dieter


Dieter aus Köln findet das nicht gut!
Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 1.300

04.06.2019 19:10
#25 RE: BFs mit Verhaltensfehlern? Zitat · Antworten

Hallo Dieter (Köln),

ich gehe mal davon aus, dass der "Daumen nach unten" nicht persönlich gemeint ist.


Dieter aus Köln findet das nicht gut!
Lebenskünstler Offline

Admin


Beiträge: 711

04.06.2019 21:55
#26 RE: BFs mit Verhaltensfehlern? Zitat · Antworten

"Barfuss laufen ist natürlich und gesund"

Es gibt noch eine Steigerung: natürlich nackt.
Nackt sein ist der natürlichste Zustand überhaupt.

Leider werden Sonnenanbetern andere Motive unterstellt als nur Luft und Sonne auf die Haut zu lassen - beides übrigens lebenswichtige Elemente.


downriver Offline



Beiträge: 97

04.06.2019 23:04
#27 RE: BFs mit Verhaltensfehlern? Zitat · Antworten

Hallo Dieter

Zitat von Dieter (Bochum) im Beitrag #24
Hi,

es gibt da schon einen Unterschied.

Barfußlaufen ist natürlich und gesund.

Kurze Hosen bis zum Schritt hingegen sind nicht notwendig,

sondern einfach nur unnütz Beobachter aufreizend

oder provozierend.


jetzt könnte auch einer daherkommen und sagen: Milliarden von Schuhträgern beweisen täglich, dass Barfußlaufen nicht notwendig ist. Ich bezweifle, dass sich die Mehrheit der Beobachter durch knappe kurze Hosen aufgereizt und provoziert fühlt - ich persönlich denke auch in Michaels Fall, dass das nicht daran liegt (s.o.). Wer definiert denn, wo die Grenze liegt zwischen natürlich und unnütz aufreizend. Das sind individuelle und subjektive Ansichten, geprägt durch Erziehung, kulturellen Hintergrund und Lebenserfahrung! Man darf ja gerne seine Meinung haben, aber wenn man nicht bereit ist, andere zu tolerieren, die einem mit mit ihrem Outfit schließlich keinen Schaden zufügen, dann wird es schwierig, wenn man selbst toleriert werden möchte - z.B. beim Barfußlaufen.

Klar kann ich auch fremdes Verhalten vehement ablehnen und gleichzeitig Toleranz für das eigene einfordern - eine große Chance auf Verständnis habe ich dann vermutlich aber nicht.

Viele Grüße von Dirk


Lukas Offline



Beiträge: 57

05.06.2019 06:30
#28 RE: Besuch eines Blick-Reporters Zitat · Antworten

Zitat
Michael, du trägst eine sehr kurze Hose. Zum Vergleich: Ich trage als Unterhosen Boxershorts, die deutlich länger sind, teilweise bis zur Hälfte des Oberschenkels herunterreichen.


LOL. Da hast du aber auch selbst Schuld :)
Warum trägst du Unterhosen, die bis Mitte Oberschenkel reichen? Das muss ja mega unbequem sein, vor allem im Sommer.

Zitat
Dein ärmelloses Hemd erinnert an die Hemden, die viele Männer als Unterhemden tragen...
Sehr viele Leute dürften dich nicht als Mann in kurzen Hosen und mit ärmellosem Hemd wahrnehmen, sondern als Mann in Unterwäsche.


Also im Sommer sehe ich viele Männer mit Tanktops rumlaufen. Und Frauen tragen sowieso sehr kurze Hosen + ärmellose Shirts (Tanktops).
Warum sollen Männer nicht auch so rumlaufen dürfen?
Nur weil die Mode-Mafia uns Männer dermaßen schikaniert, muss man diesen ganzen MIST nicht mitmachen.
Michael hat daher mein vollsten Respekt. Seine Polizeikontrollen sind eine Frechheit. DARÜBER sollte die Presse mal berichten!
An seiner Stelle würde ich eine Rechtsschutzversicherung abschließen und mir einen guten Anwalt suchen, der die Polizei verklagt.


Dieter aus Köln Offline




Beiträge: 237
Punkte: 50

05.06.2019 09:53
#29 RE: BFs mit Verhaltensfehlern? Zitat · Antworten

Hallo Dieter (Bochum)
Dein kommentar über Michaels Outfit
Wegen seinen kurzen Hosen finde ich gemein von dir .Du kenst ihn überhaubt garnicht ,du hast ihn noch niemals zuvor gesehen .
Wenn manche Weiber in der U Bahn stehen und an ihre knappen Hösjen ziehen die noch fiel kürzer sind als die von Michael.
Ich finde das nicht verboten wenn Michael so rumleuft.

Gruß
Dieter aus Köln


Lukas Offline



Beiträge: 57

05.06.2019 11:42
#30 RE: BFs mit Verhaltensfehlern? Zitat · Antworten

Zitat von Dieter aus Köln im Beitrag #29
Hallo Dieter (Bochum)
Dein kommentar über Michaels Outfit
Wegen seinen kurzen Hosen finde ich gemein von dir .Du kenst ihn überhaubt garnicht ,du hast ihn noch niemals zuvor gesehen .
Wenn manche Weiber in der U Bahn stehen und an ihre knappen Hösjen ziehen die noch fiel kürzer sind als die von Michael.
Ich finde das nicht verboten wenn Michael so rumleuft.

Gruß
Dieter aus Köln


Genau so sehe ich es auch!
Bis in die 80er Jahre waren solche extrem kurzen Shorts bei Männern ganz normal und heute können sie es plötzlich nicht mehr ab.
Schuld sind daran auch vor allem diese unsäglichen Boxershorts. Wenn die Unterhose schon bis Mitte Oberschenkel geht, muss die Oberhose ja länger sein.
Man hätte diese Boxershorts nie einführen dürfen. Bis in die 80er Jahre gab es nur Slips. Boxershorts sind in jedem Fall Teil der Männer-Diskriminierungs-Welle.
Ein Mann hat gefälligst alles nur erdenkliche zu bedecken.


Folgende Mitglieder finden das Top: Dieter aus Köln und Lebenskünstler
Lebenskünstler Offline

Admin


Beiträge: 711

07.06.2019 15:50
#31 RE: BFs mit Verhaltensfehlern? Zitat · Antworten

Liebe Leute,

das ganze hat jetzt nichts mehr mit Michaels ursprünglichem Bericht zu tun, der im öffentlichen Bereich gut aufgehoben ist.

Über alles Weitere, besonders die sogenannten "Verhaltensfehler" könnt ihr euch gerne im Stammtisch die Finger wund tippen: ganzkörperbarfuss

Gedanken sind frei, doch muss nicht jeder alles lesen.

Gruss Gabriel

ps:

Zitat
"Ein Mann hat gefälligst alles nur erdenkliche zu bedecken."



mir scheint einige haben die in dem Satz steckende Ironie nicht bemerkt.


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz